• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Labels blockieren: iTunes-Killer von Google verzögert sich

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Google schafft es nicht, seinen iTunes-Konkurrenten an den Start zu bringen. Schuld daran ist die Angst der Major Labels vor einem cloud-basierten Musikdienst, der gekaufte Songs auf verschiedene Computer und auch mobile Geräte streamt. Der sogenannte Locker-Service ist von Google gewollt, aber die Labels glauben, dass damit der Piraterie Tür und Tor geöffnet wird.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Labels blockieren: iTunes-Killer von Google verzögert sich auf AreaMobile.
 

Basti W.

Neues Mitglied
Dieses Wort Killer :)

Google wird damit sicher einige Leute von iTunes abwerben, wenn die Preise stimmen.

Jedes Album was ich bei iTunes kaufen wollte habe ich am Ende im MediaMarkt gekauft weil es da genauso viel kostet und da hab ich ne CD mit Hülle und booklet in der Hand
 

Scout14

Mitglied
vergleichen...

ich sag immer man muss vergleichen.
Habe einerseits viele Alben bei MediaMarkt oder sonst wo gekauft, andererseits konnte ich bei iTunes auch schon Musiksampler kaufen (z.b. Jazz) die ich dort für 29,- Euro kaufen konnte und die 99 gute Stücke enthielten.
Dafür hätte ich als Bookled weit über 100,- Euro ausgeben müssen.
Hat also immer vor & Nachteile.
Man muss einfach vergleichen.
Finde den iTunesstore insofern ganz gut, da ich auch nicht unbedingt immer das ganze Album kaufen muss. Es gibt nach wie vor Künstler von denen ich eben einzelne Lieder gut finde und andere Songs eben grottig.
Meist haben die dann nur 2-3 Lieder die mir gefallen & deshalb dann gleich ein ganzes Album kaufen fände ich dann übertrieben & unnötig, da diese Lieder ich dann sowieso nicht hören würde.

Googel hingegen finde ich als Suchseite & Infosammeldienst ausreichend. Mehr möchte ich von denen auch nicht haben.
Mir ist die Undurchsichtigkeit des "big-Brother-is-watching-you"- Unternehmens -was Sammelwut betrifft- dann doch zu viel des guten.
Reicht aus wenn die wissen was meine ip Adresse so sucht...
Denen muss ich nicht noch mein Hörverhalten oder sonstiges (Mobilfunk) mitteilen.
 

sven89

Gesperrt
danke scout...genau die passende antwort dazu gefunden^^

in der tat ist der große vorteil vom itunes store der, das man einzelne tracks laden kann und man sich nicht das komplette album kaufen muss nur wegen einem titel den man gut findet
 

IM Carlos

Mitglied
@scout: Statt dessen vertraust Du Deinen Hörverhalten einem Unternehmen an, dass Deine kompletten Telefonkontakt bereitwillig an Facebook übermittelt?
Macht Sinn ...
Amazon ist im übrigen nicht besser als "Datenkrake", nur das man dort eben "nur" ein- bzw. verkauft.
 

Basti W.

Neues Mitglied
Seitdem allgemein bekannt ist das man mit dem Verkauf von Nutzerdaten nicht wenig Geld verdienen kann sind sehr viele auch seriöse Unternehmen zu Datenkracken geworden.

Das beste Beispiel ist sicher google, doch die wenigsten interressiert es , nicht umsonst ist google die meistbenutzte Suchmaschiene
 
M

Macianer

Guest
@ Basti W: >>Alternativ wäre da Amazon mp3 auch preislich interressanter <<

Vor einiger Zeit hatten wir hier eine recht interessante Diskussion darüber, daß bei bzw. trotz weitgehender Preisparität der Musicstores es dennoch klangliche (Qualitäts-)-Unterschiede der dort erhältlichen Musikdateien gibt, der Preis also nicht das einzige Unterscheidungskriterium ist.
 

Basti W.

Neues Mitglied
Dazu kann ich nicht viel sagen da ich ja , wie bereits gesagt gerne die cd in der hand halte und diese klanglich das non-plus-Ultra ist (das passende Abspielgerät vorrausgesetzt)
 
Oben