• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

iOS 11.4 ist da: Apple-Update für den guten Ton

Hubelix

Mitglied
Ich frage mich ernsthaft wer sich diesen völlig überteuerten "Homepod" Schrott zulegt?

Da fährt man mit Sonos wesentlich besser! Sonos ist zu nahezu allen Musikdiensten kompatibel, Sonos beherrscht vernünftiges Multiroom, hat Boxen für jeden Zweck im Angebot, man kann sein System mit einer Box starten und zu einem vollwertigen Surroundsystem ausbauen inkl. Subwoofer und TV Bar. Und zu guter letzt kann Sonos mit Alexa aufwarten, die Siri in nahezu jedem Punkt überlegen ist. Airplay2 wird von Sonos laut Ankündigun auch zügig unterstützt werden.

Genau genommen kann dieser Homepod nichts was andere nicht auch oder sogar noch besser können als dieser!
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Hubelix

Ist doch eindeutig. Der homepod ist (erstmal) nur fürs Apple Universum gemacht.
Darin macht er aber eine ganz gute Figur

https://www.techbook.de/smart-home/apples-homepod-sonos-one-vergleich

Klanglich wird es schwer, in der Preisklasse und Größe etwas besseres zu finden.
Und Alexa ein Vorteil? Ja wenn du willst, dass deine Gespräche weggeschickt werden ohne deine Zustimmung....

Und der homepod wird doch angenommen. Wie war das? 600.000 Geräte verkauft?
Ziemlich beachtlich für 3 Länder ( nur englischsprachige)
Jetzt kommt ja Deutschland, Kanada und Frankreich.
Weiter Länder folgen.
Und Ende des Jahres ziehen wir mal Bilanz, wieviele sich wirklich den Homepod gekauft haben.
Auch können wir dann einen Vergleich zur Konkurrenz ziehen
 

Hubelix

Mitglied
Selbst Apple User wären ziemlich behämmert wenn sie statt Sonos auf den Homepod setzen würden. Vor allem für diesen lächerlichen Preis. Wie viele Musikdienste unterstüzt der Homepod? ;-)

Zu Siri kann man nur sagen: wer nichts macht, macht natürlich auch nichts falsch. Ein Brot kann wenigstens noch schimmeln aber was kann Siri überhaupt?

--> Klanglich wird es schwer, in der Preisklasse und Größe etwas besseres zu finden. <--

In der Preisklasse, erwartet werden in dem von dir verlinkten Artikel 399€ für Deutschland, bekommt man 2x Sonos One mit Alexa Steuerung, inkl. aller großen Musikdienste und Webradios, und kann diese entweder im Multiroom-Betrieb nutzen oder echtes Stereo in einem Raum erzeugen. Ja, das ist sogar eine ganze Klasse besser als der Homepod, sowohl vom Klang als auch funktionell.

Aber war ja klar das gerade du jeden noch so absurden Quatsch von Apple schön redest. Man muss schon extrem Betriebsblind sein sich so ein Produkt schön zu reden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Echse

Bekanntes Mitglied
Hubelix

Ich habe nur deine Frage beantwortet.
Ein iPhone User mit Apple Music braucht keinen Sonos, wenn es ihm primär auf den Klang ankommt.
Der homepod ist nur ein weiteres Gerät im Apple Universum. Wer sich in diesem bewegt, mit mehrerer Apple Geräten, fährt mit dem homepod am besten.

Was soll denn Bitteschön ein Assistent bei einem speaker bringen?
Das kann man nicht mit dem Smartphone vergleichen.
Der steht nur in der Wohnung und gut is.
Da fragt man mal nach dem Wetter o.ä.
Das kann Siri auch beantworten.
Und noch etwas mehr

https://www.apple.com/de/homepod/


Und dann hat sich’s . Eine schöne Spielerei.
Wird von Apple sicher erweitert.
Aber ein Assistent spielt bei einem speaker in der Wohnung wohl nicht die Hauptrolle.
Eher Musikhören.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Ein iPhone User mit Apple Music braucht keinen Sonos, wenn es ihm primär auf den Klang ankommt."
-->warum?

"fährt mit dem homepod am besten."
-->warum?

"Was soll denn Bitteschön ein Assistent bei einem speaker bringen?"
-->bestimmte musik auf sprachbefehl suchen/abspielen (die alexa macht das)

"Aber ein Assistent spielt bei einem speaker in der Wohnung wohl nicht die Hauptrolle"
-->entscheidest du das für Alle?
 

Echse

Bekanntes Mitglied
"Ein iPhone User mit Apple Music braucht keinen Sonos, wenn es ihm primär auf den Klang ankommt."
-->warum?

Weil der homepod klanglich eine Liga höher spielt?


"fährt mit dem homepod am besten."
-->warum?

Weil er sich warscheinlich nahtlos ins Ökosystem integrieren wird.

Was soll denn Bitteschön ein Assistent bei einem speaker bringen?"
-->bestimmte musik auf sprachbefehl suchen/abspielen (die alexa macht das)

Ja macht Siri auch. Bloß rede ich hier nicht von reinen Aufgaben rund ums Musikhören.


"Aber ein Assistent spielt bei einem speaker in der Wohnung wohl nicht die Hauptrolle"
-->entscheidest du das für Alle?

Nö. Aber erscheint logisch, das der primäre Grund eines speakers Musikwiedergabe ist
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Weil der homepod klanglich eine Liga höher spielt?"
-->link?

"Weil er sich warscheinlich nahtlos ins Ökosystem integrieren wird."
-->Meinung, kein Fakt... kenne auch leute die haben n iphone und sonos... klappt auch super
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Nohtz

Also erstmal den Link weiter unten, wo der homepod gegenüber dem Sonos gewinnt.

Dann vom rein technischen

Sonos: ein hochtöner, ein tiefmittel töner

Homepod: Ring aus sieben Hochtönern. Jeder davon mit eigenem Verstärker und schallgeber.
Dabei hat jeder einen speziell angepassten Präzisions-Schalltrichter, der den Sound fokussiert.
Plus ein dedizierter Subwoofer.

https://www.homeandsmart.de/apple-homepod-testueberblick

Hubelix

Der kostet aber 500 Euro.
Ich sprach doch ausdrücklich, dass es in dieser Preisklasse (homepod) klanglich nichts besseres gibt
 

Hubelix

Mitglied
Echse

In der Preisklasse bekommt man 2x Sonos One zum Preis eines Homepods. DAS ist besser!

Echtes Stereo, Multiroom möglich. Was kapierst du daran nicht?
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Nohtz

Ich zitiere mal aus dem letzten Link
„...Tester Matthew Panzarino vom Techportal TechCrunch fasst sein Resümee ungefähr so zusammen: HomePod sei der am besten klingende Mainstream Smart-Lautsprecher aller Zeiten, der jedoch durch Siris Kommandofähigkeiten begrenzt ist. Ganz ähnlich die Technik-Spezialisten des Tech-Portals techradar: „Mit dem HomePod haben wir gleich zwei Dinge gleichzeitig getestet: einen Premium-Lautsprecher und einen Smart-Home-Hub. In der ersten Kategorie schneidet der HomePod hervorragend ab, mit großartigem Sound und unglaublich intuitiver Einrichtung. Aber bei letzterem ist Siri nur mäßig implementiert, und die Tatsache, dass man für viele Schlüsselfunktionen nicht aus dem Apple-Ökosystem ausbrechen kann, ist ebenfalls ärgerlich.“

Und da muss halt jeder wissen, wo seine Prioritäten liegen.

Bloß Fakt ist. Für 350€ bekommt man auch was geboten.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
Hier gibt es einen Bericht, der sich nicht nur auf Lobhudelei für den HomePod beschränkt.

https://www.teltarif.de/apple-homepod-deutschland-kaufen/news/72792.html

"Bloß Fakt ist. Für 350€ bekommt man auch was geboten."

Na klar, besonders wenn ich Stereo haben will. ;-)
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
"HomePod sei der am besten klingende Mainstream Smart-Lautsprecher aller Zeiten"

Alles klar ;).
 

Hubelix

Mitglied
+++ Dieser Beitrag wurde wegen Verstoßes gegen die Forumsregeln gelöscht +++
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

polli69

Mitglied
Eigendlich ist es doch mit Apple Produkten immer wieder das gleiche Spiel. Sie sind einfach sau teuer, wenig kompatibel mit Diensten außerhalb des Apple Ökosystems kommen später auf den Markt als andere Produkte.
Ich kann auch jeden verstehen, der das strikt ablehnt und für sich nicht vorstellen kann. Was ich allerdings nicht verstehen will ist diese undifferenzierte Herangehensweise, die sich immer auf das Preis-/Leistungsverhältnis beschränkt und dabei ausblendet, dass ein paar Leute vielleicht die perfekte Integration des HomePod in das Apple Ökosystem lieben. Warum soll für diese Leute der HomePod "überteuerter Schrott" sein?
Meiner Meinung nach (basierend auf den Bewertungen der einschlägigen YouTuber nach dem Release von iOS 11.4) bietet ein HomePod Duo dem Apple Kunden, der Apple Musik nutzt, das beste User Erlebnis. Dazu die Integration von Apple TV usw.
Sicher gibt es andere Kombinationen, die für weniger Geld ähnliche Leistung bieten. So what? Wem das Design des HomePods gefällt und das Geld ausgeben möchte, der kauft keinen "überteuerten Schrott" sondern allenfalls eine überteuerte perfekte Lösung für das Apple Ökosystem. Die Verkaufszahlen eines entsprechenden Google Geräts wird der HomePod nie erreichen und auch das macht ihn nicht schlechter.
 

Hubelix

Mitglied
Wurde das "Homepod Duo" denn auch mit nem Duo aus nem Bundle Sonos Play:5 / Sonos One verglichen?

Ich wette nicht, denn dann würde Apple mal so richtig abstinken und das will ja "niemand". Wir reden dann bei 2 Geräten übrigens über die selbe Preisklasse.

Apropos Design, bei wem sich Apple wohl das Design und die Bedienung des Homepod abgeschaut hat? ;-)
 

polli69

Mitglied
@Hubelix: Dieses YouTube video stellt es meines Erachtens sehr gut dar. Ich denke, dass der Youtuber sogar Sonos Fan ist. Er gibt sogar interessante Ansätze heraus, warum die Bewertungen der Lautsprecher so unterschiedlich ausfallen. Ist halt alles nicht immer so schwarz/weiß:
https://youtu.be/YcPOFf5PSY4
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubelix

Mitglied
Polli

Was soll das Video jetzt sagen? Der Kerl hat anscheinend nicht mal selber nen Homepod und erzählt nur was über Tests von anderen Seiten.

Wobei man da auch sagen muss wie absurd lächerlich sich 9to5Mac macht indem sie behaupten der Homepod sei besser als ein Play:5. Allein schon der viel größere Frequenzbereich den ein Play:5 darstellen kann, verbietet so eine Aussage. Zudem der Play:5 auch als standalone Box Stereo kann. Das fällt wohl unter die Kategorie "bezahlte Werbung" innerhalb der Apfelsekte. Oder "sag was falsches und du wirst nicht mehr supported".

Es ist eben doch einfach: Wer als iPhone User Spotify nutzt oder Webradio hört, kann den Homepod vergessen! Joah, über den Umweg per Airplay von nem iPhone oder nem iPad. Das ist aber unnötig umständlich und zweitens hilft auch der Trick nicht wenn man sich mit Webradio wecken lassen möchte weil die native Unterstützung fehlt!

Der Homepod kann einfach zu wenig, erst recht für den Preis. Selbst Apple Kunden wären da mit Sonos wesentlich besser bedient. Zumal die Sonos App auch nicht gerade die die schlechteste Bewertung bekommt.
;-)

Was bringt die beste Integration, wenn das eigentliche Produkt einfach zu wenig kann?
 

polli69

Mitglied
@Hubelix: OK, du hast recht. Ich kauf mir trotzdem zwei (duck weg @fanboy, unbelehrbar, Geldverschwender). Vielleicht wird das dann ja das erste Apple Produkt, welches mich enttäuscht.
 
Oben