Japan: Ladendiebstahl per Digicam-Handy

xelibri

Mitglied
Text stammt von www.xonio.com

Schöne digitale Welt: Die japanischen Buchhändler klagen seit der Einführung von Handys mit integrierter Digicam über eine neue Form des Diebstahls.

Laut dem Internet-Magazin "Computerpartner" kaufen Handy-User die für sie interessante Fachliteratur oder Modezeitschriften nicht mehr. Sie zücken einfach ihr Handy und fotografieren die in Frage kommenden Seiten ab.

Inzwischen hat der japanische Magazinverlagsverband eine Kampagne gegen die digitalen Diebe angekündigt. Scheinbar sollen 30.000 Plakate darauf hinweisen, dass Kunden die "Informationsaufnahme per Kamera-Handy oder anderem technischen Gerät" unterlassen sollen.
Geht das denn überhaupt? Die besagte Fachliteratur ist doch meißtens sehr klein gedruckt und bei bescheidenen Lichtverhältnissen in Buchläden kann man wohl auch mit einem CamHandy nicht die besten Fotos machen. Das ist wieder so eine Geschichte wie die mit den Spanner Handys.
 

mrknowitall

Mitglied
Also ich hab es schon slesbt gesehen wie einer im Zeitungskiosk stand und seelenruhig mit ner richtigen digicam mehrere Seiten eines Magazins abfotografiert hat.
Wenn ich es wirklich will merkt es auch keiner denke ich.
 

xelibri

Mitglied
Original geschrieben von mrknowitall
Also ich hab es schon slesbt gesehen wie einer im Zeitungskiosk stand und seelenruhig mit ner richtigen digicam mehrere Seiten eines Magazins abfotografiert hat. Wenn ich es wirklich will merkt es auch keiner denke ich.
Ja logo, mit einer richrigen ist das auch in geeigneter Qualität möglich aber nicht mit einem CamPhone mit der Miniauflösung von 640 x 480 Pixel (VGA).
 

noksie

Mitglied
In Japan gibt es doch schon 1,3 MPixel HandyCams. Ich kann mir schon vorstellen, dass man damit halbwegs brauchbare Ergebnmisse erzielt. Kann das mal jemand ausprobieren?
 
Mit ner hanycam kannst Du das hier IMHO vergessen weil die Auflösung einfach nicht reichen wird. Ich habe ne Ricoh RR30 die auch Textmodus hat und damit ist es kein Problem eine ordendliche Qualität hinzubekommen. IMHO hannst Du das aber nur in großen Läden oder Supermärkten machen, bei kleinen Läden muß der Verkäufer schon sehr blind sein :D
 

Mesa

Mitglied
Des wärs eigentlich....

Die Prüfungsbögen in schule/Uni fotografieren und versenden und der Empfänger löst sie und sendet die Ergebnisse zurück.


Naja müsste man mal austesten


Mesa:cool:
 

Karsten26

Mitglied
Original geschrieben von Mesa
Des wärs eigentlich....

Die Prüfungsbögen in schule/Uni fotografieren und versenden und der Empfänger löst sie und sendet die Ergebnisse zurück.


Naja müsste man mal austesten


Mesa:cool:

nur darfst du wärend der Klausur dein Handy nicht einschalten...
 
Oben