• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

iPhone-Verkäufe: Apple verbucht neue Rekorde

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Homeend

Es gibt sogar smartphonehersteller die gar kein anderes Standbein haben ;-)

S4e
Es gibt aber auch genügend Leute die ein Samsung nutzen trotz android .
Mal ehrlich - beim Ökosystem wechselt man nicht so leicht , in einem Ökosystem ist dagegen die Marketerie nicht so weit her .
Daher glaube ich dass das s6 eher den amdroidherstellern schadet die in letzter Zeit leichte Hoffnung schnupperten - insbesondere htc und lg. Man darf ja auch nicht vergessen das samsung zuletzt in dieser Liga schwächelnden .

Pf
Wer keinen Gewinn macht braucht sich auch nicht um die Arbeitsbedingungen scheren - zumindest nach deiner Logik .

Ich kann mich aber greatmaker auch nur anschließen - unsere Außendienstler wollen die größe eines 5s das man bequem mit dem Daumen bedienen kann.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Echse:
> Oder wie erklärst du die Statistiken von kantar worldpanel?
Welche Zahlen meinst du? Ich sehe immer nur Statistiken, wie viel einzelne Hersteller verkaufen, aber wenn ich die alle zusammen zähle, sehe ich nicht, dass Apple mehr verkauft. Hat Apple am Gesamtmarkt etwa über 50%? Wohl kaum, oder?

Und was das S6 angeht: Niemand hat je erwartet, dass Samsung von einem einzigen Modell mehr verkauft als Apple von der ganzen iPhone Palette. Das ist ein lausiges Totaschlagargument und hat nichts mit den Nutzerzahlen von Android zu tun.


Zu Apples Kohle:
Facebook dürfte wohl kaum gehen. Zum Ersten sind die schon ein bisschen teurer, zum Zweiten wird Zuckerberg nicht verkaufen und zum Dritten dürften das die Kartellbehörden kaum durchgehen lassen.
Was here angeht, ist die Frage, was Apple damit sollte?

Apples Problem ist aber, dass das meiste Geld im Ausland liegt. Sie können also gar nicht darauf zurückgreifen, selbst wenn sie wollten. Das Geld ins Land holen wäre fast unmöglich finanzierbar. Wobei die USA dann gleich wieder deutlich weniger Staatsschulden haben könnte, denen würde das wohl gefallen.



@Frankfurter:
Und du glaubst ernsthaft, Apple hätte im letzten Quartal einen zweistelligen Millionenbetrag von Android-Geräten entgegengenommen?



@Boca:
> Wer keinen Gewinn macht braucht sich auch nicht um die Arbeitsbedingungen scheren - zumindest nach deiner Logik .
Und du sagst immer ich würde dir die Worte im Mund umdrehen. Echt lustig. Das reicht für zehnmal umdrehen von mir.
Natürlich habe ich nie sowas gesagt, ich habe eher gesagt: Wer kein Geld hat, kann sich nicht darum scheren, wer es hat, könnte aber ein Zeichen setzen und damit einen Anfang machen.



@Greatmaker:
Leider gibts dazu ja auch keinerlei Zahlen, aber ich glaube, die einzigen, die wirklich die kleinen Displays behalten wollen sind die Apple-Nutzer, die sich noch nicht an das Große gewöhnt haben, also nur ein Teil der bisherigen iPhone-Nutzer. Die von dir genannten Gruppen, also Umsteiger von Android, der Asiatische Markt und diejenigen, die sich bisher mit dem kleinen Display arrangiert haben, sind sicher ein größerer Teil.

Natürlich habe ich diese Aussage, das 6er wäre zu groß, auch schon von iPhone Nutzern gehört, aber das sind nur einzelfälle. Es sind viel mehr, die das neue Ding unbedingt haben wollen oder denen es schlicht egal ist.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@pf

http://wparea.de/2015/03/kantar-worldpanel-sinkende-android-marktanteile-in-europa-windows-phone-teils-mit-zuwaechsen/

Wir sprechen bei Samsung nicht von einem einzigen Modell. Sondern von s6 und s6 edge.
Und wir sprechen bei Apple nicht von einer ganzen modellpalette. Oder glaubst du wirklich, das 5c hat noch irgendeine relevanz. Evtl. Etwas das 5s.

Ich habe nicht davon gesprochen, dass Apple Facebook kauft. Ich habe über die Dimensionen gesprochen Facebook -whatsapp kauf .sprich 19 Milliarden.

Achso. Von den 193 Milliarden liegen rund 100 Milliarden in der usa. Und ganz kurzfristig verfügbar sind ca. 40 Milliarden. Da könnte man schon das eine oder andere Schnäppchen machen.:)

Bezüglich "here". Was meinst du warum sich die Autohersteller darum reißen ?

http://www.n-tv.de/technik/Nokias-Kartendienst-Here-ist-fuer-Offline-Navigation-besser-als-Google-Maps-article14137821.html

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche-Autobauer-machen-Nokia-Druck-article14981586.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
"Und du glaubst ernsthaft, Apple hätte im letzten Quartal einen zweistelligen Millionenbetrag von Android-Geräten entgegengenommen?"

Solche "Klecker Beträge" gibt Apple für Werbung eines Produktes in einem einzigen Monat aus.

http://bgr.com/2015/04/10/apple-watch-advertising-millions-tv/

denke Apple wird diese Preispolitische Kampfansage aus dem 3-Stelligen Milionenbudget fürs Marketing fianzieren. Wenn die Grenze überschritten wird wird halt kein Guthaben verschrieben oder das Programm eingestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Echse:
Warum sollte Apple unbedingt einen "großen Fisch an Land ziehen"? Nur weil sie das Geld "übrig" haben? Das halte ich für wenig sinnvoll, um nicht zu sagen: für unsinnig.
Eine Akquise von "Here" könnte auf den ersten Blick Apples Portfolio sinnvoll ergänzen und so ihre Position als Zulieferer der Automobilindustrie festigen, ja. Da stimme ich Dir zu.

@ Pixelflicker:
"Na wenn Apple so viel Gewinn macht, dann könnten sie ja doch mal Vorbild sein und sich für fairere Herstellungsbedingungen einsetzen. Das wäre doch mal was. ;-)"
==> Wieso? Kann man sich etwa nur mit viel geld für bessere Produktionsbedingungen einsetzen? Wenn Du das bejahst, müßte nach der Logik die Firma Fairphone (Du erinnerst Dich sicher) ja förmlich im Geld schwimmen. Tasächlich dürfte Fairphone aber über weniger finanzielle Mittel verfügen als jeder einzelne der etablierten Smartphonehersteller.…


"Welche Zahlen meinst du? Ich sehe immer nur Statistiken, wie viel einzelne Hersteller verkaufen, aber wenn ich die alle zusammen zähle, sehe ich nicht, dass Apple mehr verkauft. Hat Apple am Gesamtmarkt etwa über 50%? Wohl kaum, oder?"
==> Warum addierst Du die Absatzzahlen aller Androidhersteller? Welchen Vergleich willst Du damit anstellen?
 

Mr.No

Mitglied
Apples Erfolgskurs ist nicht von der Hand zu weisen. Der chinesische Markt wurde zur richtigen Zeit eingenommen und die IPhones werden sehr gut verkauft. Wieso auch nicht. Sind ja schöne Smartphones. Ob sie den wirklich den das Geld wert sind, ist eine andere Frage und wurde ja öfters diskutiert.
Natürlich frage ich mich, wieso einige hier do jubeln, als wäre man selbst Tim Cook.
Wenn Apple wirklich Geld für Innovation ausgeben würde, dann würde ich mich auch freuen, weil ich wüsste da kommen coole Sachen auf uns zu. Aber Apple gibt lieber das Geld für Beats Audio aus oder sichern sich Patente, die erst in 5 Jahren erst möglich sind... wenn überhaupt.
Daher kann ich den Jubel nicht ganz Nachvollziehen. Anerkennung ja, aber euphorisch Kommentare... naja.
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Die Automobilhersteller um Daimler, BMW und Audi haben Nokia schon gedroht, das wenn Here an einen Technologiekonzern geht, sie den Kartendienst boykottieren werden und ihn nicht mehr einsetzen werden.

http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Audi-BMW-Daimler-Nokia-Here-Drohung-11741633.html
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Mr.no

Welche Innovationen bietet denn zB Samsung beim s6 ?
Außer geschwungenes Display, welche eh nur einen beschränkten zusatznutzen bringt, aber dafür 150 Euro teurer ist.
Schnellerer Prozessor , schnellerer Speicher, bessere Kamera. Alles nur "normale " Verbesserungen, die jede neue Smartphone Generation mitbringt.
Das ist auch das mindeste, was das neue iPhone mitbringen wird. Was ist das besonderes ?
Oder fehlt Samsung das nötige Festgeld für Innovationen ?
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Pixel
"Es sind viel mehr, die das neue Ding unbedingt haben wollen oder denen es schlicht egal ist."

Und da wird mangels aktuellen 4" Gerät, zu welchem gegriffen?

@Ben
Das ist aber schon ganz schön dreist.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Ben:
Die Drohung der 3 deutschen Autobauer kann Nokia als Verkäufer ja zunächst einmal egal sein. Damit müßte sich dann ggfs. der "Here"-Käufer herumschlagen. Insofern halte ich solche Drohung für ein relativ durchsichtiges Manöver und den Versuch, andere potentielle Kaufinteressenten abzuschrecken, um selbst möglichst billig "Here" kaufen zu können. Welche Alternative hätten die Automobilhersteller denn realistischerweise? TomTom? - Zu klein und haben auch keinen eigenen Dienst zur Erhebung von Geodaten.
Google? - Zur Offline-Navigation nicht wirklich zu gebrauchen. Abgesehen davon ist Offline-Navigation auch gar nicht in Googles Interesse. Die wollen wissen, wer sich wann wie von wo nach wo bewegt um anhand er solchert gewonnenen Erkenntnisse noch gezielter personifizierte Werbung plazieren zu können.
Bliebe als einzige Alternative noch Garmin, die m.W. ebenfalls eigene Geodaten erheben. Damit aber würden sich die Autohersteller Garmin nahezu alternativlos ausliefern. Insofern muß es schon im ureigensten Interesse der Autoindustrie sein einen zweiten Geodatendienst "am Leben zu halten." … nämlich "Here".
 
Zuletzt bearbeitet:

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
"Außer geschwungenes Display, welche eh nur einen beschränkten zusatznutzen bringt, aber dafür 150 Euro teurer ist.
Schnellerer Prozessor , schnellerer Speicher, bessere Kamera. Alles nur "normale " Verbesserungen, die jede neue Smartphone Generation mitbringt."

der Unterschied ist, bei den Droidherstellern wird Weiterentwicklung weniger gefeiert (Mehrwert und so), da man überschwämmt wird.
Beim iPhone geschieht das zwar nur Tröpfchenweise dafür aber wird jeder zusätzliche inch,Pixel,KB extremst gefeiert ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

homeend

Mitglied
>Es gibt sogar smartphonehersteller die gar kein anderes Standbein haben ;-)

Die haben aber auch nicht so viel zu verlieren. Und um an die vorherrschende Diskussion anzuschließen, wäre doch gerade jetzt der richtige Zeitpunkt eine zweite tragende Säule aufzubauen bzw. in diese zu investieren, bei den liquiden Mitteln. Tesla könnte z.B. durchaus Sinn machen und würde auch gut zu Apple passen. Und die Erkenntnisse aus der Akkutechnologie auch wiederum für die i-Produkte nutzen.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
">Es gibt sogar smartphonehersteller die gar kein anderes Standbein haben ;-)

Die haben aber auch nicht so viel zu verlieren."
==> … außer ihrer Existenz…… Denn wenn dieses eine Standbein wegbricht, haben sie gar nichts mehr!
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Homeend

Soso - die haben auch nicht soviel zu verlieren - außer halt ihr Leben ;-)

In Zeiten der Besinnung auf kernkompetenzen ist Apple schon recht breit aufgestellt .

Tesla macht Sinn- wenn man Geld in den nächsten Jahren verbrennen will . Außerdem liegt der fahrzeugbau weit außerhalb der kernkompetenzen Apples ! Ich geh sogar weiter - es macht soviel Sinn als wenn Google nestle kaufen würde !
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Apple ist überhaupt nicht die Firma, die jetzt einfach mal was kauft, nur um den Berg des Barvermögens zu reduzieren. Es muss passen und Sinn machen.
Was soll den Google sagen? Die generieren mehr als 90% ihres Gewinns aus dem Verkauf von Werbung....
Wenn bei Samsung Electronics die Smartphones weg brechen, bleibt Gewinntechnisch auch nicht mehr viel. Ach Gott....
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Ben

Und wenn ein baustoffhändler keine baustoffe mehr verkauft ......bei Lufthansa der Flugbetrieb , bei Park & Rast die Autobahnraststätten , bei Volkswagen die Pkw Sparte ;-)


Nee- im Ernst . Hier wird was verdreht . Es ist nicht schlimm wenn man auf kernkompetenzen setzt , bestimmte Produktgruppen .

Es ist aber eine Katastrophe wenn man nur 1,2 Abnehmer dafür hat !
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
vielleicht kaufen die sich eine automarke (mit Tesla hats ja nun nicht geklappt) um e-autos mit ihrem obst zu versehen...
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Das mit den Autos mag ich auch noch nicht so recht glauben.
Warum sollte Apple denn Autos auch noch bauen? Das wäre ein riesen Aufwand (wobei der Begriff noch stark untertrieben ist), würde ein nicht weniger großes Risiko mit sich bringen, die komplette Autoindustrie verärgern (die ja auch das Zeug von Apple verbauen sollen) und würde Apple was genau bringen?



@Echse:
Also rechnet nun Apple die anderen Geräte mit ein oder nicht?
Ich glaube durchaus, dass gerade vom 5S noch sehr viele Geräte verkauft werden.
Wenn du also Samsung und Apple vergleichen willst (was ich eh für Unsinn halte), dann musst du alle Geräte aus der entsprechenden Preisklasse mit einrechnen. Anders macht es keinen Sinn. Bei Samusng gehört da zu High-End dann nicht nur das S6 und das S6 Edge sondern auch das Note 4 und in der Preisklasse des 5S noch viel mehr Geräte. Selbst wenn wir das 5C mal außen vor lassen (wobei ich auch bei diesem Gerät glaube, dass schon viel Verkäufe im Prepaid-Bereich passieren).

Ein Vergleich nur der beiden Spitzenmodelle macht keinen Sinn. Das würde nur funktionieren, wenn Samung eine ähnlich kleine Modellpalette hätte als Apple und selbst dann müssen wir uns im Klaren sein, dass die Kunden bei iOS keine Alternativen haben, bei Android aber schon.


@Frakfurter:
Ich sprach nicht von einem Geldbetrag sondern von der Menge an Geräten, die Apple angenommen haben könnte.


@Fritz:
> Kann man sich etwa nur mit viel geld für bessere Produktionsbedingungen einsetzen?
Das Fairphone hat gezeigt, dass es auch anders geht. Aber ich denke mit viel Geld fällt es deutlich leichter, oder meinst du nicht?

Außerdem gehts auch um den Anspruch den man Kommuniziert. Wenn die Leute für ein Gerät mehr Geld ausgeben, dann setzen sie da auch höhere Ansprüche in allen Bereichen, auch in den Herstellungsbedingungen.

Du selbst hast doch immer gesagt, dass bei den billig-Smartphones die Arbeitsbedingungen logischerweise schlechter sein müssen. Umgekehrt soll das nicht gelten? Warum?


> Warum addierst Du die Absatzzahlen aller Androidhersteller? Welchen Vergleich willst Du damit anstellen?
Wie du meinem Text entnehmen könntest, geht es mir um die Frage, ob wirklich so viele Nutzer von Android abwandern und wenn ja, ob diese zu Apple wandern oder ob es vielleicht doch mehr Neukunden sind (z.B. durch den Eintritt in den Asiatischen Markt).


@chief:
> Und da wird mangels aktuellen 4" Gerät, zu welchem gegriffen?
Wie Echse schon mehrfach erklärt hat: Es gibt durchaus noch ein 4 Zoll Gerät von Apple und das wird weiterhin und wohl noch länger verkauft.


@ben:
> Apple ist überhaupt nicht die Firma, die jetzt einfach mal was kauft, nur um den
> Berg des Barvermögens zu reduzieren. Es muss passen und Sinn machen.
Also ich bin mir da nicht so wirklich sicher. Welchen Sinn der Kauf von Beats hatte, hat sich mir bis heute nicht erschlossen.
Oder will Apple jetzt krachmachende Teenager als Kunden haben?
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
PF

Sie wollten halt einen Streaming Dienst haben, der verhältnissmäßig günstig zu kaufen ist, mit dementsprechenden Kunden, schätze ich.

Apple wird nicht auf Teufel komm raus was kaufen, erst Recht nicht eine Autofirma. Der Daimler Chef wurde auch mal gefragt, ob er denn keine Angst vor Google oder Apple hat, da die ja auch mit Auto durch die Gegend fahren und experimentieren. Daraufhin sagte er, das die Software das eine ist, aber Ingenieurstechnisch ist es nunmal eine große Herausforderung ein Auto zu bauen. Da gehört noch etwas mehr dazu ;-)
Apple wird irgendwie ins Auto kommen wollen, da sie die Geräte dafür herstellen und man diese ja auch mit einem Auto verbinden kann. Aber gleich eine ganze Autofirma kaufen mit all den Fabriken und Anlagen???? Never!
 
Oben