• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Huawei: Fotos eines Mate 30 Pro-Erlkönigs zeigen Waterfall-Display und möglichen Xenon-Blitz

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
P

paganini

Guest
Das wäre echt mal top! Ich hatte einen Xenon Blitz bei meinem Nokia und der war echt gut. Huawei macht sich immer mehr
 

xPandamon

Neues Mitglied
Na toll, wird genau so beschissen wie das Note 10 wenn es ohne Klinke daherkommt. Mal im Ernst bei den Oschis ist Platz kein Argument mehr und tot ist die Klinke noch lange nicht..
 
P

paganini

Guest
xPamdamon

Ich brauche keine Klinke mehr und befürworte den Wegfall, muss aber nicht jedem passen ;-)
 

Arminator

Aktives Mitglied
Für leute die kein bluetooth mögen, was spricht eigentlich gegen USB-C kopfhörer bzw. USB-C - klinke adapter, letztere sind ja mittlerweile sehr kompakt und günstig erhältlich?
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Arminator: Willkommen im Jahre 2000, wo man immer noch Adapter nutzen muss um Kopfhörer anzuschließen. Dagegen spricht in meinen Augen vor allen Dingen, dass USB-C viel anfälliger für Brüche ist, eben auch weil USB-C in dem Sinne nicht verdrehsicher ist und dass die Hebelkräfte noch größer sind als bei der Klinke. Dazu kommt dann noch, dass USB-C gleichzeitig zum Laden und zum Kopfhöreranschluss genutzt wird und damit natürlich die Lebenszeit dieses Anschlusses sinkt (wobei Kopfhörernutzung hier deutlich schwerer ins Gewicht fallen dürfte). Je nach Smartphone ist das dann sogar ein Totalschaden.

Naja, dass man noch einen extra Adapter mitschleppen muss, ist dann ebenfalls nicht so toll, aber damit könnte man sich vllt noch arrangieren.
 

Arminator

Aktives Mitglied
@ibnam

anfälliger für brüche? hattest du denn schonmal einen bruch? für mich hört sich das nach an den haaren herbeigezogenen argumenten an. Die kabel sind ja aus sehr flexiblem plastik, von daher ist die tatsächlich wirkende kraft auf die buchse sehr gering.
Die große abnutzung durch vielnutzer halte ich auch für unwahrscheinlich, wer tatsächlich sehr viel kopfhörer nutzt hat 2019 sehr wahrscheinlich bluetoothhörer.
Außerdem ist das ja kein USB-C specielles problem. Auch die klinke nutzt sich ab und ist durch ihre größere beschaffenheit auch anfälliger für schmutz.

Bei meinem mate 20 pro benutze ich jedenfalls zum joggen bzw. radfahren die mitgelieferten usb-c kopfhörer (weil meine guten sony nicht wasserdicht sind) und ich habe da noch keine von dir genannten probleme feststellen können. Bei meinem zuvor benutzt oneplus 5T hatte ich hingegen nach wenigen wochen das problem einer verschmutzten klinkebuchse durch kleinkram in der hosentasche.

und das mitschleppen: https://www.amazon.de/Huawei-CM20-Adapter/dp/B076X8W2QR/ref=sr_1_4

Einen solchen adapter kann man permanent am kopfhörerkabel lassen, das macht gewichts und größentechnisch doch so gut wie gar nichts aus. Dazu kostet das ding nichtmal 5€.

Bei aller Liebe zur alten klinke, für mich ist das ein Relikt von und für ewig gestrige.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Arminator:"anfälliger für brüche? hattest du denn schonmal einen bruch? für mich hört sich das nach an den haaren herbeigezogenen argumenten an."
>>Du wolltest es wissen und dann brauchst du dich nicht drüber zu beschweren, wenn du es nicht verstehst. Wenn du alles ablehnst, was ein möglicher Grund für die Befürwortung der Klinke ist, wirst du am Ende nur mit Argumenten für die Abschaffung eben dieser dastehen. Überraschung.

"Die kabel sind ja aus sehr flexiblem plastik, von daher ist die tatsächlich wirkende kraft auf die buchse sehr gering."
>>Klar du kannst jeden Anschluss mindestens einmal knicken. Der geht danach halt vllt nicht mehr, aber einmal geht immer.

"Die große abnutzung durch vielnutzer halte ich auch für unwahrscheinlich, wer tatsächlich sehr viel kopfhörer nutzt hat 2019 sehr wahrscheinlich bluetoothhörer."
>>Bluetoothkopfhörer sind kein Ersatz für Kabelkopfhörer.

"Bei meinem zuvor benutzt oneplus 5T hatte ich hingegen nach wenigen wochen das problem einer verschmutzten klinkebuchse durch kleinkram in der hosentasche. "
>>Hast du keine Zahnstocher?

"Bei aller Liebe zur alten klinke, für mich ist das ein Relikt von und für ewig gestrige. "
>>Und doch nutzt du sie noch ... was ne Ironie
 

mat76

Mitglied
@IBNA: Willkommen im Jahr 2019 - Klinke ist tot, es lebe die schnurlose BT Verbindung. Bin so froh, diesen lästigen Schrott los zu sein. Kabel, die am Stoff reiben und das übertragen. Kabel, die brechen. Kabel die sich verknoten und verheddern.
USB C ist mir noch nie gebrochen, Wackelkontakte an der Klinke aber schon. Ja, ich begrüße extrem den Wegfall der Klinke. Der Akku meiner On Ear hält 15 Stunden, reicht für jeden Transatlantikflug
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Ibnam:
"Dagegen spricht in meinen Augen vor allen Dingen, dass USB-C viel anfälliger für Brüche ist, eben auch weil USB-C in dem Sinne nicht verdrehsicher ist und dass die Hebelkräfte noch größer sind als bei der Klinke."
==> Und ein Klinkestecker dreht sich dynamisch mit dem Kabel? Haha. Wer das tatsächlich glaubt, möge es mal selbst ausprobieren, indem er das Kabel zwischen Daumen und Zeigefinger um die eigene Achse dreht und dabei beobachtet, ob sich der Klinkestecker mitdreht.

"Dazu kommt dann noch, dass USB-C gleichzeitig zum Laden und zum Kopfhöreranschluss genutzt wird und damit natürlich die Lebenszeit dieses Anschlusses sinkt (wobei Kopfhörernutzung hier deutlich schwerer ins Gewicht fallen dürfte)."
==> Die USB-Spezifikation schreibt für USB-C eine Durabilität von MINDESTENS 10.000 Steckzyklen vor. Wenn Smartphonehersteller die USB-Spezifikation einhalten - und nicht bloß eine nach USB-C AUSSEHENDE Buchse verbauen - sollten bei der Lebenserwartung eines Smartphones diesbezüglich keine Probleme zu erwarten sein.

"Naja, dass man noch einen extra Adapter mitschleppen muss, ist dann ebenfalls nicht so toll, aber damit könnte man sich vllt noch arrangieren."
==> Bei einem Produktgewicht inkl. Verpackung (!!!) von beträchtlichen 9,1 g für bspw. den Huawei-Adapter sehe ich vor meinem geistigen Auge ganze herrscharen von Menschen, die davon einen krummen Rücken bekommen. ^^

"@Arminator:"anfälliger für brüche? hattest du denn schonmal einen bruch? für mich hört sich das nach an den haaren herbeigezogenen argumenten an."
>>Du wolltest es wissen und dann brauchst du dich nicht drüber zu beschweren, wenn du es nicht verstehst. Wenn du alles ablehnst, was ein möglicher Grund für die Befürwortung der Klinke ist, wirst du am Ende nur mit Argumenten für die Abschaffung eben dieser dastehen. Überraschung."
==> Umgekehrt wir auch ein Schuh draus. Wenn du alles ablehnst, was ein möglicher Grund für die Befürwortung alternativer zeitgemäßerer Kopfhöreranschlüsse ist, wirst du am Ende nur mit Argumenten für die Beibehaltung eben des technisch rund 130 Jahre alten Klinkesteckers dastehen. Überraschung.

>"Bei meinem zuvor benutzt oneplus 5T hatte ich hingegen nach wenigen wochen das problem einer verschmutzten klinkebuchse durch kleinkram in der hosentasche. "
>>Hast du keine Zahnstocher?<
==> Um mal Deinen eigenen Kommentar zu einem USB-C auf Klinke-Adapter anzupassen: "Naja, dass man noch einen extra [Zahnstocher] mitschleppen muss, ist dann ebenfalls nicht so toll"


@ Arminator:
"Bei aller Liebe zur alten klinke, für mich ist das ein Relikt von und für ewig gestrige. "
==> Das sehe ich auch so.
 
P

paganini

Guest
@Handyverwurster
Dann wird es wohl bald kein aktuelles Gerät mehr für dich geben. Aber ich glaube das ist ok mit deinen Hifiman susvara.

Ach war das damals schlimm als die ersten Geräte ohne Tastatur kamen. kann mich noch gut erinnern wie einige gesagt haben "niemals ich kann mit Tastatur viel besser tippen". Naja manche bleiben halt in der Vergangenheit, zum Glück will die Mehrheit das sich die Technik weiterentwickelt.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@mat76:"Willkommen im Jahr 2019 - Klinke ist tot"
>>Nur in deiner kleinen Welt, aber mit meinem Argument hat das ohnehin nichts zu tun.

"[...] es lebe die schnurlose BT Verbindung. Bin so froh, diesen lästigen Schrott los zu sein. Kabel, die am Stoff reiben und das übertragen. Kabel, die brechen. Kabel die sich verknoten und verheddern. "
>>Und alles was dich daran gehindert hat BT zu nutzen, ist die Existenz des Klinkenanschlusses ... wollen wir da nochmal zusammen drüber nachdenken? ;)

"USB C ist mir noch nie gebrochen,"
>>Nach eigener Aussage benutzt du BT und nutzt somit wenig bis gar nicht USB-C-Audio. Wie lange kannst du USB-C-Audio überhaupt schon genutzt haben? 1-2 Jahren vielleicht? Insofern ist deine Langzeitstudie vielleicht nicht so wirklich belastbar ...

@paganini:"Ach war das damals schlimm als die ersten Geräte ohne Tastatur kamen. kann mich noch gut erinnern wie einige gesagt haben 'niemals ich kann mit Tastatur viel besser tippen'. Naja manche bleiben halt in der Vergangenheit, zum Glück will die Mehrheit das sich die Technik weiterentwickelt."
>>Man weiß sofort, dass man am Argumentationsbodensatz angelangt ist, wenn einem Vergleiche als Argument vorgesetzt werden.
 

xPandamon

Neues Mitglied
Ich brauche sie. Wie soll ich sonst meine Kopfhörer samt Verstärker anschließen? Auf noch ein Kabel hab ich keinen Bock. Sind schon 3 Meter + die paar Zentimeter vom Verstärker. Bei einem kleinen Smartphone kann ich es ja nachvollziehen wenn die Klinke wegfällt aber bei einem so großen Gerät finde ich es einfach nur lächerlich. Das Note 10 ist dadurch auch schon gefloppt für mich und viele andere. Bluetooth-Kopfhörer gibt es zwar zu Hauf, vom Sound halten die aber einfach nicht mit, zumal sie Musik in hoher Qualität nicht verlustfrei übertragen können. Ein USB-C -> Klinke Adapter ist okay aber als Dauerlösung einfach nur nervig. Dann lieber etwas weniger Akkukapazität, aufgeladen ist heutzutage doch eh alles in wenigen Stunden.
 

mat76

Mitglied
"Nur in deiner kleinen Welt, aber mit meinem Argument hat das ohnehin nichts zu tun."
Die Frage ist wessen Welt klein ist, wenn man die Anzahl der Geräte betrachtet die auf Klinke verzichten - merkste was?

"Und alles was dich daran gehindert hat BT zu nutzen, ist die Existenz des Klinkenanschlusses ... wollen wir da nochmal zusammen drüber nachdenken? ;)"
Der Sinn dieser Aussage erschließt sich mir nicht. Ich habe nie gesagt, dass ich deswegen keine BT Kopfhörer benutzt habe. Absolut sinnfrei Deine Argumentation.

"Nach eigener Aussage benutzt du BT und nutzt somit wenig bis gar nicht USB-C-Audio. Wie lange kannst du USB-C-Audio überhaupt schon genutzt haben? 1-2 Jahren vielleicht? Insofern ist deine Langzeitstudie vielleicht nicht so wirklich belastbar ... "
In deinem Ausgangspost - auf den ich mich eindeutig beziehe - schreibst Du:
"...dass USB-C gleichzeitig zum Laden und zum Kopfhöreranschluss genutzt wird und damit natürlich die Lebenszeit dieses Anschlusses sinkt ..." Damit beziehst Du Dich auf den USB-C Anschluss und Du zitierst mich sogar richtig: USB-C! Nicht den USB-C-Audio Adapter... Dessen Haltbarkeit ist auch egal, sollte er kaputt gehen. Daher kannst ja nur den Anschluss am Telefon meinen. Denn wenn dieser bricht wäre blöd. Und ob nun laden oder Audio spielt keine Rolle. Ach ja USB-C nutze ich seit 2015 mit dem ZUK Z1. Sollte reichen.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@mat76:"Die Frage ist wessen Welt klein ist, wenn man die Anzahl der Geräte betrachtet die auf Klinke verzichten - merkste was?"
>>Das hält dem Realitätscheck nicht stand. Suche bei Geizhals: Handy ohne Vertrag -> Android + seit 2019 -> 529 Geräte insgesamt -> davon mit Klinke 433. Ist deine Frage damit beantwortet? ;)

"Der Sinn dieser Aussage erschließt sich mir nicht. Ich habe nie gesagt, dass ich deswegen keine BT Kopfhörer benutzt habe. Absolut sinnfrei Deine Argumentation. "
>>Die Argumentation ist, dass BT ein anderes Problem löst als die Klinke und daher mit USB-C-Audio verglichen werden muss und nicht mit BT. BT ging auch schon immer und spielt bei der ganzen Diskussion eigentlich keine Rolle.

"Daher kannst ja nur den Anschluss am Telefon meinen. "
>>Das schrieb ich auch ... wenn du auf irgendwas hinaus wolltest, hast du es sehr gut versteckt.

"[...] Ach ja USB-C nutze ich seit 2015 mit dem ZUK Z1. Sollte reichen. "
>>Ja, deswegen führst du auch BT an. Nach allem was du geschrieben hast, nehme ich einfach mal an, dass du USB-C-Audio vielleicht zweimal genutzt hast. Bleib halt bei einer Geschichte! ;)
 

Arminator

Aktives Mitglied
">>Und doch nutzt du sie noch ... was ne Ironie"

Nein tue ich nicht. Schon seit über einem Jahr nicht mehr. Dass du sogar diesen einfachen sachverhalt fehlinterpretiert hast steht sinnbildlich für deinen restlichen, passiv aggressiven Beitrag. Wenn einem halt die sachlichen Argumente ausgehen...
 
P

paganini

Guest
@IBNA
" aber ich finde es immer wieder amüsant wie sehr die lautstärksten Apple-User in die alten Klischees verfallen. "It just works" ist wirklich ein, mit Verlaub gesagt, naives Klischee, dass wirklich ein einfaches Wiederkäuen der Werbung ist. Zwar amüsant wie gesagt, aber eben auch armselig"

Daran erkennt man ja das du noch niemals ein iPhone hattest (vielleicht sogar jemals in der Hand?). Da ich schon seit über 18 Jahren einige Geräte hatte (ca. 40?) und der Großteil davon waren Android Geräte (aktuell das P30 Pro im Parallelbetrieb zu meinem XS Max) kann ich mir hier ein gutes Bild davon machen. Und ja bei Apple ist es "it just works". Sei es die nicht gut funktionierenden Animojis bei Samsung, Huawei etc. , der frühere Fingerscanner im S5 und und und. Das du hier keinerlei Ahnung von Geräten mit dem Apfel Logo hast weiß glaube ich hier jeder, aber hauptsache immer schön dagegen sein ;-)
 
Oben