Mit S45 und Notebook ins Internet

Quincy

Neues Mitglied
Hallo,


zunächst möchte ich mit als absoluten Neuling in diesen Sachen outen. Ich habe schon per Suchfunktion diverse Postings gelesen - blicke jedoch immer noch nicht so richtig durch.

Zur Sache:

Da ich ab September für 9 Monate eine Schulung in Starnberg machen muß, bin ich vom Internet ziemlich abgeschnitten. Da ich aber meinen Shop weiterpflegen und mit Kumpels per Mail in Kontakt bleiben muß, kam mir die folgende Idee:

Ich schließe einen O2 Genion-Vertrag mit S45 Handy ab, dann habe ich quasi wieder einen Festnetzanschluß. Dann schließe ich das Handy an mein Notebook an und gehe damit ins Internet (kostet ja dann nicht soviel, da ich ja in der Home-Zone telefoniere). Das müßte doch gehen oder???

Was ich nicht so ganz verstehe sind nun die Datenübertragungsraten. Ich möchte das V90 Modem im Laptop verwenden. Dann müßten doch auch 56 k möglich sein oder??? Ich lese immer wieder nur von 9,8 oder 14,4 k - ist ein wenig wenig.

Wie funzt das genau? Gibt es Seiten auch für Einsteiger, wo man sich besser informieren kann? Sorry für die vielleicht etwas einfältigen Fragen - kenne mich halt wie gesagt gar nicht aus.

Danke im Voraus!

cu Quincy
 
High Quincy. So einfach ist das leider nicht.
Du kannst zwar mittels O2-genion zum Ortstarif telefonieren, aber meist klappt die Einwahl in die üblichen 019....-Internet-provider über VIAG/O2 nicht. Als Alternative blieben Provider, die eine Einwahl im normalen Ortsnetz bieten. Da gibt es noch einige. Man könnte dann seine Homezone in das jeweilige Ortsnetz legen (kann man ja frei wählen, unabhängig vom Wohnsitz). Damit währe dann ein Zugang zu einem günstigen Traif möglich. Soweit, sogut. Nun kommt das dicke ABER:
Per GSM-Einwahl bekommst du so maximal 9,6kb/s hin. Mehr geht definitiv nicht. Zum mailen mag das geradeso reichen, zum surfen ist es völlig indiskutabel. Und GPRS hilft nix, da das von einer Verbindung zu einer "normalen" Festnetznummer nicht unterstützt wird.
Bleibt nur:
1.) 9600er Verbindung zum günstigen Preis
oder
2.) GPRS-verbindung über Netzbetreiber-GPRS-Einwahl (schnell und extrem teuer).

Sieht also schlecht aus... leider. Aus diesem Grunde halte ich mir auch neben meinem Genion-Anschluss eben doch noch einen Festnetzanschluss. Eine wirkliche Alternative zum "interneten" gibts derzeit leider nicht.

[email protected]
 
Oben