• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Microsoft kauft Handy-Geschäft von Nokia

Laborant

Aktives Mitglied
Die Frage ist, in welchen Firmen noch Aufsichtsräte hocken, denen nicht nur das eigene Konto nahe steht.

Was ich allerdings räudig finde...

Im Juli diesen Jahres sagte der Herr Elop noch: “That possibility to be successful is there,”

"It is 'hard to understand the rationale' for selling Nokia’s once-booming device business, and the company can survive as an independent player, Mr. Elop said." -- WallStreetJournal

http://blogs.wsj.com/digits/2013/07/11/nokia-sees-no-need-to-sell-handset-business/

Natürlich - wenn er gesagt hätte, dass er die Kiste verkaufen will, wären die Aktien in die Höhe geschossen o_O

Edit: Bezüglich PureView

"@MusicAddict1 With this plan, the Pureview team and I will be transferred to Microsoft because we part of the Devices & Services business."
--Juha Alakarhu @jalakarhu; 4:42 PM - 3 Sep 2013
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Heisenberg:
Die Frage ist halt: Hat Elop Nokia vorbereitet, im Alleingang oder war die Einstellung Elops schon eine Vorbereitung von Seiten der Vorstände und Aufsichtsräte? Ich denke eher an Zweiteres.


@Laborant:
Eben, und was kann jemanden, der nur aufs Geld schaut schon viel besseres passieren als wenn Nokia an MS verkauft wird? Schau dir nur mal den Aktienkurs an. Daher denke ich, dass das durchaus so gewollt war.
 

n-nutzer

Mitglied
@pixelflicker:

es muss gar nicht der ganze vorstand sein, es reicht wenn du die 2-3 meinungsmacher in diesem auf deiner Seite hast und fertig.

Auch sagt ja keiner, dass dieser Vorgang des Verkaufs nicht Vorteile für den Vorstand in monetärer Hinsicht hat. Vergessen wir auch nicht das da meist Leute sitzen die um die 60 sind. Wie lange können und wollen die den Job machen? Lieber kurz vorm Ruhestand nochmal Kasse machen (mehr ist mehr, auch wenn man schon ein gutes Konto hat).

Was manche hier kritisieren (und ich im speziellen) ist, dass diese alte Männer und Frauen über einen Konzern entscheiden der für das zukünftige Europa wichtig ist in diesem Boommarkt. Aufgrund ihrer Unbeweglichkeit und Unflexibilität haben sie das Unternehmen schon nahe an dem Abgrund gebracht, aufgrund ihres kurzfristigen Interesses jetzt Kasse zu machen verliert Europa langfristig sein Standbein im SMartphone/Tablet Markt. Und das nachdem wir die PC und danach die Internet Bewegung verpasst bzw. verloren haben.

Auch wenn manche hier recht haben bzgl. der wirtschaftlichen Sicherheit und des Faktes dass die meisten MA bei Nokia auch bleiben und nun unter MS weitermachen, bleibt eine Sache: Nokia ist nun amerikanisch. Nicht mehr finnisch / europäisch.

Die Auswirkungen für den Standort kann man jetzt beileibe nicht mehr vorhersehen. Wie schnell eine US-Führung seine Standorte zu machen kann, konnte sehr gut an der Opel Diskussion beobachtet werden. Da es zwar nochmal gut ausgegangen. Aber man stelle sich mal vor Opel sein der EINZIGE Autohersteller in Deutschland und Europa, so wie Nokia der einzige große Smartphonehersteller ist ...
 

Laborant

Aktives Mitglied
*summt* Jeder Popel nutzt n Nokia, jeder affe n Saahamsung, jeder trottel hat nen iPhone jeder Aaaaarsch nen HTC...

Oder so... :D

Das Problem von MS ist: Die "guten Leute" die für die "guten Produkte" verantwortlich sind (nein, nicht irgendwelche Finanzheinis, sondern die Ingis!) sind dermassen gut... die finden auch so wieder nen Job. Mit einem Fortziehen von Espoo würden sie wohl nur die Minderheit (und damit nur wenig KnowHow) mitnehmen können.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@surab #92

Ja und nein. Ich hatte ja WP7 schon mit einem Mozart getestet. Dann kam Nokia mit ins Boot und ab dann war für mich klar, wenn in Zukunft WP, dann nur noch Nokia.

Wenn Nokia nie auf WP gesetzt hätte, würde ich mir WP eventuell (glaube nicht das WP dann genau so weit wäre wie jetzt) halt mit einem HTC oder LG weiter anschauen.

@laborant
""@MusicAddict1 With this plan, the Pureview team and I will be transferred to Microsoft because we part of the Devices & Services business."
--Juha Alakarhu @jalakarhu; 4:42 PM - 3 Sep 2013"

Damit hat sich eine PureView Kamera in einem Jolla oder BB erledigt.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
nicht uninteressant
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/nokia-kauf-vermasselt-hedgefonds-das-geschaeft-mit-leerverkaeufen-a-920214.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/nokia-und-microsoft-was-aus-dem-handypionier-wird-a-920204.html
--> ~80% aller weltweit ausgelieferten Fahrzeuge, die ein fest eingebautes Navigationsgerät an Bord haben, nutzen Nokia-Karten :-o
Microsoft wird durch den Kauf der Nokia-Handysparte strategischer Lizenznehmer - und wird Nokia für eine Vier-Jahres-Lizenz bezahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Surab

Aktives Mitglied
Leute, anokia wurde nicht verkauft, "nur" die Devicesabteilung.

@ Laborant:
Alles klar. Zu der PV Sache: Vielleicht handeln die noch aus, dass das auch bei Nokia bleibt. Er schrieb ja auch, dass sie nach bisherigem Plan zu MS gehen würden.

Würden sie aber bei Nokia bleiben, würde Nokia alles behalten, was sie für mich überhaupt interessant gemacht hat: MeeGo ausgelagert in Jolla, PV in der Researchabteilung und Nokia HERE.

Ich hoffe, dass das so kommt und dass Nokia einiges an Technikknowhow behalten kann. Das die Geräteenrwicklung weg ist, ist natürlich was anderes. Genauso wie die Designer und co..

EDIT:
Der Design Chef hört auf:
http://mynokiablog.com/2013/09/03/marko-ahtisaari-moia-plans-to-step-down-from-nokia-effective-november-30th/

Ali von MNB ist offensichtlich auch nicht komplett im Reinen:
http://mynokiablog.com/2013/09/03/video-emotional-rant-on-the-nokia-microsoft-deal/
 
Zuletzt bearbeitet:

Laborant

Aktives Mitglied
Nunja... Handyantennen im Lumia-Design sind nicht wirklich gefragt... und dass er nicht zu MS weitergehen will, ist auch verständlich. Irgendwo hat man Prinzipien. Der Schritt macht Marko in meinen Augen sympathischer.

Ich kann mir durchaus auch vorstellen, dass er sich - nach dem N9 - ziemlich auf den Schlips getreten fühlte. Klar passt das Design auch zu Windows Phone... aber man merkt auch, dass Windows Phone nicht für dieses Design designt wurde. Es ist etwas Fremdes, was so zufällig eben in etwa passt. Bei MeeGo war nichts zufällig was das Design angeht.

Bei Nokia bleibt wohl bestimmt die Graphenforschen und so weiter. Da können noch einige tolle Dinge erarbeitet werden. Ganz ehrlich: IBM ist auch nicht abgestorben, als sie die Thinkpads fallen gelassen haben. Und Nokia hat mehr zu bieten, als Telefone.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
http://wparea.de/2013/09/microsoft-angeblich-weiterhin-an-der-ubernahme-von-blackberry-interessiert/

kurze nebenfrage... was für ein gerät ist das auf dem bild?
warum sehen die BBs nicht SO aus?
 

chrisrohde

Mitglied
http://conversations.nokia.com/2013/09/04/whats-next-for-lumia-and-asha/
Microsoft darf 10 Jahre lang die Marke Nokia auf mobiltelefonen verwenden. Sie kaufen die Marken Lumis und Asha.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Microsoft wird sogleich beginne, Windows Phone vom Nokia-Namen zu Trennen.

Bestenfalls gibt es ein Microsoft Lumia - denn den Nokia-Namen noch länger mit Windows Phone zu verknüpfen bringt gar nichts, wenn man den Namen in 10 Jahren eh abgeben müsste. Dazu dachte ich, dass MS den Nokia-Namen nur für Mobiltelefone nutzen dürfe...

MS Lumia 930
MS Asha 324
Nokia 111

So in Etwa dachte ich. Aber da in einer PowerPoint Präsi der Eindruck erweckt wird, dass die kommenden "Lumias" auf den namen "Microsoft Windows Phone" als "unified Brand" hören werden, könnte das auch anders aussehen.

Nunja, mal sehen wie das dann kommt...
 

chrisrohde

Mitglied
So wie ich den Link richtig verstehe, sollen die Lumias unter dem Label Microsoft vertrieben werden und die Ashas unter dem Label Nokia. Ich zweifel aber daran, dass diese Strategie gut geht. Zumindest die Kommentare erwecken den Eindruck, dass die Leute ein Nokia und kein Microsoft wollen.
 

chrisrohde

Mitglied
@pixelflicker: immerhin schreibt nokia selbst:
"Do we get new phones with Nokia branding, or not?

Microsoft will purchase the license to use the Nokia brand on mobile phones for ten years. It will also buy the ‘Lumia’ and ‘Asha’ brands.

On smartphones, we’ll be seeking to create a unified brand across Lumia and Windows. But we understand that the Asha and feature phone range will carry on the ‘Nokia’ branding."
 

Laborant

Aktives Mitglied
Nun... sobald der Drops gelutscht ist und die ersten MS-Telefone auf den Markt kommen, wird man sehen, ob sie Erfolgreich sind, oder ob die WinPhones wieder einbrechen :)

Richtig genial finde ich jedoch die Überlegung bezüglich des Verbleibs von Rest-Nokia.

Da haben wir drei Standbeine...

Nokia Solutions and Networks (ehemals Nokia Siemens Networks, NSN) welche vom LTE-Boom profitieren können und mittlerweile ziemlich stabil dastehen.

Here Maps welche nun ihre Services auch ohne Probleme zu BB, Apple, Samsung und co lizenzieren können, ohne das Alleinstellungsmerkmal der Lumias zu gefährden (Den Erfolg von WinPhones spielt für Nokia so ohnehin keine grosse Rolle mehr)

Nokia Advanced Technologies welche nun Technologien wie etwa Erkenntnisse aus der Graphen-Forschung ohne Probleme an Samsung lizenzieren können.

Einstige Rivalen/Konkurrenten werden plötzlich mögliche Geschäftspartner. :)
 

Surab

Aktives Mitglied
Ja, das verbliebene Nokia steht eigentlich relativ gut da. Ich hoffe allerdings immernoch, dass sie die Hightechsachen um Kamera und Audio behalten werden. Dann könnten wir vielleicht bald ein iPhone, BB, Sailfish oder Android mit der 1020 oder 808 Kamera sehen.

Allerdings hoffe ich, dass MS alles gebacken bekommt und wir einen weiteren Bigplayer neben iOS und Android erhalten. Je mehr davon da sind, desto einfach haben es auch kleiner Systeme, denke ich zumindest. Vor allem sollte diese sich auf ein Framework einigen, wie Qt z.B., sodass die Devs mit einem Code gleich mehrere OS bedienen können.

Auch finde ich noch immer WP an sich vom Konzept her sehr gut und hoffe, dass die Umstrukturierung und das Zusammenlegen der OS Abteilungen mehr Synergien zwischen Win8 und WP8 bringen. Mit Win8 ist MS schon auf einem guten Weg, das muss aber jetzt (JETZT MS!) auch in WP8 einfließen. Sollte Blue nicht ein gewisses Maß dieser Problematik klären, sehe ich schwarz für WP. Noch ein Jahr (oder vielleicht mehr Jahre Rückstand) hält das OS nicht aus.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Surab

Bei aller euphorie das sich nokua gesundgeschrumpft hat..

Ich glaube nicht das nokia an sich nochmal mit hw antreten wird.

Allerddings ist eine allianz mit samsung nicht wirklich ausgeschlossen und auch nichts schlechtes.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Die grossen drei haben doch null Interesse daran, dass ihr Code auch auf anderen funktionieren sollte. Apple hat am meisten Apps, was hätten die davon? Jede tolle App gibts doch sowieso erst auf iOS. Für Apple wär das ein Rückschritt.
Google hat wahrscheinlich jetzt schon wenig Freude an Alien-Dalvik-Engines wie sie dann in Jolla eingesetzt wird und MS...? Die wären auch nur solange dafür, wie sie davon Profitieren könnten. Nicht mal, als WP noch wirklich wenige Apps hatten, hielt es MS für nötig, eine Qt-Kompatibilität in erwägung zu ziehen.

Doch könnte es ein viertes Ökosystem geben... mit BB10, Jolla, Tizen und Ubuntu. Mal schaun :)
 
Oben