• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

LTE Roaming in USA + Canada mit Vodafone/Telekom

dbrune

Neues Mitglied
Moin, moin!

Ich reise demnächst nach Kanada und den USA - und habe von der Telekom das Datenroamingpaket Global M Plus mit 500MB inklusive. In diversen Ländern in Europa, sowie Russland, Saudi Arabien, Korea, China usw. habe ich wunderbares Datenroaming mit 3G, HSDPA, sowie echtes LTE gehabt. In Korea gibt's LTE übrigens noch in gefühlt jeder Kellerkneipe in der letzten Ecke :)

Ich benutze dazu ein Nokia Lumia 930 und ein 1520, welche je die LTE-Bänder 1,3, 7, 8 und 20 unterstützen.

Laut Website der Telekom unter:
https://www.t-mobile.de/roaming-laender/0,23366,26843-_,00.html

... steht auch, dass Roaming in Kanada und den USA mit LTE verfügbar ist. Der Knackpunkt... welches Handy unterstützt die dortigen LTE-Frequenzbänder?

Ich habe dann weiter hier recherchiert:
List of LTE networks - Wikipedia, the free encyclopedia

Kanada:
- Immerhin funkt "Rogers" im LTE-Band in 4, 7 und 17 - das könnte zumindest in Band 7 funktionieren.

- "Telus" augenscheinlich nur im Band 4 - da gewinne ich keinen Blumentopf mit meinen Geräten.


USA:
- AT&T sendet nur in 2, 4 und 17 - also Fehlanzeige!

- T-Mobile sendet ebenfalls in den Bändern 2, 4 und noch 12. Ebenfalls eine Niete.

Interessant ist auch noch, dass in UMTS/HSDPA auch nicht unbedingt überall geroamt werden kann. 2G GSM/GPRS/EDGE scheint zumindest in allen Netzen verfügbar zu sein.


Hat jemand praktische Erfahrung, wie sich das vor Ort verhält und was zu erwarten ist?
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Ketzerische Frage: Warum überhaupt Datenroamig per Mobilfunk? Wo doch in USA - etwas überspitzt formuliert - jeder HotDog-Stand seinen Kunden kostenloses WiFi anbietet…
 

dbrune

Neues Mitglied
Man gewöhnt sich bei internationaler nahezu-Datenflat einfach zu sehr an das "ich bin dauerhaft online und muß nicht nach einem WLAN fragen" :) Glaub mir... auch wenn der Hotdog gut schmecken sollte!
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
@Fritz

Sofern man den Zugang zum Wlan erhält, zumindest ohne Probleme was selbst aus eigener Erfahrung im Dezember letzten Jahes in Kalifornien und Nevada nicht immer einfach ist.


In den AT&T lastigen Bundessstaaten konnte ich mein iPhone 6 mit LTE wunderbar nutzen. Jen ach Anbieter in den Staaten variieren die Frequenzbänder.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ cookie:
Wie es in CA & NV ist, weiß ich nicht. Meine Erfahrung beschränkt sich auf die Südstaaten, die Ostküste und den Mittleren Westen. Besonders "up country" waren die WLANs in Hotels, Motels, (Schnell-)-Restaurants etc. entweder ganz offen oder die Zugangsdaten fanden sich im Zimmer oder am Restauranttisch.
In den Metropolen hingegen war in Hotels oft nur in der Lobby das WLAN offen, wohingegen in den Zimmern für den WiFi-Zugang häufig bezahlt werden muß. Dies trifft meiner Erfahrung nach besonders in den teuren Hotels zu.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Zum Großteil sind die 3 Sterne Hotels was Internetzugang per Wlan angeht immer kostenfrei gewesen. Einzig das Planet Hollywood in LV war in Hotelzimmer kostenpflichtig und nur in Lobbybereichen frei. Passt zu deinen Aussagen. Ansonsten ob ShoppingMall oder sonstige öffentliche Bereiche konnte man Wlan nutzen, allerdings waren die meisten Hotspots sehr stark frequentiert.

Für den TE, einfach gesagt ausprobieren was frquenztechnisch abgreifbar ist.
Allerdings bei allzu ländlichen Gebieten kann auch kein Empfang vorhanden sein. Da wirst Du nur mit Hilfe von Wlan weiterkommen.
 

dbrune

Neues Mitglied
Feedback aus Toronto:
- bei Mobilfunknetzbetreiber "Rogers" läuft Datenroaming schnell und zuverlässig mit sehr guter LTE Versorgung (Nokia Lumia 930 + T-Mobile Deutschland SIM)

- bei "Telus" nur 3G/H+, kein LTE - genau wie erwartet


weitere Erforschung aus den Staaten:

- T-Mobile und AT&T: kein LTE mit dem Nokia Lumia 930, wohl aber GPRS/EDGE und 3G/UMTS/HSDPA+

Es scheint aber regionale Unterschiede zu geben: Hawaii ist sehr gut mit HSDPA abgedeckt, sowohl Oahu wie auch Big Island, nur selten Fallback auf EDGE. Mein Kollege mit einem iPhone (in USA gekauft) hat dafür meistens LTE Empfang bei T-Mobile gehabt, wenn ich nur EDGE hatte. Hier scheinen sich die Frequenzbänder einfach nicht zu decken.

Interessant auch: San Francisco hat gute 3G/UMTS/HSDPA Abdeckung bei T-Mobile in den Frequenzbändern kompatibel zum Nokia Lumia gehabt, während in New York nur EDGE zu funktionieren scheint, wohl aber bei AT&T Abdeckung bei 3G/UMTS/HSDPA.

Hier hat das iPhone 6 tatsächlich Vorteile, da es einfach eine extrem breitbandige Antenne besitzt, die so ziemlich alle weltweit verfügbaren Bändern abdeckt - aber wir schon von mir vermutet, auf Kosten der allgemeinen Empfangsqualität.
 
Oben