• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

iPad und Co.: Das sind die fünf wichtigsten Tablet-Trends für 2017

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Tablets haben ihre Boom-Phase zwar hinter sich, den festen Platz auf dem Markt macht den großen Flachmännern aber niemand mehr streitig - warum auch, schließlich haben Tablets viele Vorzüge gegenüber Laptops und Smartphones. Für das Jahr 2017 sind spannende Entwicklungen zu beobachten, die Tablets noch interessanter machen dürften.[...]

Lesen Sie den Beitrag: iPad und Co.: Das sind die fünf wichtigsten Tablet-Trends für 2017 auf AreaMobile.
 
Tablet-Zukunft

Das Tablet wird immer seinen Platz beim User behalten, große Smartphones hin oder her.

Durchsetzen werden sich nur die besten Tablets, mit durchdachter Ergonomie und besten technischen Eigenschaften.

Also Apple Ipad.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Daß kleine Tablets wenig ZUkunft haben…

…und von großen Smartphones ("Phablets") kannibalisiert werden würden, hab ich ja schon vor langem gesagt.
Ebenso sehe ich die Nische zwischen großen Tablets mit +/- 13" und "Ultrabooks" mit ähnlich großem Bildschirm als sehr klein an. Einen nennenswerten Markt sehe ich weiterhin lediglich bei den Tablets mit +/- 10" Display.
 

chief

Bekanntes Mitglied
Von AM wie immer unter den Tisch gekehrt, die Surface Geräte.
Warum tut ihr (AM) euch da so schwer mit diesen?
 

DerZander

Mitglied
Weil die Surface-Tablets eher Ultrabooks ohne Tastatur als Tablets ala iPad sind?

Ja, ich weiß, die Grenze ist fließend, aber wenn ich an "ipad und co" (siehe Überschrift) denken, dann sind bei mir die Surfaces auch weniger dabei.

Das große Marketing-Problem der ersten beiden Generationen war ja schließlich, dass die Leute das Surface mit dem iPad verglichen haben und dann stand in den Test: Das Surface ist schwer und hat einen Lüfter!

Von daher bin ich ganz froh, dass das Surface (Ultrabook) inzwischen nicht mehr mit den iPads (Smartphon in groß) in einen Topg geschmissen wird. Und auch das iPad Pro ist nur ein Smartphone in groß mit Tastatur und Stift.
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
@ DerZander, wenn man aber folgendes schreibt: "Tablets werden mit einer echten Hardware-Tastatur zu einem ernstzunehmenden Erstatz für ein Notebook und taugen auch unterwegs für mehr als nur Videoschauen oder Spiele." finde ich es seltsam, das ausgerechnet das Paradebeispiel dafür nicht einmal erwähnt wird.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Zander
"Weil die Surface-Tablets eher Ultrabooks ohne Tastatur als Tablets ala iPad sind?"

Das ist nicht das Problem von den Surface Geräten, wenn es andere insbesondere Apple nicht auf die Kette bekommen.

Und zum Marketing.

Eben solche schlechten Artikel wie dieser hier, sind doch mit verantwortlich dafür, dass es bei den Leuten bei dieser Denke bleibt.

Wenn ich solche Passagen schon lese

"Den Hybrid-Trend, den vermutlich Asus mit den ersten Transformer-Tablets losgetreten hat, "

Wird mir einfach nur schlecht. Ja, ASUS war da sehr früh dran. Gebe ich zu. Allerdings mit Androidtablet. So wirklich fahrt, hat das ganze Thema erst mit zunehmenden Erfolg der Surface Geräte genommen.

Ich gehe sogar soweit zu behaupten, ohne Surface kein iPad Pro.

@Gorki
Eben.
 
Oben