• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

iPhone 5S: Apple startet iPhone-Verkauf am Freitagmorgen

nohtz

Bekanntes Mitglied
gut geschrieben
und ruft bestimmt bald den ein oder anderen auf den plan, der weiss, warum das nonsens ist, und so nie kommen wird ;-)

grad was in dem artikel in den letzten beiden absätzen steht, haben einige hier aktive user auch schon gesagt, und wurden dafür ausgelacht
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@pf:"Ich habe da mal eine interessante Theorie gehört: Dadurch das die Produkte so teuer sind, muss man sich vor seinem Gewissen irgendwie rechtfertigen."
>>Ist auch eine meiner Ansichten, aber schön fand ich auch das hier http://tinyurl.com/clov95t (ist zwar glaube ich eher für Kinder, aber irgendwie genial)

@nohtz:"gut geschrieben
und ruft bestimmt bald den ein oder anderen auf den plan, der weiss, warum das nonsens ist, und so nie kommen wird ;-)"
>>Zunächst mal kommt es von einem Wurstblatt und ... kein und ... ich finde das reicht. WSJ ist ein kapitalistisch gefärbtes Magazin, dass von seiner Ausrichtung schon dafür angelegt ist durch Analystenmeinung und Spekulanteninteressen Menschen manipulieren zu wollen, dazu kommt dann natürlich, dass wirkliche Informationen in solchen Blättern ohnehin rar gesäht sind und man sich lieber mit Dingen beschäftigt, die in der Zukunft liegen oder Dingen die nicht falsifizierbar sind und damit ebenfalls irrelevant.
 

gogega

Neues Mitglied
"Zunächst mal kommt es von einem Wurstblatt und ... kein und ... ich finde das reicht. WSJ ist ein kapitalistisch gefärbtes Magazin, dass von seiner Ausrichtung schon dafür angelegt ist durch Analystenmeinung und Spekulanteninteressen Menschen manipulieren zu wollen, dazu kommt dann natürlich, dass wirkliche Informationen in solchen Blättern ohnehin rar gesäht sind und man sich lieber mit Dingen beschäftigt, die in der Zukunft liegen oder Dingen die nicht falsifizierbar sind und damit ebenfalls irrelevant."

Ach ja stimmt, nein dann nehm' ich alles wieder zurück ...
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Also - die " Angst vor dem fingersensor" - mir ist da noch keiner untergekommen - weder iphoneuser noch sonsteiner .

Das Argument ist etwas von der Prismparanoia auf dieser Seite geprägt

Betreff des Berichts im wsj

Als erstes ist es Unfug wenn man meint das Apple mit einem günstigem mittelklassemodell sein premiumimage, seine Margen etc hätte halten können .

Ganz schräg wird es aber beim Vergleich mit den 80ern - denn " Premium " war Apple in den 80ern nicht .

Klar wollen die in Blättchen wie im wsj immer Wachstum als allererstes sehen - nur ist Wachstum um jeden Preis nicht immer sinning
 
Zuletzt bearbeitet:

sabu

Mitglied
Wachstum nicht immer sinnig? Wir reden hier von einer Aktiengesellschaft, frag mal bei Blackberry warum deren aktienkurs seit Jahren so abstürzt, weil die bei weitem nicht in der Geschwindigkeit des Marktes weitergewachsen sind,Apple war schon in den 80ern Premium, den Verkauf von pc gemeinsam mit OS haben sie sich teuer bezahlen lassen, sie waren ja die ersten die auf grafische interfaces beim OS gesetzt haben. Der Bericht schreibt einiges richtige, ein Argument fehlt mir sogar: iPhone Besitzer geben sehr viel Geld im appstore und itunes aus und hier wäre es wichtig neue Kundenkreise in Schwellenländer zu erreichen....ihr redet immer nur von der marge der Hardware, dass ist es in meinen Augen aber nicht mal, Apple hat ein System geschaffen bei dem der Kunde im Gegensatz zu Android mehr Geld nach dem Hardwarekauf ausgibt(Apps etc), hier gilt es neue Kunden anzufixen
 

gogega

Neues Mitglied
Wir werden es in den nächsten Monaten sehen, ob Apples Preispolitik richtig ist. Klar ist, das Weihnachtsgeschäft kommt bald. Ein erstes Review bei Engadget lobt das 5C über den Klee, wobei ich wirklich den Eindruck habe, dass die halt generell pro Apple sind, bei den Androiden wird mMn jedes Haar in der Suppe gefunden):

http://www.engadget.com/2013/09/17/iphone-5c-review/

Ich weiß, dass die iPhones alle bisher top verarbeitet waren und dass auch das 5C da keine Ausnahme machen wird. Die Reviewer sagen, es fasse sich wie Keramik an, und ich glaube das auch, dass es solide ist und gefallen wird. Es ist halt die Frage der persönlichen Schmerzgrenze. Ich gebe keine >500€ mehr für ein Smartphone aus, weil ich mit dem Geld für mich gesehen mittlerweile etwas besseres anstellen kann. Und weil es in der 200-300€ Liga halt nichts von Apple gibt, kaufe ich gebraucht oder halt evtl. was von der Konkurrenz. Und hätte ich jedoch 600€ für ein Smartphone, dann würde ich wohl zum 5S greifen, denn das bietet technisch einfach mehr Zukunftspotential und Leistung. Was bei Apple immer zu überlegen ist, ist der knapp bemessene Arbeitsspeicher. Zum Zeitpunkt des Releases ausreichend, ist der nach 1-2 Jahren unzureichend, weil alle Apps immer weiter entwickelt (und damit Ressourcenlastiger) werden und auch die iOS-Updates oft mehr Ressourcen brauchen. Das habe ich bei meinem iPad 1 bitter erleben dürfen, was von Anfang an mit viel zu wenig RAM gebaut wurde (256MB!), was jedoch von Apple nicht kommuniziert wird. Selbst das 5S kommt mit nur 1GB RAM, und das finde ich in heutigen Zeiten bei den Preisen der Geräte unverschämt. Software kann man optimieren und ausbessern, fehlende Hardware jedoch nicht. Für mich sind in dieser Hinsicht sowohl 5C als auch 5S für die nächsten Jahre bei weitem unterdimensioniert, was mich schon deswegen sehr skeptisch gegenüber der diesjährigen iPhone-Generation macht. Und dass ich iOS7 nur für ein großes Facelift halte, habe ich bereits gesagt. Für mich persönlich sind die iPhones vom Betriebssystem gesehen mittlerweile ziemlich langweilig. Aber gut, wer's will, soll's kaufen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

IOSammy

Mitglied
gogega

"Aber gut, wer's will, soll's kaufen ..."

Ich hatte das schonmal geschrieben.
Ich glaube Cook hat seit er oben ist einfach viel ändern wollen/müssen und das könnte nicht so verkehrt sein denn das 5s ist eh nur ein facelift.

das 6er muss einfach wieder das gewisse etwas dabei haben denn:

Nano Sim für den Platz
Dual LED
iSight Kamera mit mehr Linsen

iOS 7 -> erprobt und die änderungen können
bis iOS 8 dann angepasst/verbessert werden. Denke ein wenig "offener" für APplemaßstäbe wird es auch noch.

FP-Sensor -> erprobt, Funktionen gefunden um es tiefer zu integrieren in's System

Die neue Produktpolitik 6 -> 6c

Siri ist nicht mehr Beta und in den USA kann's auch mehr.

Die "iWatch"
Siri für's Auto ab 2014


Also das 6er hat das potential etwas richtig geiles zu werden. Ich hoffe es für Apple.


es sind viele Sachen die er/Apple an sich seit Steve am ändern ist und das, habe ich iwie das Gefühl, sind vorbereitungen auf etwas richtig korrektes aber Apple bringt nix halbes deswegen denke ich wird es das 6er sonst bin ich enttäuscht.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ IOSammy:
Deine begeisterung in allen Ehren, aber laß uns doch erstmal das 5c/5s abwarten, bevor wir uns über ein iPhone 6 Gedanken machen oder gar die Mäuler zerreissen. Sind ja nur noch 2 Tage …
 

IOSammy

Mitglied
Ne, das 5s finde ich nicht besonders. eben wie das 4s.

Ich meine ja nur das man bzw generell immoment nicht dieses "one more" erwarten kann. Begeistert bin ich vom 5s eben nicht. Klar ist es gut und der produktpolitik angemessen. Eben ein S modell.

aber vom 6er wird mehr erwartet :p so meine ich das

Edit.

wollte das nur mal anmerken das bei Apple ja eine große Zeit des Umschwungs in Gange ist.
 

CSiPhone

Mitglied
Bevor ich zum 5c oder 5s greife, greife ich lieber zum 5'er oder zum 4s. Wirklich überzeugend und ein KAufgrund sehe ich da nicht, wenn man das 5'er schon nutzt. Bin jetzt schon gespannt auf das iPhone 6 und erwarte da Einiges.

Das iOS Update ist nicht nur ein Facelift, denn bringt ja neue Funktionen mit sich. Wenn es nur ein Facelift wäre, dann würde man nur die Oberfläche ändern, etwas das Aussehen und gut ist, jedoch ist das ja nicht der Fall. Bedenkt man welche Änderungen/Erweiterungen das Update mit sich bringt und denkt man einige Schritte voraus, dann bin ich der Meinung, dass man darauf aufbauen und das Ganze in Zukunft immer weiter verbessern kann.

Ich wünsche mir von Apple mehr Risiko, ein Unternehmen, dass soviele Reserven hat sollte sich mehr trauen und wenn Sie es vergeigen, na und genug Kohle haben Sie ja.
 
H

Heisenberg

Guest
@Gogega
Hier am PC kann ich den Link auch lesen. Am Smartphone wurde er immer abgeschnitten. Die Einschätzung des Artikels trifft auch recht gut meine Meinung.

Ich habe das hier ja schon ziemlich oft geschrieben und bis jetzt bleibe ich bei meiner Meinung: Marktanteil ist nicht alles. Wenn kein Gewinn rauskommt, dann nützen die Verkäufe nichts. Aber Gewinn ist strategisch gesehen eben auch nicht alles. Apple muss zusehen, dass ihr Marktanteil nicht zu klein wird, sonst implodiert irgendwann das Ökosystem durch den Wegfall der Unterstützung von Drittherstellern, allen voran den App-Programmierern.

@CSIPhone
>> Ich wünsche mir von Apple mehr Risiko, ein Unternehmen, dass soviele Reserven hat sollte sich mehr trauen
>> und wenn Sie es vergeigen, na und genug Kohle haben Sie ja.
Wenn man so gut um Geschäft ist, wie Apple (ein Großteil der Gewinne im Smartphone-Sektor gehen an Apple), dann ist es immer leichter auf Nummer sicher zu spielen. Angreifer haben einfach weniger zu verlieren, müssen erst Aufmerksamkeit schaffen und sind deswegen eigentlich immer mutiger und auch "innovativer". Hier denke ich fehlt ein Steve Jobs, der mit klarer Vision und starker Autorität seine Vorstellungen durchbringt. Cook ist eher der Typ "Verwalter". Und in einer Situation in der es sowieso gefährlich verlockend ist nur zu "verwalten", ist er vielleicht nicht der richtige Mann.

Trotzdem hat Apple natürlich genügend kreative Menschen und einen so guten Ruf, dass sie auch weiterhin gute Geräte bringen und gutes Geld verdienen werden, aber mittel- bis langfristig kann der vorsichtige Kurs gefährlich sein gegen bewegliche und kreative Gegner wie Google.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Boca:
> Ganz schräg wird es aber beim Vergleich mit den 80ern - denn " Premium " war Apple in den 80ern nicht .
So? Was war denn Apple damals sonst? Ein Billig-Hersteller, oder wie?


@gogega:
Ja, das Review-Video von engadget konnte ich auch nicht bis zum Ende ansehen, das ist wirklich anstrengend, wie der abgeht. Schon als es anfängt und er erklärt, dass sich Apples Kunstoff so toll anfühlt, so toll hätte er Kunstoff noch nie erlebt. Da könnt ich kotzen.
Ich glaube da kann man schon den Eindruck haben, dass die stark pro Apple sind... ;-)


@Sammy:
Na da bin ich ja mal gespannt, ob das 6er wirklich "was richtig geiles" wird, wie du schreibst. Ich bin da etwas skeptisch.
Was ich mich aber auch frage: Wie heißt dann der Nachfolger des 5C? Heißt der dann 5SC?
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
heisenberg, 2ter abschnitt #51
dich hatte ich mit #41 im sinn :)

Pf
"Wie heißt dann der Nachfolger des 5C? Heißt der dann 5SC? "
--> 6C
 

CSiPhone

Mitglied
Ist der einfachere Weg auch immer der bessere? Denke nicht. Ein Ergebnis zu verwalten ist langfrsitig auch schwierig, was wenn man dem Druck nicht mehr Standhalten kann und zusammenknickt? Berg ab geht es immer schnell. Unzufrieden bin ich nicht, ganz im Gegenteil. Freue mich auf das iOS Update, wünsche mir in Zukunft nur etwas mehr Kreativität und Risiko:)

EDIT:

Und wenn Apple von Anfang kein Premiumhersteller war, was dann? Trotz all dem eine beachtliche Leistung, stark gesteigert. Kaum, wenn nicht sogar kein Hersteller Beginnt ganz oben.
 
Zuletzt bearbeitet:

IOSammy

Mitglied
Doch denke ich schon.
Mehrer neue Sachen sind bis zum 6er angekommen. 64Bit, FP, ios8 etc da erwarte ich was denn das werde cih mir wieder holen ^^ und wehe sie schludern xD
 

Andre2779

Aktives Mitglied
Es gibt tatsächlich ein neues iPhone? Für alle die Touch-ID so toll finden, hier mal ein toller Artikel dazu

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2013/09/11/danke-apple/

Wer so etwas kauft,.........
 
H

Heisenberg

Guest
@Andre
Ich sehe das mit dem Fingerabdruck zwar nicht so eindeutig, aber es ist völlig richtig, dass man den Aussagen der großen IT-Firmen nicht trauen kann, weil sie ja gesetzlich verpflichtet werden zu lügen. Echt keine demokratischen Verhältnisse mehr.

Die rechtlich Seite dazu ist wirklich ganz interessant zu lesen.

Der Sensor kommt wirklich zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt.

@Sammy
Ich habe dir den Artikel per PM geschickt. :)

@Nohtz
> dich hatte ich mit #41 im sinn :)
Danke. :) Wir hatten die Diskussion ja auch schon recht oft. Schön zu lesen, wenn die Autoren solcher Artikel zu ähnlichen Schlüssen kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

IOSammy

Mitglied
@Heise

Thx ;)

@Topic

Ich finde das, auch in dem Artikel, nur Worst Case Szenarien durchgespielt werde.
Im Alltag wird es nur halb so schlimm, höchstens.
Und zur Not nimmst du nur den kleinen Finger oder gar keinen und setzt weiterhin auf PIN.
 
Oben