• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Kleiner Erfahrungsbericht des MDA Compact III von T-Mobile

Booorn

Neues Mitglied
Hallo Leute,

da ich einen solchen Erfahrungsbericht über dieses ja noch recht neue Gerät leider nirgens entdecken konnte habe ich mir gedacht ich schreibe einfach mal selber einen. Somit kann sich dann jeder normalsterbliche ein besseres Bild machen hoffe ich.

Eines vorweg: Ein geniales Gerät mit leichten Macken und kleinen Unzulänglichkeiten die zum perfekten Gerät fehlen.

So, aber das erkläre ich euch natürlich auch Ausführlich.

Wo fange ich an? Ah ich weiß am besten mit dem worauf ich mich persönlich am meisten gefreut habe.
Das integrierte GPS Modul zum Navigieren:

Für mich stand von Anfang an fest den MDA nicht mit dem mitgelieferten Navigate zu benutzen, auch wenn ich nur gelegenheitsnutzer bin und wohl auch bleiben werde. Also ein neues TomTom6 vom Vater schenken lassen und installiert. Ging Problemlos, nur die Sprachausgabe wollte nicht so richtig. Warum weiß ich nicht, habe dann einfach die Dateien auf dem MDA gelöscht und die Voice Dateien neu kopiert und zack gings problemlos. Da ich schon viel im Vorfeld gelesen hatte wusste ich das das interne GPS Modul auf dem COM4 läuft. Also direkt eingestellt und ging auch problemlos. Da hatten allerdings schon diverse User Probleme mit und ich verstehe auch nicht wieso der Hersteller des Gerätes das Modul nicht auf einen Standart Port (COM 1-3) oder den vorhandenen GPS Port legt. Ist aber halb so wild, das hätte jeder spätestens nach ein bischen Probieren rausgefunden.
Ich muss dazu sagen das das Display allerdings ein bischen klein ist um das TomTom komplett ohne den Stift zu bedienen ... das meiste geht mit dem Finger im Auto aber eben nicht alles. Da kann der MDA aber nix für wie ich finde.

So, gehen wir mal weiter in den Funktionen und kommen zur
Telefonfunktion:

Das integrierte Telefon (Deswegen ja PPC Phone) funktioniert sehr gut und hat auch einen relativ guten Empfang. Relativ gut deswegen weil mein Sony-Ericsson W800i einen besseren Empfang hat. Aber ich habe keine Probleme. Man kann sein Gegenüber gut verstehen auch wenn der Lautsprecher ein bischen übersteuert und blechern klingt. Aber das tut dem Gespräch keinen abbruch. Wirklich gewöhnungsbedürftig ist das navigieren durch die Kontakliste. Das geht ohne Stift nur sehr umständlich. Man muss durch alle kontakte durchscrollen mit Rad oder den Scrollbutton was sehr umständlich ist und Zeit kostet. Mit Stift geht es natürlich wie auf dem heimischen PC. Besonders fällt das auf wenn man den MDA im Auto in einem Halter hat und verbunden ist mit einerm BT Freisprechanlage und nur wählen will. Man muss eigentlich anhalten um dabei den anderen Verkehr nicht zu gefährden. Sehr negativ wie ich finde. Wüsste allerdings im Moment nicht ob es dafür bessere Lösungen für Geräte ohne Tastatur gibt.

Damit wären wir auch direkt beim Thema
Connectivity oder die vielen Möglichkeiten sich mit anderen Geräten zu verbinden und wie diese funktionieren:

Der MDA wird leider OHNE WLAN ausgeliefert, was ich persönlich jetzt aber nicht so schlimm finde. Man kann ihn nämlich zum synchronisieren problemlos per USB oder Bluetooth mit dem PC verbinden. Letzteres habe ich noch nicht ausprobiert zum synchronisieren da die USB Lösung 1A funktioniert wenn man wie beschrieben ActiveSync installiert und, wenn vorhanden, seine Sygate Personal Firewall abschaltet. MS bietet zwar eine Lösungshilfe an um die Firewall zu konfigurieren, diese funktioniert allerdings aus unerfindlichen Gründen nicht. Das Bluetooth Modul funktioniert unauffällig und zuverlässig. Allerdings hat der MDA anscheinend ein Problem mit Pioneer Auto-Radios mit BT-FSE. Mit meinem alten SE W800i hat das Radio sich noch anstandslos automatisch verbunden sobald ich eingestiegen bin, mit dem MDA verweigert er sich. Habe auch sämtliche nachzulesenden Tricks aus allen möglichen Foren ausprobiert, aber keine Lösung gefunden. Ein manueller Connect funktioniert dagegen tadellos. Der ist bei dem Radio nur leider relativ umständlich. Habe jetzt mal das Becker Grand Prix mit BT-FSE getestet, und da geht es einwandfrei. Das wird dann also die nächste Anschaffung sein, obwohl das Pioneer Radio erst 3 Monate alt ist.

Dann kommen wir auch direkt mal zu den
Multimediafähigkeiten:

Der MDA ist ja ein Windows Mobile 5 Pocket PC. Daraus resultiert gleichzeitig auch das er ja auch vieles mit einem normalen Windows PC gemein hat. Hat er auch, leider nicht die gute Bedienbarkeit. Der integrierte Dateiexplorer ist schlicht Schrott und der Mediaplayer kaum zu gebrauchen. Der MDA spielt standartmäßig keine XVid oder MPEG oder sonstige komprimierte Formate ab. Nur normale Standart AVIs und WMVs. DivX versteht er alledings komischerweise. Bei den Audio Formaten macht er weniger Probleme. MP3, WMA und AMR sind kein Problem. OggVorbis sollte problemlos nachzurüsten sein (Habs noch nicht gemacht) und alle anderen Formate führen eh ein nischendasein weshalb sie mich nicht weiter interessieren und ich auch nicht weiter drauf eingehen werde. Bleiben noch die Fotos. Zur Fotoverwaltung ist der Dateiexplorer alles, nur nicht geeignet. Empfehlen kann ich an diesem Punkt sich das kostenlose XNview Pocket runterzuladen. Das funktioniert wirklich sehr gut. Für Videos und Musik suche ich noch Playeralternativen, also wer einen guten Tip hat ... immer her damit.
Spielen kann man übrigens auch sehr gut mit dem MDA. Ich habe mir verschiedene Freeware Spiele (Tetris, Reversi, 4 Gewinnt und Sudoku) auf den MDA geladen und bin begeistert. Dadurch werden auch langweilige Situationen entspannter.

Soweit so gut ... machen wir weiter mit der
SMS Funktion:

Die SMS Funktion ist für alle wie mich, die nur "normale" Handys gewöhnt sind eine wahnsinnige Umgewöhnung. Man kann die SMS nicht mehr einhändig tippen und auch nicht mal eben nebenbei. Nein, es wird der Stift gebraucht und damit beide Hände. Gut ist das man Die Namen an die man die SMS schicken will schnell auswählen kann indem man die anfangsbuchstaben eingibt und dann nur noch auswählt aus den live aktualisiert präsentierten Ergebnissen.
Dann muss man allerdings mit dem Stift die komplette SMS auf einer virtuellen Tastatur tippen. Mir als 10 Finger schreiber fällt das sicherlich leichter als Leuten die mit 2 Fingern schreiben oder sogar noch mit dem Adler-Such-System arbeiten. Für die wird es fast zur Qual. auch blöd finde ich das es zwar anscheinend ein Worterkennungssystem gibt, das aber nicht im geringsten lernfähig ist. Ganz normale Standartwörter kennt das Wörterbuch nicht. Wer da eine Lösung hat darf mich auch gerne informieren. Danke dafür!

OK, dann kommen wir mal zur
Kalenderfunktion:

Der interne Kalender ist für mein dafürhalten sehr gut, mit kleinen Abstrichen (keine 2 wöchentlichen Termine definierbar, das geht aber bei Outlook und wird dann auch anstandslos übernommen) Man kann Termine sehr übersichtlich eingeben mit einem theoretisch sehr langen Kommentar bzw. Notiz versehen wenn man sich verschiedene, terminspezifische Daten merken muss. Das ist gerade für so vergessliche Personen wie mich, sehr hilfreich. Der eingestellte Alarm ist allerdings sehr laut und meistens dann doch störend. Ich wunder mich wieso der Lautsprecher sonst nicht so laut ist. Ok, man kann die Lautstärke für den Alarm ja runterregeln ... man muss nur dran denken

Kommen wir zur
Digitalkamera:

Die interne Digitalkamera ist meines Erachtens nur für Notfälle zu gebrauchen wenn man z.b. einen Autounfall hatte. Mein SE W800i macht mit ebenfalls 2 MP um Welten bessere Bilder. Die Bilder vom MDA sind von der Qualität so schlecht (Sogar bei Tageslicht) das diese nichtmal geringsten Ansprüchen genügen dürften. Für mich allerdings nicht schlimm ... nutze ich die internen Kameras von Handys eh nur zur Dokumentation. Ansonsten habe ich noch eine richtige Kamera. Man kann zwar alles mögliche daran einstellen aber niemals so das ein zufriedenstellendes Bild rauskommt.


So, was hatten wir noch nicht. Achja, die
Allgemeine Hardware:

Die Hardware ist relativ stabil gebaut. Ich habe mir direkt eine Vicuiti Display Schutzfolie von 3M bestellt und bin sehr zufrieden damit. Sicht ist in keinster Weise beeinträchtigt und der Schutz gewährleistet. Das Drehrad macht einen wackeligen Eindruck scheint seinen Anspruch aber zu erfüllen. Ich habe bis jetzt (ok sind ja nur 3 wochen) noch keinerlei Probleme damit. Nur die Bedienung mit Scrollbutton und Drehrad ist nicht wirklich gelungen. Besser hätte ich ein Steuerkreuz gefunden. Der Lautsprecher hätte ruhig ein bischen mehr Lautstärke von sich geben können aber für die meisten umgebungen reichts. Auch weil für alles mögliche verschiedene Lautstärken definierbar sind. So kann der Kalenderalarm eine andere Lautstärke haben als der Weckeralarm und das Telefonklingeln. Der Akku hält erstaunlicherweise SEHR lange durch. Habe anfangs natürlich sehr viel rumgespielt und auch das Navi oft angehabt. Das hat sich jetzt ein bischen gelegt. Seit 3 Tagen ist das Gerät an mit normalem Telefonieren und ein bischen Spielen zwischendurch. Dazu kommen dann Terminverwaltung und Bluetooth immer an. Der Akku hat noch 35% Kapazität. Ich sage RESPEKT




Fazit:

Alles in allem ein sehr gelungenes Gerät was es zur Perfektion hätte bringen können wenn T-Mobile nicht das WLAN gestrichen hätte, ein Steuerkreuz und noch eine Kamera wie im SE K800i mit 3,2MP und Xenon Blitz verbaut wären. So ist es leider nur ein nahezu perfektes Gerät was ich nicht mehr vermissen will. Es sei denn es kommt tatsächlich noch eine Version mit den oben genannten Features auf den Markt. Dann würde ich wohl schwach werden denke ich.

So, ich hoffe der "kleine" Bericht hat euch gefallen und auch umfassend informiert. Ihr dürft hier gerne Kommentare und ergänzungen dazu abgeben.

anbei noch ein paar Fotos für den Größenvergleich von meinem MDA und verschiedenen Gegenständen sowie meiner Hand.
 

Anhänge

  • mdac3_1.jpg
    mdac3_1.jpg
    52,6 KB · Aufrufe: 10
  • mdac3_2.jpg
    mdac3_2.jpg
    44,4 KB · Aufrufe: 12
  • mdac3_3.jpg
    mdac3_3.jpg
    51,7 KB · Aufrufe: 11
Oben