M55 Testbericht

XXLemmi

Mitglied
Hi Letz,
seit gestern bin ich stolzer Besitzer eines M55 inkl. Kamera IQP530 und wollte die Gelegenheit mal wahrnehmen und einen kleinen Testbericht abliefern.
Von den Punkten her habe ich mich an anderen Testberichten orientiert (und ergänzt), so bleibts schön einheitlich :D

Lieferumfang
- Siemens M55 (in diesem Falle IRIDIUM)
- Kamera IQP530 mit Tasche und Trageschlaufe (kein Standardzubehör!)
- Akku 700mAh, Lion
- Ladekabel
- Bedienungsanleitung M%% und diverse Anleitungen zu i-mode, Kamera u.s.w.

Ersteindruck
WOW! Ich habe lange überlegt, ob ich mir das S55 oder das M55 zulegen soll, ersteres hat ein Freund von mir und ich finde es klasse. Aber als ich dann das M55 im Laden in der Hand hatte, stand mein Entschluß fest: mit diesem Handy werde ich die nächsten Monate meines Lebens teilen ;)
Das Modell ist IRIDIUM und da Geschmack sicherlich subjektiv ist ... ich finde es sehr edel und das peppige Design war der Hauptgrund für den Kauf (und das, obwohl ich schon 31 bin!).

Verarbeitung und Qualität
Ich habe noch nichts gefunden, was Anlass zur Kritik gibt. Das Gerät ist sehr solide verarbeitet, nichts, aber auch nichts, wackelt oder klappert an diesem Handy! Der Akku wird fest reingeklickt und auch der Akkudeckel sitz bombenfest. Will man diesen allerdings entfernen, brauchts schön kräftige Fingernägel!

Tastatur
Die Anordnung der Tasten finde ich sehr gelungen, alle sind gut erreichbar und gut zu bedienen.
Die Verbindungs- und Ein/Aus-Tasten sind zwar recht klein, aber ebenfalls gut zu bedienen, für Leute mit wirklich großen Patschehändschen vielleicht nicht so zu empfehlen. Und die Dinger sind etwas spitzkantig geraten, nach einem Tag ausgiebigen "Rumgefummel" merke ich die Druckstelle an meinem Daumen!
Der Druckpunkt aller Tasten ist sehr "knackig", etwas schwerer als beim S55, aber noch sehr angenehm zum sms'en und für die Bedienung.

Display
Das 4096-Farben Display ist sehr gut, der Kontrast ist in etlichen Stufen einstellbar, die Beleuchtung in 10% Schritten (weniger Licht, längere Akkulaufzeit).
Einen großen Unterschied zum S55-Display mit 256 Farben sieht man aber nicht unbedingt (höhere Auflösung heißt das Zauberwort liebe Siemensianer!), lediglich die Hintergrundbilder sind besser.

Klang
Die Sprachqualität des M55 ist sehr gut, sowohl der Mobilpartner (Test mit Sendo und S55) als auch Festnetzpartner sind klar zu verstehen und auch man selbst kommt sehr gut beim Gesprächspartner an.
Die integrierte Freisprecheinsrichtung bietet ebenfalls einen guten Klang, ist aber selbst auf höchster Stufe noch recht leise.
Die Klingeltöne sind wie beim S55, man kann midis & wavs abspielen, wenn ich nicht irre sind die Sounds 16-stimmig. Da gibts sicherlich besseres, aber wer Musik hören will sollte sich eh besser einen MP3-Player kaufen!

Netz und Empfang
Die Anzeige des Empfangsbalkens ist mit dem S55 in den verschiedensten Positionen gleich, meiner Meinung nach also sehr gut (E-Plus).
Externer Antennenanschluss ist vorhanden.

Dateisystem / Speicher
1,87MB hat Siemens dem kleinen Kraftprotz gegönnt, für meine Verhältnisse mehr als ausreichend, für manch andere sicherlich zu wenig, da muß sich jeder sein eigenes Bild drüber machen.
Standardmäßig sind mit Anwendungen, Spielen, Bildern etc. schon knapp 1MB belegt; wirft man aber unnötigen Balast ab (Spiele z.B.) hat man schnell wieder ein paar kb mehr zur Verfügung.
Die Java-Anwendungen (in meinem Fall Spiele) sind allerdings sehr lahm, da kann man schonmal locker eine halbe Minute warten, bis das Gerät etwas anzeigt. Die restliche Reaktionszeit (in Menüs etc.) ist sehr gut.

Schnittstellen / Daten
Ich denke, hier gelangen wir an den Punkt, der am meisten Anlass zur Kritik gibt und wohl auch die Ursache dafür ist, warum man hier doch recht wenig Threads zum M55 findet: das Gerät hat weder Irda noch Bluetooth!
Aber hey, ein Datenkabel paßt in jede Laptop-Tasche und hier zu Hause an meine stationären PC bleibts einfach angeschlossen.
Wer aber dennoch nicht auf diese Schnittstellen verzichten möchte, ist natürlich mit dem M55 nicht gut bedient (warum Siemens nicht wenigstens eine von den beiden mit reingepackt hat bleibt mir aber auch unverständlich).
GPRS und der Email-Client (hier POP3 mit web.de) funktionieren Einwandfrei, zur Modemfunktion kann ich nichts sagen. Zudem bietet das Gerät noch "FernSync" an, die ich aber ebenfalls nicht testen kann.

Messaging
SMS, EMS, MMS und Email (SMTP, POP3, IMAP4), mehr gibts nicht zu sagen, denke ich. E-Plus hat die linke Display-Taste zwar mit i-mode vorbelegt, aber das läßt sich Problemlos ändern; das Gerät ist größtenteils i-mode-fähig.

Sonstiges
Auf technische Details kann und werde ich mich hier nicht einlassen, wer was dazu wissen möchte, sollte die Siemens-Seite besuchen, dort kann man auch prima Telefone und deren Funktionen miteinander vergleichen.
Was mir sehr gut gefällt ist das Telefonbuch bzw. Adressbuch mit bis zu 500 Kontakten mit jeweils 14 Einträgen. Auch der Organizer ist hervorragend übersichtlich und der Abgleich mit Outlook funktioniert bestens.
Die dazu nötige Software muß man sich allersings bei Siemens runterladen, eine CD leigt dem Gerät nicht bei.
Wären da noch die "Dynamic Lights" zu nennen, jeweils 2 Leuchtdioden links und rechts plan ins Gehäuse integriert. Diese kann man in verschiedenen Rythmen blinken lassen, je nach Situation, das ist ziemlich peppig und wenn man das Handy auf stumm hat vielleicht auch sehr nützlich. Man kann die Teile aber auch einfach abstellen oder je nach Profil einstellen (z.B. im Profil "Nacht" hab ich die aus, in "Normal" an).

Kamera IQP530
Dazu werde ich nicht viele Worte verlieren, ich war nie ein Freund der "Handyknipsen" und werde es auch niemals werden! Das Ding ist ansteckbar, hat eine Schutztascce dabei und schafft maximal 640*480, wer dabei allerdings kein ruhiges Händchen hat oder ein "schnelles Ziel" ablichten will hat schlechte Karten. Ausserdem entspricht das Bild im Sucher nicht dem Ergebnis, unten wird immer etwas abgeschnitten und oben "erweitert", also immer etwas niedriger Zielen.
Der zusätzliche Blitz ist ein nettes Feature, reicht ungefähr 2 Meter weit und zieht mächtig Akkuleistug!

Fazit
TOP-Verarbeitung, edles Design, tolle Funktionen, gute Bedienbarkeit. Wer letztendlich auf Irda und Bluetooth verzichten kann sollte zugreifen, mit dem M55 hat man einen absolut zuverlässigen Begleiter.
Bisher gibts die Farbvarianten Iridium und Palladium, ersteres ist recht peppig aber edel (der Metalliclook der Tasten ist deluxe), letzteres hält sich mehr in schlichtem Grau mit schwarzer Tastatur.

So, ich hoffe, dieser test ist einigermaßen gelungen, es ist mein erster. Für konstruktive Kritik bin ich dankbar und für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!
Der Test darf gerne Kopiert und weiterverwendet werden, vielleicht seit Ihr dann aber so ehrlich und weist namentlich auf den Verfasser (XXLemmi) hin! :top:
 
Oben