Markenstreit um Google-Handy: Nexus One von Blade Runner geklaut?

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Das Google-Handy Nexus One ist noch nicht einmal im Handel, schon gibt es einen ersten Streit um die Bezeichnung. Die Familie des Autors Philip K. Dick sieht eine offensichtliche Verbindung zwischen dem Telefon des Suchmaschinenbetreibers und den Hauptfiguren in Dick's berühmtester Novelle "Do Androids Dream of Electric Sheep", vielen besser bekannt unter der Filmumsetzung "Blade Runner".[...]

Lesen Sie den Beitrag: Markenstreit um Google-Handy: Nexus One von Blade Runner geklaut? auf AreaMobile.
 
L

Lord Nexus

Guest
buhu

alles geldgeile leute... wittern ihre chance... alle einsperren und kastrieren lassen
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
ich finde die familie von dem ator sollte sich geschmeichelt fühlen anstatt nen aufstand zu machen.... ausser sie brauchen dringend geld.....

nexus wird bei Star Trek auch für den Borg Nexus verwendet
es gibt auch nen roman der Nexus heißt
ein Spiel mit dem namen
und sogar nen webbrowser der Nexus heißt......

und ich glaube kaum dass die alle den autor gefragt haben ob sie den namen verwenden dürfen....
 
A

Anonymous

Guest
die tun ja quasi so als ob google mitarbeiter auf das grab von dem gepinkelt haben
"geschockt und bestürzt"
lächerlicher, in die fresse hauen am besten
 
A

Anonymous

Guest
absolut verständlich

Wenn ein Name geschützt ist und heutzutage mit dem Franchising Geld verdient wird...
Das weiss auch Google. Nur die möchten natürlich auch Geld sparen und lassen es darauf ankommen - Sauverein!
 

Stammleser

Mitglied
Nicht zu vergessen...

... die versauten Bücher von Henry Miller: „Sexus“ (1949), „Plexus“ (1953) und „Nexus“ (1960). Die sind noch viel älter.
 

Arminator

Aktives Mitglied
Der Autor käme sich sicher geschmeichelt vor. In dem fall würde ich es ja nicht als franchising einstufen, sondern eher als hommage. Aber die Geldgeilen erben wittern natürlich ein fettes geschäft. Unfassbar :/
 
A

Anonymous

Guest
Was man so alles schützen kann...

Ich will nun nicht sagen, dass das Wort "Nexus" so allgemein wäre, dass man es nicht schützen könnte. Und im Zusammenhang mit der Kombination Android und Nexus deutet wohl einiges darauf hin, dass man sich hier wohl wirklich an die Story Dick anlehnen wollte.

Allerdings finde ich, dass das manchmal auch ausufert. Jeder Hans und Franz will sich nun alles mögliche schützen lassen.

Ich glaube ich werde mir demnächst mal die Worte "und" und "ja" und "nein" schützen lassen- :)

Allerdings: "Fragen" hätte Google ja wirklich mal können.
 
P

Pyrazol_

Guest
Star Trek VII

Was soll denn der Kommentar mit Star Trek VII? Der Film ist über 15 Jahre alt (und es gibt schon 4 neuere Star Trek-Filme...), ich bezweifle ganz stark, dass sich da noch jemand für Copyright-Violations interessiert. Hat wohl mal einer "Nexus" bei Google eingegeben und geschaut was bei rauskommt, wa? o_O

@letzter Anonymous: Wozu fragen? Wenn sie fragen, sagen die garantiert nicht "Ja klar, könnt ihr einfach benutzen."
 
M

Metzelkater

Guest
Nexus ist alles mögliche!

Man sollte sich mal ansehen, was die Wikipedia so alles zu Nexus anzubieten hat, unter anderem sogar eine Nexus AG.
 
D

Der C

Guest
Also alle begriffe aus SciFi-Romanen sind geschützt?

Dann muss der Virgin-Besitzer für sein Space-Ship Two bald auch den Namen "Enterprice" Lizensieren... OK, der Autor ist auch schon xx Jahre tot, aber was solls.

Und was ist mit den vielen Namen aus dem Herrn der Ringe? Nach der EU ist ja nun 95 Jahre NACH TOT des Autors noch ein Urheberrecht gegeben. Also bei Tolkien auch noch sehr lange. Sonst hätten wir - 50 Jahre nach Entstehung - ja schon in 10 Jahren z.B. Beatles hören können. DAS geht nun wirklich nicht, sagten die Rechteverwerter-Konzerne und diktierten dies in EU-"Richtlinien" und damit auch das deutsche Urheberrecht.

Was so ein bisschen Bestechung und indirekt gewählte Gremien doch alles ausmachen. Zur Zeit entscheiden die über weitere Verschärfungen und Webblockaden, womit ja nun Teile der FDP "bauchschmerzen" haben... mal schauen wie lange.
 
A

Anonymous

Guest
Aber bitte nicht vergessen

Was mich daran stört ist nicht so sehr, dass die Familie auf irgendwelche Rechte pocht, sondern dass Google diesen doch recht klaren Bezug auf den Roman (Android und Nexus) rechtlich schützen lassen will.
Dadurch scheint Frau Hackett ja erst auf den Trichter gekommen zu sein.

Meiner Meinung nach ist das dreist - erst Jemandens Idee kopieren und danach auch noch die Rechte daran verlangen.
 
Oben