• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Huawei: Google hat Huawei mit sofortiger Wirkung die Android-Lizenz entzogen

N73Willi

Mitglied
Na das wird ja einige hier wieder freuen - dieses willkürliche umhergeschlage ist doch mittlerweile witzlos, nach dem dem Motto "Apple und unsere Netzausrüster sehen auf lange Sicht kein Land, da müssen wir intervenieren"... Sollen chinesische Firmen ihre Verträge erfüllen und dann sagen "We help to make America great again - sollen doch eure Rednecks im großen Stil Komponenten zusammenbasteln und an iPhones rumschrauben"... Mal eben in andere Nationen auslagern wird nicht möglich sein und die chinesischen Firmen unter der Obhut des Staates haben auch genug sitzfleisch um das erstmal auszusitzen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubelix

Mitglied
Blöd für diejenigen die ein aktuelles Huawei gekauft haben -.- noch hab ich knapp 2 Wochen Zeit zurück zu schicken.

Aber für bestehende Geräte ändert sich noch nicht viel. So lange die Dienste weiterhin funktionieren geht's ja.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen das die Chinesen, und speziell bei Huawei, unvorbereitet sind oder alternativlos.

Es würde mich nicht wundern wenn die chinesische Regierung die iPhone Produktion bzw Exporte stoppen würden. Quasi Konzern für Konzern opfern.

Irre was die Amis gerade anzetteln. Handelskreig gegen Europa und China, möglicherweise einen militärischen Krieg gegen den Iran. Verrückt
 

tayler

Mitglied
Die Diktatur China hat es definitiv nicht anders verdient.

Die Amerikaner lassen sich zum Glück nicht alles gefallen, schon gar nicht von Menschenrechtsverletzenden Regimen.
Zum Glück.

Wird bestimmt eine Einigung geben, Säbelrasseln auf hohem Niveau.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Die Diktatur China hat es definitiv nicht anders verdient."
-->das kommt drauf an, wie sehr huawei dem staat gehoert.
das sollte erstmal geklaert werden

"schon gar nicht von Menschenrechtsverletzenden Regimen."
-->die USA sind auch eins


"Wird bestimmt eine Einigung geben, Säbelrasseln auf hohem Niveau"
-->man wird sehen.
qualcomm und infineon haben nachgezogen
 

Mobilfunker

Neues Mitglied
Make Apple great again

Wie konnte Huawei es wagen, Apple von Platz 2 zu verdrängen. https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=702x10000:format=png/path/s4d4b78993f7f5db6/image/i595fb41cf831de88/version/1556783105/image.png
Jetzt gibt es die Quittung dafür.
 

Hubelix

Mitglied
--> das kommt drauf an, wie sehr huawei dem staat gehoert.
das sollte erstmal geklaert werden<--

In einem Rechtsstaat sollten eigentlich erstmal Beweise vorgelegt werden bevor ein Urteil gesprochen wird.

Diese Beweise der USA stehen immer noch aus.
 

tayler

Mitglied
nohtz,
du kannst doch China in Sachen täglicher Menschenrechtsverletzung nicht mit Amerika vergleichen, was sollen immer diese naiven Vergleiche.

China ist einfach eine schmutzige Diktatur, das bedarf keiner weiteren Diskussion.
Die stellen sich immer schön clever in die Opferrolle und soviel fallen drauf rein.
Kann doch nicht so schwer sein das zu begreifen.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
@Hubelix

"Blöd für diejenigen die ein aktuelles Huawei gekauft haben -.- noch hab ich knapp 2 Wochen Zeit zurück zu schicken."

Ja, das ist jetzt wirklich sehr blöd, da wird sich so mancher überlegen, dass bestellte oder schon erhaltene Gerät zu behalten. Aber wenn Du doch schon Dein Gerät hast, bist Du eigentlich schon Bestandskunde, und wirst vorerst noch mit allem versorgt. Die Frage ist halt, wie lange?

Ich vermute, dass es so wird wie bei ZTE. Außerdem haben die Chinesen noch gar nicht richtig angefangen auf die Aktionen von Trump hart zu reagieren. Und ich denke auch, dass die Chinesen, bzw. Huawei nicht unvorbereitet sind.

"Es würde mich nicht wundern wenn die chinesische Regierung die iPhone Produktion bzw Exporte stoppen würden. Quasi Konzern für Konzern opfern."

Das habe ich ja schon vor etlichen Monaten geschrieben, dass die Chinesen wohl gescheiter sind als Trump. Wie schnell der Cook wohl bei Trump vorstellig werden würde, wenn es dazu käme? Trump zerschlägt zur Zeit unglaublich viel Porzellan. Hohe Zölle haben doch am Ende die Verbraucher auszubaden, und so wie Trump vorgeht kann man für die Zukunft ganz schön viel kaputtmachen.
 

Hubelix

Mitglied
AA

Vor allem: wenn man jetzt das Huawei Handy zurück schickt, was kommt als nächstes? Oppo / O+ sind auch aus China und nichtmal bei den Providern verfügbar im Rahmen einer Vetragsverlängerung.

Also kann man seriös nur noch Samsung kaufen. Aber das SGS10+ möchte ich auch nicht.
 

Kenzo

Neues Mitglied
Gemäss Richard Stallman übergibt auch Apple die Daten ihrer Kunden an China. Mit einem Smartphone ist man sowieso ausspioniert. Privatsphäre kann man vergessen, wenn man nicht ausschliesslich Free Software verwendet.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
@Hubelix

"Also kann man seriös nur noch Samsung kaufen. Aber das SGS10+ möchte ich auch nicht."

Dann nimm Sony, das kommt ja nicht aus China, jedenfalls laut tayler.;-)

Oder noch besser, Apple. Das würde auch den Trump freuen, dass Du ein amerikanisches Produkt kaufst.;-)

Hmm. Eigentlich ist das auch keine Alternative, denn die Geräte kommen ja auch aus China. Und wer weiß schon, was die Chinesen alles "einbauen", auf dem Weg von der Fabrik bis zum Verkauf in den USA? ;-)

Was die NSA damals mit den Routern von Cisco gemacht hat sollten doch auch die Chinesen schaffen.;-)

Wenn Trump so weiter macht, dann sind bald auch noch Vivo und Xiaomi dran.
 

Hubelix

Mitglied
China braucht nur Exporte zu stoppen, dann bekommt man hier gar nichts mehr.

Das P30 Pro hat wenigstens ne sau gute Hardware. Da kann man immer noch ein Custom Rom und beispielsweise den F-droid Store installieren. APK-Mirror gibt's auch noch.

So lange Google die Dienste laufen lassen darf, das ist ja eine Beziehung Anbieter - Kunde, ist alles ok. Sonst müssten auch Facebook, Twitter, Airbnb, Tinder, usw alle Dienste einstellen. Das halte ich für nahezu unmöglich. Damit würde Trump seine eigene IT Industrie quasi vernichten.

Also bleibts wie immer: abwarten und Tee trinken, es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird.

Ende Juni treffen sich Trump und XI wieder bei G20 in Japan. Dann könnte, ähnlich wie zuvor bei ZTE, eine Lösung herauskommen. Vor solchen Treffen verschärft Trump ja gerne die Situation um eine bessere Verhandlungsposituon zu bekommen.
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
"China braucht nur Exporte zu stoppen, dann bekommt man hier gar nichts mehr."
Das würde Trump nur entgegen kommen. Handelsdefizit würde schrumpfen und Produktion würde aus China ausgelagert.

"Ende Juni treffen sich Trump und XI wieder bei G20 in Japan. Dann könnte, ähnlich wie zuvor bei ZTE, eine Lösung herauskommen. Vor solchen Treffen verschärft Trump ja gerne die Situation um eine bessere Verhandlungsposituon zu bekommen."
ZTE wurde erwischt gegen Sanktionen gegen Iran und Nordkorea verstoßen zu haben und hat $1,9 Mia. Strafe gezahlt. Huawei ist eine ganz andere Hausnummer.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Das würde Trump nur entgegen kommen"
-->wenn die Regale leer blieben?

" und Produktion würde aus China ausgelagert"
-->nach Indien, Bangladesh?
wird auch ne weile dauern, bis das umgesetzt ist
 

Hubelix

Mitglied
Frankfurter

Der exakte Sachverhalt ist ein anderer aber eine Lösung genau so schnell erreichbar: Trump will besseren Marktzugang für US Unternehmen in China. Dafür erpresst er die chinesische Regierung mit möglichst harten Sanktionen. ZTE war nur eine kleine Demonstration, jetzt nimmt Trump bei Huawei dickere Kanonenkugeln, Huawei ist für China wichtiger als ZTE.
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
"Trump will besseren Marktzugang für US Unternehmen in China. Dafür erpresst er die chinesische Regierung mit möglichst harten Sanktionen"
finde daran nichts verwerflich. China will es auf die harte Tour. China hat in der Vergangenheit immer wieder Versprechungen gemacht, bisher nichts davon eingehalten.
 

Hubelix

Mitglied
Naja, findest du es gut das Trump uns Europäer damit auch bestraft? Also in Sippenhaft nimmt?

Man kann nun ernsthaft keine Produkte mehr aus China kaufen aus Angst vor US Sanktionen. Bleibt also ein Duopol aus Samsung und Apple bei dem Sony, Google Pixel LG noch ein wenig mitspielen dürfen.

Oder anders gesagt: amerikanische Planwirtschaft nach Vorbild der DDR! Wartburg und Trabi, mehr braucht doch kein Mensch
 

Antiappler

Aktives Mitglied
"und Produktion würde aus China ausgelagert"

"nach Indien, Bangladesh?"

So einfach ist es dann doch nicht mit dem Auslagern. Bis entsprechende Grundstücke in den dazu passenden Gegenden zur Verfügung stehen, die nötigen Fabriken gebaut sind und Aufbau der nötigen Produktionsanlagen, geht sicher viel Zeit in's Land. Auch verursacht so etwas gewaltige Kosten, die dann wieder auf die Produkte umgelegt werden, denn die Hersteller (Stichwort Aktionäre)wollen diese doch ganz sicher nicht selbst tragen. Also ginge auch das wieder zu Lasten der Verbraucher. Vielleicht muss man dann sogar höhere Löhne bezahlen?

Und zurück in die USA kommt schon gar nicht Betracht. Was soll denn dann z. B. ein iPhone kosten? Etwa 3000 Dollar?
Und wer sagt denn, dass es woanders auch von den Löhnen noch günstiger ist als in China? Dazu besteht dort auch schon die nötige Infrastruktur, die sonst eventuell auch noch zusätzlich aufgebaut werden muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubelix

Mitglied
Frankfurter

--> finde daran nichts verwerflich. China will es auf die harte Tour. <--

Ich hoffe für dich du arbeitest nicht in einem von der Automobilindustrie abhängigen Job, den die europäischen Hersteller sind die nächsten auf Trumps Hatelist ;-) Die Europäer sind ja sooo böse zu den Amerikanern. Naja, zum Glück muss man bei einem Handelsdefizit ja nicht die Erlöse von Softwareumsätzen einbeziehen. Das könnte die Statistik ja verfälschen ^^

Die Frage ist bei der ganzen Geschichte nicht ob, sondern wer der Nächste ist bei Trumps ökonomischen Amoklauf.
 
Oben