• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

LG Watch Urbane: Ab sofort für 349 Euro im Google Store erhältlich

Mr.No

Mitglied
Diese Uhr sieht echt schön aus. Wenn es auch nicht gerade mit einem Breitling vergleichbar ist, ist diese Smartwatch eine der schönsten Uhren auf den Markt.

Aber im Allgemeinen finde ich das Tägliche aufladen sehr lästig. Mag sein, dass man für den normalen Alltag abends die Uhr aufladen kann, aber ich möchte nicht über das Aufladeteil nachdenken wenn ich spontan in ein Wochenend/Kurztrip gehe.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ich finde Smartwatches nach wie vor nicht schön. Auf Bildern sieht das immer ganz OK aus, aber wenn man das Ding dann in echt in der Hand hat, dann sieht das Display halt nun mal wie ein Display aus. Mir gefällt das nicht. Mir haben leuchtende Uhren aber noch nie gefallen, egal in welcher Ausprägung.
 

Nuvolari

Mitglied
Komisch, dass sich viele über "dicke Ränder rund ums Display" beim Smartphone aufregen aber diese bei einer Smartwatch, die insgesamt filigraner wirken sollte, vollkommen egal zu sein scheint.

Mir persönlich gefällt die Urbane überhaupt nicht!
Nur ein 1,3 Zoll Display aber dann fette Ränder. Nnnnnööööö!

Neben dem unglücklichgen Design kommt noch, dass LG genau die gleiche Technik verbaut, wie sie die ersten Smartwatches vor rund einem Jahr bekommen haben und das bei einem vergleichsweise sehr hohen, ja sogar zu hohen Preis.

Vielleicht hat LG aber auch gleich den schnellen und enormen Preisverfall einkalkuliert, den es bisher auch bei jedem Smartphone von denen gab. ;-)
 

N73Willi

Mitglied
@Nuvolari
"Mir persönlich gefällt die Urbane überhaupt nicht!
Nur ein 1,3 Zoll Display aber dann fette Ränder. Nnnnnööööö!"
Wie genau stellst du dir denn eine Smartwatch vor, wenn ich fragen darf ?:)
Klar hätte LG auch sowas wie die Moto360 bringen können, aber so wie die Urban sehen numnal ein Großteil der traditionellen Uhren aus...Da ist nichts mit EDGE to EDGE...Ansonsten würde es für die meisten Kunden wieder zu futuristisch wirken, ich persönlich finde die Apple Watch viel zu auffällig...

Mit der Technik muss ich dir recht geben, da hätte auch ein Upgrade kommen können, wobei andere Hersteller ja auch gleiche Technik in unterschliche Gehäuse packen und doppelt, dreifach...40-fach abkassieren ;)
 
F

foetor

Guest
Und nicht zu verwechseln mit der "LG Watch Urbane LTE" die nciht auf Android basiert. Wie kann man nur einen fast gleichen Namen dafür nehmen? Versteh ich nicht...
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ist halt fraglich ob das der richtige Weg ist. Eine Smartwatch ist eine andere Kategorie als eine normale Uhr und nun das Design von normalen Uhren zu übernehmen, nur, damit es gefälliger aussieht ist wohl auch nicht der Ideale weg.
Da finde ich Konzepte wie das von Motorola und Huawei sinnvoller.
 

Nuvolari

Mitglied
@N73Willi

Über die Apple Watch müssen wir gar nicht reden.
Sie ist preislich für die gebotene Technik vollkommen überzogen und jenseits von gut und böse.
Außerdem ist sie, meiner Meinung nach, die hässlichste "Smart"Watch, die bisher vorgestellt wurde.
Okay, zusammen mit der ersten LG G Watch. ;-)

Wenn sich jemand eine Smartwatch kauft, dann denkt er sicherlich nicht daran, dass es auch bloß keiner merken oder sehen soll.

Die Moto 360 mit dem Edge to Edge-Design zeigt am besten wie eine Smartwatch sein soll.
Vielleicht könnte der Nachfolger ein Stückl dünner werden.

Und WARUM haben normale Uhren kein Edge to Edge-Design?
Vielleicht weil kein Hersteller daran gedacht hatte!
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
> Und WARUM haben normale Uhren kein Edge to Edge-Design?
Weil es schlicht bisher keinen Sinn gemacht hat. Bei bisherigen Uhren war nicht das Ziffernblatt und die Zeiger das, was am meisten Platz gebraucht hat, sondern das Uhrwerk. Was hätte man also von einem Edge-to-edge Design? Doch nur ne größere Glasscheibe oben drauf.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"Ausgeliefert wird die Watch Urbane mit der neuesten Android-Wear-Version und verfügt damit über WLAN-Support. Dadurch ist die Smartwatch nicht mehr auf eine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone angewiesen um Benachrichtigungen zu erhalten und Apps zu nutzen."

==> Hmmm. Besitzt die Urbane Watch denn überhaupt ein WLAN-Modul? Sonst nützt die softwareseitig WLAN-Unterstützung nämlic überhaupt nichts.…
 
Oben