Microsoft stampft Handy-Experiment Kin ein

T

TheHunter

Guest
Wusste ich zwar noch nix von, aber war klar das sowas floppt... Wer kauft so teure Geräte die nix können... Sowas funzt nur bei Apple. :D
 

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
Mich wundert's auch nicht. Schon als die Geräte vorgestellt wurden war absehbar, dass sie es schwer haben würden, am Markt zu bestehen. MS sollte sich lieber auf die Software konzentrieren und nicht wie Apple versuchen, auf den Hardware-Zug aufzuspringen und ein eigenes Handy mit eigener Software anzubieten. Klar, Apple verdient Milliarden damit und andere Unternehmen (MS, Google) wollen davon etwas abhaben. Aber zumindest bei MS sehe ich da keine Chance. Was mich ehrlich gesagt verweundert: MS kann zig Millionen Dollar in die Entwicklung von mobilen Endgeräten stecken, das Geld ist definitv da. Warum kommen dann aber nur solche Geräte wie das Kin dabei raus? Jede Marktstudie muss doch schon im Vorfeld ergeben haben, dass es kein Erfolg wird....
Schade, denn finanzielles Potenzial ist bei MS vorhanden.
 
T

TheHunter

Guest
Da liegt vermutlich der Hund begraben... Ich könnte wetten dass das so ne Panikentscheidung war wie "Äh, uns gehen da Millarden durch die Lappen, seht mal zu dass ihr da was aus dem Boden stampft" und ne wirkliche Studie gabs dazu gar nicht. So teure 0815 Geräte hätten sich selbst vorm Iphone nicht verkauft. Falls sich noch jemand an Nokias Versuch eines "SMS-Handys" 5310(zum 1ten) erinnert... Das war auch ein Flopp.
 

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
Ich könnte wetten dass das so ne Panikentscheidung war wie "Äh, uns gehen da Millarden durch die Lappen, seht mal zu dass ihr da was aus dem Boden stampft".
Vermutlich, für mich aber trotzdem unverständlich. Allein am iPhone sieht man doch, wie günstig zumindest die Herstellungskosten eines technisch vernüftigen Handys sind. Dass ein Weltkonzern wie MS es nicht schafft, auf die Wünsche der Kunden im Highend- und Business-Segment einzugehen und einfach mal ein Gerät auf den Markt zu bringen, das vor Technik einfach nur so strotzt... das versteh ich nicht.

Was Highend-Nutzer wollen und was sie nicht wollen, das steht in jedem Handy-Forum und in jedem Mobilfunk-Blog. Aber ne. Stattdessen werden Millionen in die Entwicklung eines Kin gesteckt und sowas kommt dabei raus. Meine Güte, und wenn man einfach nur das iPhone kopiert und technisch aufwertet... dann gibts immer noch genügend Kunden. iPhone, Galaxy S und Co. sehen doch eh alle gleich aus, was die Geräte unterscheidet ist die Technik, die Software und die Apps. Und da ist MS nicht das schlechteste.
 

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
Übrigens: Was ist eigentlich mit Sidekick passiert? Nachdem MS den Laden gekauft hat, gibt's die Dinger gar nicht mehr bei uns. Und in den USA hat T-Mobile die Modelle jetzt auch aus dem Programm genommen. Schon schade, denn ein Smartphone für Vielschreiber ist echt etwas, was mir derzeit fehlt. Hatte damals das erste Sidekick getestet, da gab es das Teil noch bei E-Plus ;) Lang ist's her...
 
Oben