iPad-Anwendungen: Design-Guru kritisiert Bedienchaos auf dem iPad

R

Rittmeister Zabel

Guest
ziemlich an den Haaren herbeigezogen, finde ich. Das die so genannten Standarts bei anderen Betriebssysteme alles andere als zu besseren Bedienung beitragen, sieht er wohl nicht. Apple macht mal wieder vor wie es besser geht.
Sicher nicht perfekt, aber wesentlich besser.

Der so genannte Guru sieht wohl seine Gemeinde schwinden.
 
A

Anonymous

Guest
Nee, der hat schon recht. Es nervt, das 5 verschiedene Sachen passiere koennen, wenn man ein Foto anklickt.
 
A

Anonymous

Guest
Er hat schon recht?
Hattest du ein Pad überhaupt schonmal in der Hand?

Er meinte, daß eine Geste, mit der man in einem Programm blättert, in einem anderen Grafikprogramm eine andere Funktion hat.
Ist bei Windows kompatiblen Programmen genauso.
Egal ...hab sowieso selten normale user gesehen, die 5 verschiedene Grafikprogramme nutzen ...und auf einem Handheld sowieso nicht ;)
 

EDoubleDWhy

Mitglied
Man kanns niemandem recht machen, oder?
Mal sind es zu viele einschränkungen, mal nicht genug, wie in diesem Fall ;)

Der hat aber auch echt einen am Rad, die Entwickler haben doch wohl selbst zu entscheiden, welche Ausführungen ihre einzelnen Punkte haben. Stellt man sich das mal bei Computerspielen vor....da gibt es auch keine einheitliche Menüführung, PhotoShop ebenso, da sind einige Punkte, die ziemlich daneben sind und selbst bei low-budget Programmen besser gelöst wurden.

Von Einheitlich kann hier auch nicht die Rede sein.

Was ist mit Browsern? Manche öffnen links in neuen Fenstern, andere in Tabs oder gar im selben Fenster. Manche Browser (Firefox)haben keinen Zugriff auf gewisse Rechtsklick-Aktionen (siehe StudiVZ, Bilder kopieren), auf anderen (Safari(mobile version)) überhaupt kein Problem..

Ehrlich mal, da macht sich einer nur wieder wichtig...er will wohl auch ein Stück Ruhm einheimsen, welcher Apple mit Positiv, als auch Negativ-Schlagzeilen verursacht
 
A

Anonymous

Guest
???

Ein Gerät das in Europa noch nicht im Laden steht?
Wer braucht den das Teil wirklich?
Wenn ich zum "Java" um halb 8 Online News lese, brauche ich ein Gerät
das Downloads von links auf die ich stosse unterstützt. <== PUNKT !!!

Wo soll ich bitte mit Fundsachen hin wenn ich keine Standartschnittstelle hab?

Mein Eee auf der Bar in der Küche frisst meine USB Geräte oder füllt meinen
Androiden in der Hosentasche.

Mal abgesehen davon das Archos und andere Geräte schon lange am Markt sind
und nur deshalb kein "hype" sind, weil Ihre Käufer keine Lemminge sind.
 
A

Anonymous

Guest
Du brauchst es nicht! ...Danke! ;)

Nebenbei verstehe ich die Leute mit einem EE-PC nicht ...grottenschlecht zu bedienen.
Kein bischen Ergononmie beim Teil.

FÜr die Aufgaben, für die das IPad entwickelt wurde, ist es top in der Ergonomie ;)
Vergleicht nicht immer Äpfel mit Birnen!

Das IPad sollte nie ein PC-Konkurent sein!
 
E

EU_Ipad_User

Guest
kWEES

Ich habe das Ipad aus Amerika bekommen. Die Bedienung ist finde ich gut aber ich muss sagen, dass ich das Ding - ausser zum herumspielen gar nie brauche. Alles was ich unterwegs machen muss mache ich mit meinem Laptop und wenn ich den dabei habe nehme ich nicht extra noch das Ipad mit.
Die Idee des Ipads ist gut (wenn auch nicht neu) aber für einen Poweruser nicht zu gebrauchen. ich hoffe es kommt in kürze ein Pad (egal welche Marke) heraus auf welchem ein komplettes MacOS oder Windows 7 läuft da für den Arbeits oder Studieralltag nur das Sinn macht. Das Ipad ist eigentlich nur eine Spielerei - aber wenn man einen ausgeprägten Spieltrieb hat auch eine gute Sache :)
 
A

Anonymous

Guest
Was würde wohl Perry Rhoden auf dem Saturn dazu sagen? Ipad? - Brauchischnet.
 
P

Perry Hoden

Guest
Finde ich konsequent. Wenn es schon keine Schnittstellen hat, die was taugen, warum sollte dann die Schnittstelle Mensch-Maschine etwas taugen.
 
A

Anonymous

Guest
Schon zum Start des iPhones habe ich mich über die schlechte Bedienung und Ergonomie beschwert, obwohl die Fanboys (ua. Areamobile) immer etwas anderes behauptet haben.

Jetzt wird es endlich auch Fachmänner bestätigt, fast alle Apple Produkte sind stylisch, aber meistens schlecht zu bedienen. Das schlimmste ist nur das andere diese Fehler (zB. das Dock) kopieren, weil es eben so stylisch ist.
 
A

Anonymous

Guest
Also das bei vielen Apps ein Bedienchaos herrscht möchte ich ja nicht bezweifeln. Aber das es hier keine Richtlinien gäbe, wie im Artikel behauptet wird, ist schlichtweg falsch. Es gibt eigentlich ziemlich ausführliche "Apple Interface Guidelines", die genau solche Dinge ja ziemlich umfangreich regeln. Nur wenn sich die Entwickler nicht daran halten, kann man halt nichts machen. Da hilft es nur auf besser bedienbare Apps auszuweichen, die es ja zu Genüge gibt.
 
A

Anonymous

Guest
Haha du bist der erste den ich höre der sagt Apple Produkte sind schlecht zu bedienen. Ich muss sagen Apple Produkte sind wunderbar zu bedienen. Und vor allem Ruckelfrei. Es mag ja Smartphones geben die nicht mal Ruckelfrei von einem Homescreen zum nächsten wechseln können. Aber Ok jeder hatt seine Meinung und das ist auch gut so.
 

ahref2

Mitglied
@anonymous: ja bedienung ist nicht das problem von apple produkten, die haben ganz andere ;)
finds auch ein bisschen komisch was der da schwaetzt.
 
A

Anonymous

Guest
Ich glaube WebOS würde ihm gefallen... Da ist die Bedienung über Gesten konsequent durchgehalten (left-swipe=zurück, long-swipe=Wechsel zwischen geöffneten Applikationen etc.).
 
A

Anonymous

Guest
Wie bitte?

Also ich habe seit ein paar Tagen ein Xperia X10, aber ich muss schon sagen, wenn man einmal den Apple-Bedienkomfort gewohnt ist, dann verflucht man selbst die ach so hoch gelobten anderen SmartPhones. Die Tasten reagieren nicht ordentlich, an ungewollter Stelle dann aber wieder zu genau, so dass man stets mit "pinzettenartiger" Weise ans Telefon ran muss.

Das iPhone hatte ich ausgepackt, eingeschaltet und es lief perfekt! Bedienung selbsterklärend... Kann deshalb auch nicht verstehen, weshalb Apple so kritisiert wird...
 
A

Anonymous

Guest
Und warum hast DU Dir ein X10 geholt ?

Der Webdesign-Guru Jakob Nielsen hat die Bedienung von Anwendungen auf dem iPad untersucht und ist wenig begeistert. Während es bei der Gestaltung von Programmen für den PC oder das Notebook mittlerweile allgemein anerkannte Grundsätze zur Bedienung gibt, herrscht beim Bedien-Design für den Touchscreen Wildwuchs.[...]

Lesen Sie den Beitrag: iPad-Anwendungen: Design-Guru kritisiert Bedienchaos auf dem iPad auf AreaMobile.
Wenn das iPhone doch so toll war (ich weiss das, hab selber eines) warum hast DU es dann gegen ein X10 gewechselt ?
 
A

Anonymous

Guest
Ich glaube ich bin zu schlau für Apple Produkte, die Steuerung dort richtet sich halt an Daus. Bei anderen Systemen kommt es mir deutlich besser umgesetzt vor und ich finde diese auch einfach.
Wenn man zB. ein Auto ohne Intelligenz fahren könnte, dann wäre es eher so wie auf einem Kinderkarussell. Um ein Gerät richtig bedienen zu können und die vollen Möglichkeiten auszuschöpfen, benötigt man natürlich etwas Bildung.
Aber ein Gerät was kaum etwas kann benötigt dieses halt auch kaum.
 
A

Anonymous

Guest
@Nr.19: kann ich nur bestätigen. Arbeite seit über 20 Jahren mit verschiedenen Systemen und muss sagen dass ich am meisten Mühe mit Apple habe. Es sieht vieles zwar toll aus, aber bei manchen Sachen überlege ich einfach zu oft zu weit...
 
Oben