M 5

Kumpfi

Neues Mitglied
Du meintest sicher den SL 55 AMG. Ja, der zieht den kastrierten M5´s ganz langsam vorbei, aber eben nur bei Geschwindigkeitsdrosselung beim M5.
Hab mich gestern mit Tunern unterhalten, was ich denn jetzt mit meiner Kiste mache. Aktuell läuft er bis 265, soviel zeigt zumindest der Tacho an. Ich weiß, es gibt ne gewisse Meßtoleranz und eher läuft der Tacho vor als zurück. Aber man merkt deutlich, daß der Wagen noch deutlich mehr geben will, aber zurückgehalten wird.

Der erste Schritt wäre eine Vmax-Aufhebung mittels eines Chips zum Preis von 900 Euro und dann ziehe ich dem SL 55 AMG vorbei. :D Der M5 ist übrigens etwa gut 200 Kilo leichter als der Mercedes.

Ein zusätzliches Leistungstuning über Nockenwellenveränderung, Vmax-Aufhebung und Steuergeräteaustausch kostet schon 2.800 Euro. Dann hat man allerdings eine wirkliche Rennsau mit knapp 430 PS.

Privat hätte ich mir den M5 nicht gekauft, er läuft als Leasing-Wagen über meine Firma. Die Unterhaltskosten sind mit etwa 1.300 Euro monatlich schon heftig.

Aber bei dieser Kiste merkt man echt die Freude am Fahren. Spätestens, wenn das volle Drehmoment anliegt. Irre, wie das Ding dann abgeht.
Nervig sind die Porsche-Boxster- u. Amischlitten-Fahrer auf der Autobahn, wenn sie die Überholspur nicht frei machen.

Ich fuhr davor einen 316 Compact mit gut 100 PS...is schon ein kleiner Unterschied ;)
 

Thomas

Bekanntes Mitglied
Auf der A93 von München nach Regensburg habe ich mal zwei blitzeblaue M5 im Rückspiegel anrauschen sehen. Herrlich anzusehen war, wie einfach die beiden Beschleunigen konnten und locker leicht wieder davon rauschten, ich habe mich gefreut.

Gibt es schon Bilder vom neuen 5er? Über die Goolge Bildersuche habe ich nichts gefunden und in der Stadt hatte ich die Digicam nicht schnell genug griffbereit.
 

noksie

Mitglied
@Kumpfi:
Es hat schon seinen Sinn, dass BMW, MB und Audi sich auf 250 kn/h geeinigt haben. Ich finde es schon verdammt schnell und ich weiß nicht a) was es bringt so extrem schnell zu fahren und b) WO man es hier in D fahren soll!
Mein Boxster S soll angeblich 264 km/h (mit Rückenwind 270) schaffen, aber mehr als 230-240 kann man eh nirgends fahren. Und wenn hat man besseres zu tun, als sich irgendwelche BMWs im Rückspiegel anzugucken!
So, das war meine Meinung!
 

Kumpfi

Neues Mitglied
Man kann diese knapp 300 KM/H schon fahren. So gibt es z.B. auf der Autobahn Köln - Bonn eine gerade Teststrecke, die auch als solches ausgewiesen ist. Würde Dein Auto 400 KM/H schaffen, könntest Du es dort auch für eine gewisse Zeit ausfahren.

Aber irgendwie hast Du schon recht. Es ist eine irre Geschwindigkeit. Schon jetzt hat man den Eindruck, daß alle anderen Autos auf der Autobahn stehen, wenn man an denen vorbeizischt.

Wie sagte der Techniker doch gestern...."Sie müssen aber dann auch von 300 KM/H irgendwann mal wieder runterkommen"
Es ist schon was wahres dran. Zumal der Wagen dann immer am Limit gefahren wird was den Drehzahlbereich angeht und die Abnutzung dann natürlich sehr heftig ist.
Die BMW AG meinte, daß man doch zufrieden sein solle, mit dem was man(n) hat *g*
Für ein Serienfahrzeug wäre der V8-5-Liter-Motor im M5 schon absolute Spitze.

Aber mich regt halt dieses kastriert-sein auf, verstehst Du ? ;)

Zumindest die Vmax-Aufhebung werde ich mir gönnen. :D


Kumpfi
 

Thomas

Bekanntes Mitglied
Mit so hohen Geschwindigkeiten zu fahren, halte ich in Deutschland für sehr gefährlich.
Nur ist das Problem nicht, dass man plötzlich einen Fehler verursachen könnte oder das Auto außer Kontrolle gerät. Es sind eher die lieben, weitsichtigen Mitmenschen die keine Ahnung von Rücksicht oder gar etwas von Nachdenken beim Steuern eines Kraftfahrzeuges halten.

Wenn man mal mit einem Phaeton von 240 km/h eine Notbremsung auf der AB hinlegen musste, weil ein netter Rentner mit seinem Opel Vectra knappe 300m vor dem Lkw den Überholvorgang startet, dann...
Man muss eben nicht so schnell fahren, aber man kann. :D
 

PhoneX

Neues Mitglied
...viel schöner ist es aber 270km/h auf einem Motorrad zu erleben :top:

Wenn mal die Kohle da ist, wäre sicher ein Auto dieser Dimension ein nettes Spielzeug, aber das Motorrad ist doch irgendwo immer noch der physikalisch erlebnisreichere Teil.
Und das -praktische- *schwitz* wenn man von der Geschwindigkeit nicht rechzeitig runterkommt, weil der gute Vectra Fahrer mit 115km/h auf die gaaaaanz linke Spur muss, kann man ja immer noch die 4te Spur benutzen... was dann mit einem Auto ein Problem darstellen würde :eek: (brauchte ich aber auch noch nicht, Motorradbremsen fetzen eben auch =) )
...und jaaa, es gibt genügend Orte, wo man seine Hochgeschwindigkeitskarren ausfahren kann... vielleicht nicht werktags um 16h ... aber schonmal Sonntags gaaaanz früh aufgestanden?! :D

Soweit frohe >200-Grüße und allzeit gute Fahrt!
 

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
Schnell kann man auch von Kreuz Holledau(A93/A9) bis Kreuz Nürnberg fahren.
Zwischendurch kurz Ingolstadt, Bergfahrt und Geiselwind, aber dann ist die Bahn 3 Spurig und häufig leer. Komme da meistens bis auf Vmax.

@noksie
Beim Boxster ohne S und offen hatte ich schon die Nadel auf 240 (A7, Hannover->Hamburg). Geschlossen müßten mindestens 250 drin sein.

@Kumpfi:
Vmax aufhebung macht bei 250km/h nicht mehr so viel Sinn. Bei meinem letzten Jeep, war eine bei 180km/h. Die habe ich raus machen lassen und dann fuhr der 212km/h. Um mal ebend schnell zu überholen. Mal ebend überholen ist bei 250 mit wohl nur einer handvoll Autofahrern gegönnt die genug PS haben. Die Elastizität fehlt einfach bei fast allen Wagen bei einer solchen Geschwindigkeit. Auch M5, Porsche, SL und sogar "kleinen" Ferraris.
 

T39

Bekanntes Mitglied
Klar ist es herrlich, auf der Bahn mal bis zum Anschlag fahren zu können. Mit Bleifuss denk ich dabei auch immer, dass das Ziel schneller naht. Leider werde ich jedesmal eines Besseren belehrt. Gibt acht, wenn ihr lahme Krücken von der linken Spur etwas ruppiger nachts rechts dirigiert. Sollten diese zufällig nach 100'ten Kilometern die gleiche Ausfahrt anpeilen, könnte man sich wegen Staus, Baustellen oder Zwischentankens wiedersehen. Ein genüsslicher Blickkontakt des gemütlichen Fahrers ist fast vernichtend. :D
 

noksie

Mitglied
@Stefan Fritzenkötter:
In meinem S wird es aber ab ca. 210 offen extrem laut (trotz Windschott) und zu geht es ab 230 km/h nicht mehr!!!
Aber einen Sprint hat der... *schwärm*
 

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
Original geschrieben von noksie
@Stefan Fritzenkötter:
In meinem S wird es aber ab ca. 210 offen extrem laut (trotz Windschott) und zu geht es ab 230 km/h nicht mehr!!!
Aber einen Sprint hat der... *schwärm*
Ein Fliegengewicht als Auto mit genug PS ist schon was nettes. Spaß macht der ohne Ende.
Aber muß ein Porsche nicht so richtig schön Lärmen?
 

noksie

Mitglied
Ein Fliegengewicht als Auto mit genug PS ist schon was nettes. Spaß macht der ohne Ende.
Aber muß ein Porsche nicht so richtig schön Lärmen?
Klar muss ein Porsche röhren, aber manchmal ist es auch ziemlich laut. Das sollte eigentlich nichts über die Qualität des Sounds sagen! Und der iost bei Porsche extrem geil, um es mal gefühlsbetont zu sagen!!!
 

Sindi

Mitglied
Original geschrieben von noksie
...
Es hat schon seinen Sinn, dass BMW, MB und Audi sich auf 250 kn/h geeinigt haben. ...

Vielleicht weil die Geschwindigkeitsueberwachungsgeraete in Deutschland nur bis 250 km/h geeicht sind?
Die "freiwillige" Begrenzung auf eben diesen Wert erinnert mich ein wenig an die PS-Begrenzung der Motorraeder vor einigen Jahren - man wollte damit einer gesetzlichen Regelung zuvorkommen.

Ich selbst bin zwar noch nicht so schnell gefahren, aber ich fahre lieber ein PS-starkes Auto als ein schnelles - Vmax ist mir weniger wichtig als Beschleunigung. Dienstlich fahre ich einen Fiat Punto JTD mit ~90 PS (keine Ahnung wieviel das Ding wirklich hat) und damit kommt man schoen schnell vom Fleck - da kann ich es auch verschmerzen, dass die Kiste nur etwa 190 km/h (Tachoanzeige) schafft. Ab und zu (auf der Landstrasse beim ueberholen) wuerde ich mir vielleicht so 20 PS mehr wuenschen, aber man richtet sich darauf ein und ueberholt dann eben weniger riskant.

Zum Thema "Fliegengewicht mit Leistung": hatte vor ein paar Tagen einen "SuperSeven" vor mir (wohl eine Replika), aber was das Ding an Beschleunigung und Kurvengeschwindigkeit gezeigt hat war beeindruckend - ich hab' nicht 'mal versucht dranzubleiben... :top:
 

Superwash

Neues Mitglied
Wie man fährt muss wohl jeder selbst wissen und es gibt verschiedene Meinungen dazu.
Nur, wovor ich persönlich Angst habe ist, dass man die Geschwindigkeit als Fahrer nach einiger Zeit gar nicht mehr merkt wenn man nicht aus Tacho schaut, und dadurch auch erfahrene Fahrer schnell ins Straucheln kommen.

Dann komen noch die Leute dazu, die überhaupt kein Gefühl für Geschwindigkeit, Zeit und Raum haben und evtl. einen folgeschweren Fehler begehen, wenn sie auf der Autobahn überholen.

Und hier nun noch die "Partei", die bei diesem Thread in einer Discothek die Ohren ganz weit auf haben: Ich meine natürlich diejenigen, die gerade ihren Führeschein gemacht haben, ihre Kisten bis zum letzten aufmöbeln (was meistens das Fahrzeug besser aussehen lässt, aber viele Umbauten es unsicherer machen), und dann den grossen "Abräumer" spielen wollen. Sie sind gefährlich für sich selbst und jede andere Person, die am Strassenverkehr teilnimmt.
Ich fahre des öfteren mit einem Taxi, und die Fahrer haben die meste Angst, wenn sie Personen von einer Discothek nach Hause fahren müssen, weil es oft in der Nähe einer Disco zu Unfällen kommt.

Viele Grüsse, superwash
 
Oben