Monopol: EU wählt Inmarsat und Solaris für Satelliten-Mobilfunk

Quirky.

Mitglied
Ja das wird bestimmt genau so ein großer Erfolg wie SKY-DSL, am Anfang ganz nett
aber heute weg vom Fenster.
Die vielen Milliarden müßen halt irgendwo
investiert werden egal wie auch hier werden einige wenige den großen Reibach
machen und die meisten draufzahlen.
Aber macht mal Satellitentechnik ist
wichtig sieht man ja bei den GPS Satelliten das Personal muß in Bastelübung
bleiben sonst geht Wissen verloren.
 
I

IGWT

Guest
ich kann mir kaum vorstellen, dass sich das jemals amortisieren wird. die paar
satelliten sind ja nicht gerade günstig, da wärs wahrscheinlich billiger man
legt in jedes 100 seelen kaff ne fiberglasleitung.
außerdem gibts doch eh schon
fast überall ein mobilfunknetz. und dort wo nicht werden die bewohner auch nicht
unbedingt auf die vermutlich teure (große, strom*****nde,...) satellitentechnik
umsteigen.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
hmm ich glaube aber kaum dass das für den mobilfunk direkt auf die endgeräte
gehen wird...... die satelliten brauchen ja eine geostationäre umlaufbahn (also
in 35000km höhe etwa) wie ein TV satellit und das würde dann empfangsantennen
wie sat schüsseln erfordern (stellt euch das mal an nem handy oder laptop vor
c.O.....)

ich vermute mal es geht gerade darum zb in bergen funktürme ls
repeater aufzustellen und anstatt eben hunderte km kabel mit zig verstärkern
zwischendurch zu verlegen einfach das ganze über satellit laufen zu lassen......
auf diese weise könnte man viel mehr funktürme aufbauen zu wesentlich geringeren
kosten da die kabel und so alles wegfallen....... und da so ein satellit ne
gewaltige datenmenge weiterleiten kann (bin net sicher aber ich glaub bei
digital TV sind as allein über 20MBit pro transponderfrequenz und der Stra 1E -
unser DE TV satellit - hat 18 aktive transponder und 6 reserve) das wären
schonmal 360MBit..... mit neueren satelliten und anderen frequenzen ginge noch
viel mehr und vlt könnte man damit ja endlich mal den überlasteten datennetzen
in der grosstadt entgegenwirken wo man trotz HSDPA gern mal nur UMTS
geschwindigkeit schafft......
 

Quirky.

Mitglied
Ich kenne keine Gegend in Deutschland wo es nicht billiger ist ( aber auch nicht
sinnvoll unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten) ein Kabel zu legen als einen
Satelliten ins All zu schießen.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
es geht nicht um ein kabel....... aber rechne mal aus...... allein mit den
360MBit (die neuen satelliten werden sicher sehr viel mehr schaffen) kannste
schonmal 100 funkzellen aufbauen...... ohne extra schaltknoten einzurichten,
kabel zu verlegen und da spielt dann auch die entfernung keine rolle.........
allein um bei uns im dorf DSL zu bekommen musste so nen repeater knoten
eingerichtet werden wo dieses spittlige gerät 30.000€ kostet und das nur
um den letzten km zu überbrücken den wir zu weit vom knotenpunkt weg sind......
maximale reichweite einer DSL datenleitung (nach den letzten infos die ich von
damals noch hab) beträgt 2,5km........ also kannste schonmal alle 2km.......
also das is schon ne teure angelegenheit und komplett auf diese kabel zu
verzichten für datendienste wird sich sicher lohnen........ wenn die nix dran
verdienen würden würden sie es wohl kaum amchen ^^

ausserdem darf man nicht
nur von DE ausgehen...... es gibt noch andere länder die nicht so gut ausgebaut
sind in der EU
 
Oben