• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Mobile 3.0: DVB-H-Konsortium in Deutschland gescheitert

DerJens

Neues Mitglied
OMG! Was heißt denn hier am Anfang? Ich hoffe das kommt gar nicht mehr. SOlln
die doch die Frequenzen lieber für andere Dinge frei geben. Wer bezahlt schon
fürs Fernsehen, wenn er es auch kostenfrei (DVB-T) haben kann. Kostenfrei heißt
natürlich nur, bis die GEZ Wind davon bekommt.^^

Mal ehrlich, DVB-H ist doch
nutzlos in Zeiten des IPTV und HSDPA, wodurch IPTV möglich ist.
 

Wartenauf´sP5

Neues Mitglied
Was ist denn eigentlich mit den Herstellern? Haben die überhaupt genug Modelle
mit DVB-H-Empfänger auf den Markt gebracht? Wenn dann noch Geräte mit DVB-T
erscheinen, ist doch klar, dass keine Nachfrage nach DVB-H entsteht. Wie das
Fernsehbild auf´s Handy kommt, ist den meisten doch egal.
 

Stammleser

Mitglied
Die sollen DVB-H kostenlos und frei verfügbar ausstrahlen und die Fernsehsender
sollen dafür bezahlen. Schließlich bekommen sie damit eine weitere Gelegenheit,
uns mit Werbung zu bombardieren. Diese Werbespots können sie sogar teurer
verkaufen, weil sie durch IP Datacast personalisierbar und interaktiv sind.
 

Raziel1

Neues Mitglied
Das is echt traurig. vor allem das die geplant hatten dafür Geld zu verlangen.
In Wien bzw Österreich gibts DVB-H auch schon ganz gut ausgebaut an wichtigen
Orten und kostenlos natürlich. Es wundert mich langsam nicht mehr das unsere
Unis vor Deutschen überquellen, die hier einwandern
 
Oben