• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Huawei P20 Pro Test: Darum ist es das derzeit beste Smartphone

ichwarsnicht

Mitglied
@freefall, ich habe keine ahnung was du mit größer meinst (MB???). aber eigentlich sprechen die bilder für sich.
ich habe beide bilder aus der gleichen entfernung aufgenommen, siehst du ja in der totalen. aber du kannst beim 40 mp deutlich weiter reinzoomen und natürlich mehr details erkennen.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Klosterbruder: Ich glaub es poltert.

"Zur Klinke: Warum regen sich Leute eigentlich nicht darüber auf, dass Briefe nicht mehr per Brieftaube zugestellt werden ? Oder man per Flieger nach Asien reisen kann, statt zu Fuß zu gehen ?"
>>Ja, was ein toller Vergleich. Der Vergleich wäre treffender, wenn du sagen würdest, dass du dir die Beine amputieren lässt, weil du ja schneller mit dem Flieger reisen kannst. Der Vergleich ist zwar immer noch schlecht, aber er hinkt wenigstens nicht mehr (keine Beine, kein Problem ;))

"Weil's schlicht veraltet und sinnarm ist."
>>Das ist eine Meinung und kein Argument. Ist es ohne Klinkenanschluss klar besser? Spoiler: Nein.

"Die Klinke hat nur Nachteile: Ist tief, bringt immer wieder Kontaktschwierigkeiten, lässt sich maximal noch als Mikrofoneingang nutzen."
>>Wie oft genau ist "immer wieder"? Ich hab damit schon seit Jahren kein Problem mehr gehabt.

"Ok, der Taubenzüchter wird noch 'ne Menge Tauben, der Zu-Fuß-Verfechter eine Menge Schuhe haben, die er unbedingt weiternutzen möchte."
>>Schuhe brauchst du ja zum Glück nicht. Keine Beine, keine Schuhe.

"So wie die Leute, die ihre Kopfhörer mit Steinzeitklinke weiterhin nutzen möchten. Können sie ja, allerdings mit dem etwas unbequemen Adapter.
Dennoch wird es dringend Zeit, dass der Anachronismus Klinke, der genormte Wackelkontakt, endlich verschwindet.
USB-C und Bluetooth sind moderne und sehr vielseitige Alternativen."
>>Der Ersatz für die Klinke ist allein USB-C. Bluetooth hat einen ganzen Zoo von zusätzlichen Nachteilen und im Grunde nur den Vorteil des wegfallenden Kabels. USB-C hat den Nachteil, dass der Anschluss nicht verdrehsicher und dünner ist und damit auch viel fragiler. Ganz abgesehen davon, dass es USB-C-Kopfhörer kaum gibt, sie daher teurer sind und es auch sonst kaum Geräte gibt die diese unterstützen. Der Adapter ist also Pflicht.

Das Wegfallen der Klinke ist ersatzlos, weil USB-C-Audio geht auch mit Klinke. Ein Wegfall eines Features ohne Ersatz ist per Definition ein Nachteil. Er kann dir egal sein, aber ein Nachteil bleibt ein Nachteil.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
"Speicher: Berechtigter Kritikpunkt, wenn man Videot ist oder sein Smartphone generell als Archiv benutzt. USB-C-Speicherstick, Cloud als Alternativen. Etwas unglücklich, zugegeben, aber noch erträglich."
>>Was erträglich ist, für jeden Einzelnen, das bestimmt du ja nicht.

"Notch: Gute Sache."
>>Nein. Deine Aussage "Man gewöhnt sich im Nullkommanix dran." sagt auch was anderes. Die Notch ist derzeit eine Notwendigkeit, nicht mehr und nicht weniger.

"Der oberste Displaybereich geht doch eh meist für die Statusleiste drauf. Zudem gibt es nur zwei Optionen: Notch und noch etwas mehr Display oder keine Notch, dafür aber a) weniger Display, das b) meist noch weiter durch die Statusleistenanzeige reduziert wird."
>>Ich nehm die dritte Option: Größeres Display ohne Notch ... warten wir die Entwicklung ab.

"Aber dann ginge das Gebrülle der Flachfreunde wieder los."
>>Du bist noch nicht so lange hier, oder?

"Das P20 Pro bietet eine Menge Gutes, dafür nur sehr wenige Kotzbrockeneigenschaften."
>>Meinung. Ich teile sie, aber das ändert rein gar nichts.

"Über Letzteres könnte ich in Tobsuchtsanfälle ausbrechen; wie Jeder, der sich auch nur ein wenig mit den Empfindlichkeiten von Lithium-Ionen-Akkus sowie deren Suizidverhalten beim Laden, bei Erwärmung sowie bei Alterung allgemein auskennt."
>>Schon interessant, obwohl austauschbare Akkus doch auch völlig veraltet sind ;) Wer tauscht schon seinen Akku? Tja. Du siehst vllt wie dich deine eigene Argumentation trifft.
 
Antiappler: Meine Meinung. ;)
Leider werden die Abzockmaßnahmen meist als unumgänglich verkauft ("keine Wasserdichtigkeit mit Wechselakku"), was natürlich dreist gelogen ist.

Ichwarsnicht: Wenigstens eine kurze Rückmeldung; Du hast Dir ja auch richtig Mühe gemacht.

Ich habe noch ein bisschen rumprobiert - die Bildqualität ist immer sehr stark von Motiv und Beleuchtung abhängig. Nur bei etxrem guten Lichtverhältnissen werden die 40-MP-Fotos besser als die 10-MP-Varianten, sonst gewinnen immer die 10-MP-Bilder.

Und auch wenn das Licht stimmt, werden die Fotos manchmal brauchbar, manchmal kommt's zu eklatanten Fehlern. Und das bei identischen Lichtverhältnissen.
Huawei schafft eine relativ gute Nachbearbeitung - ich habe RAW-Dateien per LR aufbereitet; und keine besseren Ergebnisse als bei den JPGs direkt aus dem P20 Pro geschafft. Ok, ich habe kein passendes Kameraprofil, vielleicht liegt's daran, glaube ich aber nicht.
Dummerweise klappt das manchmal, manchmal aber auch gar nicht.

Hier ein paar Beispiel für Fehlschläge:
Roter Strommast, der eigentlich GRAU ist: http://waagerecht.com/amazon/Fehler%20-%20Rotmast.jpg
Graue Baumkronenteile: http://waagerecht.com/amazon/Fehler%20-%20Graubaum.jpg
So sehen die wirklich aus: http://waagerecht.com/amazon/Korrekt%20-%20Graubaum.jpg)
Buntes Gras – der Hund ist unterbelichtet, also darf das Buntgefunkel überhaupt nicht auftreten: http://waagerecht.com/amazon/Fehler%20-%20Buntgras.jpg
Übel, ne ?

Jetzt noch was richtig Böses: http://waagerecht.com/amazon/Huawei-Note.jpg
Zur selben Zeit im selben Abstand geschossen.
Das Note 4 von 2014 mit 16 MP lässt das P20 Pro von 2018 mit 40 MP ziemlich alt aussehen.
Nicht immer, wohlgemerkt.
Wie gesagt – die Software ist's …

Und nicht nur das: Bei 40 MP werden die beiden restlichen Kameras offenbar gar nicht zur Unterstützung eingesetzt. Könnte man aber: Das Teleobjektiv zur exakten Farbkorrektur in der Bildmitte einsetzen. Dann riskiert man zwar nach wie vor Farbfehler an den Rändern, aber wenn's in der Mitte stimmt, wäre schon viel gewonnen. Und wenn man dann noch die Schwarzweißkamera dazunähme …

Noch'n Ansatz: Die Farbdarstellung ist wegen des speziellen Bayer-Musters mit Vierfachbinning so mies; dadurch sinkt die Farbauflösung auf ein Viertel.
Das ist wohl auch das, was die Software oft nicht mehr korrigiert bekommt.
Abhilfe: OIS missbrauchen. Wenn man damit das Objektiv nur ein klein wenig bewegen kann, könnte man mehrere ganz leicht versetzte Bilder aufnehmen, diese dann zu einem Bild verrechnen. Das kompensiert dann die mangelnden Farbinformationen, weil nicht immer dieselben Farbsensoren beleuchtet werden. Das Ergebnis dürfte ein erstklassiges Bild sein.
Nachteil: Die Gesamtbelichtungszeit wird natürlich etwas länger, auch dauert das Berechnen nach der Aufnahme etwas. Aber das würde ich dann gerne in Kauf nehmen.
Und wenn keine Objektivbewegung per OIS möglich sein sollte - einfach das natürliche Wackeln bei der Aufnahme dafür missbrauchen. Nicht ganz so zuverlässig, dürfte aber auch reichen. Dann natürlich Stativverbot. ;)

Dass Huawei/Leica darauf offenbar nicht gekommen sind, gibt mir etwas zu denken …
Hoffentlich kommt das noch; dann wären gute Fotos keine Glückssache mehr.

Ach, noch was ...
Behalte die Olympus bloß. Damit dürfte dann auch so was gehen:
http://waagerecht.com/amazon/IR-Baum.jpg
http://waagerecht.com/amazon/IR-Obst.jpg
Letzten Samstag mit der Fuji geschossen; mit IR-Filter (720 nm).
Das klappt mit dem Huawei bisher nicht besonders gut - aber da bleibe ich noch dran. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ichwarsnicht

Mitglied
Hi klosterbruder, schöne bilder dabei. wobei ich z.b. bei der gelben blume sagen muss, dass wohl eher die schärfeebene unterschiedlich ist. deswegen teste ich lieber auf die weite, sonst muss ich zuviel probieren. und klar, das bild mit dem hund sieht schon merkwürdig aus.

aber was soll ich sagen, vielleicht hat huawei unterschiedliche module drin, keine ahnung, aber ich habe jetzt mal gegen die omd em 10 getestet, zwar nur mit nem kit objektiv aber immerhin. meiner meinung nach bildet die omd mit ihren 16 mp etwas weniger ab als das huawei mit 40 mp aber deutlich mehr als der 10 mp modus. habe die bilder heute um 20 uhr gemacht, also schon quasi dämmerung.

https://mail.communigate.com/[email protected]/protected/pwd/2zEPQw7E/p20pro

ein handy gegen eine m43 camera...klar, wenn ich zoome, dann verliere ich die 40mp linse, aber trotzdem...
 
Hoi Ichwarsnicht ! ;)

Auch bei weiten Fotos habe ich den Ärger ... :/

Hier, schau mal:
http://waagerecht.com/amazon/Wiese%20-%20Huawei.jpg
http://waagerecht.com/amazon/Wiese%20-%20Note%204.jpg
Beides wieder Ausschnitte, der Note-4-Ausschnitt ist sogar niedriger aufgelöst, dennoch ist die Qualität besser.
Achte auf die Wiese (wieder buntes Gras beim P20 Pro) und auf die Baumkronen links - da sieht man wieder, dass das Huawei Grau statt Grün liefert.

Noch zwei:
http://waagerecht.com/amazon/Rotblume%20-%20Huawei.jpg
http://waagerecht.com/amazon/Rotblume%20-%20Note%204.jpg
Ja, das Huawei hat miesere Tiefenschärfe, der kleineren Blende ist's wohl geschuldet. Aber auch im Schärfebereich löst das Note 4 deutlich besser auf - und wieder bei geringerer Insgesamtauflösung.

Das Rapsfoto habe ich übrigens mehrmals mit dem P20 Pro wiederholt - eben um Probleme mit der Schärfeebene auszugleichen. Aber das Ergebnis blieb immer dasselbe. :/
Ich habe alle Fotos mehrmal mit dem Huawei aufgenommen, um sicherzugehen, dass der unzuverlässige Autofokus keinen Mist baut. Beim Note 4 stimmte immer gleich das erste Foto.

Es GIBT Fotos, bei denen das Huawei etwas besser abschneidet, dass muss man auch erwähnen. Aber sobald filigrane Details wie Baumkronen im Bild sind, färbt das Huawei grau oder produziert Pixelmatsch.

Hier noch zwei Ausschnitte: http://waagerecht.com/amazon/Vergleich%20H-N.jpg

Ich hatte auch meine Fuji X-T20 (dermaßen geiles Teil, sieht fast lächerlich aus, bringt aber eine Wahnsinnsqualität) zum Vergleich dabei, um am Rechner kontrollieren zu können, wie's wirklich aussah: Das Note war immer näher an der Realität.
Übrigens gab's Situationen, in denen die X-T20 beide Smartphones bei 6 MP (!!!) alt aussehen ließ - aber das kann man wirklich nicht miteinander vergleichen. ;)

Ich teile übrigens Deine Meinung im Vergleich zur Olympus - das P20 Pro sieht richtig gut dagegen aus.

Übrigens gefallen mir Deine Huawei-Fotos bisher immer besser als meine mit dem P20 Pro. Ob mein Smartphone nicht in Ordnung ist ?
Hast Du 'ne Idee, wie wir trotz der Entfernung (ich hocke hier am Niederrhein, grobe Ecke Rees) dasselbe Motiv unter denselben Bedingungen knipsen könnten ? Dann wäre mal ein echter Vergleich möglich.
Schick mir mal 'ne PN, wenn Du 'ne Idee hast.
Mir wäre es nämlich sehr recht, wenn sich herausstellte, dass mein P20 Pro 'ne Macke hat - dann tausche ich's schnell um. ;)
 

ichwarsnicht

Mitglied
wird nicht ganz einfach, ich kann mal mit nem iphone 6 und galaxy s8 vergleichen. das s8 sollte ja besser sein als ein note4 ;)

gibt es denn überhaupt fotos mit denen du zufrieden bist?
Laut den meisten tests liegen das S9 und das p20 pro schon bei 10 mp automatik dicht beieinander. was schon mal sehr gut sein sollte, also weit über note 4 niveau...
 
Oben