• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

LG G2 Erfahrungsbericht

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
Ich habe nach doch einigermaßen langer Suche und viel Warterei mir endlich das LG G2 zugelegt. Den Ausschlag haben für mich die Batterielaufzeit, das Display, der IR Transmitter und auch die Kamera gemacht (in der Reihenfolge).

Da es sich beim Exterieur um eine Konstruktion aus glänzendem Plastik und Glas handelt habe ich mich für die weiße Version entschieden um sichtbaren Fingerabdrücken und Fettschlieren zumindest auf der Rückseite vorzubeugen.

Design/Verarbeitung
Das weiße Modell sieht trotz der verwendeten Materialien nicht billig aus. Die Front sieht wirklich atemberaubend gut aus, mit dem fast alles verschlingenden schwarzen Display, welches nach links und rechts gerade einmal etwa 1mm zum Glasrand hat. Hier hat sich LG eines kleinen Tricks bedient, denn das Display hat nochmals einen etwa 1mm großen Rand.

Die ganze Konstruktion ist an den Seiten zusätzlich gewölbt, so dass es keine störenden Kanten gibt und wird von einem metallisch anmutenden dünnen Rahmen akzentuiert, was die gesamte Konstruktion noch ein Stück aufwertet.

Auf der Rückseite befindet sich dann die glänzende weiße Rückschale, die ein sehr filigranes Webmuster offenbart. Gegen das Licht gehalten sieht man aber schnell, dass es sich um glänzendes glattes Plastik handelt.

Gerade auf der Rückseite hat LG allerdings ein wenig geschlampt, denn die Rückschale liegt nicht passgenau an. Man merkt schon beim bloßen Anfassen, dass unter der Rückschale noch etwas Platz ist und sich die Rückschale entsprechend biegt, dadurch fühlt die Rückschale sich auch nicht besonders hochwertig an. Mich persönlich stört es wenig bis gar nicht.

Die Knöpfe für Laut/Leise, sowie der Standby-Knopf sind auf der Rückseite und fühlen sich ebenfalls nicht sehr hochwertig an, allerdings habe ich sie nie versehentlich bedient während das Gerät in der Hose ist, was durchaus ein Bedenkenpunkt meinerseits war.

Insgesamt wirkt die Konstruktion dennoch hochwertig, da es so gut wie keine Spaltmaße gibt. Und das Design stilvoll schlicht gehalten ist.

Ergonomie
Das Gerät fühlt sich ein Bisschen an wie ein Stück Seife. Es ist sehr glatt. Auch in der Praxis habe ich immer Angst es fallen zu lassen ohne Hülle. Hier hat LG wirklich gepatzt, denn die filigrane Konstruktion dürfte sehr empfindlich gegenüber Stürzen reagieren, da hilft eine rutschige Rückseite nicht.

In der Praxis lässt sich sonst alles gut bedienen auch mit normalgroßen Händen. Einzig die linke obere Ecke lässt sich einhändig kaum erreichen, was in der Praxis für mich aber kein Problem darstellt.

Die Laut/Leise-Wippe und der umschlossene Powerbutton, die sich bei diesem Gerät ja bekanntermaßen auf der Rückseite befinden, lassen sich in den meisten Situationen gut bedienen, allerdings muss ich meine Finger dafür schon ordentlich krümmen. Ich hatte zwar zu keinem Zeitpunkt Probleme die Knöpfe zu finden, aber wirklich gut ist die Anbringung auf der Rückseite auch nicht. Dass man die Knöpfe trotz geringen Rahmens an der Seite platzieren kann beweisen schon chinesische Hersteller und mir wäre die Konstruktion lieber gewesen. Die Knock-On genannte Geste zum Anschalten des Gerätes entschädigt aber für die zumindest etwas unangenehme, wenn auch nicht schlimme, Platzierung der Buttons.

Ein Bisschen absurd finde ich allerdings die Anbringung des Lautsprechers unten. Man deckt diesen Lautsprecher in beinahe jeder Situation versehentlich ab.

Leistung
Dazu gibt es ja tausende Benchmarks und der S800 ist ein absolutes Biest. Im Stock-ROM ist es äußerst schwer Ruckler oder Jitter zu erkennen. Ich persönlich sehe es gar nicht, aber ich bin mir sicher, dass einige sowas eher sehen als ich. CustomROMs sind hier ausnahmsweise noch im Hintertreffen, einzig SlimROM läuft butterweich (allerdings auch schon sehr flüssig auf meinem S2). Die Entwicklung der CustomROMs steht aber auch noch am Anfang und KitKat steht ja gerade erst vor der Tür.

Das Gerät erwärmt sich auch bei Benchmarks kaum.

Software
Das möchte ich kurz machen. Das StockROM ist bunt und man kotzt innerhalb kürzester Zeit Regenbögen. Funktional fehlt es im Grunde an nichts, also für alle die es bunt mögen oder denen das Design egal ist, kann man trotzdem eine Empfehlung aussprechen.
CustomROMs haben natürlich den Vorteil, dass man sich die NavBar sparen kann und somit mehr vom Bildschirm hat und auch dass man nicht so häufig nach oben greifen muss, weil man für Notification Bar und QTiles eine Pie-Geste verwenden kann (PA, PAC und AOKP). Den IR-Transmitter kann man übrigens auch mit CustomROMs nutzen.

Display
Hier scheint es einige Streuung zu geben, denn GSMArena berichtet von einem sehr hellen Display während das Display bei NBC nur etwas besser als das Nexus 5 abschneidet. Mein Display scheint von ersterer Charge zu sein, denn das Display ist wirklich verdammt hell und lässt sich sehr leicht in Sonnenlicht ablesen.

Blickwinkel sind ok und lassen sich mit dem HTC One vergleichen. Das Display dunkelt leicht ab, bei größeren Abweichungen vom Lot, wobei die Kontraste weitestgehend erhalten bleiben. Meckern auf hohem Niveau. Eine Verfärbung des Glases ist dabei nicht festzustellen, so wie es bei Samsung durch die Entspiegelung der Fall ist (aber auch erst bei extremen Blickwinkeln).

Größter Kritikpunkt ist in meinen Augen die Kalibrierung des Gerätes, denn es fällt enorm auf, dass dunkle Töne extrem absaufen bzw helle Szenen überstrahlen. In der Praxis äußert sich dies darin, dass man die Helligkeit des Displays bei dunklen Inhalten aufdrehen muss während man bei sehr hellen Szenen wieder runterregeln muss ... sehr schade und unnötig. Hier muss es am Ende wieder ein CustomKernel richten nehme ich an. Farbstiche kann ich mit meinem ungeübten Auge keine erkennen.

Kamera
Hier habe ich nur einen kurzen Test gemacht und bin positiv über die dargestellten Details überrascht. Die Farbdarstellung wirkt auch sehr stimmig und "true to life", allerdings neigt die Kamera leicht zum Überbelichten. Nicht so sehr wie das HTC One (nach FW Update) allerdings. Die Bilder bei Kunstlicht sind ohne Blitz ok und mit Blitz werden die Bilder etwas bläulich. Der Blitz ist insgesamt auch sehr schwach, aber die Bildleistung bei Kunstlicht ist auch ohne Blitz schon durchaus brauchbar und man kann und sollte dann auf den Blitz eher verzichten.

Bei schlechteren Lichtverhältnissen also bei schummrigem Filmabendlicht bspw muss man dann zum Blitz greifen und die Fotos sind ... mäßig, aber ok. Das HTC One ist hier deutlich besser, auch wenn das Bild bei diesem Szenario bereits sichtbar rauscht, denn selbst mit Blitz ist das HTC One hier besser.

Batterie
Das ist wirklich die Königsdisziplin. Vorab muss ich allerdings sagen, dass ich hier die meisten Erfahrungswerte unter CustomROMs gemacht habe und Testwerte ausschließlich unter CustomROMs sind. Die Batterielaufzeit auf dem StockROM dürfte gleich oder besser sein. Auf den Alltagsgebrauch gehe ich nicht übermäßig ein, aber man kann sehr sicher sagen, dass man mit dem Gerät über einen Tag kommt, sofern man nicht permanent zockt oder das Handy als Navi nutzt. Bei meiner normalen Nutzung komme ich sicher über zwei Tage ... wenn ich das rumspielen sein lasse.

Hier noch ein paar Werte, die ich selbstverständlich extrapoliert habe (Displayhelligkeit in % in Klammern):
etwa 300h -- Standbyzeit
6:40h -- Navi(40%)
5:40h -- 720p Video (90%)
5:50h -- Youtube HD (90%)
6:40h -- Webbrowsing [hektisch/worst case] (40%)
[UPDATE:]
Durch Änderung des Governors von ONDEMAND auf Intellidemand ergeben sich folgende Änderungen:
7:45h -- Navi(40%)
8:00h -- 720p Video (90%)
9:55h -- Webbrowsing [hektisch/worst case] (40%)[UPDATEENDE]

Das Laden des Telefons geht in etwa 2h von der Bühne. Ziemlich beeindruckend in meinen Augen, weil selbst mein altes S2 mit 1650mAh länger braucht.

Telefonie/Audio
Da bin ich nicht sehr anspruchsvoll. Trotz der etwas ungünstigen Konstruktion bei der man beim Telefonieren eigentlich immer das Mikro abdeckt scheint dies kein Problem darzustellen (helfen die anderen beiden Mikros aus? eigentlich nicht).

Der Sound aus der Ohrmuschel ist dabei völlig in Ordnung und das Gegenüber ist gut zu verstehen.

Der Lautsprecher selbst ist durchaus laut, aber der Klang ist wirklich schlecht. Für Sprache ist es ok, für Musik absolut nicht zu empfehlen. Für mich persönlich nicht so wichtig.

Die mitgelieferten Kopfhörer sind klanglich ziemlich mies und klingt vom Klangbild irgendwie ähnlich dem des Lautsprechers. Hohe Töne klingen blechern und tiefe Töne sind beinahe gar nicht vorhanden. Der Output scheint allerdings in Ordnung zu sein.

Fazit
Großartiges Telefon in genau den Belangen, die mir wichtig sind. Die Batterielaufzeit ist exzellent, die Kamera macht gute Fotos und das Display ist wirklich schön. Der IR-Transmitter ist eine sehr nützlich Dreingabe, bei dem ich mich nie entscheiden kann, ob ich darauf verzichten möchte. Einzig das rutschige Chassis stößt mir bitter auf und ich habe mir auch eine Hülle besorgt. Ich hoffe das Batterieabdeckung in rutschfest kommen werden, weil das ist so ziemlich mein einziger aber nicht ganz unwichtiger Kritikpunkt, weil ich Hüllen nicht ausstehen kann.

[UPDATE:]
Auch nach 4 Monaten kann ich das Gerät weiterhin empfehlen, was selbstverständlich nicht bedeutet, dass es nichts zu verbessern gäbe. Die rutschige Rückseite ist zwar etwas, woran man sich gewöhnen kann, aber sicherlich nicht ideal. Gerade die Batterielaufzeit entschädigt aber ungemein. Ich habe es an einem Tag noch nie geschafft die Batterie leer zu saugen. Durchschnittlich reicht die Batterie gute 3 Tage bevor ich mir Sorgen mache, dass es nicht bis zum nächsten Tag reicht (also unter 30% absinkt)
[UPDATEENDE]
 
Zuletzt bearbeitet:

chief

Bekanntes Mitglied
Schöner Bericht :) Freut mich immer wenn andere User einen Schreiben.

Ich hatte es schon auf der IFA befingern können. Das Display ist einfach eine Augenweide. Auch finde ich es für seine 5,2" erstaunlich kompakt.

Eine Frage, warum hast du dein One verkauft?
 

chief

Bekanntes Mitglied
Vielleicht bekomme ich Leihweise ein Z30 für eine Woche. Dann werde ich ein Vergleich zum Z10 schreiben.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@chief: Hauptsächlich weil das Aluminium sehr anfällig für Kratzer ist. Ich hatte nach einer Woche einen fetten Kratzer drin und habe keine Ahnung wie das passieren konnte. Klar ich kann das Gerät auch mit einer Hülle betreiben, aber wozu dann das One? Das kann HTC besser.

Bei Plastik mache ich mir weniger Sorgen, weil man es a) nicht so schnell sieht und b) das Back Cover tauschen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Hmm, komisch. Ich habe das One nun seit fast einem Jahr und noch keinen einzigen Kratzer drin. Beim iPad hab ich aber gestern einen im Display entdeckt, obwohl das immer dieses Flip-Cover drauf hat. Scheint auch nix zu bringen, das Zeug in Hüllen zu packen.

Ich dachte beim G2 wäre das Backcover fest drauf?
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@pf: Das Backcover kann man relativ einfach abnehmen. Man kann auch die Batterie tauschen, mit mäßigem Aufwand.

@Gorki & pf: An den Fräsungen ist das Gerät extrem empfindlich. Ich weiß selbst nicht genau wie der Kratzer reingekommen ist (weil ich das Gerät nur in der Hosentasche hatte und dort auch nichts drin war), aber sowas ist mir mit keinem Plastikhandy passiert und auch mit keinem alten HTC Modell.
 
T

TheHunter

Guest
Seit fast einem Jahr?! Guter Witz, ich hab als einer der ersten das One im März diesen Jahres bekommen und du hast noch länger rumüberlegt ob du es kaufst, also kannst du es höchstens ein halbes Jahr haben!

Ich habe beim One übrigens trotz Hardcover, kleine Pünktchen auf der Rückseite, keine Ahnung wo die her kommen.
 

numb

Neues Mitglied
Danke für den Bericht IBNA :)

Das G2 ist interessant und beinahe das perfekte android phone - habe mich allerdings aus 2 Punkten dagegen entschieden und zum Nexus 5 gegriffen:
Dealbreaker 1: Fühlt sich nicht gut an in der Hand, das Nexus 5 ist nach meinem empfinden 2 Klassen besser in der Hinsicht (habe jetz zwei jahre lang das galaxy s2 gehabt, ich wollte endlich mal was nicht glitschiges in der hand haben)
Dealbreaker 2: Knöpfe hinten...zomfg...

Wie siehst Du das ? Wirst Du das G2 behalten ?
Ich habe mich nun für das Nexus 5 entschieden, da ich den einen negativen Kritikpunkt (Batterielaufzeit) verschmerzen kann und beim anderen (Autofokus-Geschwindigkeit) auf ein SW-Update hoffe.

Beste Grüße,

numb
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@ibnam:
OK, das ist mir nicht aufgefallen. Auf der IFA sah es so aus, als wäre das fest. Also ist es doch genau so wie bei Samsung, oder?

Was das One angeht: Alu ist halt nun mal weich, das stimmt schon. Daran kann man nichts ändern. Aber der Konsens ist doch sehr postiv und auch die Apple-Geräte sind ja seit Jahren in dieser Materialität und haben den Ruf sehr lange wie neu auszusehen.


@Hunter:
Ist der genaue Zeitraum denn so wichtig? Es ging doch um Kratzer, oder?
Das iPad nutze ich schon länger und das hat das selbe Material und eigentlich auch keine Kratzer. Nur jetzt halt am Display, das sogar abgedeckt ist. Das Alu liegt immer offen.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@numb: zu Dealbreaker1: Dass das Gerät unbedingt rutschig sein muss kapier ich auch nicht ganz und war der Grund dafür, dass ich lange zum N5 tendiert hab. Es ist etwa so rutschig wie das One, also es ist schon handhabbar, aber halt eben unnötig in meinen Augen (zumindest beim G2).
zu Dealbreaker2: Dass die Knöpfe hinten sind, ist nicht so schlimm auch gerade durch das Knock-On Feature. Die Knöpfe lassen sich schon ganz gut erreichen, aber es ist definitiv nicht besser als die Knöpfe einfach an den Seiten anzubringen.

"Wie siehst Du das ? Wirst Du das G2 behalten ?"
>>Ja, sofern nicht etwas unvorhergesehenes passiert. Ich nutze derzeit auch eine Hülle, zumindest solange ich nicht zu Hause bin, aber überlege noch, ob ich die Hülle nicht manuell etwas anraue.

Edit:
@pf: "OK, das ist mir nicht aufgefallen. Auf der IFA sah es so aus, als wäre das fest. Also ist es doch genau so wie bei Samsung, oder?"
>>Also es ist schon schwerer abzunehmen, aber es ist auch so ähnlich eingeklickt. Man benötigt schon einen flachen/spitzen Gegenstand (oder seine Fingernägel) um die Haken zu lösen. Der Aufwand ist etwas höher als bei Samsung, aber es ist eben doch noch einfach. Die Batterie zu ersetzen dagegen ist dann schon etwas schwerer, aber auch noch selbst machbar.

"Was das One angeht: Alu ist halt nun mal weich, das stimmt schon. Daran kann man nichts ändern. Aber der Konsens ist doch sehr postiv und auch die Apple-Geräte sind ja seit Jahren in dieser Materialität und haben den Ruf sehr lange wie neu auszusehen."
>>Also das iPhone 5 sieht schnell, sehr gebraucht aus, sofern man keine Hülle nutzt. Pocketnow hat das auch mal thematisiert: tinyurl.com/nn52b7t
 
Zuletzt bearbeitet:

chief

Bekanntes Mitglied
@pf: "OK, das ist mir nicht aufgefallen. Auf der IFA sah es so aus, als wäre das fest. Also ist es doch genau so wie bei Samsung, oder?"
>>Also es ist schon schwerer abzunehmen, aber es ist auch so ähnlich eingeklickt. Man benötigt schon einen flachen/spitzen Gegenstand (oder seine Fingernägel) um die Haken zu lösen. Der Aufwand ist etwas höher als bei Samsung, aber es ist eben doch noch einfach. Die Batterie zu ersetzen dagegen ist dann schon etwas schwerer, aber auch noch selbst machbar.

Ich hatte auch den Eindruck auf IFA bekommen das man da nix öffnen kann. Ist es von LG gewollt das man das selber öffnen kann?
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@ibnam:
Also wieder ein Apple-Mythos entkräftet? Das war doch immer eins der großen Argumente, dass die Geräte noch nach Jahren wie neu aussehen sollen. Zeigt mal wieder, wie verdreht das Weltbild mancher Apple-Nutzer ist.
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
@ PF, mein 4s sieht auch nicht so aus. Wer weiß wie der Typ da im Video mit umgegangen ist.

Ich hatte nur ein Handy was dem in Sachen Macken ähnelte. Das war das S2, was ich mir damals von Boca recht günstig gekauft habe. Und die waren nicht von mir :).
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Dann ist es wohl seit dem 5er deutlich schlechter geworden? Apple scheint sich generell nicht zum Guten zu entwickeln...

Zum S3: Ich sags ja immer: Boca mag halt keine Android Handys. Entsprechend scheint er damit umzugehen.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@ibnam:
Also wieder ein Apple-Mythos entkräftet? Das war doch immer eins der großen Argumente, dass die Geräte noch nach Jahren wie neu aussehen sollen. Zeigt mal wieder, wie verdreht das Weltbild mancher Apple-Nutzer ist.

Wer behauptet das eigentlich?

Mein 4S sieht aus wie neu, könnte man als Neu verkaufen. Meinem MacBook Pro sieht man auch nur an der Tastatur an, das es etwas älter ist.

Auch mein Z10 sieht aus wie frisch aus dem Karton. Das 920 hat ne kleine Macke aber die ist vom Vobesitzer.

Ich sehe das mit dem Video wie Gorki. Vor der Kamera wird geschworen wie ein Weltmeister aber wie es wirklich war weiß keiner.

Ein Kamerad von mir, dem sein iPhone sieht so aus wie aus dem Video. Wenn nicht sogar etwas schlimmer. Der hat aber auch Kinder und lässt Sie damit spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TheHunter

Guest
Ja es kommt immer drauf an wie man mit seinem Krempel umgeht, ist doch überall so. Das Notebook von meiner Freundin sieht nach 2 Jahren auch schlimmer aus, als meins jemals aussehen wird.
 
Oben