Ir Adapter anschliessen

Haal

Neues Mitglied
Ich habe mir eine Actisys l220L+ IR Adapter gekauft undich habe keine ahnung wie ich ihn anschliessen muss (HAB WIN2000)
 

NoIdea

Mitglied
@Haal:
Steck den an einen Anschluss wo er ohne allzugroßen Kraftaufwand passt, Win2K müsste dann spätestens beim nächsten Neustart die neue Hardware erkennen. Dann musst du noch den Treiber installieren.
 

rinzewind

Aktives Mitglied
Hab so ein Teil mit ner Software für Handy-Bearbeitung gekauft! Ist mit USB-Anschluss!

Nur leider ist entweder das Dingen so schlecht oder irgendwas stört ständig die Verbindung. Bekomme nur ganz selten eine Connection zu meinem 8310!

Kann das eventuell mit der Verwendung einer schnurlosen Maus zusammen hängen? Hab es nämlich schon mit und ohne die Maus versucht (dann eben mit ner Schnurgebundenen). Das hat aber nicht wirklich geholfen! :confused:

Ideen?!? Tips?!?
Bin für jede Anregung dankbar, da ich mit dem Teil die SMS-Nachrichten und die Adressen, sowie Einstellungen und andere Kleinigkeiten ja viel effizienter bearbeiten (und löschen) kann! Dafür sollte das Ding ja schließlich da sein... ;)
 

rinzewind

Aktives Mitglied
Bei der IrDa vermute ich mal?!?

Wüsste nämlich nicht, dass so was beim Handy geht! :augenpaul:

Und die schnurlose Maus kann ich dran lassen?!? Würde am ehesten die als Störfaktor bezeichnen!
 

toybaer

Neues Mitglied
Moin.
Die Maus kannst du ausschließen. Zumindest, solange es sich nicht um eine IR-Maus handelt. Und das sollte mich doch arg wundern ;-)

Da du ja zumindest mal eine Verbindung zustande bekommen hast, dürfte dein PC den Adapter ja immerhin schonmal mögen. Geh' also mal wie indiana1212 gesagt hat mit der Übertragungsrate für den IR-Port (als solcher sollte er in der Systemsteuerung irgendwo auftauchen) runter. Wenn du dann eine sichere Verbindung bekommst, kannst du nach und nach wieder schneller stellen und so die maximale Geschwindigkeit ermitteln.

Achja - könnte hilfreich sein, wenn du mal nachschaust, was für Raten dein Handy überhaupt versteht ;-)

Gruß,
Markus
 
Oben