iPad: Apple verkauft am ersten Tag mehr als 300.000 Geräte

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Apple hat gestern die Verkaufszahlen für den Samstag, den ersten Verkaufstag des iPad bekannt gegeben. Das Unternehmen konnte in den USA mehr als 300.000 Geräte verkaufen. Darin sind auch die iPads enthalten, die Kunden bereits ab Mitte März vorbestellen konnten. Das ist weniger als die Hälfte, als von einigen optimistischen Analysten erwartet, kann aber immer noch als erfolgreicher Verkaufsstart gewertet wrden.[...]

Lesen Sie den Beitrag: iPad: Apple verkauft am ersten Tag mehr als 300.000 Geräte auf AreaMobile.
 

sven89

Gesperrt
naja 300000 dafür das es nur in der usa verkauft wurde geht doch...meine irgendwo mal gelesen zu haben das hier in deutschland die nachfrage 3,5 mal größer wäre als bei den amis...:D

würde mal gern wissen was es für ein extremer verkaufsstart gewesen wäre wenn die es überall an dem gleichen tag verkaufen würden also in allen ländern...

frag mich sowieso warum das so ist das das ipad erst nen monat später hier her kommt...bei anderen herstellern kann man das ja verstehen weil die noch jede menge bugs ausbügeln müssen(da ungares gerät...), aber bei apple...? :)
 
K

Klosterfritze

Guest
Das lässt ja noch hoffen: Offenbar hat die Hälfte der potenziellen Käufer mittlerweile kapiert, dass ein Tablet mit fest eingebautem Akku vollendeter Unsinn ist: Nach ein paar Stunden ist der Spaß vorbei; Ende im Gelände. Das Ding hält ja nicht mal einen Flug nach Asien durch. Und Bücher kann man damit auch nicht lesen; ohne eInk geht das nicht, da das Tablet schon knapp nach dem Vorwort leer ist und der Akku nicht gewechselt werden kann.
Ich werde nie verstehen, warum man Geräte, die angeblich für den mobilen Einsatz entwickelt werden, so baut, dass man ständig eine Steckdose braucht, weil man den Akku nicht wechseln kann.
Nun ja; es werden sich genügend Leute finden, die neben der Huldigung weißer Köpfhörerkabel auch noch Geld für dieses reine Prestigeobjekt ohne praktischen Nutzen ausgeben werden.
 
A

Anonymous

Guest
...

den amis kann ja alles andrehen. in der eu wird alles doppelt und dreifach gecheckt ;-)
 
A

Anonymous

Guest
ich weiss nicht, das ding ist doch völlig sinnfrei. hat ja nicht mal einen usb anschluss...
 

sven89

Gesperrt
immer wieder das gleiche....kauft euch bitte ein wopad, mopad oder wie es heißt...ist ja echt zum einschlafen hier...
 
A

Anonymous

Guest
Über das iPad wurde bereits alles gesagt, nur noch nicht von jedem!
 

sven89

Gesperrt
ich glaube ich halte sie dann, wenn ICH meine sie halten zu müssen ;)

ja mag ja sein...80% hier haben die gleiche meinung über das ipad, dies wiederspricht sich aber mit dem großteil der normalen bevölkerung sonst würde sich das ipad nicht so gut verkaufen ;) u know? aber sicher...ist ja jetzt wieder die werbung die die leute verarscht usw gelle ;) :D:D
 
A

Anonymous

Guest
Flop!

700000 erwartet, 300000 verkauft: das Ding ist ein Flop! War aber abzusehen, den Müll brauchen nur die Fanbois
 
K

Komasauf-Champion

Guest
Am Wochenende waren esnoch 700000. Macht Appel schlapp?
 

sven89

Gesperrt
"Am Wochenende waren esnoch 700000. Macht Appel schlapp?"

das bezog sich auf schätzungen, aber da du deinem namen wahrscheinlich gerecht wirst, gehe ich mal von aus das du eh nicht richtig lesen kannst....

"700000 erwartet, 300000 verkauft: das Ding ist ein Flop! War aber abzusehen, den Müll brauchen nur die Fanbois"

zitat: Apple-Chef Steve Jobs zeigte sich sehr zufrieden
 
A

Anonymous

Guest
ansichtsache...

man kann über das Ding streiten, dem einen gefällt es dem anderen nicht.
Ich finde es zumindest interessant...
&.... ich bin KEIN Fan"boy" (nicht bois... LOL)!
Sowieso was ist das denn für ein Vorschuhlgehabe über FAN-XY?
Wer solche Gedanken hegt hat ist entweder Geistig noch nicht ganz so helle oder umgibt sich mit eben einer solchen "FAN"-Boys Gesellschaft. Also im Endeffekt das selbe...

Entweder man brauch es oder nicht, aber was hat das bitte schön mit Fan zu tun..???

Des weiteren wieso soll ein solches Gerät einen USB Adapter benötigen...?
Für eine externe Festplatte...? Ne Maus...? oder was bitte schön...?
So ein Käse... Wer das behauptet hat den Sinn dieses Gerät nicht verstanden bzw. ist sich dessen nicht bewusst was ein gutes Netzwerk zu leisten vermag.

Ich nutze einen USB Anschluss letztendlich wirklich nur noch für meine Maus am PC. Ansonsten benötige ich den USB so gut wie nicht mehr...?
Wozu gibt es Bluetooth oder W-LAN...?
Damit kann man mittlerweile alle Geräte anschließen oder betreiben.

Gut man benötigt eben ein gewisses Netzwerk und nicht all zu viele USB Gadgets die man eigentlich eh kaum benötigt.
 
A

Anonymous

Guest
@sven...Richtig lesen hilft

@ Ansichtsache...
bin ganz Deiner Meinung...
Hier tummeln sich viel zu viele Personen rum die nicht viel im Hinterstübchen haben. Viel zu schnell Urteilen und eher dazu neigen Technik-Nerd's zu sein & sich mit Eierlegenden-Wollmilschsäuen abzugeben & Hauptsache jeden Technikschnickschnack an Bord haben zu wollen obwohl sie dies auch eigentlich nie oder kaum nutzen.

@ sven...:
Im Artikel hieß es dass die 700.000 verkauften Geräte eine Schätzung von... Zitat:


Und dann weiter der Hinweis auf den erreichten wirklichen Umsatz des ersten Tages...



Verstanden wie es nun zu den zwei unterschiedlichen Zahlen kommt...?


also das das Ding ein Flop wäre kann man wirklich überhaupt gar nicht behaupten.

Mehr als 300.000 Geräte am ersten Tag in den USA ist sicherlich ein Riesen Erfolg.
Wenn es so weiter geht wird wie im Artikel oben beschrieben die Million noch vor dem iPhone überschritten.
Und glaube mir... so viele "Fanboys" & blinde Hühner kann es gar nicht geben.

Wer Erfolg hat, hat recht... & fährt Richtig...
 
A

Anonymous

Guest
ups..

Zitate vergessen...
-- Der Branchen-Experte Gene Munster von der Beraterfirma Piper Jaffray rechnet mit mehr als 700.000 verkauften Geräten bereits am ersten Tag.--

--Doch selbst wenn das iPad unter den groben Schätzungen von Munster bleibt, ist schon jetzt klar, dass der Verkaufsstart ein Riesen-Erfolg für Apple war. Man muss nur die iPhone-Verkaufszahlen von 2007 gegenüber stellen: damals benötigte das Unternehmen 74 Tage, um 1 Millionen Geräte zu verkaufen. Die magische Millionen-Marke dürfte Apple mit seinem neuen Tablet bereits viel früher überschreiten.--
 
A

Anonymous

Guest
...

los leute, tut der wirtschaft was gutes und gebt euer geld aus. ist doch egal ob das ding am ende doch noch was taugt...

wer brauch schon günstigere netbooks die mehr zu bieten haben....
 

sven89

Gesperrt
"Im Artikel hieß es dass die 700.000 verkauften Geräte eine Schätzung von... Zitat:


Und dann weiter der Hinweis auf den erreichten wirklichen Umsatz des ersten Tages...



Verstanden wie es nun zu den zwei unterschiedlichen Zahlen kommt...?"

das selbe meinte ich mit dem was ich davor geschrieben habe...

und "Wer Erfolg hat, hat recht... & fährt Richtig..."

100% agree

"wer brauch schon günstigere netbooks die mehr zu bieten haben.."

in dem bereich den du glaubst zu brauchen vilt, allerdings in anderen bereichen den die masse braucht haben sie weitaus weniger zu bieten
 
A

Anonymous

Guest
was lese ich da????? hitze und wlan probleme!!!!!!!!!!!!!!

uuppppssss da hat wohl apple geschlampt.... aber wenigstens läuft das iphone ;-)
 
Oben