• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

iPhone und iPad: iOS 11.2 bringt neue Probleme mit sich

F

foetor

Guest
Hatte gestern eher das Problem das sich die Lautstärke von meinen Airpods einfach so erhöht haben. War aber nur einmal so jetzt scheint es wieder zu gehen.
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
Am falschen Ende gespart. Das kommt davon wenn man Qualitätssicherung und Beta Programme wegrationalisiert.
Aber gut Apple Kunden sind auch bereit deren Preise bezahlen, wer weiss wie starpazierfähig deren Geduld ist. jedenfalls überdurchschnittlich
 
Zuletzt bearbeitet:
F

foetor

Guest
@Frankfurter
"Das kommt davon wenn man Qualitätssicherung und Beta Programme wegrationalisiert."

Was meinst du damit? Gibt nach wie vor Beta Programme
 
F

foetor

Guest
@Frankfurter
Wird bald ein Fix geben und gut ist dauert bei Apple nicht lange bis ALLE Geräte auf einmal Updates bekommen
 

Antiappler

Aktives Mitglied
Ich mag mich täuschen, aber ich habe das Gefühl, dass Apple in den letzten Jahren mehr und mehr Probleme mit solchen Sachen bekommt.

Ob es daran liegt, dass es mittlerweile etliche Modelle in den verschiedensten Varianten und Betriebssystem-Versionen gibt?

Auf jeden Fall kein Ruhmesblatt.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
Softwarequalität bei Apple ist eine der letzten Mythen die jetzt fallen. Das ist übrigens auch auf Steve Jobs Mist gewachsen, falls das Argument wieder kommt, wobei die Früchte jetzt jemand anderes tragen darf. Unit/Integration Testing scheint ein völlig neues Konzept für Apple zu sein und es wurde wohl auch nie eingeführt, wenn man sich die mitunter simplen Fehler reinzieht. Aber das sollte schon seit dem Goto-Fail bekannt sein.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Mich würde wirklich mal interessieren, wie viele tatsächlich betroffen sind vom ^fehlerhaften^ iOS
Datumsfehler gab es bei mir nicht.
Auf meinem x hat mich auch Face ID sofort erkannt nach 11.2.
Auch andere Fehler, über welche geschrieben wird, sind nicht vorhanden.
Das einzige, wenn man es so nennen könnte, war der Taschenrechner bug.
Ansonsten läuft das x.

Ps.
Bei meiner Lebensgefährtin hab ich das 6s plus auf 11.2 geupdatet. Das läuft ebenso.
Auch mein Air 2.
wenn hier geschrieben wird, dass Apple nicht testet, ist das natürlich falsch.

Aber hey. Berichte über Apple Bugs bringen Klicks:)
Auch wenn Fehler nur auftreten, wenn man einarmig einen Handstand macht, wird das dramatisiert:)

@ibnam

Du schreibst doch hier einen Unsinn. Ich glaube, du würdest nach jedem (Fehler-) Brocken schnappen.
Auch wenn er vielleicht weniger als 1% aller iPhone Nutzer betrifft.
Nur um deine Theorien zu verbreiten.
Mögen sie auch noch so falsch sein.

Und packen wir das ganze mal in zahlen. Stand Juli 2017 waren 730 Millionen iPhones in Benutzung.
Wenn sich nur 1% beschwert über bugs, sprechen wir über rund 7 Millionen User.
Haben sich 7 Millionen beschwert?
 
Zuletzt bearbeitet:

cookieman

Bekanntes Mitglied
Apple bemüht sich recht zeitnah Updates auszurollen um die Fehler zu beseitigen. Bei mir waren bisher auch keine der aufgeführten Fehler aufgetaucht. Einzig mit 11.2 ist bei meinem iPhone 7+ erstmalig BT nur über Einstellungen wirklich deaktivierbar.
 

Andre2779

Aktives Mitglied
Das ist halt der Vorteil von Samsung, wenn man erst einen großen Betatest durchführt und keine Betaversion wie hier von Apple auf die Kunden loslässt. Ein hoher Preis alleine macht halt noch kein gutes Gerät.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Andre

Na klar. Weil google und seine Hersteller regelrecht glänzen bei Updates

https://mobil.n-tv.de/technik/Wer-ist-schuld-am-Nougat-Fiasko-article19684297.html

Im Gegensatz zu Android kommen bei Apple Updates sehr zeitnah.

Bei Nougat Updates war wohl Fiasko das richtige wort
 
Zuletzt bearbeitet:

Andre2779

Aktives Mitglied
"Im Gegensatz zu Android kommen bei Apple Updates sehr zeitnah."

Wie man sieht ist das nur leider mitnichten ein Vorteil. Bestes Beispiel Android 7.0, welches erst durch die ersten Patches wirklich brauchbar wurde. Als Samsung dann die Version für das S7 ausgeliefert hatte, waren diese ganzen Patches bereits integriert. Man hat also direkt auf ein sauber laufendes System geupdatet und nicht auf eine frühere Version von 7.0.

Bei 8.0 genau das gleiche, die ersten Patches wurden nun ausgeliefert und wenn wir S8 Nutzer das Update im Januar bekommen, sind genau diese Patches bereits integriert. Es kann natürlich auch direkt alles laufen, aber selbst bei Apple werden immer Patches nachgeschoben. Das war bei iOS 9, 10 und nun auch bei 11 so. Es lief bei Apple bis heute eigentlich nie alles direkt auf Anhieb.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Andre

Tja wie gesagt. Ich habe ein x, ein 6s plus und ein Air 2 auf 11.2.
Die laufen.
Desweiteren gibt es hier im Forum keine einzige Meldung von einem User, der von einem Datumsbug betroffen ist.
Ganz im Gegenteil. Zu diesem Thema hat sich ein User mit einem iPhone 8 dahingehend geäußert, dass bei ihm das nicht Auftritt
Desweiteren einen weiteren User, wo die AirPod plötzlich lauter wurden.
Das wars.
Also unterschiedliche Geräte mit unterschiedlichsten Konfigurationen laufen im großen und ganzen.
Da ist es doch vollkommen logisch anzunehmen, dass Millionen User da draußen herumlaufen, welche keine Probleme haben.
Die welche Probleme haben, sind klar in der Minderheit.
Nur ein Bruchteil der User, welche iOS 11 installiert haben, haben Probleme.
Deshalb ist es eben falsch, dass hier verallgemeinert wird.
Von Einzelfällen wird auf die Mehrheit geschlossen.
Wie war das mit den Akkus beim iPhone 8 ? Akkuprobleme ? Mitnichten.
Grüne Linie im Display ? Einzelfälle.
Ständig wird aus jedem fliegenschiss bei Apple ein Drama gemacht. Was die Mehrheit gar nicht betrifft.
Bei techseiten versteh ich es irgendwo.
Die sichern ihr überleben mit Klicks. Und Apple ist das beste Zugpferd.
Am besten negative Meldungen. Egal ob das 100 Leute betrifft oder 1000.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
Diesmal wird Apple sogar von Echse und cookieman stark kritisiert. Du musst zwischen den Zeilen lesen Andre :p

Cookie meint, dass Apple stets bemüht ist. (Code für: inkompetent)

"Also unterschiedliche Geräte mit unterschiedlichsten Konfigurationen laufen im großen und ganzen."
Übersetzung: Bei den Details schlampt Apple (aber im Großen und Ganzen ... ;))

Ich denke damit kann man durchaus übereinstimmen. Wenn man bedenkt, dass Apple simpelste Fehler einbaut, kann man nur erahnen welche Fehler noch im OS stecken, die vielleicht etwas komplexer sind und daher für den normalen Nutzer schlechter zu finden sind. Es ist beinahe unmöglich solche Fehler zu begehen, wenn man Defacto-Industriestandards bei der Softwarequalitätssicherung beachtet.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
"Also unterschiedliche Geräte mit unterschiedlichsten Konfigurationen laufen im großen und ganzen."
Übersetzung: Bei den Details schlampt Apple (aber im Großen und Ganzen ... ;))

Übersetzung für @ibnam

Außer dem Taschenrechner bug hab ich nicht s zu bemängeln. Bei @foetor sind die airpods lauter geworden. Wow. Was für Fehler. Apple sollte 11.2 sofort zurückziehen


Stark kritisiert?
Von was träumst du denn sonst so?

Ps.
Du kannst kaum Google meinen mit Industriestandards, oder?
Die bekommen es ja nicht mal hin, trotz lächerlich geringer Verkaufszahlen ( im Vergleich zu Apple ) ihre eigenen Geräte ordentlich zu Patchen

https://blog.deinhandy.de/news-und-trends/23022017/update-loest-bug-bei-google-pixel-aus

Samsung kannst du wohl auch nicht meinen.
Die warten monatelang mit dem Update. @andre meinte ja sogar, dass es fehlerfrei kommt.
Und dann
https://www.netzwelt.de/probleme/157731-galaxy-s7-edge-probleme-nougat-update-helfen.html
Fehler über Fehler.
 
Zuletzt bearbeitet:

cookieman

Bekanntes Mitglied
@ibnam
>Cookie meint, dass Apple stets bemüht ist. (Code für: inkompetent)<

Nenn mir einen Hersteller der es besser macht. Ich kann mich gut erinnern das ihr in der Shoutbox über die Updatepolitik von Google und Co gemeckert habt weil es sol nage dauert....
 

Andre2779

Aktives Mitglied
"Wow. Was für Fehler. Apple sollte 11.2 sofort zurückziehen"

Nicht nötig, mehr als 40% aller Apple Nutzer sind noch auf iOS 10 oder älter unterwegs. Die meisten wollen wohl nicht auf die Betaversion iOS 11 umsteigen.

Quelle: http://winfuture.de/news,100937.html

"Die warten monatelang mit dem Update. @andre meinte ja sogar, dass es fehlerfrei kommt.
Und dann
https://www.netzwelt.de/probleme/157731-galaxy-s7-edge-probleme-nougat-update-helfen.html"

Wieder mal viel Unsinn von @Echse hier. Das sind Lösungsansätze für Android Probleme, mit 7.0 hat das nichts zu tun, die Tipps sind völlig allgemein gehalten.

"Pinker Streifen im Display"

Den Fehler gab es bereits unter 6.0 wenn man ein Montagsgerät hatte, was genau hat dieser Tipp jetzt mit 7.0 zu tun? Da wurde 2016 mal ein Artikel geschrieben, der 2017 einfach erneut veröffentlicht wurde.

Steht doch sogar bei Tipp 3:

"Galaxy S7 lässt sich nicht mehr entsperren
Ihr habt euer Galaxy S7 mit einem Fingerabdruck und einem Passwort gegen unbefugte Zugriffe abgesichert? Doch nach dem Update auf Android 6.0 Marshmallow akzeptiert das Galaxy S7 weder das korrekte Passwort, noch euren Fingerabdruck?"

Android 6.0? Einfach billig kopiert und klicks zu generieren. Aber dazu hätte Echse ja einfach mal die ersten 2 Tipps lesen müssen, als hier einfach unsinnig einen Link aus 2016 zu kopieren :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben