• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

iOS 13: Keine Unterstützung für einige ältere iPhone- und iPad-Modelle

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Laborant:"Das halte ich für Definitionssache... der eine ist schon happy, wenn sein Android 8 Gerät bei den Sicherheitspatches nur zwei Monate hinterherhinkt, der andere will eigentlich Android Q zum Erscheinungstermin erhalten, wie es Apple mit iOS pflegt. "
>>Apple hat kein Android Q :p Aber im ernst, was hast du davon, dass es Android Q hat? Mir scheint es immer, dass es dir (und ähnlichen Argumentatoren) nur um die höhere Zahl (oder Buchstaben) geht und um nichts anderes. Der Supportzeitraum bemisst sich üblicherweise darin wie lange es Sicherheitsupdates für die jeweilige Software gibt. Das wird dir sicherlich aus der Windows-Welt bekannt vorkommen.

"Nach meiner Ansicht gilt ein Major-Update (also von 8.x.x -> 9.x.x oder 9.x.x ->10.x.x) als wirkliches Update. Sobald die Version nicht mehr dem Aktuellen entspricht, ist es nur noch ein "Abwenden der Apokalypse" und kein Update mehr. "
>>Du willst den Begriff Update umdefinieren und das gehört sich nicht. (sagt man so)

"Kurzum: Die Update-Politik bei Android ist gequirtle Scheisse und dass es ein Konzern wie Google nicht gebacken bekommt, die Situation ansatzweise zu verbessern, ist ein gewaltiges Armutszeugnis. [...]"
>>Also die Update-Politik ist zwar kritikwürdig, aber deine implizite Forderung, dass Google den Monarchen spielen sollte, finde ich (immer noch) etwas befremdlich. Der Windows-Vergleich ist immer noch genauso schlecht, wie die letzten Male.
 

Laborant

Aktives Mitglied
"Mir scheint es immer, dass es dir (und ähnlichen Argumentatoren) nur um die höhere Zahl (oder Buchstaben) geht und um nichts anderes." --ibnam
Ist jetzt einfach nur so eine Idee, vielleicht bin ich komplett auf dem Holzweg. Aber nein, es geht mir nicht nur um die "höhere Zahl" sondern auch um Features wie... WiFi-Zugangsdaten als QR-Code anzeigen und scannen lassen. Funktioniert aber eben nur, wenn beide Android Q haben. Denn mal ehrlich - wer will sich das WiFi-Passwort merken... und Besucher sollen das ja auch nutzen können.
Vielleicht will ich aber auch von Dynamischen Tiefeninformationen in Fotos profitieren? Oder die Batterieanzeige mit runtergezogenem Benachrichtungscenter welche anzeigt, bis wann etwa mein Handy laufen wird...?

Noch ein Grund? Weil auch App Entwickler veraltete API nutzen müssen, damit sie die grösstmögliche Nutzerbasis erreichen können. Etliche Funktionen neuerer Android Systeme werden nicht genutzt, weil die vielen Alten Geräte sie nicht unterstützen. Wenn mir beim Starten der App-Entwicklung von der Community geraten wird: "Programmiere doch besser für Android 7 anstelle für Android 9 oder 10, weil du dort mehr Kunden findest", dann wird der Fortschritt einfach unnötig aufgehalten.

Da hängt weit mehr daran, als nur ein Nümmerchen.

"Der Supportzeitraum bemisst sich üblicherweise darin wie lange es Sicherheitsupdates für die jeweilige Software gibt. Das wird dir sicherlich aus der Windows-Welt bekannt vorkommen." --ibnam
Natürlich - aber in der Windows-Welt hat der Hardware-Hersteller und auch der Verkäufer oder der Internetanbieter, nix zu husten, was Content-Updates angeht. Weiterhin konnte bis ein Jahr nach Win10 Launch gratis von Win 7 und 8 auf 10 hochgestuft werden.


">>Also die Update-Politik ist zwar kritikwürdig, aber deine implizite Forderung, dass Google den Monarchen spielen sollte, finde ich (immer noch) etwas befremdlich. Der Windows-Vergleich ist immer noch genauso schlecht, wie die letzten Male." --ibnam
Computer ist Computer - Apple bekommt es hin, Microsoft bekommt es hin, Manjaro (Rolling Release Linux) bekommt es hin... nichtmal der "Open Source Faktor" ist noch eine Entschuldigung. (Siehe Manjaro).
Google bekommt es einfach nicht gebacken. Wer eine CustomROM aufspielt, soll selbst schauen - aber solange "Google Android" auf den Smartphones vorinstalliert ist, solange sollte Google auch der "Monarch" sein. Meine Meinung.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Laborant:"Vielleicht will ich aber auch von Dynamischen Tiefeninformationen in Fotos profitieren? Oder die Batterieanzeige mit runtergezogenem Benachrichtungscenter welche anzeigt, bis wann etwa mein Handy laufen wird...? "
>>Das gibt es auch in den OEM-UIs. Das ist auch ein Grund warum die höhere Android-Version so wenig Aussagekraft hat. Auch zusammen mit dem Wifi-QR-Code ist das kein wirklich überzeugendes Argument.

Es sei angemerkt, dass keines dieser Features wirklich wichtig wäre.

"Wenn mir beim Starten der App-Entwicklung von der Community geraten wird: "Programmiere doch besser für Android 7 anstelle für Android 9 oder 10, weil du dort mehr Kunden findest", dann wird der Fortschritt einfach unnötig aufgehalten."
>>Schlechter Rat ... Denn im Play Store wirst du deine App dann nicht mehr/nicht lange anbieten können https://www.nowsecure.com/blog/2018/07/19/how-google-aims-to-reduce-mobile-os-fragmentation-with-android-api-levels/

"Natürlich - aber in der Windows-Welt hat der Hardware-Hersteller und auch der Verkäufer oder der Internetanbieter, nix zu husten, was Content-Updates angeht. Weiterhin konnte bis ein Jahr nach Win10 Launch gratis von Win 7 und 8 auf 10 hochgestuft werden."
>>Mir geht es immer noch darum, dass Sicherheitsupdates ausschlaggebend für die Bemessung des Supportzeitraums sind. Die alten Windows-Versionen bekommen auch keine Feature Updates, aber deswegen sind sie eben nicht unbedingt schlechter.

"Computer ist Computer - Apple bekommt es hin, Microsoft bekommt es hin, Manjaro (Rolling Release Linux) bekommt es hin... nichtmal der "Open Source Faktor" ist noch eine Entschuldigung. (Siehe Manjaro)."
>>Du springst aber ordentlich hin und her. Microsoft hat gar nichts hinbekommen mit WP (hatten wir auch schon). Apple hat mit iOS einen ähnlichen Supportzeitraum wie Xiaomi. Es liegt also nicht am OS. Der "Open-Source"-Faktor ist so oder so keine Entschuldigung. Wenn alles Open-Source wäre, gäbe es das Problem nicht, aber die Treiber sind es eben nicht. Das ist die Krux an der ganzen Sache.

Btw: Wieviele Hersteller installieren Manjaro vor? Das wäre dann eher ein Vergleich mit Custom-ROMs. Der Supportzeitraum dort ist iaR auch länger. Man erkennt vielleicht ein Muster, denn am OS liegt es wohl auch hier nicht.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Ibnam: Wenn ich den Link richtig verstehe...
Google versucht also App-Entwickler dazu zu bewegen, eine kleinere Kundengruppe zu bedienen, damit die Kunden mit dem zu Alten Gerät ein neues kaufen, weil es dafür keine Aktuellen Apps mehr gibt...
Man nervt also diejenigen, welche einzeln kein Gewicht haben, halst denen Mehraufwand auf und sorgt für einen grösseren Berg an weggeworfenen Smartphones, weil alte Geräte noch weniger Unterstützung bekommen. *klatscht unbeeindruckt*

Microsofts Smartphoneodyssee war ganz klar Firmenpolitisch motiviert - es gab keinen technischen Grund, warum die Windows 10 Developer Version auf dem Lumia 920 zurückgezogen werden musste.

Dass Google immerhin noch Sicherheitspatches für alte Versionen rausgibt, ist schön - aber auch da geht der Umweg über die Hersteller. So hat mein Nokia 8 das Januar und Februar Sicherheitsupdate gar nicht erst bekommen, das März-Update kam dann mitte April und nun bin ich immerhin auf dem 1.April-Update.
Google macht es sich und den Herstellern meiner Meinung nach einfach zu Einfach. HDM Global hat als neue Firma nun 22 Geräte (Regionale Varianten nicht inbegriffen) zu unterhalten - sollen die unter ihren Fehlern leiden!

Und zur Closed-Source-Treiber-Ausrede: Schon recht seltsam wenn die Updates bei Android One Varianten funktionieren, aber bei technisch beinahe identischen nicht. Am Treiber liegts dann schonmal nicht. Ebenso wenn Updates einfach über Monate verspätet ausgerollt werden.

Ich schätze allerdings, dass wir "Major Update" und "Sicherheitsupdate" schlicht anders gewichten. Es geht mir nicht um Sicherheit - die erachte ich (sofern die Hersteller mitmachen) als ziemlich gut gesichert - sondern es geht mir darum, dass API Level aktuell bleiben (so darf ich auch auf meinem vier Jährigen PC noch die neusten Applikationen Installieren).

Das ganze ist ein technisch Lösbares problem, bei welchem die Firmenpolitik einfach zu faul ist um etwas zu ändern.
 

polli69

Mitglied
Wie lange bekommen den die Pixel Geräte Updates? Mir kommt es eigentlich auch nur auf die Sicherheitsupdates an. Diese sollten sehr zeitnah vom Hersteller zur Verfügung gestellt werden. Wenn bei Android Geräten große Systemsprünge nicht unterstützt werden ist das ja ok und jeder Kunde kann durch sein Kaufverhalten dies indirekt beeinflussen.
Offensichtlich scheint es vielen Kunden aber egal zu sein, bzw. sie können mögliche Gefahren durch fehlende Sicherheitsupdates bei Onlinebanking nicht abschätzen. Ich denke wenn mehr Zahlungsverkehr über das Smartphone läuft und mehr Kunden durch Hacks abgezogen werden, dann wird der Ruf nach schnellen Sicherheitsupdates lauter.
Dieses ganze Updaten kostet die Hersteller viel Geld. Alle wissen das, wollen aber bei ihren Nur 300,- Geräten 5 Jahre Updates gratis. Dem ist leider häufig nicht so.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Laborant:"Ibnam: Wenn ich den Link richtig verstehe..."
>>Du verstehst es nicht richtig. (no front) Die Entwickler dürfen weiterhin auch für niedrigere APIs entwickeln, aber müssen mindestens auch den geforderten API Level inklusive haben.

"Microsofts Smartphoneodyssee war ganz klar Firmenpolitisch motiviert - es gab keinen technischen Grund, warum die Windows 10 Developer Version auf dem Lumia 920 zurückgezogen werden musste. "
>>Es gab doch kaum Updates für WP und das man die Smartphones nicht lange unterstützt hat, dürfte der Plattform auch nicht gut getan haben. Offenbar ist es doch nicht so einfach, selbst wenn man den Apple-Weg geht.

"Dass Google immerhin noch Sicherheitspatches für alte Versionen rausgibt, ist schön - aber auch da geht der Umweg über die Hersteller. [...]"
>>Hm, ich stimme dir irgendwie zu und irgendwie nicht. Ich stimme dir zu, dass die Hersteller teilweise zu langsam sind. Ich stimme dir aber in deinem Lösungsvorschlag nicht zu, dass Google hier in die Pflicht genommen werden sollte. Ich habe kein Interesse daran, dass die Fürsten (OEMs) durch einen Monarchen ersetzt werden (Google). Google arbeitet ja durchaus daran, es den Herstellern leichter zu machen und mehr darf Google aus meiner Sicht auch nicht machen.

"Und zur Closed-Source-Treiber-Ausrede: Schon recht seltsam wenn die Updates bei Android One Varianten funktionieren, aber bei technisch beinahe identischen nicht. Am Treiber liegts dann schonmal nicht. Ebenso wenn Updates einfach über Monate verspätet ausgerollt werden. "
>>Mir ging es viel mehr darum, dass die Treiber nicht in den Linux-Kernel eingebracht werden und man somit kein beliebiges Linux-OS aufspielen kann (und sei es nur ein Android-Derivat). Das sollte nicht als Ausrede für die Updatefaulheit der Hersteller herhalten. Das funktioniert auch gar nicht, wenn man sieht dass die Sicherheitsupdates nicht aufhören, wenn Google keine mehr liefert, sondern einfach so mittendrin und die direkten Kosten für die Hersteller dürfte äußerst gering sein (neu kompilieren, da ja ABI und API gleich bleiben und eben der Traffic).

"Ich schätze allerdings, dass wir "Major Update" und "Sicherheitsupdate" schlicht anders gewichten. Es geht mir nicht um Sicherheit [...]"
>>Aber um Features geht es dir ja auch nicht so wirklich. Ich glaube es geht dir mehr um das Gefühl nicht das neueste zu haben.

"Das ganze ist ein technisch Lösbares problem, bei welchem die Firmenpolitik einfach zu faul ist um etwas zu ändern."
>>Das mit der zentralen Auslieferung der Updates, ist definitiv kein leichtes Unterfangen und je nach Implementierung auch kein sinnvolles.

@polli: "Wie lange bekommen den die Pixel Geräte Updates? [...]"
>>Garantierte Sicherheitsupdates gibt es bis Oktober 2019. Garantierte Versionsupdates gibt es zwei.

"Dieses ganze Updaten kostet die Hersteller viel Geld. [...]"
>>Absolut korrekt, aber aus Sicht des Herstellers zu argumentieren führt schnell dazu, dass man kein Produkt bekommt, aber Geld dafür bezahlt. Die direkten Kosten dürften dabei zumindest bei Android gar nicht mal so hoch sein, aber man verkauft halt weniger Smartphones, wenn sie länger halten. Es lebe die Obsoleszenz :D Ich glaube daran wird das beschriebene Problem auch deutlich.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
@polli69

"Ich denke wenn mehr Zahlungsverkehr über das Smartphone läuft und mehr Kunden durch Hacks abgezogen werden, ..."

Ich habe Mal Deinen Satz fast unverändert in die Suche eingegeben: Kunden bei Android durch Hacks abgezogen. Gab komischerweise keinen Treffer. ;-) Da bist Du wohl auf irgendeine Panikmache reingefallen!?!? ;-)

@Ibnam

"Die direkten Kosten dürften dabei zumindest bei Android gar nicht mal so hoch sein, aber man verkauft halt weniger Smartphones, wenn sie länger halten. Es lebe die Obsoleszenz :D Ich glaube daran wird das beschriebene Problem auch deutlich."

Das wäre aber ganz schlimm für die Hersteller wenn deren Geräte nur annähernd so lange halten würden wie mein Xperia Arc S. Und dann noch regelmäßig mit Updates versorgen....
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
>"Ich denke wenn mehr Zahlungsverkehr über das Smartphone läuft und mehr Kunden durch Hacks abgezogen werden, ..."

Ich habe Mal Deinen Satz fast unverändert in die Suche eingegeben: Kunden bei Android durch Hacks abgezogen. Gab komischerweise keinen Treffer. ;-) Da bist Du wohl auf irgendeine Panikmache reingefallen!?!? ;-)<


==> LOL. Und gefragt hast Du Google.… ^^
 

Antiappler

Aktives Mitglied
"==> LOL. Und gefragt hast Du Google.… ^^"

LOOOL. Schon wieder ein Aufmerksamkeitsdefizit. Wie soll ich denn die "doofe" Siri fragen, ich habe doch gar kein iPhone. :-D

Und ich habe es übrigens schon zu verschiedenen Anlässen geschrieben, ich benutze nur den Play Store.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
:D Schon wieder ein Denkfähigkeitsdefizit. Was hat Siri bzw. das iPhone oder gar der PlayStore mit der Wahl der Suchmaschine zu tun?
 

Antiappler

Aktives Mitglied
Weil Du es immer noch nicht kapiert hast, erkläre ich es Dir Mal ganz einfach.

Da Apple jede Menge Kohle bekommt, damit Google für die Suche benutzt wird, auch jede Anfrage an Siri über Google läuft, ich, wie hinreichend bekannt, kein iPhone habe, und wie schon mehrfach geschrieben nur den Play Store benutze, kann ich daher auf meinen Androiden doch nur noch eine alternative Suchmaschine nutzen. Deshalb habe ich DuckDuckGo genommen.

Jetzt müsstest selbst Du es verstanden haben?!?!
 
Oben