• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Kurztest XBOX

BigBlue007

Aktives Mitglied
Nachdem ich die XBOX nun seit einigen Tagen habe und mich einige Leute nach einem klassischen Testbericht gefragt haben - nun, sei's drum... :D
Mangels funktionierender Digicam gibts leider keine Bilder, aber warum auch? Sieht halt aus wie eine XBOX so aussieht... ;)

Zwar gehörte ich nicht zu den Glücklichen, die eine der 299-Euro-Boxen in Leipzig abgreifen konnten, aber 359 Euro waren IMHO auch noch ein sehr guter Preis. Inzwischen haben die meisten Händler den Preis wieder auf 399,- angehoben, durch die Presse geisterte sogar das Gerücht, daß nahezu alle Händler auf die UPE von 479,- anheben wollten.

Die Konsole
Die eigentliche Box ist deutlich größer und schwerer als alle anderen aktuellen Konsolen. Dies muß solange kein Nachteil sein, solange man die Box nicht dauernd mit sich herumschleppt. Im heimischen HiFi-Regal macht die Box jedenfalls eine sehr gute Figur. Der schwarze, glänzende Kunststoff und das auffällige giftgrüne Logo - das hat schon was.
Die Innereien sind ja im Wesentlichen bekannt. Ein P3-ähnlicher Prozessor mit 128kB 1st level cache arbeitet zusammen mit einem nVidia-Grafikprozessor - eine angepaßte Version des GForce 3. Das ganze ist über einen Chipsatz angebunden, der IMHO ebenfalls von nVidia stammt - vermutlich eine Spezialversion des PC-Chipsatzes nForce. Zur Speicherung von Spielständen bis zum Umfallen dient eine 8GB EIDE-Platte.
Relativ große Kühlkörper und ein großes, schweres Netzteil sorgen für Kühlung bzw. Strom.
Die XBOX verfügt über vier Controlleranschlüsse, die allerdings gleichzeitig auch für eventuelle Memorycards oder den IR-Dongle des DVD-Kits herhalten müssen. Auf der Rückseite findet sich ein Stromanschluß, der kombinierte Video/Audio-Ausgang sowie eine LAN-Schnittstelle. Über diese können mehrere Boxen miteinander verbunden werden. Da es sich um standardmäßige Ethernetschnittstellen handelt, können zur Verbindung höchstwahrscheinlich ganz normale CAT3-Kabel sowie normale Ethernethubs verwendet werden, natürlich gibt es aber auch teure "Originalkabel".
Im Lieferumfang befindet sich wie üblich relativ wenig: Ein Controller und ein FBAS-Videokabel samt Scart-Adapter. Insbesondere Letzteres ist wieder mal enttäuschend. Bedenkt man, daß die angesprochene Klientel i.d.R. über ein halbwegs hochwertiges TV-Gerät verfügen dürfte, hätte es durchaus ein passendes Kabel sein dürfen.

Der Controller
Ein Hauptkritikpunkt der XBOX ist für Viele der Controller. Dieser ist - passend zur Box - relativ groß. Auch die Anordnung der 8 oberen Tasten ist etwas gewöhnungsbedürftig. Der Controller erinnert ein wenig an den der Dreamcast, vor allem wegen der beiden analogen Trigger unten links und rechts. Diese sind zwar durchaus ein echter Vorteil, ansonsten allerdings hätte man sich wirklich besser am jahrelang bewährten und unerreichten Design des PS2-Controllers orientieren sollen. Man wird sehen, ob es über kurz oder lang von Drittherstellern Controller im PS2-Style gibt.
Ein echtes Plus des XBOX-Controllers ist seine Kabellänge. Mit 3m Länge sollte man für die meisten Eventualitäten gerüstet sein.

Das Zubehör
Zu einer Konsole gehört natürlich auch zahlreiches Zubehör. Angeblich bezuschußt Microsoft jede Box bereits mit einigen Dollars. Bei einer UPE von 479,- hätte mich das gewundert, wenn man von dieser auf den Händler-EK schließen könnte. Aufgrund der nun bekannten möglichen VKs allerdings scheint mir der Händler-EK dann doch sehr viel günstiger zu sein, und da kann man sich das mit dem Zuschießen wiederum durchaus vorstellen. Was also macht man, wenn man mit dem Verkauf der eigentlichen Box nix verdienen kann? Natürlich - man verkauft Zubehör und Software für gutes Geld. Dieses Prinzip klappt auf vielen anderen Gebieten auch (Drucker,...). Zusammen mit der XBOX kann man derzeit zusätzliche Controller, LAN-Kabel, Memorycards, RF-, S-Video- und RGB-Kabel sowie das DVD-Playbackkit kaufen. Bevor man voreilig und aus alter Gewohnheit zu einer Memorycard greift - diese dient bei der XBOX lediglich dazu, Spielstände mit zu einer Box eines Freundes zu nehmen.
Ein unbedingtes Muss ist natürlich ein S-Video- oder RGB-Kabel. Wer einen Fernseher mit S-Video-Eingang hat, bekommt für relativ günstige 12 Euro ein entsprechendes Kabel. Ein RGB-Kabel gibts derzeit nur als Original und kostet 30 Euro. Dieses braucht man auch, wenn man den Digital-Audioausgang der XBOX nutzen will - anders als die PS2 hat die XBOX nämlich am Gerät selbst noch keinen entsprechenden Ausgang. Im RGB-Kabel ist ein kleines Kästchen integriert, welches einen optischen Digitalausgang bietet.
Ein merklicher Qualitätsunterschied besteht zwischen S-Video und RGB nicht, wer also einen entsprechenden Eingang am TV hat und den Digitalausgang nicht braucht, kann knapp 20 Euro sparen. Die standardmäßige FBAS-Anbindung jedenfalls sieht prinzipbedingt furchtbar aus und ist kaum zumutbar. Und warum man für eine hochpreisige Konsole noch einen RF-Adapter anbietet, ist mir vollkommen unklar. Wer verwendet sowas? :confused: :eek:

Die DVD-Wiedergabe
Zur DVD-Wiedergabe benötigt man das DVD-Playbackkit, welches für stattliches 50 Euro eine Fernbedienung und ein IR-Dongle mitbringt. Das Dongle lockt, sobald es zum ersten Mal verwendet wird, das Laufwerk der Box auf den Regionalcode, der im Dongle ist. Für deutsche DVD-Playbackkits ist das also die 2. Manche Leute sagen, daß diese zusätzliche Geldausgabe ein weiterer Nachteil der XBOX sei, schließlich könne die PS2 schon von Haus aus DVDs abspielen. Das ist zwar prinzipiell richtig, allerdings - wer nutzt die DVD-Funktion der PS2 ernsthaft ohne Fernbedienung?! Richtig ist aber auf jeden Fall, daß die MS-Männer mit 50 Euro mächtig zulangen - die Original-Sony-Fernbedienung (IMHO die beste für die PS2, alles andere ist Schotter) kostet 20 Euro weniger und sieht um einiges besser aus.

Die Games
Mit ca. 20 Titeln stehen zum Deutschlandstart etwa genausoviele Games zur Auswahl wie seinerzeit beim PS2-Launch. Darunter sind viele Titel, die für mich den bekannten "Reissack-in-China" - Effekt haben, z.B. jegliche Art von Snowboard- oder Fahrrad-Simulationen oder Prügelgames ala DOA3. Glücklicherweise gibt es aber auch Games aus interessanten Genres. Hier wären insbes. Halo und Project Gotham Racing zu nennen.

Halo:
Eher enttäuschend fiel für mich der angebliche Blockbuster Halo aus. Grafisch bleibt das Game offenkundig weit hinter den Möglichkeiten der Konsole zurück, und überhaupt ist dieser quietschbunte Komikstil mit diesen lächerlichen Feindfiguren irgendwie nicht mein Ding. Obwohl das Ding violence-mäßig fast eine FSK18 verdient hätte, macht es sich durch die lachhaften Gegnerfiguren, vor allem aber durch die fürchterliche Synchronisation wiederum extrem lächerlich. Im Grunde ist die Synchro überhaupt das Schlimmste am Game. Und noch schlimmer ist, daß es eben wirklich nur die deutsche Version auf der Scheibe gibt.
Die PC-Besitzer, die sich seinerzeit über die Entscheidung geärgert hatten, daß Halo nicht auf dem PC erscheinen wird - ihnen sei gesagt, daß sie nichts verpassen. Diese einhellige Lobhudelei der gesamten Fachpresse ist mir angesichts meiner persönlichen Erfahrung ein wenig suspekt. Ich jedenfalls kann an Halo absolut nix finden. Keine herausragende Grafik, kein herausragendes Gameplay, erst recht keine herausragende Story - insgesamt ein sehr mittelmäßiges Game, das ohne Weiteres in jeder Sammlung fehlen sollte... :D

Project Gotham Racing:
Ganz im Gegensatz dazu der Cityracer PGR. Dies ist das Game, welches man schon seit einigen Monaten an den Demokonsolen spielen konnte. Grundsätzlich ist das Game bekannt - schon auf dem Dreamcast war Metropolitan Street Racer (MSR) seinerzeit ein Launchtitel, und ein sehr guter obendrein. PGH ist natürlich weiterentwickelt worden und macht auf der XBOX eine wirklich klasse Figur. Einzig der Soundtrack von MSR hatte mir besser gefallen. Apropos Sound: Zumindest in dieser Disziplin sind die XBOX-Games der Konkurrenz um Einiges voraus. Denn anders als die PS2 ist die XBOX von vornherein auf Dolby Digital 5.1 - Sound ausgelegt, was angeblich auch von ausnahmslos allen Games supportet wird. Die PS2 unterstützt DD5.1 zumindest in Echtzeit nicht, allerdings soll es wohl ein paar Games geben, die versuchen, ein wenig (und mit mäßigem Erfolg) um diese Begrenzung herumzutricksen.

Max Payne:
Schlecht zu bekommen, weil indiziert, ist auch der Actionknaller Max Payne in der PAL-Version zum Launch der Konsole verfügbar. Auf der XBOX zocke ich Max Payne nun zum dritten Mal, nach der PC- und der PS2-Version. Die PC-Version ist, eine ordentliche Grafikkarte vorausgesetzt, natürlich kaum durch eine Konsole zu schlagen, aber die XBOX-Version sieht auf jeden Fall besser aus - und klingt vor allem besser - als die PS2-Version. Dem Game merkt man an, daß es an sich schon länger fertig ist und sich die Entwickler voll auf die Konsolenportierung konzentrieren konnten. Gäbe es Max Payne für die XBOX nicht, dann hätte ich wohl keinen adäquaten Actionshooter für Microsofts Konsole, denn Halo kann man wie gesagt IMHO in die Tonne treten.

... (Fortsetzung im nächsten Posting...)
 

BigBlue007

Aktives Mitglied
Fortsetzung...

Das Fazit
Wirklich enttäuschend ist für mich der Launchtitel Halo. Wenn man bedenkt, daß sich viele Leute die Box auch wg. dieses Games kaufen werden, dann ist das schon recht enttäuschend. Andere Titel zeigen zweifellos besser, welches Potential in der Box steckt - nur leider interessieren mich die meisten davon nicht. Angesichts des hochwertigen und vor allem sehr umfangreichen Softwareangebots für die PS2 spricht derzeit für den Kauf der XBOX nicht so sehr viel. Hinzu kommen einige echte Highlights für die PS2, die es für die XBOX einfach nicht gibt, allen voran Metal Gear Solid 2 - IMHO ein Meilenstein im Spielesektor an sicht, und zwar plattformübergreifend. Allerdings ist dieses Problem natürlich nicht neu - zum Launch einer Konsole stehen natürlich immer nur erst einige wenige Games zur Verfügung. Man erinnere sich an die Starttitel der PS2 - auch damals gab es nur ein paar wirklich gute Games. In ein, zwei Jahren wird das natürlich auch bei der XBOX ganz anders aussehen. Jedenfalls bin ich davon überzeugt, daß rein technisch das Potential der Box deutlich größer ist als das der PS2. Es muß halt nur genutzt werden. Derzeit würde ich sicher nur dann zum Kauf raten, wenn man - so wie ich - ein prinzipieller early adopter ist - und natürlich wenn man die Box für max. 399 Euro bekommt. 479,- halte ich für absolut überteuert.
 
Oben