• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Massive Probleme mit O2-Internet-Homezone/Connection Manager

smilla

Neues Mitglied
Hallo an ALLE!

Ich habe ziemlich Probleme mit O2 und muss und will mir hier Luft machen, damit nicht andere User die gleiche schmerzvolle Erfahrung machen.

Ich habe einen normalen Handyvertrag mit O2: Genion mit Homezone. Dafür bezahle ich 10 Euro Grundgebühr im Monat. Seit Januar dieses Jahres habe ich einen Surf-Tarif dazugebucht. D.h. ich stecke mein Handy an meinen Computer und gehe über das UMTS-Netz ins Internet und kann somit in meiner Homezone für weitere 10 Euro im Monat rund um die Uhr surfen, ohne dass mir weitere Kosten entstehen. Außerhalb der Homezone wäre es richtig teuer, aber das will ich ja nicht. Ich besitze ausschliesslich dieses Handy zum Telefonieren und fürs Internet. In der Homezone telefoniere ich selber für 3 ct und kann von anderen auf einer Festnetznummer zum Festnetztarif angerufen werden. Ich habe keinen Telekomanschluss oder sowas. Normalerweise ist das eine günstige Kombination: ich habe nur 20 Euro Grundgebühr im Monat, 200 frei-SMS und die anfallenden Telefongesprächskosten. (d.h. um die 25-30 Euro im Monat fürs Telefonieren und Internet)

Nun zu meinen Problemen:
Zum wiederholten Male habe ich dieselben Probleme mit meiner Internet-Homezone. Ich befinde mich zum Internet-Surfen ausschließlich in meiner Wohnung, welche meiner Homezone-Adresse entspricht. Mein Handy zeigt ordnungsgemäß das Homezone-Zeichen auf dem Display an, gehe ich jedoch dann ins Internet, erkennt der Connection-Manager die Homezone nicht. D.h. in der monatl. Rechnung erscheinen Kosten, die ich nicht verursacht habe. Es summieren sich dort Kosten auf, die mir entstehen würden, wäre ich NICHT in meiner Homezone. Ich bin aber definitiv in dieser Homezone – mein Handy zeigt es ja an. Nur der Connection-Manager erkennt das nicht immer.

Ich habe wiederholt bei O2 angerufen (eine teure Hotline-Rufnummer, die ich gezwungen bin anzurufen!!!! – Obwohl das Problem eindeutig bei O2 liegt) und sie auf dieses Problem hingewiesen.
Ich benötige diesen Internetzugang UNBEDINGT für meinen Job und bin darauf angewiesen, dass mir dieser Dienst zu jeder Zeit und ausnahmslos, wie vertraglich vereinbart, zur Verfügung steht. Ihr könnt euch alle vorstellen, wie verärgert ich bin.
Ich habe gleich im Januar einmal fälschlicherweise eine Rechnung über 580 Euro bekommen, anstatt 25 Euro!!! Dieses Geld wurde damals eingezogen, ich habe nach einem Monat endlich das zuviel einbehaltene Geld zurückerhalten. Aber mein Konto wurde dadurch weit überzogen usw. – Es war wirklich sehr angespannt.
Dann ging es eine kurze Weile gut, aber seit zwei, drei Monaten hat O2 wieder starke Probleme mit ihrer Software, mit der Internetmäßigen Erkennung der Homezone – das wissen sie auch. Wenn ich anrufe, wird mir jedes Mal erzählt, sie kennen das Problem. Es ist doch unverschämt, dass sie dann dieses Geld trotzdem von ihren Kunden verlangen!!
Da ich, wie gesagt das Internet für meine Arbeit brauche, gehe ich, wenn diese Probleme auftreten, dann trotzdem ins Internet, da ich mein Geld verdienen muss und Aufträge zu erfüllen habe und Abgabezeiten einzuhalten habe.
Ich bin ein unbescholtener Bürger, der einen Dienst gebucht hat, von dem er, wenn er für Geld angeboten wird, erwartet, dass er auch bereitgestellt wird und ich habe keine andere Wahl. Ich muss mich darauf verlassen können, dass das funktioniert.

Ich habe, nachdem das bei der vorletzten Rechnung von O2 ignoriert wurde, O2 die Einzugsermächtigung entzogen und nur noch das Geld für Kosten überwiesen, die ich tatsächlich verursacht habe. D.h. meine beiden Grundgebühren (20 Euro) und alle angefallenen Telefongesprächskosten. Dazu habe ich nunmehr den fünften oder sechsten (?) fetten Brief an O2 geschrieben, indem ich denen die Probleme schildere und um Abhilfe im Sinne ihrer Kunden bitte. Darauf habe ich, wie auf den Brief davor, keine Antwort erhalten. Jetzt habe ich von O2 eine SMS-Mitteilung erhalten, dass der aktuelle Rechnungsbetrag noch nicht beglichen ist und wenn ich das nicht innerhalb der nächsten 3 Tage erledige, mein Handy gesperrt wird. Ist das nicht ne Frechheit???
Daraufhin habe ich wieder die teure Rufnummer angerufen und wenigstens erreichen können, dass mir das Handy nicht gesperrt wird, auch wenn ich nichts weiter bezahle, bis die Angelegenheit geklärt ist. – D.h. bis sie meinen Brief bearbeitet haben. Das heißt ja noch lange nicht, dass sie einsehen, dass es ihr Fehler ist... Jeden Monat nun dieselbe Angst um viel Geld, dieselbe Zeit, die man sich ans Bein binden muss. Abgesehen vom Ärger, den man dadurch mit sich rumschleppt. Und alles für eine Sache, für die man nichts kann.
Diese Situation ist einzig und allein durch O2‘s unzulängliche Dienstleistungsbereitstellung verschuldet. Und hinzu kommt, dass ich durch die nicht-bereitgestellte Dienstleistung genötigt werde, O2 für wieder viel Geld anzurufen, um sie auf Ihre Unzulänglichkeit hinzuweisen. Das ist unlauterer Wettbewerb.

Sagt mir, was ich machen kann.
Und bitte erzählt das weiter. Ich nehme das nicht ohne weiteres hin, möchte mich im Rahmen meiner Möglichkeiten wehren und möchte, dass die Kunden wirklich abgeschreckt werden und sich eine Alternative zu diesem Angebot suchen, welches besser funktioniert, zuverlässig und seriös ist.

smilla
 

pseudonym77

Neues Mitglied
Jaja, der Connection Manager

Hi, dein Problem ist völlig nachvollziehbar. Das ist ne super doofe Geschichte. Ich habe auch das selbe Problem gehabt, aber bei mir lief alles etwas besser ab. Erstmal muss ich folgendes loswerden. das du die kostenpflichtige Hotline anrufen musst ist leider so, wenn du online Kundin bist, so wie ich auch. Dafür hast du andere Vorteile. Liegt der Fehler eindeutig bei o2, dann schreiben die das in der Regel auch wieder gut, wenn man da nicht wie die Axt im Walde aufschlägt.

Zweitens nur mal so nebenbei, wenn man einen Internetanschluss beruflich braucht, dann nimmt man keine mobile Lösung, denn da gibt es bei jedem Anbieter Probleme. Ich habe mal etwas in meinem System nachgeforscht und jede nur erdenkliche Sicherheit unter XP ausgeschaltet. Nichts, keine HZ Anzeige. dann hab iich mal mein System neu aufgesetzt und dann den Connection Manager neu installiert und siehe da, die Homezoneanzeige war da.

Also irgendwie ist der neue Connection Manager sehr anfällig für Störungen und kommt manchmal nicht wieder aus der Störung raus, auch wenn das Problem behoben ist. Dann gibt es diese Seite hier: indikator.o2online.de

Da kann man dann sehen ob die Homezone richtig erkannt wird. Ist dies hier nicht der Fall, dann liegt das Problem ganz woanders und kann nur von o2 bereinigt werden. Mir gab man noch folgenden Tipp, wenn tatsächlich das Geld mal abgezogen ist, dann macht man am besten bei der Bank eine Rücklastschrift, dann kann man das überweisen was nicht strittig ist und den Rest behält man ein. In der Regel klappt das alles so wunderbar, man muss nur voher bescheid sagen.

Ich hoffe damit ist manchen geholfen, die sich das hier durchlesen. Grüße
 

snorf

Mitglied
Hallo,

möchte mich meinem Vorredner anschließen: kann deinen Ärger verstehen, aber ganz so aussichtslos ist die Sache glaub ich nicht. Ich hatte das Problem selbst nicht, hab aber darüber gelesen (leider finde ich den Thread nicht mehr). Wenn ich mich richtig erinnere, bestand das Problem darin, dass die UMTS-Homezone geringfügig anders aussehen kann als die normalerweise genutzte und somit (bei argem Pech) nicht zum Homezone-Tarif abgerechnet wird. Insofern ist die indikator-Seite ganz gut.
Soweit ich weiß, ist O2 in solchen Fällen ziemlich kulant und schreibt die Kosten wieder gut (ist ja auch bei dir passiert). Dass du zwischendurch ne SMS zum offenen Rechnungsbetrag bekommst würde ich nicht persönlich nehmen, denn die werden bestimmt automatisch verschickt.
Falls du die Hotline umgehen möchtest (die nunmal beim Online-Vertrag was kostet), könntest du den Chat probieren.
Als Alternative für einen beruflichen Internet-Zugang würde ich dir DSL empfehlen. Gibts übrigens auch bei O2:D :DSL
 

focus20

Neues Mitglied
O2 Probleme mit Home-Zone

An Smilla,
auch ich habe Probleme mit O2. Ich habe im September 2007 einen Homezone Vertrag für 10 Euro abgeschlossen und in Offenbach die HOME-Zone einrichten lassen. Danach bin ich nach Neufahrn bei Freising umgezogen. Bis dahin habe ich 7 Rechnungen mit jeweis 10 Euro erhalten und keinerlei Probleme gehabt.
Seit Mai 2008 habe ich nochmals einen Umzug nach Garching bei München vollzogen. Seit diesem Zeitpunkt ging der Ärger los. Eine Rechnung war an die 100 Euro die zweite Rechnung an die 160 Euro. Die Home Zone wird während ich surfe verlassen und er wechselt in die Standard-Tarif für 9 cent die Minute ohne eine Meldung zu senden. Leider habe ich bisher noch keine verwertbare Antwort seitens O2 bekommen. Ich habe erstmal meine Surf aktivitäten eingestellt um nicht noch weitere hohe Rechnungen zu erzeugen. Die Rechnung habe ich erstmal wieder zurückgehen lassen. Der Kundendienst sagte mir, daß es sein kann, daß hier ein Sendemast stärker als der andere ist. Diese Aussage hilft mir aber garnicht weiter. Surfmäßig sitze ich auf einem Pulverfaß. Die Dienste kann ich nicht mehr in Anspruch nehmen. Leider kann ich auch nicht kündigen, da der Vertrag noch bis September 2009 läuft.
Wie ist das bei Ihnen mit o2 weitergegangen. Kann mir jemand einen Tip geben.
Gruß focus20
 

LuiCypher

Mitglied
1. Die teure Hotline kann ich nicht nachvollziehen :

0179-55222 ist die kostenlose Hotline für Handy- und DSL-Verträge ... (von dem jeweiligen Vertragshandy bzw. DSL-Anschluss aus)


2. @ focus20 ... [email protected] ist und bleibt bei O² ein Pulverfass, was ich nicht riskieren würde ...

Du kannst aber für den gleichen Preis (10 Euro) das Zusatzpack M (Internet) buchen , welches 200 MB Inclusivvolumen beinhaltet , egal wo Du Dich in Deutschland befindest ...

Die Laufzeit ist von allen Packs mindestens 3 Monate und kann dann monatlich gekündigt bzw. gewechselt werden ...

100 bzw. 160 Euro wäre mir viel zu teuer , dann buche lieber für monatlich 25 Euro die neue HSDPA-Internet-Flat dazu , die seit neuestem unbegrenzt ist (früher nur 5GB incl.)

3. Hast Du überhaupt den Umzug Deiner Homezone auch veranlasst?
Das musst bzw. kannst Du sowohl für die Telefonie als auch für Internet @ Home extra machen ...
Das alles würde ich nur über die oben genannte Hotline machen , die mich öfters auch kostenlos , sowohl zur Technik-Abteilung als auch zur Datenabrechnungs-Abteilung durchgestellt haben ...

Also noch stimmt hier der Service bei O² ...


MfG ... Lui ... ;)
 
Oben