• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

iOS 4.2 Golden Master: iPad-Update mit neuen Funktionen veröffentlicht

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Macianer:
Willst du jetzt mit mir hier rumstreiten wie viel Standards es ganz genau gibt die Apple nicht offenlegt?

Ich habe neben Facetime z.B. auch an das gedacht, um das es hier geht, also das AppleTV-Protokoll, welches das auch immer ist.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
"Ich sehe nun, dass du auf geschlossene Standards stehst. Aber aus meiner eigenen Erfahrung ist ein Kabel immer besser, weil einfach eine ordentliche Verbindung besteht."

Nö, auch hier hast du mich nicht richtig gelesen. Ich finde bei mobilen Geräten (wie einem iPad oder iPhone), die man frei in den Händen hält, eine Funktechnik praktikabler als ein Kabel.

"Also, als Standard bezeichne ich etwas was Standardisiert ist, also einen festgelegten Ablauf hat."

Schön, dass du eine eigene Definition hast aber warum nimmst du nicht eine anerkannte? Z.B.:

Wikipedia: "Ein Standard ist eine vergleichsweise einheitliche oder vereinheitlichte, weithin anerkannte und meist auch angewandte (oder zumindest angestrebte) Art und Weise, etwas herzustellen oder durchzuführen, die sich gegenüber anderen Arten und Weisen durchgesetzt hat." (http://de.wikipedia.org/wiki/Standard)

Wichtig: Ein Standard hat sich gegenüber anderen Verfahren durchgesetzt!

"Als ich gesagt habe Apple würde viele geschlossene Standards nutzen meinte ich damit Dinge wie Facetime, die nur von Apple-Produkten genuzt werden können."

FaceTime ist (noch) kein Standard. Selbst auf Apple-Produkten wird sehr gerne Skype-Video verwendet. Aber FaceTime ist "Open"!

"It is based on numerous open industry standards and Apple had pledged to release it as an open standard allowing other companies to develop around it."

http://en.wikipedia.org/wiki/FaceTime

http://pc.de/software/facetime-offene-videotelefonie-standard-802

Das dürfte doch als erste Info reichen, oder? Ich weiß echt nicht, was du immer gegen Technologien hast, die von Apple kommen. Es muss doch nicht alles schlecht sein, nur weil du die Firma nicht magst. Apple hat genügend negative Seiten, reib dich doch an denen.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Im PC-Bereich ist ein Standard nicht das Gleiche wie im Duden steht. Auch ein Protokoll ist in der Datenverarbeitung nicht das gleiche wie ein Gerichtsprotokoll.

Das Facetime offengelegt ist wusste ich nicht. Das ist schon mal Positiv, aber dann verstehe ich nicht, wieso es keine Clients für andere Betriebsssyteme gibt und auch nicht wieso das iPhone nicht zusätzlich noch Videotelefonie über UMTS unterstützt.

Es stimmt auch nicht, dass ich generell gegen Apple bin, ich bin nur dagegen, dass Apple sich als besser hinstellt wie andere (Adobe z.B.) und dann das Gleiche macht.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
"Im PC-Bereich ist ein Standard nicht das Gleiche wie im Duden steht."

Ich muss mich bei dir immer wiederholen, weil du anscheinend Texte nur überfliegst. Die gepostete Definition war von Wikipedia (nicht aus dem Duden) und ist unter meinem Link auch noch etwas ausführlicher nachzulesen und stimmt auch für Datenverarbeitung zutreffend. Aber wenn du es besser weißt als die 2,5 Leute, die betrunken den Wiki-Eintrag geschrieben haben, dann mach bei dem Projekt doch einfach mit und zeig denen mal, wo der Hammer hängt und wer sich mit Definitionen auskennt.

"Das Facetime offengelegt ist wusste ich nicht."

Und? hat es jetzt weh getan, zuzugeben, dass du etwas nicht weißt? Na also, solltest du viel öfters tun.

"aber dann verstehe ich nicht, wieso es keine Clients für andere Betriebsssyteme gibt"

Bei einem offenen Protokoll ist die Firma, die es definiert hat, doch nicht automatisch gezwungen, Implementierungen für alle Plattformen zu schreiben oder? Dafür ist es offen, jeder kann es portieren und innerhalb der Lizenzregelungen verwenden.

"...und dann das Gleiche macht."

Und wo machen sie jetzt das gleiche? Was ist denn jetzt mit deinen "geschlossenen Standards"?
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Die Firma ist nicht gezwungen sowas zu machen, aber ein anderer könnte es machen und es wäre auch ein Vorteil für Apple, wenn man auch mit anderen Geräten als nur mit dem iPhone in der 4ten Generation und ner handvoll Macs Videotelefonie nutzen will.

Über den Rest deiner Antwort brauchen wir bei dem vorherrschenden Tonfall nicht sprechen würde ich sagen.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
"aber ein anderer könnte es machen und es wäre auch ein Vorteil für Apple"

Deswegen haben sie es offengelegt. Wenn andere aber nicht mitmachen wollen, weil sie lieber andere Protokolle unterstützen, ist es deren Bier. FaceTime ist noch recht neu und vielleicht implementieren andere Firmen das Protokoll noch.

Ist übrigens auch bei anderen Sachen, die Apple entwickelt hat, ähnlich:

FireWire ist zwar nicht open, kann aber von anderen Firmen verwendet werden (Sony setzt es gerne unter dem Namen iLink ein). WebKit ist eine freie RenderEngine von Apple (von KHTML geforkt), die in vielen Browsern verwendet wird und an der Google jetzt auch mitentwickelt. Grand Central Dispatch ist eine offen gelegte Technologie zur Verbesserung von Multiprozessor-Unterstützung. Oder auch OpenCL (Programmierplattform für CPUs, GPUs und DSPs) (http://de.wikipedia.org/wiki/OpenCL).

Apple setzt natürlich nicht nur offene Technologien ein (QuickTime ist z.B. closed) aber wenn sie der Meinung sind, eine Offenlegung wäre (zumindest für sie selbst) sinnvoll, dann tun sie dass. Und Apple promotet und verwendet auch haufenweise offene Standards, die nicht von ihnen stammen, z.B. HTML5, OpenGL, zeroconf (bei Apple Bonjour), iCalendar, Apache usw.

Ich weiß daher nicht, wie du darauf kommst, dass Apple besonders "closed" sei? Verwechselst du sie evtl. mit Microsoft?
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Naja, das iPhone ist schon sehr "closed"
Und warum sie kein DLNA verwenden, worum es ja eigentlich ging ist auch ein Rätsel. Genauso wie Videotelefonie per UMTS.

Vielleicht mag Apple ja auch nur offene Standards, die sie selber entwickelt haben.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
"Vielleicht mag Apple ja auch nur offene Standards, die sie selber entwickelt haben."

Dazu hatte ich ja schon einige Gegenbeweise geführt, die ich ausnahmsweise nicht wiederhole, da sie direkt im darüberliegenden Post stehen.

"Naja, das iPhone ist schon sehr "closed""

Na und, ich habe ja geschrieben, dass sie unterschiedliche Strategien fahren. WP7, WebOS, HTC Sense und viele andere Technologien auf anderen Plattformen sind auch closed. Das macht halt jede Firme, wie sie mag. Da ist Apple jetzt nicht "besonders böse".

"Und warum sie kein DLNA verwenden"

Vielleicht, weil es nicht besonders gut funktioniert?

http://www.cnet.de/praxis/tv-gaming/41515883/dlna_so_loesen_filmfans_die_probleme_beim_multimedia_netzwerkstreaming.htm

Zeroconf ist das nicht gerade. Apples Video-Übertragungs-Lösung AirPlay ist vielleicht closed aber evtl. funktioniert sie ja recht einfach (wer weiß das schon? – sie kommt ja erst mit iOS 4.2)

"Genauso wie Videotelefonie per UMTS."

Hättest du dir die Mühe gemacht, meinen Links zu folgen, wärest du auf folgendes gestoßen: "Jobs said that 'we need to work a little bit with the carriers' before FaceTime could be used over cellular data networks, and said that at least for 2010, it will be Wi-Fi only." (Wikipedia-Artikel über FaceTime)

Die Netzbetreiber sind also momentan die Bremse (außer du unterstellst Jobs GRUNDSÄTZLICH, dass er lügt) und es wird FaceTime auch über UMTS geben, sobald die Carrier zustimmen. Technisch gesehen geht es bereits, wie Besitzer von gejailbreakten iPhones wissen – ich nehme daher an, die Carrier werden sich etwas Sorgen um ihre Netzstabilität machen, wenn zu viele Kunden gleichzeitig VGA-Videochats innerhalb einer Funkzelle machen.

Aber wer will schon Video-Telefonie? Ich finde, du regst dich an dieser Stelle unnötig auf, so schlimm ist Apple gar nicht. Sie sind von Perfekt weit entfernt aber auch nicht das "Urböse", gegen das du einen privaten Kreuzzug führen müsstest.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ich sagte nicht, dass Apple "besonders böse" sei, sondern nur, dass Jobs sich in machen Punkten selbst widerspricht. Auch von "Urböse" hab ich nicht geredet und wie du auf meinen "Privaten Kreuzzug" kommst weiß ich auch nicht. Tatsächlich überlege ich durchaus mit ein Macbook Air zu kaufen, nachdem es ja endlich ein kleines gibt. Auch habe ich Jobs nicht unterstellt das er Lügt.

Ich meinte auch nicht "Facetime über UMTS" sondern "UMTS-Videotelefonie" das war von Anfang An bei UMTS mitspezifiziert und es konnten auch schon vor vielen Jahren viele Handys.

Die in deinem Artikel angesprochenen Probleme betreffen das Format der Video/Audio-Formate nicht das DLNA Protokoll selbst. Dafür ist also eher der Fernseher/Medienspieler Verantwortlich nicht das Protokoll.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
hab mal ne ganz doofe frage:
warum muss man ein iphone eigentlich jailbreaken?
dachte immer, um es einfach bedienen zu können und schadsoftware draussen zu halten, muss es "closed" sein? ;-)
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Man muss ein iPhone nicht Jailbreaken.
Warum sollte man das müssen?

Aber wenn man es macht, dann hat man mehr Freiheiten, kann Software installieren, die Apple sonst nicht zulässt, Tethering nutzen und vieles mehr.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
"dass Jobs sich in machen Punkten selbst widerspricht."

Er hat schon mal zuerst Hü und dann Hot gesagt (Videos auf iPods machen keinen Sinn). Damit ich aber nicht immer anderer Leute Arbeit machen muss: Bring doch mal ein paar Beispiele (mit Links), damit ich genau nachvollziehen kann, was du meinst.

"UMTS-Videotelefonie"

Vielleicht wollte Apple das nicht, weil es nicht mit WiFi oder Computern funktioniert oder es total veraltet oder "closed" ist. Keine Ahnung. Hier ein Vergleich:

http://www.focus.de/digital/handy/iphone/tid-18792/iphone-4-wie-gut-ist-die-iphone-videotelefonie_aid_523091.html

"Dafür ist also eher der Fernseher/Medienspieler Verantwortlich nicht das Protokoll."

Das ist für einen Hersteller, der "Lösungen" anbieten will, völlig egal. Apple bietet mit seiner Kombination iPhone/iPod/iPad und AppleTV eine Lösung an, die wahrscheinlich (meinetwegen nach kurzen Anlaufschwierigkeiten) einfach funktionieren wird. Und den Nutzern wird völlig egal sein, wie Apple das erreicht.

"Tatsächlich überlege ich durchaus mit ein Macbook Air zu kaufen"

Tu es nicht. Diese kleinen Subnotebooks sind irgendwie nichts halbes und nichts ganzes. Außer du bist Businessman und hast nur ein ganz kleines Köfferchen für deine Reisen um die Welt. Warum sollte man sich freiwillig so Mini-Notebooks kaufen, wenn man nicht den ganzen Tag im Flieger oder im Taxi sitzt? Ist aber wirklich meine völlig subjektive Meinung.

"wie du auf meinen "Privaten Kreuzzug" kommst weiß ich auch nicht."

Weil du jedesmal, wenn ich etwas widerlegt habe, die nächste Baustelle aufmachst. Jetzt z.B. jailbreaken. Dir fällt immer noch etwas ein, was dich nervt oder was du nicht verstehst. Das kann man natürlich unendlich weiterspielen, bis einer keine Lust mehr hat.

"warum muss man ein iphone eigentlich jailbreaken?"

Wer sagt denn, dass man es muss? Man muss ja auch kein Android rooten, um es zu nutzen. Oder auf ein WinMob Gerät ein Custom-ROM packen. Manche Leute tun das, um Sachen mit dem Gerät zu tun, die vom Hersteller nicht vorgesehen sind. Ich würde mein Gerät weder rooten, noch jailbreaken, außer ich hätte einen triftigen Grund dafür. Ich für meinen Teil wüsste aber keinen. Das sieht aber jeder anders.

Auf was willst du denn jetzt schon wieder hinaus?
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
der grund ansich ist mir schon klar, aber warum machen das so viele?
wenn man auf freiheiten steht, warum dann ein iphone kaufen, welches dies oder das aus irgendwelchen gründen nicht unterstützt/erlaubt?
dann können es die überlegenen technischen gründe nicht sein, sich so ein phone zuzulegen...
man kauft sich ja ein gerät, weil man subketiv mit der gesamterscheinung zufrieden ist, und nicht nur, weil zB die icons schön bunt sind.
jailbreaker sind dies offensichtlich nicht, warum also so ein iphone kaufen?
 

NewPhone

Aktives Mitglied
"jailbreaker sind dies offensichtlich nicht, warum also so ein iphone kaufen?"

Verstehe ich auch nicht. Wenn ich von vornherein wüsste, dass ich ohne Jailbreak nicht auskäme, würde ich mir das Gerät nicht kaufen. Ich würde mir ebenso kein Android kaufen, wenn ich wüsste, dass ich es rooten oder ein Custom-Rom aufspielen müsste, um die Dinge damit zu machen, die ich machen will. Aber manche sehen das anscheinend anders. Deren Problem, kann ich dazu nur sagen.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Also ich finde halt Apple könnte genauso beide Möglichkeiten anbieten, also Videotelefonie über Facetime und als Alternative über UMTS. Genauso wie Steaming über Apple TV oder halt per DLNA. Das würde doch keinen weh tun, wäre aber ein immenser Vorteil. Denn lieber nutze ich doch die schlechtere Variante (wenn sie es denn ist) statt es gar nicht machen zu können. Aber das scheint wohl nur meine Meinung zu sein, Apple-User sehen das scheinbar anders.

Das Air gefällt mir schon. Ich nutze mein Notebook halt ausschließlich unterwegs und derzeit hab ich einen 13", der mir aber noch fast zu groß und schwer ist. 10" ist mir aber schon zu klein, also wär etwas dazwischen ideal für mich. Nur der fehlende Netzwerkanschluss lässt mich noch hadern, den brauch ich nämlich schon öfter mal und dann muss ich wieder immer einen Adapter mitnehmen, ganz abgesehen davon, dass dann nur noch 1USB frei ist.

Zum Thema Jailbreak: Ich sehe das genauso, das Gerät sollte das auch so können, ohne tricksen zu müssen. Technisch ist es ja kein Problem...
Ich muss aber sagen, dass ich mich schon gerne mit Custom-Roms beschäftige und die auf mein Handy spiele. Das macht mir einfach Spaß. Ein Handy, dass über viele Monate die gleiche Software hat, die immer gleich aussieht wär mir einfach zu langweilig. Wobei das nicht der Ausschlag für mich war mich gegen das iPhone zu entscheiden. Wenns nicht gehen würde würde ich es halt lassen.
 

Nissin

Mitglied
Nur mal so: Wer mit dem iPhone 4 über UMTS Videotelefonie führen möchte, der kann
1. sich beim (bestimmten) Provider anmelden, ist aber kostenpflichtig
2. Fring benutzen
3. Yahoo Messenger benutzen

Videotelefonie auf iPhone ist nicht nur Facetime. Und Facetime ist auch nicht gleichzusetzen mit Messenger Clients wie Fring oder Yahoo.
 
M

Macianer

Guest
Apple soll dieses ermöglichen und Apple soll jene Technologie verbauen . Wieso eigentlich ? Wenn jemandem ein Apple-Produkt aus irgendwelchen Gründen nicht gefällt, braucht er es doch nicht zu kaufen. Dann nimmt er eben ein Produkt von Firma Schulze-Knackwurz. Ist doch ganz einfach. Und wenn Apples (oder wessen auch immer) Absatzzahlen nicht "passen", wird das Produkt und/oder der Preis eben geändert bis die Verkäufe wunschgemäß laufen. - Ganz einfach Marktwirtschaft.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
"Das würde doch keinen weh tun,"

Doch, den Programmierern. Natürlich wäre es toll, wenn jeder Messenger ein Multimessenger wäre und wenn jedes Programm jede Datei öffnen können würde usw. Irgendwer muss das aber programmieren, testen und warten. Das kostet Zeit und Geld. Apple hat im Gegensatz zu Microsoft unglaublich kleine Teams, die ein Projekt betreuen und die machen halt das, was nötig ist, damit eine bestimmte Funktion gut läuft und lassen "unnötige" Sachen halt weg.

UMTS-Videochat war scheiße und ist es heute immer noch. Warum sollte man das unterstützen und damit Programmierkapazitäten verschenken? Benutzt hat es sowieso fast niemand. Man muss sich bei gegebenen Personal-Kapazitäten entscheiden, was man will: Entweder man unterstützt alles mögliche und läuft gefahr, dass vieles buggy ist (Microsoft-Strategie) oder man beschränkt sich auf wenige Sachen, die dann hoffentlich besser laufen (Apple). Ich finde die Apple Strategie besser und andere die MS-Strategie, da braucht man nicht drüber zu streiten. Wer möglichst viele Funktionen haben will, ist bei Apple verkehrt, dass sollte auch der Letzte begriffen haben.

"10" ist mir aber schon zu klein, also wär etwas dazwischen ideal für mich."

Das muss jeder selber wissen, ich finde Subnotebooks (und Netbooks) nur für ganz bestimmte Einsatzzwecke sinnvoll und bei denen wäre echt kein Kabel am Gerät dran. Sobald ich einen Tisch (und ein LAN-Kabel) zur Verfügung hätte, würde ich etwas größeres zum Arbeiten nehmen (was ich ja auch mache). Aber wie gesagt, jeder, wie er mag. Aber nicht hinterher nölen, das Gerät wäre zu leistungsschwach – für 3D-Rendering gibt es bessere Geräte. ;)

"Ich sehe das genauso, das Gerät sollte das auch so können, ohne tricksen zu müssen."

Ich glaube, da hast du mich (mal wieder) nicht richtig verstanden. Ich würde nicht verlangen wollen, dass Geräte das, was sie gerootet oder gejailbreaked können, auch ohne diese Eingriffe können sollen. Ich würde einfach davon Abstand nehmen, sie zu kaufen, wenn sie nur ge-"dingst" meine Ansprüche erfüllen würden. Wer schon beim Kauf meint, ein iPhone "dingsen" zu müssen, soll sich einfach was anderes kaufen, fertig (bei Android genauso). Das einzige Argument für eine Manipulation, die ich gelten lassen würde, ist die Entfernung des Provider-Simlocks.

"Ein Handy, dass über viele Monate die gleiche Software hat, die immer gleich aussieht wär mir einfach zu langweilig."

Dann ist Android das Beste für dich. Da kann man rumfrickeln, bis der Arzt kommt. Ich würde z.B. Android nur trotz dieser Möglichkeiten kaufen, denn ich möchte, dass ich mich an so ein Gerät gewöhne und ich es dadurch "blind" bedienen kann. Ich habe in 5 Jahren bei meinem jetzigen Telefon nicht einmal den Klingelton gewechselt, damit ich ihn immer sofort wieder erkenne. Ich richte mir also ein Gerät ein und dann verwende ich es 3 oder 5 Jahre lang. Wenn ich 2 Jahre lang Updates bekomme, ist das toll und nach dem letzten Update würde ich es noch weiterverwenden, bis das Gerät oder der Akku seinen Geist aufgibt.

Solange ich mit dem Gerät wie gewohnt auf alle Inhalte zugreifen kann, die mir wichtig sind, brauche ich an dem Teil nicht herumfrickeln. Ein Handy ist für mich (wie ein Auto) kein Hobby, kein Selbstzweck. Ich will es nur verwenden, um bestimmte Sachen zu erreichen. Sobald ich mein Gerät ausgewählt habe, bin ich hier wahrscheinlich auch weg (mal sehen, vielleicht vermisse ich euch dann doch). ;)
 

Nissin

Mitglied
Also, ich oute mich jetzt mal als Videotelefonierer. Es funktioniert mittlerweile ganz gut und es macht Spass, ist ja im Grunde nichts anderes als ein Webcamchat. Ich denke das bisher der Preis im Weg stand, um Massentauglich zu sein. Doch FaceTime macht es kostenlos bzw. ist schon im Monatsgebühr enthalten. Wenn es noch über UMTS geht dann ist es perfekt.
 
Oben