• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

HTC One M9: Erste Bilder sollen neues HTC-Flaggschiff Hima zeigen

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Boca:
Egal ob das nun Gewinne sind, die durch Einsparungen erreicht wurden oder welche, die durch Umsatzsteigerung erreicht wurden. So oder so ist es besser als einen Verlust zu haben und es ist auch nicht gesagt, dass sie an der falschen Stelle sparen. Jedenfalls hat htc in letzter Zeit weiterhin interessante neue Produkte vorgestellt.

Natürlich ist mir klar, dass die Gewinne von htc nicht ausschließlich daher kommen, dass sie nun so wahnsinnige Umsatzsteigerungen erreicht haben. Aber es ist nun mal besser als Verluste zu machen und du stellst es so dar, als wäre das noch schlimmer.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Pixel
Welche interessanten Produkte wären das den? Die RE Kamera die HTC aus den Händen gerissen wird oder das Desire Eye, mit dessen Produktion HTC nicht mehr hinterher kommt?

Die Desire 3XX/6XX/8XX Geräte mögen ihre Käufer finden, sind aber Stinknormale Produkte und nichts interessantes.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ja, ich finde durchaus das das interessante Produkte sind.

Ich mache das - im Gegensatz zu scheinbar vielen anderen - nicht unbedingt an der Verkaufszahlen fest, ob ich ein Produkt interessant finde. Zumal gerade das Desire Eye sich durchaus mehr verkaufen müsste, schließlich haben wir hier High-End Hardware zum Mittelklasse-Preis und auch ein Alleinstellungsmerkmal, das die vielen Selfie-Freaks gefallen müsste.
Warum verkauft sich das Gerät also nicht gut, bzw. ist das denn so, dass es sich nicht gut verkauft?

Jedenfalls ist das mehr Innovation als die meisten anderen Hersteller im letzten halben Jahr gezeigt haben.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"Warum verkauft sich das Gerät also nicht gut,[…]"
==> Vielleicht, weil das Alleinstellungsmerkmal nicht stark genug oder anders gesagt: weil es den Konsumenten nicht wichtig genug ist.…
 

REhuus

Mitglied
@pixelflicker

Ja klar, Htc hat einige durchaus interessante Geräte im Portfolio. Das Desire Eye ist eines davon.

Nur interessant alleine reicht zum Schluss nicht, es muss auch verkauft werden. Ist das nicht der Fall, dann gab es woanders wohl ein überzeugenderes Gesamtpaket. Oder: das interessante Gerät war den potentiellen Käufern unbekannt.

Im letzteren Fall sind wir wieder bei der Nomenklatur von Htc. Die Marke "Desire" ist durch die Billig-Devices runtergeritten, während das One massiv beworben wurde. Da macht Samsung es auch insoweit schlauer, indem alle Androidprodukte mit der Marke "Galaxy" betitelt werden und man so nie nur ein konkretes Produkt sondern letztlich die gesamte Palette bewirbt.

Hätte die Marke "Desire" noch mehr Strahlkraft, hätte man das Topmodell bspw. "Htc Desire One" nennen können und hätte so eine Produktfamilie aus Desire One, Desire Eye usw usf. Aktuell verstrickt man sich bei den Desire' aber wieder mit irgendwelchen Zahlen, die nicht eingängig sind. Aber M7, M8, M9 usw usf. finde ich eben auch nicht logisch, da man nicht logisch nachvollziehen kann, wofür das "M" stehen soll und warum eine Serie bei "7" anfängt. Auch wird diese Nomenklatur nur beim großen One angewendet und ist nicht einmal Teil der nach außen hin beworbenen Produktbezeichnung. Bei Htc stehen demnächst also drei Geräte mit identischem Namen im Regal.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Darum ob sich die Geräte verkaufen ging es aber gar nicht. Bocas Aussage war, htc würde an der Produktentwicklung sparen und ich habe gesagt, dass das eigentlich nicht sein könnte, weil sie durchaus neue Konzepte und Produkte bringen. Andere Hersteller machen nur immer das Selbe oder bauen andere Hersteller nach.

Ich sehe nicht, was das jetzt mit den Verkäufen von einzelnen Produkten schon wieder zu tun hat.
Ich finde das schon befremdlich, dass es hier nur immer um das eine Thema gehen muss. Als würde man einen ganzen Konzern nur ausschließlich an den Verkäufen eines Produktes definieren können.


@REhuus:
Auch ein Thema, das wir schon tausendmal diskutiert haben.
Wir wissen doch, dass htc selbst erkannt hat, dass sie das mit der Nomenklatur falsch gemacht haben. Aber daran lässt sich nun halt nichts mehr ändern. Das Konzept hinter den One-Geräten ist aber durchaus ganz gut durchgezogen worden in den letzten Jahren. Also macht es keinen Sinn mehr auf den alten Sachen rumzureiten.

Das mit dem Galaxy sehe ich nach wie vor nicht so. Kein Mensch sagt, er hätte ein Galaxy Handy. Jeder sagt er hat ein Samsung, genauso wie die Leute sagen, sie hätten einen BMW. Der Galaxy-Brand wird IMHO total überschätzt und die Kunden sind auch nicht dumm, die haben schon kapiert, dass Galaxy nicht automatisch High-End bedeutet. Im Prinzip verkauft Samsung den Kunden damit für dumm und das ist er nicht.
 
H

Heisenberg

Guest
Und ich glaube immer noch, dass die Namensgebung zwar wichtig ist, aber die Diskussion darüber hier im Forum oft überstrapaziert wird. Es klingt bei einigen oft fast so, als könne man die gesamten Probleme und Erfolge der Hersteller an der Namensgebung ableiten.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Der Galaxy-Brand wird IMHO total überschätzt und die Kunden sind auch nicht dumm, die haben schon kapiert, dass Galaxy nicht automatisch High-End bedeutet. Im Prinzip verkauft Samsung den Kunden damit für dumm und das ist er nicht.
… und weil er das nicht ist, ist Samsungs Marktanteil unter den Androiden auch immer noch irgendwo zwischen 60 und 70%.…

@ Heisenberg:
"Und ich glaube immer noch, dass die Namensgebung zwar wichtig ist, aber die Diskussion darüber hier im Forum oft überstrapaziert wird. Es klingt bei einigen oft fast so, als könne man die gesamten Probleme und Erfolge der Hersteller an der Namensgebung ableiten."
==> Daß die gesamten Probleme und Erfolge der Hersteller mit der Namensgebung in einem Kausalzusammenhang stehen, hat doch niemand hier auch nur im entferntesten angedeutet.
Ebenso wenig wird aber wohl irgendwer bestreiten wollen, daß ein gut gewählter Produktname schon die sprichwörtliche "halbe Miete" für dessen Erfolg ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

REhuus

Mitglied
@pixelflicker

"Wir wissen doch, dass htc selbst erkannt hat, dass sie das mit der Nomenklatur falsch gemacht haben. Aber daran lässt sich nun halt nichts mehr ändern. "

Natürlich lässt sich da noch was ändern. Man sollte aber ein Konzept haben, wie man es macht. Stupide bei "One" zu bleiben und die "Desire" irgendwie durchzunummern, das ist kein Konzept.

Auf der einen Seite wurde das Htc One ganz massiv beworben, andererseits wunderst du dich, dass das Desire Eye nicht den berechtigten Erfolg hat. Aber das ist doch klar: der Name "Desire" ist verbraucht und steht seit langem maximal noch für Mittelklasse. Warum soll der Kunde sich mit solch einem Produkt länger beschäftigen?


"Das mit dem Galaxy sehe ich nach wie vor nicht so. Kein Mensch sagt, er hätte ein Galaxy Handy. Jeder sagt er hat ein Samsung,(...) Der Galaxy-Brand wird IMHO total überschätzt und die Kunden sind auch nicht dumm, die haben schon kapiert, dass Galaxy nicht automatisch High-End bedeutet. Im Prinzip verkauft Samsung den Kunden damit für dumm und das ist er nicht."

Du unterschätzt m.E. ganz gewaltig den Namen "Galaxy". Es gibt genug Leute, die ein Samsung Galaxy wollen, nein die wollen kein Samsung Ativ. Samsung selbst bewirbt die Galaxy-Familie; Der Kunde weiß durchaus, dass die Galaxy S-Reihe die Topmodelle sind und genau dieser Ruf strahlt auf die anderen Galaxy-Modelle ab.


@Fritz

"Daß die gesamten Probleme und Erfolge der Hersteller mit der Namensgebung in einem Kausalzusammenhang stehen, hat doch niemand hier auch nur im entferntesten angedeutet.
Ebenso wenig wird aber wohl irgendwer bestreiten wollen, daß ein gut gewählter Produktname schon die sprichwörtliche "halbe Miete" für dessen Erfolg ist."

Genauso ist es. Und ja, das One ist ein gutes Gerät und war durchaus erfolgreich. Aber die Frage für Htc muss doch sein, wie der Glanz des One auch auf die restliche Modellpalette abstrahlen kann. Und um nochmal auf das ursprüngliche Thema dieses Threads zurückzukommen: Das kommende One sieht fast genauso aus wie das "alte" One. Da ist dann die Frage, welchen Mehrwert der bisherige "One"-Besitzer bei einem Wechsel bekommt. Natürlich tut sich technisch etwas, aber was ist greifbar, direkt zu erkennen, eingängig? Nur weil Samsung das gleiche Problem mit seinen Plastik-Schüsseln hat, muss man es bei Htc ja nicht nachmachen.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ REhuus:
"Man sollte aber ein Konzept haben, wie man es macht. Stupide bei "One" zu bleiben und die "Desire" irgendwie durchzunummern, das ist kein Konzept."
==> Naja, solange der "Vorname" gut gewählt ist, halte ich die Systematik des "Nachnamens" für sekundär, solange sie logisch ist und bei der Namensgebung insgesamt eine Kontinuität gegeben ist.


"Das kommende One sieht fast genauso aus wie das "alte" One. Da ist dann die Frage, welchen Mehrwert der bisherige "One"-Besitzer bei einem Wechsel bekommt. Natürlich tut sich technisch etwas, aber was ist greifbar, direkt zu erkennen, eingängig? Nur weil Samsung das gleiche Problem mit seinen Plastik-Schüsseln hat, muss man es bei Htc ja nicht nachmachen."
==> Naja, ein und dasselbe Gehäusedesign über 2 Jahre zu verwenden, finde ich nicht problematisch. Und daß man damit durchaus erfolgreich sein kann, zeigt ja der Erfolg des iPhone, dessen Äußeres sich auch nur alle 2 Jahre ändert.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Fritz:
> … und weil er das nicht ist, ist Samsungs Marktanteil unter den Androiden
> auch immer noch irgendwo zwischen 60 und 70%.…
Du glaubst also es ist generell dumm ein Samsung Smartphone zu kaufen? Woran machst du das fest und warum sind Käufer anderer Hersteller weniger dumm?

Was die Namensdiskussion angeht: Ich finde schon, dass es manchmal durchaus so dargestellt wird, als wäre das das allergrößte Problem das htc hätte und was deine andere Behauptung angeht: Ich glaube nicht, dass der Name die "halbe Miete" ist. Es gibt genügend Beispiele für schlechte Namen die sich trotzdem verkauft haben. Ich finde gerade Desire dämlich und es war trotzdem eins der erfolgreichsten Smartphones der Vergangenheit. Auch finde ich die Namensgebung anderer, großer Hersteller, in anderen Bereichen nicht gerade ideal. z.B. finde ich nicht, dass diese ganzen Autonamen der deutschen Hersteller so besonders gelungen sind und wenn ich mir die Produktbezeichnungen von Elektro-Herstellern so ansehe wie bei Fernsehern, Spielkonsolen usw. Das war auch nicht günstig.
Oder wie ist das mit den Generationen der XBox? Verkauft sich trotzdem wie verrückt.


> Naja, solange der "Vorname" gut gewählt ist, halte ich die Systematik des "Nachnamens" für
> sekundär, solange sie logisch ist und bei der Namensgebung insgesamt eine Kontinuität gegeben ist.
Also ist Samsungs Erfolgsgheimnis der logische und übersichtliche Aufbau seines Produktportfolios? Really?




@REhuus:
> Es gibt genug Leute, die ein Samsung Galaxy wollen
Tja, es gibt aber auch nicht wirklich was anderes bei Samsung, oder?
Von daher kann man das kaum sagen.

Und gerade bei Samsung siehst du ein Konzept bei der Namensgebung? Ernsthaft?


> Das kommende One sieht fast genauso aus wie das "alte" One. Da ist dann die Frage, welchen
> Mehrwert der bisherige "One"-Besitzer bei einem Wechsel bekommt.
Ja und? Das macht Apple doch schon seit Jahren nicht anders und ist damit erfolgreich. Warum soll das bei htc jetzt ein Problem sein?
Außerdem gehts doch gar nicht um den, der das M8 schon hat, sondern um den, der ein M7 hat. Der muss das M9 haben wollen, denn den sein Vertrag wird auslaufen. Die paar, die jedes Jahr ein neues Smartphone kaufen werden htc keinen großen Umsatz bringen.
 

REhuus

Mitglied
@Fritz

"Naja, solange der "Vorname" gut gewählt ist, halte ich die Systematik des "Nachnamens" für sekundär, solange sie logisch ist und bei der Namensgebung insgesamt eine Kontinuität gegeben ist"

Ja, mag sein. Aber beides sehe ich bei Htc nicht. Wenn auf htc.de "One" in die Suche eingebe, bekomme ich Htc One Mini 2, Htc One (M8), Htc One, Htc One mini, Htc One Max, Htc One (E8) und schließlich Htc One (M8) Dual Sim. Nur der Kenner weiß auf Anhieb, dass das One (M8) das aktuelle (Spitzen-)Modell ist. Bleibt die Frage, was soll "(M8)" bedeuten? Da kommt doch niemand drauf, dass das die zweite Auflage des One ist und das "(E8)" eine abgespeckte Variante ebendieses Spitzenmodells mit Kunststoffgehäuse. Bei den Desire-Modellen mit Mittelklassehardware passt das "Eye" überhaupt nicht rein.


"Naja, ein und dasselbe Gehäusedesign über 2 Jahre zu verwenden, finde ich nicht problematisch. Und daß man damit durchaus erfolgreich sein kann, zeigt ja der Erfolg des iPhone, dessen Äußeres sich auch nur alle 2 Jahre ändert."

Problematisch ist es (bislang) sicherlich nicht, zumal sich von One (M7) zu One (M9) schon sichtbar was getan hat.
Wenn du davon ausgehst, dass sich die Kundschaft alle zwei Jahre ein neuen Telefon kauft, dann war es beim iPhone:

iPhone -> iPhone 3GS -> iPhone 4S -> iPhone 5S/C

iPhone 3G -> iPhone 4 -> iPhone 5 -> iPhone 6

Da war jeder Sprung deutlich sichtbar, denn Apple hat alle zwei Jahre das Design doch deutlich überarbeitet. Für mein Empfinden deutlicher als dies der Fall zwischen M7 und M8 der Fall ist. Daher mein Einwurf, dass man das Design des One nicht in alle Ewigkeit fortführen soll. Kommt das M9 so wie hier auf den Bildern gezeigt, dann sollte man sich spätestens für das M10 eine Neuinterpretation des "One"-Designs einfallen lassen.
 

REhuus

Mitglied
@pixelflicker

"Und gerade bei Samsung siehst du ein Konzept bei der Namensgebung? Ernsthaft?"

Nein. Bei Samsung gibt es Wildwuchs, doch es bei den wichtigen und erfolgreichen Produktlinien ist man konsistent.


"Außerdem gehts doch gar nicht um den, der das M8 schon hat, sondern um den, der ein M7 hat. Der muss das M9 haben wollen, denn den sein Vertrag wird auslaufen. "

Richtig. Daher ist es auch nicht weiter dramatisch, wenn das One M9 nur eine kleine optische Überarbeitung des One M8 ist. Wobei man schon aufpassen muss, dass das One M9 greifbare Vorteile gegenüber dem One M8 bietet, nicht dass der Kunde zum günstigeren Vorgänger greift.

Spätestens mit dem One M10 muss man aber am Design etwas machen, denn sonst ist der Fortschritt nicht direkt sichtbar. Und da die aktuellen Smartphones auf einem derartig hohem Niveau sind, wird es doch immer schwieriger die Highend-Boliden noch zu verkaufen. Da ist es nicht hilfreich, wenn sich optisch kaum etwas ändert.

Im Übrigen würde ich Htc-Käufer auch nicht mit Apple-Käufern gleichsetzen, denn gerade bei letzteren gibt es schon arge Fanatiker. Die wollen Ihren angebissenen Apfel und sonst nichts. Daher stören die sich auch nicht an fragwürdigen Produktbezeichnungen oder zwei Jahren Design-Flaute. Die kaufen trotzdem und freuen sich über jeden noch so kleinen Strohhalm.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@REhuus
"Nein. Bei Samsung gibt es Wildwuchs, doch es bei den wichtigen und erfolgreichen Produktlinien ist man konsistent."

Sag ich auch schon die ganzen Zeit. Will nur keiner hören.


"Im Übrigen würde ich Htc-Käufer auch nicht mit Apple-Käufern gleichsetzen, denn gerade bei letzteren gibt es schon arge Fanatiker. Die wollen Ihren angebissenen Apfel und sonst nichts."

Andre hier kennst du?

@Pixel #43
"Ich mache das - im Gegensatz zu scheinbar vielen anderen - nicht unbedingt an der Verkaufszahlen fest, ob ich ein Produkt interessant finde."

Ich würde fast behaupten, dass das keiner tut. Ein Interesse besteht immer. Nur die Verkaufszahlen, zeigen dann auf ob es interessant genug war.

"Zumal gerade das Desire Eye sich durchaus mehr verkaufen müsste, schließlich haben wir hier High-End Hardware zum Mittelklasse-Preis und auch ein Alleinstellungsmerkmal, das die vielen Selfie-Freaks gefallen müsste."

Teure High-End Hardware die zum Mittelklasse verkauft wird. Macht sich super. Die 13MP Frontkamera? Das Sony Xperia C3 hatte schon eine besondere Frontkamera. Gut, keine 13MP nur 5MP aber auch ein Fotolicht. So alleine steht das Eye also in dieser Disziplin nicht da.

"Warum verkauft sich das Gerät also nicht gut, bzw. ist das denn so, dass es sich nicht gut verkauft?"

Ein Indiz dafür, dass es sich nicht gut verkauft sind das ausbleiben von Meldung über die Stückzahl der verkauften Geräte. Nicht nur beim Eye, sondern bei allen.
In den letzten Meldungen über die Quartalszahlen, hat man nicht kommuniziert wie viele Geräte über die Theke gewandert sind.

"Jedenfalls ist das mehr Innovation als die meisten anderen Hersteller im letzten halben Jahr gezeigt haben."
Warum? Weil man Smartphonehersteller ne Actioncam gebracht hat? Ein Gerät mit Selfie Schwerpunkt gab es von Sony schon.

Die Wasserdichten Geräte von Sony sind keine Innovation? Oder Remote Play?
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Das ist ein Marketing Problem. Und das hat HTC schon lange. Das laber ich ja schon seit Jahren. Das fängt bei Werbung an, und hört bei den Produkt Namen auf.
Desire war mal high end. Verworfen und verwässert. Jetzt ist one high end, aber ein Desire Eye nun auch. Dann hieß es, die one Serie zeichnet sich durch Metallbody aus (o-ton Nappenbach) und dann kam ein one E8 aus Plastik. Viele Quellen behaupten, dass das one M9 auch nicht mehr so heißen wird, sondern nur Hima. Hää ?
Auch wenn ich mich wiederhole, ich bleibe dabei. Es gibt einfach keinen roten faden, der sich mal mind. 3 Jahre konsequent gestrickt wird. Man hat immer das Gefühl, das HTC von Jahr zu Jahr neu denkt, statt mal eine konsequente Linie zu fahren. Einfach mal mittelfristig einen Marketingplan machen, gerade was Namen angeht.
 
T

TheHunter

Guest
Alter Schwede was stimmt denn mit euch nicht?! Kriegt ihr pro Wort das ihr hier schreibt nen Euro? Dafür wäre mir meine zeit viel zu schade, solche Romane zu verfassen. :D
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@REhuus:
Ach komm. Als wäre es viel logischer bei anderen Herstellern. Woher weiß ich denn bei Apple, dass das C5 die abgespeckte Varione des 5 ist und das 5S dessen nachfolger? Das ist genau das Selbe. Bei Samsung siehts noch viel schlimmer aus. Wo sind wir da gerade? Jetzt wurde gerade das "Samsung Galaxy Grand Neo Plus" vorgestellt. Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass du das besser findest?

Was das Design angeht: Dann hast du wohl noch nie das M7 mit dem M8 verglichen. Da ist der Unterschied schon sehr deutlich. So deutlich wie zwischen 4S und 5 locker. Als hätten sie es da viel anders gemacht. Von Samsung brauchen wir hier gar nicht erst reden, oder Sony oder LG...

Sorry, aber das klingt schon alles ganz schön konstruiert, was du da zusammenbaust.


> doch es bei den wichtigen und erfolgreichen Produktlinien ist man konsistent.
Sehe ich aber anders. Alleine vom Galaxy S4 gibts wie viele Varianten? Eins ohne Zusatz, ein Zoom, ein Mini, ein LTE+, ein Active...
Als wäre das einfacher da durchzublicken.


> Spätestens mit dem One M10 muss man aber am Design etwas machen
Sieht so aus, als hättest du dich umsonst so aufgeregt:
http://www.areamobile.de/news/30641-htc-one-m9-leaks-zeigten-nur-attrappen-des-flaggschiffs


> Im Übrigen würde ich Htc-Käufer auch nicht mit Apple-Käufern gleichsetzen
Trotzdem setzt du htc selbst mit Apple gleich und bist der Meinung, dass einen Namensgebung wie sie Apple verfolgt der Heilsbringer für das Unternehmen htc wäre. Das passt aber auch nicht zusammen.



@chief:
> Ein Indiz dafür, dass es sich nicht gut verkauft sind das ausbleiben von Meldung über die Stückzahl der verkauften Geräte.
Meinst du? Hat denn htc jemals groß über Stückzahlen gesprochen? Auch Apple tut das nicht so gerne und dort wird es als Firmenpolitik angesehen. Bei htc wird es als schlechtes Zeichen wahrgenommen?


> Die Wasserdichten Geräte von Sony sind keine Innovation? Oder Remote Play?
Sind das nicht alles Dinge, die das erste Z schon hatte? Was ist daran eine Innovation im letzten halben Jahr? Wegen mir können wir es auch auf ein ganzes Jahr ausdehnen.
Tatsache ist: htc hat neue Produkte entwickelt und zwar gar nicht wenige. Deswegen sehe ich keinen Indiz für Bocas Aussage, es würde an der Entwicklung gespart.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Pixel
"Meinst du? Hat denn htc jemals groß über Stückzahlen gesprochen? Auch Apple tut das nicht so gerne und dort wird es als Firmenpolitik angesehen. Bei htc wird es als schlechtes Zeichen wahrgenommen?"

Apple erzählt uns wie viele Geräte nach dem ersten Wochenende verkauft wurden. Auch erzählt uns Apple wie viele Geräte die in einem Quartal verkauft haben. Klar wäre es bei Apple zu wünschen, dass man die Geräte genauer aufzeigt.

Bei HTC? Nichts, gar nichts. Selbst BlackBerry hat bekannt gegeben wie viele Passports man nach 24 Std. an vorbestellen verkauft hat.

Es wird nicht nur bei HTC als schlechtes Zeichen angenommen. Aber HTC ist um ehrlich zu sein, der einzige der mir gerade spontan einfällt, der das nicht tut.

"Sind das nicht alles Dinge, die das erste Z schon hatte? Was ist daran eine Innovation im letzten halben Jahr? Wegen mir können wir es auch auf ein ganzes Jahr ausdehnen.
Tatsache ist: htc hat neue Produkte entwickelt und zwar gar nicht wenige. Deswegen sehe ich keinen Indiz für Bocas Aussage, es würde an der Entwicklung gespart."

Remote Play ha man erst letztes Jahr auf der IFA vorgestellt mit der Z3 Reihe. Was hat den HTC Innovatives gebracht? Actioncams gab es schon. Ein Smartphone mit einer "Selfiekamera" gab es auch schon. Siehe Sony Xperia C3.

Also mit was neuem und innovativen hat uns HTC beschert?

" Bei Samsung siehts noch viel schlimmer aus. Wo sind wir da gerade? Jetzt wurde gerade das "Samsung Galaxy Grand Neo Plus" vorgestellt. Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass du das besser findest?"

Du verstehst es echt nicht? Es geht nicht darum das alles fein sauber durch sortiert/nummeriert ist. Es geht darum, dass das Flagschiff klar definiert ist. Im Falle von Samsung mit der S-Reihe und den Notes sind es sogar 2 Flaggschiffe die den Karren ziehen.

Ein Galaxy Grand Neo Plus, juckt da keinen. Das ist ein Galaxy wie alle anderen auch.

"Sehe ich aber anders. Alleine vom Galaxy S4 gibts wie viele Varianten? Eins ohne Zusatz, ein Zoom, ein Mini, ein LTE+, ein Active...
Als wäre das einfacher da durchzublicken."

Auch hier. Zoom, Mini, LTE+ oder Active.... juckt keinen. Es ist ein Galaxy S4, fertig.

PS: Das C5 ist ein Nokia oder Citroen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

REhuus

Mitglied
@pixelflicker

"Was das Design angeht: Dann hast du wohl noch nie das M7 mit dem M8 verglichen. Da ist der Unterschied schon sehr deutlich. So deutlich wie zwischen 4S und 5 locker."

Ich hab da ja schon zu geschrieben, dass sich M7 und M8 (wahrnehmbar) unterscheiden. Wenn man aber kein Designupgrade macht, muss man andere handfeste Vorteile einbauen. Sonst kauft der Kunde zum Schluss den Vorgänger, da beide gleich aussehen und er bei den technischen Details eh nicht mehr durchblickt.


"Sorry, aber das klingt schon alles ganz schön konstruiert, was du da zusammenbaust."

Das darfst du gerne so sehen, ich sehe das anders. Htc kann sich nicht zu viele Fehler mehr leisten, sonst sieht es mau aus. Heißt: man muss alles richtig machen und genau das erkenne ich an vielen Stellen nicht.


"Sieht so aus, als hättest du dich umsonst so aufgeregt:"

Von "aufgeregt" kann keine Rede sein, denn solange Htc weiterhin auf Android setzt, kann es mir am Ende des Tages egal sein, ob Htc erfolgreich ist oder nicht. Allerdings fände ich es schade, würde Htc irgendwann mal die Pforten schließen.

Zum Rest des Post wurde ja bereits alles geschrieben, was ich dir auch geantwortet hätte, danke @chief ;)
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@chief:
> Also mit was neuem und innovativen hat uns HTC beschert?
Die Frage hast du natürlich extra so formuliert, dass man dazu wenig sagen kann. Wenn du so über Apple fragen würdest, bekämst du die selbe Antwort. Die Frage danach ob htc noch Ressourcen in Neuentwicklungen stecken kann stellt sich aber nicht auf der Basis ob andere Hersteller schon sowas hatten, sondern ob sie selbst sowas schon hatten. Wenn sie selbst neue Produktkategorien im eigenen Unternehmen aufbauen, dann müssen sie diese zuerst mal Entwickeln und dafür brauchen sie Ressourcen. Diese Ressourcen hat Boca htc abgesprochen, die Tatsachen beweisen aber, dass das nicht stimmt.

Oder siehst du das anders?
Oder worum geht es dir? Willst du beweisen, dass Boca recht hatte? Meinst du das könnte er nicht selbst?


> Es geht nicht darum das alles fein sauber durch sortiert/nummeriert ist. Es geht darum, dass das Flagschiff klar definiert ist.
Das ist es doch auch. Warum sollte das bei htc nicht der Fall sein?
Ist das denn bei Samsung wirklich so klar? Wie erkennst du denn bei Samsung welches Gerät das Flagschiff ist? Ich bin mir da selbst nicht sicher, welches es denn ist. Die bessere Hardware hat jedenfalls immer das Note.


> Das ist ein Galaxy wie alle anderen auch.
Nur das S4 ist kein solches? Was macht das S4 denn zu etwas besonderem?


> Wenn man aber kein Designupgrade macht, muss man andere handfeste Vorteile
> einbauen. Sonst kauft der Kunde zum Schluss den Vorgänger, da beide gleich aussehen
> und er bei den technischen Details eh nicht mehr durchblickt.
OK, beim 5S war das dann wohl das etwas größere Display. Da geh ich noch mit. Aber was war es beim S5? Warum sollte ich das dem S4 vorziehen? Das Design kanns nicht sein. Da hat sich quasi nur die Rückseite verändert.


> Heißt: man muss alles richtig machen und genau das erkenne ich an vielen Stellen nicht.
Und du glaubst das ist so einfach?
Wir hier im Internetforum wissen besser, was htc falsch macht als sie selber, die wohl Huntertschaften an Marktforschern dafür nutzen?
 
Oben