• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

kein Netzempfang in Belgien / o2

Bluetenstaub

Neues Mitglied
hallo!

Bitte! Kann mir jemand helfen??? Bin völlig verzweifelt! Hatte seit Jahren ein Nokia mit o2-Vertrag, habe jetzt in Deutschland in einer o2-Filiale den Vertrag verlängert und umgestellt (Journalistentarif, der geändert werden mußte) und ein neues Handy (6230i) besorgt. In Deutschland lief auch alles wunderbar, aber kaum stieg ich in Belgien aus dem Flugzeug (einen Tag später), war der Netzempfang hinüber. Nichts zu machen. Bei der Hotline erklärte man mir, das sei normal, eine halbe Stunde vor der Landung sei mit der Tarifumstellung begonnen worden, das könne ein paar Stunden dauern. Wunderbar. Nach ein paar Stunden lief es dann auch einwandfrei. Heute morgen fand ich eine SMS, dass die Umstellung abgeschlossen sei. Gut.

Heute nachmittag dann plötzlich dasselbe Spiel: Netz weg. Leider bleibt es auch weg, und an der Umstellung liegt es angeblich nicht mehr (sagt die Hotline). Jetzt soll die SIM-Karte schuld sein und mir wird eine neue zugeschickt. Bloß: bis ich die in Händen halte, vergehen zehn Tage. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass es mit der Karte an sich nicht wirklich was zu tun hat, denn die hat quasi vor dem neuen Tarif nie Mucken gemacht, sondern dass es eher mit der Tarifumstellerei oder was auch immer zusammenhängt. Bloß: Wie kann ich das rausfinden? Und was passiert, wenn mit der neuen SIM-Karte noch immer kein Netz zu kriegen ist? Ach ja: Am Gerät liegt es nicht, denn auch andere Handys kriegen mit der SIM-Karte kein Netz. Und in Deutschland funktionierte das Teil. Die belgischen Mobilfunknetze laufen auch (bei allen anderen Menschen außer mir). Ich denke halt wirklich, es hängt damit zusammen, was jetzt neuerdings auf der SIM-Karte gespeichert (sagt man das so?) bzw. umgestellt wurde und nicht mit dem Plastikplättchen selbst.

Wer kann mir raten? Helfen? Einen Tip geben, worauf ich die Nokia-Fritzen hinweisen könnte? Danke!!! Blütenstaub.
 
Wenn sich im Ausland das Telefon nicht einbucht, gibt es diverse Möglichkeiten. An dem SIM liegt es aber NIE!

1. Der Netzbetreiber mag Dich speziell nicht. Kann man aber ausschließen, wenn Du es bei den drei möglichen probiert hast. Außerdem sehr unwahrscheinlich, wenn Dein Telefon nicht massiv den Netzbetrieb stört. Auch das ist unwahrscheinlich.

2. Es gibt Kommunikationsprobleme zwischen dem Netzbetreiber und O2 in Deutschland. Dann sollte sich aber kein O2 Handy einbuchen können.

3. Deine Karte ist für Auslandsroaming nicht freigeschaltet.

Probiere zuerst mal manuelle Netzwahl beim Starmap Partner "Base". Sagt das Telefon "nicht erlaubt" oder "abgewiesen" sieht es schlecht aus.

Dann, Hotline nerven, bis sich was tut. (extrem lästig und teuer, wenn man im Ausland ist). Billiger, Email an O2 senden. Aber so die fixesten sind die da auch nicht. Meine Anfragen wurden bislang immer nach über zwei Wochen erst mal mit einer Textbausteinmail beantwortet. Dann dauert's nochmal so lange, bis jemand die Anfrage wenigstens mal gelesen hat.

Neue Karte "kann" was bringen, weil Dein HLR Datensatz neu generiert wird.

Mein Tip. Vergiß das mit O2 und kläre es, wenn Du wieder in D bist. Und in B kaufst Du Dir eine Prepaid Karte.
 
Wenn sich im Ausland das Telefon nicht einbucht, gibt es diverse Möglichkeiten. An dem SIM liegt es aber NIE!

1. Der Netzbetreiber mag Dich speziell nicht. Kann man aber ausschließen, wenn Du es bei den drei möglichen probiert hast. Außerdem sehr unwahrscheinlich, wenn Dein Telefon nicht massiv den Netzbetrieb stört. Auch das ist unwahrscheinlich.

2. Es gibt Kommunikationsprobleme zwischen dem Netzbetreiber und O2 in Deutschland. Dann sollte sich aber kein O2 Handy einbuchen können.

3. Deine Karte ist für Auslandsroaming nicht freigeschaltet.

Probiere zuerst mal manuelle Netzwahl beim Starmap Partner "Base". Sagt das Telefon "nicht erlaubt" oder "abgewiesen" sieht es schlecht aus.

Dann, Hotline nerven, bis sich was tut. (extrem lästig und teuer, wenn man im Ausland ist). Billiger, Email an O2 senden. Aber so die fixesten sind die da auch nicht. Meine Anfragen wurden bislang immer nach über zwei Wochen erst mal mit einer Textbausteinmail beantwortet. Dann dauert's nochmal so lange, bis jemand die Anfrage wenigstens mal gelesen hat.

Neue Karte "kann" was bringen, weil Dein HLR Datensatz neu generiert wird.

Mein Tip. Vergiß das mit O2 und kläre es, wenn Du wieder in D bist. Und in B kaufst Du Dir eine Prepaid Karte.
 

6210#fan

Mitglied
Bluetenstaub schrieb:
hallo!

Bitte! Kann mir jemand helfen??? Bin völlig verzweifelt! Hatte seit Jahren ein Nokia mit o2-Vertrag, habe jetzt in Deutschland in einer o2-Filiale den Vertrag verlängert und umgestellt (Journalistentarif, der geändert werden mußte) und ein neues Handy (6230i) besorgt. In Deutschland lief auch alles wunderbar, aber kaum stieg ich in Belgien aus dem Flugzeug (einen Tag später), war der Netzempfang hinüber. Nichts zu machen. Bei der Hotline erklärte man mir, das sei normal, eine halbe Stunde vor der Landung sei mit der Tarifumstellung begonnen worden, das könne ein paar Stunden dauern. Wunderbar. Nach ein paar Stunden lief es dann auch einwandfrei. Heute morgen fand ich eine SMS, dass die Umstellung abgeschlossen sei. Gut.

Heute nachmittag dann plötzlich dasselbe Spiel: Netz weg. Leider bleibt es auch weg, und an der Umstellung liegt es angeblich nicht mehr (sagt die Hotline). Jetzt soll die SIM-Karte schuld sein und mir wird eine neue zugeschickt. Bloß: bis ich die in Händen halte, vergehen zehn Tage. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass es mit der Karte an sich nicht wirklich was zu tun hat, denn die hat quasi vor dem neuen Tarif nie Mucken gemacht, sondern dass es eher mit der Tarifumstellerei oder was auch immer zusammenhängt. Bloß: Wie kann ich das rausfinden? Und was passiert, wenn mit der neuen SIM-Karte noch immer kein Netz zu kriegen ist? Ach ja: Am Gerät liegt es nicht, denn auch andere Handys kriegen mit der SIM-Karte kein Netz. Und in Deutschland funktionierte das Teil. Die belgischen Mobilfunknetze laufen auch (bei allen anderen Menschen außer mir). Ich denke halt wirklich, es hängt damit zusammen, was jetzt neuerdings auf der SIM-Karte gespeichert (sagt man das so?) bzw. umgestellt wurde und nicht mit dem Plastikplättchen selbst.

Wer kann mir raten? Helfen? Einen Tip geben, worauf ich die Nokia-Fritzen hinweisen könnte? Danke!!! Blütenstaub.


Wenn man weiß dass man ins Ausland verreist und etwas am Tarif ändern will oder muss sollte man es schon weiter früher machen als kurz vor der Abreise. Wenn dieses bei dir der Fall ist kann es sein dass es mit der Tarifänderung Probleme gegeben hat. Dieses kann die Hotline aber in wenigen Sekunden selber ausfindig machen. Vodafone D2 (damals noch D2 privat) z.b. teilte mir vor sehr vielen Jahren einmal mit dass Tarifänderungen die kurz vor der Abreise ins Ausland gemacht werden zu Problemen führen können. Darunter auch das Einbuchen ins Fremdnetz. Es muss aber nicht sein.
Bei deiner Tarifänderung kann es zum Beispiel der Fall sein. Dieses war bei meiner Frau einmal der Fall. Da wir nur wenige Tage in Frankreich waren war es kein Problem. Zu Hause wieder ins O2-Netz eingebucht und am nächsten Tag konnte sie sich in Holland ohne Probleme einbuchen.

Wenn du unbedingt erreichbar sein willst oder muss würde ich eine Prepaid-Karte nehmen. Sie hat den Vorteil dass wenn du öfters ins selbe Land fährst Gespräche nach Deutschland unter Umständen auch günstiger sind. Du solltest aber dann nur denen die neue Nummer mitteilen die dich erreichen sollen oder müssen.

Grundsätzlich gilt. Vertragsänderungen immer rechtzeitig machen und nicht kurz vor Reiseantritt, bei den Netzbetreibern ist eine Freischaltung fürs Ausland automatisch, bei Service-Provider nicht immer. Entweder man muss auf dem Vertrag angeben ob Roaming erwünscht ist oder nicht oder die Freischaltung erfolgt erst dann automatisch wenn man drei mal seine Rechnung bezahlt hat. Kunden bei einem Service Provider sollten rechtzeitig fragen ob sie fürs Roaming aktiviert sind. Wenn nicht in Auftrag geben. Man sollte dieses gut vier Wochen vor Reiseantritt machen. Damit noch genug Zeit bleibt.
 

Gripen

Mitglied
ich war mit meinem O2 Vertrag in den NL, Belgien und France und hatte immer super Empfang, super vom Roaming und hatte auch nicht das Gefühl gehabt abgezockt zu werden.

In NL bekommt man so gar ne Begrüßungs-SMS.

Ausserdem ist Belgien eh ein westeuropäisches Entwicklungsland, wenn ich so die Infrastruktur angesehen habe.
 
Oben