• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

iOS 4.2 beschleunigt iPhone 3G

Damien White

Mitglied
4.2 beschleunigt das 3G nicht, es behebt nur die Fehler des grottigen 4.0.

Wobei mich wirklich interessieren würde, wie diese Flachzangen, die 4.0 programmiert haben, es geschaft haben die Geschwindigkeit selbst bei Funktionen, die von 4.0 nicht betroffen waren, völlig zunichte zu machen.



Aber eins muss man den Typen lassen. Erst bremsen sie alles aus, nur um es Stück für Stück an die alte Performance wieder heranzubringen, und die Welt feiert sie...
 

Scout14

Mitglied
Hut ab

Dass muss man Apple wirklich lassen,
der Support von Altgeräten ist wirklich beachtlich.
Kenne kaum ein Hersteller, der so lange Updates & Support für seine Geräte anbietet & diese unterstützt wie bei Apple.

Die meisten stellen dies nach dem erscheinen eines Nachfolgegerätes ein, aller spätestens zu dessen Nachfolger.

Preis Leistung mögen Apple Geräte zwar wirklich teuer sein, jedoch sind sie generell fast am längsten nutzbar, ohne dass man mit irgend welchen Updates Probleme hätte.
Auf die Nutzungsdauer gesehen fährt man dann doch relativ gut mit deren Produkte.
 
M

Macianer

Guest
Nach meiner Erfahrung hat bereits das Update auf iOS 4.1 das iPhone 3G wieder in etwa auf die Arbeitsgeschwindigkeeit von iOS 3.1.3 gebracht.

Im Übrigen: Daß 2 Jahre alte Hardware unter den Anforderungen einer aktuellen und anspruchsvollen, weil viel umfangreicheren Firmware ächzt, ist doch ganz normal und auch auf PC nicht viel anders.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
Ich hatte mich auch gewundert, dass iOS 4.0 so langsam auf dem iPhone 3G lief (ich habe selber keines, kenne aber ein paar Leute mit iPhones), ohne dass viele Funktionen hinzugefügt wurden. Es wurden ja schon aus Performance-Gründen das Multitasking, die Wallpapers und auch das Game Center beim 3G weggelassen und trotzdem war alles sehr laggy.

Durch abschalten der Spotlight-Suche konnte man das Gerät zumindest wieder einigermaßen benutzen aber erst iOS 4.1 brachte wirklich Linderung. Allerdings finde ich, dass sich Ordner doch recht langsam öffnen, wenn man das mit neueren iPhones vergleicht (vor 4.0 gab es ja keine Ordner). Wenn jetzt iOS 4.2 nochmals Verbesserungen bei der Performance bringen, ist das nur zu begrüßen, denn es war in der Vergangenheit immer ein Vorteil der iPhones gegenüber den Mitbewerbern, dass das GUI am wenigsten ruckelte und dadurch immer alles sehr geschmeidig wirkte.

Ich habe mich gefragt, wodurch die Verschlechterung der Performance beim 3G zustande kam, denn eine eine absichtliche Bremswirkung, um den iP4-Absatz zu verbessern, glaube ich eher nicht. Ein befreundeter Programmierer brachte mich auf eine mögliche Lösung:

Das Ur-iPhone (2G) und das 3G haben beide einen 400 MHz-Chip mit ARM11-Architektur. Das 3GS und das iP4 haben Prozessoren mit ARM-Cortex-A8-Architektur. Beim Sprung zu der Cortex-Architektur soll ARM neue, komplexere Prozessorbefehle hinzugefügt haben (also ein Schritt von RISC zu CISC), die bei den neuen Geräten eine schnellere Abarbeitung zur Folge haben, als wenn man sie klassisch programmiert. Bei Chips, die diese Befehle nicht direkt unterstützen, müssen sie nachgebildet werden, was eine Verlangsamung zur Folge hat.

Ich gehe also davon aus, dass es einfach durch Verwendung neuerer Compiler, die auf die Cortex-Kern hin optimieren, zu den Geschwindigkeitseinbußen beim iPhone 3G gekommen ist. Jetzt werden wahrscheinlich die betreffenden Routinen für das 3G in klassischer ARM11 Art und Weise implementiert.

Das soll keine Entschuldigung für Apple darstellen, die iOS-4.0-Auslieferung für das 3G in der damaligen Form war ein Lapsus, der vermeidbar gewesen wäre. Ich habe lediglich versucht, eine technische Erklärung für das Problem zu finden und diese scheint recht logisch.

Ich hoffe mal, dass mit iOS 4.2 auch die letzten 3G-Lags aus dem OS verschwunden sind und alle Besitzer dieser Geräte wieder glücklich mit ihrem Phone werden.
 
alter das ruckelt xD... und wie lange er braucht um die apple seite zu laden, mein i8910 getaktet auf 850mhz mit operamobile und hxv11 schafft das in 4-5 sec^^
 

sven89

Gesperrt
die news hier hatte ich vor ein oder zwei tagen schon geschrieben....aber wie macianer schon sagt hat es 4.1 schon wieder knapp auf das niveau von 3.1.3 gebracht und wenns mit 4.2 noch schneller wird passt es doch wieder

"mein i8910 getaktet auf 850mhz mit operamobile und hxv11"

autsch..finde den fehler im satz...
 
M

Macianer

Guest
@*SEF: Du vergleichst ein auf 850 Mhz übertaktetes i8910 mit 256MB RAM aus Modelljahr 2009/2010 mit ein 420 MHz getakteten iPhone 3G , welches 128MB RAM hat und aus 2008 stammt ? …
 

Damien White

Mitglied
"finde den fehler im satz..."

Hmm, er hat kein iPhone?

@ Macianer: Egal ob PSP, PC oder irgendwas anderes, einen derart extremen Performanceverlust bei einem Firmware / OS Update wie bei IOS 4.0 hab ich nirgendwo erlebt, das war einfach unverhältnissmäßig stark.


Ehrlich, ich frage mich, wieso zum Einen 4.0 vom Qualitätsmanagement auf die 3G Nutzer losgelassen wurde und wie die Programmierer bei Apple das überhaupt so krass verbocken konnten. Ich meine, dass sind ja auch keine Anfänger oder so.
 

cabal

Mitglied
Immerhin ist der Fehler korrigiert worden. Also gut gemacht. Ob sie jetzt vorher Mist gebaut haben oder nicht. Applaudieren braucht man da aber auch nicht.Vergleiche mit irgendwelchen anderen Geräten ist auch nicht angebracht zumal die Performance laut dem Video gut ist..schongarnicht wenn sie übertaktet sind^^
 

Birk

Aktives Mitglied
Macianer:"Daß 2 Jahre alte Hardware unter den Anforderungen einer aktuellen und anspruchsvollen, weil viel umfangreicheren Firmware ächzt, ist doch ganz normal und auch auf PC nicht viel anders."

Wie NewPhone sehr schon ausführte, sind die Geschweindigkeitseinbußen eigentlich nicht mit der "anspruchsvollen, weil viel umfangreicheren Firmware" zu erklären.

Der Ansatz von NewPhone mit der Prozessorarchitektur und den Befehlssätzen erscheint mir sehr viel logischer.
 

sven89

Gesperrt
@damien...

"Hmm, er hat kein iPhone?"

nein...er hat sein gerät STARK modifiziert und das nicht aus jucks und dollerei, sondern um eindeutig mehr performance gegenüber der hersteller firmware zu haben...leuchtets? zumal das i8910 wahrscheinlich garnicht mehr vom hersteller supportet wird :D

" Egal ob PSP, PC oder irgendwas anderes, einen derart extremen Performanceverlust bei einem Firmware / OS Update wie bei IOS 4.0 hab ich nirgendwo erlebt, das war einfach unverhältnissmäßig stark."

na dann hau mal vista auf nen alten pc, dann weißte was sache ist ;)

@cabal

"Vergleiche mit irgendwelchen anderen Geräten ist auch nicht angebracht "

ja...aber vergleiche gegenüber dem supportzeitraum sind hier sehr wohl angebracht!
 
@sven, da muss ich dir recht geben, das i8910 wird nicht mehr supportet, aber wenigstens modifiziert und nicht langsamer^^... mich würde mal ein vergleich mit dem 3gs interessieren ;)
 

sven89

Gesperrt
@se4e

"das i8910 wird nicht mehr supportet, aber wenigstens modifiziert und nicht langsamer^^"

nunja...apple bemüht sich ja auch noch 2 1/2 jahre nach dem release darum, das gerät wieder auf trap zu bringen und dabei werden auch noch gleich systemfehler behoben

"mich würde mal ein vergleich mit dem 3gs interessieren ;)"

nunja da ich beide geräte besessen habe und sogar das i8910 mit ner hx fw betrieben habe weiß ich eigentlich welches gerät die nase vorn hat... aber mich auch, allerdings brauchst du dafür die letzte (aktuellste) standard firmware :)
 

sven89

Gesperrt
dann kann man die geräte nicht vergleichen...

wie heißt denn die neuste hx fw? ich würde mir aber mal youtube videos angucken ;)
 
Oben