• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Kleiner als Micro-SIM: Apple plant noch kleinere SIM-Karten

chrisrohde

Mitglied
Warum brauchen Geräte mit einem grossen Display eine kleine Sim-Karte. Das will mir schon jetzt nicht einleuchten. Platz gibt es doch genug.
 

ullumulu

Aktives Mitglied
Wer kennt das auch? Selbst die normalen SIM sind mir schon fast zu klein..man kann sie garnicht richtig festhalten oder irgendwo einlegen/ oder irgendwo aufbewahren > sie sind mir zu klein zwischen mein dicken FIngern^^

aber noch kleiner als microsim? brauch man dann ne Pinzette?
 

Parkrocker

Neues Mitglied
Weil das Display die Ausmaße des Handys bestimmt, im Innenleben selbst ist es aber doch zu begrüßen, wenn mehr Platz für z.B. größere Akkus vorhanden ist.
 

Parkrocker

Neues Mitglied
@ ullumulu
Joa, da hast du nicht ganz unrecht, allerdings befindet sich die SIM Karte ja im Handy um wird im Idealfall nur zwei mal aus dem Gehäuse entfernt oder eben eingesetzt, von daher sollte die Aufbewahrung kein Problem sein.

Sollte sich das wirklich als Standard etablieren, fände ich es begrüßenswert, drei unterschiedliche Größen würden die Kunden ziemlich verwirren. Ich hoffe nur, dass da keine zusätzlichen Kosten auf uns zukommen...
 

Arminator

Aktives Mitglied
Ich frag mich wann simkarten endlich abgeschafft werden, wer braucht denn die heutzutage noch? sollte sich die netzbetreiber mal ein beispiel an verizon nehmen.
 

AppleNO

Mitglied
Zitat Artikel: "Grund für den neuen Vorstoß sei der Wunsch, noch dünnere Geräte zu produzieren. Apple versucht, einen neuen Standard zu etablieren und setzt sich aus diesem Grund mit dem ETSI auseinander."

War dies nicht auch der Grund für die Einführung der Micro-SIM bei Apple iPhone 4 im Jahre 2010?

Also diesmal finde ich beim besten Willen keine guten Worte für Apple...

Ich sehe derzeit nur eines: Weg von Standards zu proprietären Lösungen, um eine dermaßen anwiedernde Kundenbindung zu erreichen:

Schon jetzt ist es so, dass eine Micro-SIM-Karte im iPhone alle Zweithandys zu theoretischen SIM-Lock-Handys macht, weil die SIM-Karte in ihrer Nutzungsmöglichkeit dermaßen beschnitten ist, sodass diese fortan an das iPhone oder iPad gebunden ist. Das iPhone muss nun immer dabei sein, wenn man auch mal eben in die Disco oder an den Strand geht, und doch eigentlich lieber ein billiges Einsteiger-Nokia oder das letzte Handy mitnehmen möchte, da man um sein teures Handy bangt.

Der Markt akzeptiert diese Lösung bisher nicht. Seit das ca. 9,3mm flache iPhone 4 vor 1 Jahr herausgekommen ist und es sozusagen vorgemacht hat, da sich ja alles um dieses Gerät dreht, hat sich nicht ansatzweise diese vorgeschlagene Lösung als Nachfolge-Standard etabliert. Warum auch? Galaxy S2 und Arc zeigen, dass man trotz 8,5mm oder 8,8mm Bauweise derzeit keine Micro-SIM-Karte benötigt. Und ein starker 1650mAH-Akku passt ins Galaxy S2 auch rein! Besser geht's nicht.

Hätte Apple sich nicht vorher überlegen können, was die da auf den Markt schmeißen? Anscheinend ist das Gegenwärtige mit dem Micro-SIM wieder ein alter Hut und das Ganze als absolut kundenunfreundlich zu bezeichnen. Die Vorteile sind da absolut auf Seiten von Apple. Und bestimmt nicht im Sinne des Kunden.

Den meisten dürfte dies aber egal sein. Genauso wie die Sache mit dem Akkuwechseln beim iPhone.

Erst, wenn wir bei 5-6mm sind, dann macht so eine Diskussion vielleicht Sinn. Wenn ich dann auch so namhafte Hersteller wie HTC, Samsung etc. lese, die eine Unterzeichnung abgegeben und Einigung erzielt haben, so wie mit den Standards bei den USB-Ladegeräten, dann ist das ein echter, lobenswerter Fortschritt!

Momentan erscheint mir das aber nicht gerade vertrauenswürdig, vor allem frage ich mich, wieso hier auf die Länge und Breite der beider derzeit kursierenden SIM-Karten-Typen eingegangen, die Bautiefe aber nicht thematisiert wird. Das ist ja das Entscheidende, man will ja "flacher bauen".


Bin ja mal gespannt, welche guten Worte Macianer, NewPhone etc. denn dafür finden werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

ullumulu

Aktives Mitglied
Sie werden dir versuchen irrelvante Gründe als pluspunkte für die anderen Formate weiss zu machen.

Leider hast du recht...man brauch fürs Iphone/Ipad ne besondere SIM. Die leider nur von Apple genutzt werden.
Genau hier liegt der Hund begraben.

Weil auch hier grenzt sich Apple wieder ab. Tolle Sache. Aber ich als nicht Apple-User reg mich nicht weiter auf..mich betriffts nicht :)
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
versteh ich net...

die wollen kürzere und schmalera simkarten um dünnere geräte zu machen??? die simkarten und damit die slots bleiben doch genauso dick und werden nur in den maßen kleiner... das muss mir mal einer erklären.... und die platinen mit chipsatz und co und sim-karten slot liegen doch eh schon bei den meisten geräten übereinander....

@Arminator....
vergisses das sollen die sich nicht wagen.... nachher kommts dann so dass ich handys wie bei Verizon NURNOCH über vertrag beim anbieter bekomme weil die die erst programmieren müssen.... oder ich muss es erst im laden programmieren kann und dann steht nachher in den verträgen im kleingedruckten dass eine programmierung für 12 monate bindend ist oder so späßchen....
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
gleich kommen kommentare wie...

...
"@AppleNO
das ist nunmal der fortschritt und apple ist dort wie so oft vorreiter. Die anderen Hersteller Werden es eh irgendwann nachmachen Wenn Apple gezeigt hat wie es geht! Ich find das alles super und wer braucht schon ein zweithandy um sein gutes iPhone zu schonen? dafür gibts doch massenhaft schicke schutzhüllen"

und btw ich würd jedes dieser argumente entkräftigen ;)
 
M

Macianer

Guest
@ Arminator: >>Ich frag mich wann simkarten endlich abgeschafft werden, wer braucht denn die heutzutage noch?…<<

Vollkommen richtig. Einen solchen Vorschlag hatte Apple ja bereits Ende Oktober 2010 gemacht. Und was war das Geschrei hier groß!

Darüber hinaus haben sich die Netzbetreiber bisher erfolgreich dagegen gesträubt, fürchten sie wohl um ihre Pfründe durch solch eine flexible und kundenfreundliche Lösung. siehe:
http://www.areamobile.de/news/17171-netzbetreiber-bilden-anti-iphone-front
http://www.areamobile.de/news/17183-anti-iphone-front-zeigt-wirkung-apple-knickt-bei-sim-karten-plan-ein
 
Zuletzt bearbeitet:

AppleNO

Mitglied
Zitat Arminator (#8): "Ich frag mich wann simkarten endlich abgeschafft werden, wer braucht denn die heutzutage noch?"

Reaktion Macianer (#13): "Vollkommen richtig. Einen solchen Vorschlag hatte Apple ja bereits Ende Oktober 2010 gemacht. Und was war das Geschrei hier groß!"

Wenn ich und meine Kollegen eine Prepaid-Karten-Lösung am Kiosk für ca. 10€ haben möchten, um 1 Woche lang günstig im Spanien-Urlaub zu kommunizieren, dann ist es lächerlich, diesen Aufwand zu betreiben!

Außerdem: Wer versichert mir, dass die gespeicherten Daten durch Hacker nicht manipuliert werden? Da lobe ich mir die SIM-Karte, die nur 1x mit der Telefon-Nummer beschrieben wird.


Zitat Arminator (#8): "sollte sich die netzbetreiber mal ein beispiel an verizon nehmen."

Oh nein, das sollten sie auf gar keinen Fall tun. Nicht nur aus dem Grund, den ich eben genannt habe, mit dem Urlaub in Spanien...

Es hat nur die Vorteile der Kundenbindung an Verizon. Netter Nebeneffekt: Es zwingt die Hardware-Hersteller zu höheren Kosten, da extra für Verizon gesonderte Produktions-Routings neben der traditionellen Produktionslinie angelegt werden müssen. Und hier handelt es sich schließlich um zwei völlig unterschiedliche Produkte. Was nützt der Erfolg des Modells HTC Incredible an sich, wenn die Verizon Version sich schlecht verkauft? Muss man dann halt nicht nur Absatzprognosen für den Markt, sondern auch für jeden einzelnen Netzbetreiber machen.

Folge: Mehr Kosten, die wir tragen, damit weiterhin die Marge bei den Herstellern stimmt, damit die Finanzierung des geschlossenen Kundenkreises möglich bleibt.

Als einzigen Vorteil sehe ich darin die Tatsache, dass das Gerät für Diebe uninteressanter wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisrohde

Mitglied
Gibt es eigentlich ausser Apple noch einen Hersteller, der auf Micro-SIM setzt ?
Für mich gehört zu einem Standard dass verschiedene Hersteller denselben unterstützen.
 

AppleNO

Mitglied
Zitat chrisrohde (#15): "Gibt es eigentlich ausser Apple noch einen Hersteller, der auf Micro-SIM setzt ? Für mich gehört zu einem Standard dass verschiedene Hersteller denselben unterstützen."

Derzeit noch nicht.
 

AppleNO

Mitglied
Zitat Macianer (#13): "Darüber hinaus haben sich die Netzbetreiber bisher erfolgreich dagegen gesträubt, fürchten sie wohl um ihre Pfründe durch solch eine flexible und kundenfreundliche Lösung."

Ich vergleiche mal:

Wieso sollte die Sparkasse die derzeitige Chipkarte als Zugang zu ihren Filialen abschaffen, und diesen Prozess allein dem Gerätehersteller überlassen, der mit seinem Gerät am Eingang der Filiale steht und die Chipkarten überprüft? Wer erbringt die Dienstleistung oder den Beitrag zur Wertschöpfung, die mit der Chipkarte in Verbindung gebracht werden und weswegen ich eigentlich erst zur Sparkasse gehe: Die Sparkasse, oder der Gerätescanner?

Also: Eine Art "Hausrecht" haben die Sparkassen (und vergleichsweise damit Netzbetreiber) auch noch, Macianer!
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
"Als einzigen Vorteil sehe ich darin die Tatsache, dass das Gerät für Diebe uninteressanter wird. "

Das Glaube ich nicht wirklich, es wird sicher jetzt schon Möglichkeiten geben solcherart "Sperren" zu umgehen ;).
 

Jamin

Mitglied
das sollte eigentlich nur ein schlechter Scherz sein. Unglaublich was sich Apple raus nimmt. Die Krönung der Arroganz. Und trotzdem werden die Produkte nicht besser.
 

ullumulu

Aktives Mitglied
Irgendwann wird Apple seinen eigenen Engeriekonzern aufmachen und eigene Steckerarten erfinden die nicht an normalen steckdosen passen..ausser du wechselst zu ihnen oder kaufst nen adapter für 50€ euro.

Das ist kein Hatergequatscher---das ist das worauf Apple derzeit hinauswill...so kommt es zumindest einem vor.
 
Oben