• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

iPhone-Akkutausch: Wer hat noch nicht, wer will noch mal?

Kommandant

Mitglied
Ahhh :d

29 Euro stimmt nicht. Da kommen noch Steuern hinzu und und und . . . ich hab ca. 40 Euro gezahlt !

und da meine Kapazität nur bei 87 % nach einem Jahr war wollte ich meine eigentliche Akkuleistung wieder. Also prompt per UPS zu Apple geschickt.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"29 Euro stimmt nicht. Da kommen noch Steuern hinzu und und und . . ."
==> Nö. "Alle Preise verstehen sich in Euro und beinhalten die jeweils geltende Mehrwertsteuer."

"ich hab ca. 40 Euro gezahlt !"
==> Dann hast Du es auf dem Versandweg machen lassen und Apple hat Dir das Gerät zugesendet. ("Apple erhebt eine Versandgebühr in Höhe von 12,10 €, wenn Ihr iPhone versendet werden muss.")
 

Antiappler

Aktives Mitglied
@Fritz

"Weil ich derlei Debatte für fruchtlos und damit für nicht zielführend halte."

Ach! Auf einmal ist eine Debatte darüber fruchtlos und nicht zielführend, obwohl DU von den noch immer so tollen Akkuwerten geschrieben hast? Da ist eigentlich logisch, dass da Nachfragen kommen was DU unter "mit dem iPhone arbeiten" verstehst.

"Und in einem Jahr ist der ersetzte Akku nicht gealtert?"

Wieder der Beweis, dass Du es nicht verstanden hast. Natürlich wäre in einem Jahr der ersetzte Akku gealtert. Allerdings wäre dann der schon ein Jahr alte Akku ZWEI Jahre alt!!!

"Und genau da vertrittst Du dieselbe Ansicht wie ich in #8 ("Der Akku meines iPhone 7, Baujahr 10/2016, hat aktuell immer noch 92% seiner ursprünglichen Kapazität. Warum sollte ich ihn da tauschen? "). Warum diskutierst Du dann die ganze Zeit dagenen an?"

Wo vertrete ich dieselbe Ansicht wie Du? Also ich sehe da einen Kommentar von Hubelix. Wohl nicht nur in diesem Thread heftig durcheinander!?!? ;-) Außerdem hat doch mein Zugreifen bei günstiger Gelegenheit nichts mit die ganze Zeit dagegen andiskutieren zu tun. Und ja, warum solltest Du tauschen? Weil es genau die von Premiumbernd genannten Gründe sind. "Denn selbst da ist der Akku schon gealtert, auch wenn es sich für mich noch nicht bemerkbar macht. Das kann sich ein halbes Jahr später aber ändern."

Denn auch Du kannst nicht vorhersehen ob Dein Akku in einem halben Jahr sich doch merklich verschlechtert.

"Naja, du kannst also eine Nachweise bringen, tust es aber nicht weil man sich sonst über den Screenshot mokieren würde? Das sagt schon alles."

"Stimmt … über die Diskussions"kultur" einiger Mitforisten hier.…"

Du weißt doch in Wirklichkeit überhaupt nicht wer und wie man sich über den Screenshot äußern würde. Daher eine ganz schlechte Ausrede.

"Akkus sind kein Käse, Wein oder Wisky. Letztere 3 werden mit der Zeit besser. Akkus definitiv nicht!<
Daß das bei den ersteren 3 per se anders ist, glauben auch nur diejenigen, die wenig Ahnung haben. ;-)"

Ich bin ein großer "Käsefreund", daher kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass Käse mit der Zeit wirklich besser wird. Z.B. ein Harzer Roller schmeckt doch erst wirklich gut wenn er innen nicht mehr Weiß ist, sondern Gelb und "glasig". Oder ein Camembert der schon weich und etwas am "fließen" ist. Dasselbe gilt auch für weitere Sorten von Weichkäse. Und natürlich auch für den Romadur.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
@stickell

>@Cookieman
Also wenn dein 7+ seit Sept. in der Schublade liegt, wie kommst du dann zu deiner Aussagen in deinem Beitrag #4?<

Streng deine grauen Zellen an.... zum einen hatte ich seit längerer Zeit eine App "Battery Life" auf dem iP7+ im Einsatz, funktionierte bis zu einen der 11.x Udates, danach hatte Apple eine eigene Funktion implentiert im Bereich Batterie. Ca. Mai/Juni diesen Jahres zeigte sich der erste Verschleißgrad an.... und blieb bei 95% Gesamtkapazität stehen.

>Es ist unwichtig wie lange ICH es noch nutzen werde. Das Gerät wird definitv weiter genutzt. Ob ich es jetzt noch selbst für 2 Jahre nutzen werde oder ich es nächste Woche verkaufe, der Akku wird ja nicht besser.<

Ich wäge halt ab, ob ich etwas investiere oder versuche mit Hausmitteln etwas zu verbessern.
Mit 86% ist ja so gesehen der Akku noch in Good Condition". Bei 50% Verschleiß würde ich mir mehr Gedanken machen.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Antiappler:

>"Und in einem Jahr ist der ersetzte Akku nicht gealtert?"

Wieder der Beweis, dass Du es nicht verstanden hast. Natürlich wäre in einem Jahr der ersetzte Akku gealtert. Allerdings wäre dann der schon ein Jahr alte Akku ZWEI Jahre alt!!!<
==> bei solcher Denkweise, wie kurz willst Du einen Akkutauschzyklus dann halten? Einen Monat? Zwei? Drei? Denn schließlich wäre der "alte" Akku demnach in einem Jahr ein Jahr älter als der neue, also elf, zwölf oder dreizehn Monate usw..
Vor diesem Hintergrund halte ich eben einen Wechsel allein wegen des zeitlichen Alters für weniger sinnvoll als einen auf Basis des technischen Alters, also der verbliebenen Restkapazität. … Und genau DAS habe ich in #6, #12 und im letzten Absatz von #18 zum Ausdruck gebracht.


>"Und genau da vertrittst Du dieselbe Ansicht wie ich in #8 ("Der Akku meines iPhone 7, Baujahr 10/2016, hat aktuell immer noch 92% seiner ursprünglichen Kapazität. Warum sollte ich ihn da tauschen? "). Warum diskutierst Du dann die ganze Zeit dagenen an?"

Wo vertrete ich dieselbe Ansicht wie Du? Also ich sehe da einen Kommentar von Hubelix. Wohl nicht nur in diesem Thread heftig durcheinander!?!? ;-)
==> Oops, mit #8 hatte ich mich vertippt. Gemeint war natürlich mein #6

>Außerdem hat doch mein Zugreifen bei günstiger Gelegenheit nichts mit die ganze Zeit dagegen andiskutieren zu tun. Und ja, warum solltest Du tauschen? Weil es genau die von Premiumbernd genannten Gründe sind. "Denn selbst da ist der Akku schon gealtert, auch wenn es sich für mich noch nicht bemerkbar macht. Das kann sich ein halbes Jahr später aber ändern."<
==> Das kommt dabei 'raus, wenn man zu kurz liest oder -denkt. Gegen ein Zugreifen bei einem Angebot, **wenn man es zu dem Zeitpunkt gebrauchen kann** habe ich nie per se etwas gesagt. Deine Zustimmung sehe ich eben in dem **wenn man es zu dem Zeitpunkt gebrauchen kann**, denn schon in #6 habe ich klargemacht, daß ich unter den geschilderten Bedingungen für mich eben keine Notwendigkeit zur Anschaffung eines neuen Akkus sehe und dies in #12 und im letzten Absatz von #18 weiter verdeutlicht.

Aber ich sehe schon, ich muß es für Dich etwas einfacher erklären: Unsere Einigkeit besteht darin, daß wir nur zugreifen würden, wenn wir einen neuen Akku denn zu dem Angebotszeitpunkt tatsächlich benötigen.
Nur, daß ich für mich unter den in #6 geschilderten Umständen eben KEINEN Bedarf für einen neuen Akku sehe und DU einen Bedarf allein aufgrund des zeitlichen Alters siehst und völlig unberücksichtigt, ob die Alterung im eigenen Alltag spürbar ist.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Beinhart: Könnte man manchmal denken, allerdings ist Hanlon's Razor auch etwas das man immer im Hinterkopf haben sollte.

"Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity." --Hanlon's Razor (sic von Wikipedia)
 

Antiappler

Aktives Mitglied
@Fritz

"bei solcher Denkweise, wie kurz willst Du einen Akkutauschzyklus dann halten? Einen Monat? Zwei? Drei? Denn schließlich wäre der "alte" Akku demnach in einem Jahr ein Jahr älter als der neue, also elf, zwölf oder dreizehn Monate usw..

Sehr gut ermittelt. ;-) Aber ein jüngerer, (neuer) Akku ist nun mal besser als ein Akku der älter ist. Übrigens wäre auch mein "alter" Bruder in einem Jahr ein Jahr älter, als der "neue", Bruder, also ich. ;-)

Und es hat doch nichts mit einem Akkutauschzyklus zu tun, sondern damit, wieviel Kapazität noch vorhanden ist und wie man das Gerät beansprucht. Wenn man z.B. 10x am Tag für 10 Minuten im Internet ist um zu surfen oder Videos zu schauen, braucht es doch mehr Akku als wenn man nur 10 Anrufe im Monat mache, die alle unter einer Minute bleiben.

Oder nimm das Beispiel von cookieman mit seiner Kamera:"Bei vollgeladenem Akku - Nutzung iPhone Kamera - waren an einem Tag mehr als 60%", so etwas häufiger gemacht und dementsprechend auch ein ganz anderes Ladeverhalten, würden doch ganz brutal an der Kapazität zehren. Und kein Mensch könnte sagen, dass in 6 Monaten oder einem Jahr der Akku immer noch bei 86% wäre, selbst wenn er sein Nutzungsverhalten radikal ändern würde. Oder das der Akku immer noch so gut ist, dass man ihn nicht wechseln braucht.

In diesem Fall würde ich ganz sicher den "günstigen" Akkutausch mitnehmen.

"Der überwiegende Großteil der Menschen freut sich wenn man ein "Schnäppchen" machen kann. Und wenn ich zu dem Zeitpunkt den "vergünstigten" Artikel gebrauchen kann, greife auch ich zu."

Das bezog sich auf alle Schnäppchen, Sonderangebote, nicht nur auf das für nur kurze Zeit von Apple angebotene "Schnäppchen". Welches dazu auch nur durch den gewaltigen Druck der Öffentlichkeit angeboten wird.

"Nur, daß ich für mich unter den in #6 geschilderten Umständen eben KEINEN Bedarf für einen neuen Akku sehe und DU einen Bedarf allein aufgrund des zeitlichen Alters siehst und völlig unberücksichtigt, ob die Alterung im eigenen Alltag spürbar ist."

Die Alterung fällt vielleicht im eigenen Alltag nur sehr wenig bis gar nicht auf, bis man den direkten Vergleich mit einem nagelneuen, identisch eingerichteten Modell vom selben Hersteller. Ich habe das mal nach etwa einem dreiviertel Jahr bei meinem Xperia Arc S sehen können. Ich war doch sehr erstaunt, wie stark der Akku schon nachgelassen hatte. Und nach ca. einem Jahr brauchte ich den direkten Vergleich nicht mehr, denn da habe ich es auch so gemerkt.

Deshalb würde ich es, wie auch hier schon andere Foristen aus für mich verständlichen Gründen geschrieben haben, vorziehen den Akku austauschen zu lassen. Und wie schon in Post 2 geschrieben, es ist ein Schnäppchen! Wer weiß wie teuer der Austausch in zwei Jahren wird?

"...bloß weil ein sonst vielleicht in 2 Jahren fälliger Akkutausch dann 20€ mehr kosten würde, ..."

Das weißt Du doch gar nicht. Ist doch gut möglich, dass Apple sich die "vergünstigten" Preise durch anheben in den nächsten Monaten wieder holen wird. Die Zeiten sind schließlich schlecht. Auch für Apple. ;-) Und wer weiß was Trump sich noch einfallen lässt, wie die Chinesen reagieren und welchen Schaden das für Apple hat.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Antiappler:

>"bei solcher Denkweise, wie kurz willst Du einen Akkutauschzyklus dann halten? Einen Monat? Zwei? Drei? Denn schließlich wäre der "alte" Akku demnach in einem Jahr ein Jahr älter als der neue, also elf, zwölf oder dreizehn Monate usw..

Sehr gut ermittelt. ;-) Aber ein jüngerer, (neuer) Akku ist nun mal besser als ein Akku der älter ist. Übrigens wäre auch mein "alter" Bruder in einem Jahr ein Jahr älter, als der "neue", Bruder, also ich. ;-)<
==> Das beantwortet nicht die Frage, ""bei solcher Denkweise, wie kurz willst Du einen Akkutauschzyklus dann halten? Einen Monat? Zwei? Drei?"

>Und es hat doch nichts mit einem Akkutauschzyklus zu tun, sondern damit, wieviel Kapazität noch vorhanden ist und wie man das Gerät beansprucht.<
==> Aaah, endlich kommst auch Du drauf. Genau DAS ist ja seit #6 mein Reden. Aber schön, daß Du schon in #28 auch drauf gekommen bist.

>"Der überwiegende Großteil der Menschen freut sich wenn man ein "Schnäppchen" machen kann. Und wenn ich zu dem Zeitpunkt den "vergünstigten" Artikel gebrauchen kann, greife auch ich zu."

Das bezog sich auf alle Schnäppchen, Sonderangebote, nicht nur auf das für nur kurze Zeit von Apple angebotene "Schnäppchen". ==> Dir ist aber schon bewußt, daß es in diesem Thread um Apples Angebot zum Akkutausch für das iPhone 6 und jünger geht und nicht um Zahnpasta, Unterhosen oder Waschmaschinen?

>"Nur, daß ich für mich unter den in #6 geschilderten Umständen eben KEINEN Bedarf für einen neuen Akku sehe und DU einen Bedarf allein aufgrund des zeitlichen Alters siehst und völlig unberücksichtigt, ob die Alterung im eigenen Alltag spürbar ist."

Die Alterung fällt vielleicht im eigenen Alltag nur sehr wenig bis gar nicht auf, bis man den direkten Vergleich mit einem nagelneuen, identisch eingerichteten Modell vom selben Hersteller. Ich habe das mal nach etwa einem dreiviertel Jahr bei meinem Xperia Arc S sehen können. Ich war doch sehr erstaunt, wie stark der Akku schon nachgelassen hatte. Und nach ca. einem Jahr brauchte ich den direkten Vergleich nicht mehr, denn da habe ich es auch so gemerkt.<
==> Warum sollte ich mich nach einem "Gefühl" richten, wenn ich einen konkreten Kapazitätswert vorliegen habe? Die in meinem Fall vorliegenden Umstände hatte ich doch sehr genau beschrieben: Iphone 7 / Bj. 10/2016, dessen Akku noch immer 92% seiner ursprünglichen Kapazität besitzt. Und direkt daran meine FRAGE angeschlossen, "Warum sollte ich ihn da tauschen?" Ich sehe da für mich keinerlei Notwendigkeit. Was andere tun, ist allein deren Sache und mir, im Gegensatz zu anscheinend manch anderem Foristen hier, ivöllig wurscht. Auch das brachte ich, wenn auch weniger drastisch formuliert, im letzten Absatz von #18 zum Ausdruck.

"Deshalb würde ich es, wie auch hier schon andere Foristen aus für mich verständlichen Gründen geschrieben haben, vorziehen den Akku austauschen zu lassen. Und wie schon in Post 2 geschrieben, es ist ein Schnäppchen! Wer weiß wie teuer der Austausch in zwei Jahren wird?"
==> Du "WÜRDEST es vorziehen"? Du theoretisierst also wieder mal nur wild in der Gegend herum! Im gegensatz zu Dir habe ich ein konkretes Szenario beschrieben, in welchem ich für mich keinerlei Grund für einen Akkutausch sehe … egal zu welchem Preis.

>"...bloß weil ein sonst vielleicht in 2 Jahren fälliger Akkutausch dann 20€ mehr kosten würde, ..."

Das weißt Du doch gar nicht. Ist doch gut möglich, dass Apple sich die "vergünstigten" Preise durch anheben in den nächsten Monaten wieder holen wird. Die Zeiten sind schließlich schlecht. Auch für Apple. ;-) Und wer weiß was Trump sich noch einfallen lässt, wie die Chinesen reagieren und welchen Schaden das für Apple hat.<
==> Gestatte mir eine Frage: Bunkerst Du auch Autokraftstoff, wenn die Preise gerade mal ein paar Cent gefallen sind? Ist doch hut möglich, daß die Kraftstoffpreise in den nächsten Monaten wieder steigen werden. Und wer weiß was Trump sich noch einfallen lässt, wie die Chinesen reagieren und wie teuer Kraftstoff in 2 Jahren sein wird… ;-)
 

Oannes

Mitglied
Ob ein Akku-Wechsel sinnvoll ist, wird man spätestens dann merken, wenn man längere Zeit in der Kälte unterwegs ist. Wo ich derzeit lebe, fallen die Temperaturen im Winter auch tagsüber bisweilen unter minus 25 Grad Celsius. Selbst wenn das Smartphone oder Handy in der Innentasche nahe am Körper trägt, wirkt sich die Kälte recht schnell auf die Akku-Leistung aus.

Ältere Akkus sind dann schnell mal von eben noch 80% beim nächsten Nutzungsversuch auf 10% oder weniger Ladung (so zeigt es die Anzeige). Bei neuen Akkus scheint dieser Effekt nicht so ausgeprägt zu sein. Das ist meine Beobachtung bei mehreren Geräten, die meine Frau und ich unterwegs nutzen.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
@Fritz


"Die Batterie ist ein Verschleißteil, dessen Leistung mit dem Alter abnimmt."

Deshalb ist ein neuer Akku besser als ein schon gebrauchter, älterer Akku.;-)"

Bin ich schon in Post 2 darauf gekommen, und nicht erst in Post 28. ;-) Deshalb interessiert mich auch Dein in's Spiel gebrachter Akkutauschzyklus nicht, sondern einzig und allein wieviel Kapazität noch vorhanden ist und wie man das Gerät beansprucht.

"Das bezog sich auf alle Schnäppchen, Sonderangebote, nicht nur auf das für nur kurze Zeit von Apple angebotene "Schnäppchen". ==> Dir ist aber schon bewußt, daß es in diesem Thread um Apples Angebot zum Akkutausch für das iPhone 6 und jünger geht und nicht um Zahnpasta, Unterhosen oder Waschmaschinen?"

Wie nennt man diesen "Tick", unter dem Du ganz offensichtlich zwanghaft leidest, um bei allen möglichen Gelegenheiten die Leute zu maßregeln, dass es um das Thema XY geht und nicht um Thema AB? Vor allem wo Du doch selber z.B. beim Thema:"http://www.areamobile.de/news/48642-amazon-cyber-monday-die-smartphone-deals-am-montag#Kommentare nichts zum Thema beigetragen hast, sondern nur was von einer Heizung geschrieben hast!!!

"Du "WÜRDEST es vorziehen"? Du theoretisierst also wieder mal nur wild in der Gegend herum! Im gegensatz zu Dir habe ich ein konkretes Szenario beschrieben, in welchem ich für mich keinerlei Grund für einen Akkutausch sehe … egal zu welchem Preis."

Schon vergessen, weil offensichtlich auch heute nicht Dein Tag ist und Du deshalb mit Haarspalterei anfängst, ich besitze kein iPhone? Aber wenn ich eines hätte WÜRDE ich einen Akkutausch vorziehen!

"Nur, daß ich für mich unter den in #6 geschilderten Umständen eben KEINEN Bedarf für einen neuen Akku sehe und DU einen Bedarf allein aufgrund des zeitlichen Alters siehst und völlig unberücksichtigt, ob die Alterung im eigenen Alltag spürbar ist."

Ich wiederhole mich mal. Ich konnte diese Vergleiche im eigenen Alltag ziehen! Mit meinem Xperia Arc S, welches ein Bekannter etwa ein dreiviertel Jahr später gekauft hat und er sein Gerät identisch mit meinem eingerichtet hat. Deshalb habe ich auch in Post 28 geschrieben:"Die Alterung fällt vielleicht im eigenen Alltag nur sehr wenig bis gar nicht auf, bis man den direkten Vergleich mit einem nagelneuen, identisch eingerichteten Modell vom selben Hersteller. Ich habe das mal nach etwa einem dreiviertel Jahr bei meinem Xperia Arc S sehen können. Ich war doch sehr erstaunt, wie stark der Akku schon nachgelassen hatte. Und nach ca. einem Jahr brauchte ich den direkten Vergleich nicht mehr, denn da habe ich es auch so gemerkt."

Dazu habe ich seit gut zwei Jahren zwei Wiko Pulp Fab 4G. Wenn es z.B. zu einen ungeplanten Besuch bei einem Grillabend kam habe ich immer die SIM in das Gerät mit dem höchsten Akkustand gesteckt. Trotzdem wurden die Geräte nicht gleichmäßig genutzt, sondern eines wurde stärker beansprucht. Da viel gesurft, Mails geschrieben und auch mehr damit telefoniert wurde.

Deshalb kann ich sehr gut sehen, dass es kein Gefühl ist wenn eins der Geräte schneller an die Steckdose muss.

"Gestatte mir eine Frage: Bunkerst Du auch Autokraftstoff, wenn die Preise gerade mal ein paar Cent gefallen sind? Ist doch hut möglich, daß die Kraftstoffpreise in den nächsten Monaten wieder steigen werden."

Ich schrieb exakt: "Und wenn ich zu dem Zeitpunkt den "vergünstigten" Artikel gebrauchen kann, greife auch ich zu."
 
Oben