HTC Magic: Das iPhone unter den Android-Handys

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Das Betriebssystem Android soll den Mobilfunkmarkt revolutionieren, doch bisher ist nicht viel davon zu sehen. Gerade einmal zwei Geräte sind bisher mit der Google-Software auf den Markt gekommen: das T-Mobile G1 und das HTC Magic, welches Vodafone demnächst in Deutschland anbieten will. Areamobile hat das neue Gerät genau mit dem Vorgänger verglichen.[...]

Lesen Sie den Beitrag: HTC Magic: Das iPhone unter den Android-Handys auf AreaMobile.
 
T

Tillmann

Guest
Hallo Herr Markus Göbel,
ich finde den Test leider nicht so gelungen. Zwar ist schon der Anspruch vorhanden die Vor- und Nachteile gegenüber dem G1 herauszuarbeiten, aber das ist leider nicht glücklich gelungen. Die Neuerung des Magic ggüb. dem G1 ist doch gerade, dass es keine HW-Tastatur mehr hat. Das jetzt als Negativkriterium Nr.1 herauszustellen macht keinen Sinn! Das Gerät deutlich kleiner und vor allem auch besser verarbeitet, weil es eben keine mechanischen Elemente mehr enthält. Es hat zusätzlich noch einen deutlich stärkeren Akku bekommen (wie wirkt sich das denn in der Praxis aus, wäre ja für diesen Test auch sehr spannend gewesen). Und ob nun die Tasten des Vorserienmodells aus Metall waren...who cares?

Ja und noch eine Sache (das soll hier wirklich nicht so aussehen, als will ich nur alles schlecht reden), aber ich hatte erwartet, dass ein so gefragter Autor (v.A. von ZEIT) mit der Reduktion von Informationen bzgl des Produkts anders umgeht. Die Einleitung von Cebit und Co tut einfach nichts zur Sache. Schön, dass man damit T-Mobile angreifen will, aber was tuts zur Sache?

Hier fehlen leider ein paar wichtige Fakten und Unwichtiges wurde meiner Meinung nach überbewertet. Gerade das Fazit lässt mich irgendwie glauben, dass hier manchmal ein wenig schwarz-weiß gedacht wird. Deshalb kann ich Ihre Meinung bzgl. des sinnvollen arbeiten mit diesem Gerät kaum unterstreichen. Selbst in der Industrie scheint mittlerweile das Iphone (mit der unerträglichen SW-Tastatur) einen echten Vorsprung gegenüber Blackberrys in den Neuerwerben zu verzeichnen.

Nichts für Ungut, aber das musste von der Seele geschrieben werden. Trotzdem danke für Ihre Einschätzung.

Beste Grüße
t
 
D

Der C

Guest
Respekt Tillmann für einen ausnahmsweise an dieser Stelle mal fundierten Kommentar.

Einiges sehe ich genau so, da ich eine Kombi aus wenigen Knöpfen Trackball und Touch als sehr aussichtsreich betrachte.

Man sieht an dem Browser das sich fast jede Anwendung auch mit einer Quer-Tastatur jetzt schon bewaffnen kann. Eine gesunde latte an externer Software - die hier ja erlaubt ist - und man hat hat schon jetzt in der Beta-Phase ein gutes Smartphone.

Das auf das Vibra-Feedback verzichten im übrigen viele gerne. Beim genannten Omnia brauchte man das ggf. noch wg. der kleinen Bildschirmdiagonale und Auflösung zur Bestätigung.
 
Sehr geehrte Herren,

ich kann mich Ihrer Argumentation überhaupt nicht anschließen. Ich habe das HTC Magic ausprobiert und mit dem T-Mobile G1 verglichen. Das Fehlen der Tastatur ist ein herber Verlust, der durch das kaum schlankere Gehäuse des HTC Magic nicht aufgewogen wird.

Das T-Mobile G1 ist auch sehr gut verarbeitet, wie Sie in unserem Test nachlesen können. Die Akku-Laufzeit des HTC Magic überprüfen wir gern, wenn es endlich Testgeräte für die Journalisten gibt. Bisher wurde noch keiner Redaktion diese Ehre zuteil. Es gab lediglich kurze Vorführungen auf Messen, dabei wurden nur diese Modelle mit den Metallknöpfen gezeigt. Für das T-Mobile G1 gibt es stärkere Akkus bis 3.000 mAh zum Nachkaufen.

Das HTC Magic hat bisher nur für den Browser eine Tastatur im Querformat. Keine weitere Anwendung kann sich ?mit einer Quer-Tastatur jetzt schon bewaffnen?, wie Sie es behaupten. Das hat der Pressesprecher von Vodafone bestätigt.

Markus Göbel
 
S

Stänkerbär

Guest
Ein vermeintlicher Test anhand von kurzen Messeeindrücken.. ? Prima. Würde ich eher als redaktionellen Beitrag namens erster Eindruck platzieren, anstatt hier schon konkrete Wertungen zu platzieren.
 
B

Bärenstänker

Guest
Ist doch Quark! Schon im ersten Absatz steht: Areamobile hat das neue Gerät genau mit dem Vorgänger verglichen. Die Unterschiede arbeitet der Test gut heraus. Der Rest ist absolut gleich bei beiden Geräten.
 
D

DiBi

Guest
Nun, das hier ist ja auch ein kurzer HandsOn-Artikel und kein offizieller Testbericht. Das muß man schon unterscheiden.
Allerdings muß ich ganz klar sagen, dass imho die damals hochgelobte mechanische Tastatur an meinem VPA compact II das unnötigste Feature an einem Handy ist! Ich bin mit der mini Touchscreen-Tastatur des ollen Windows Mobile mit dem Stylus drei mal schneller, als wenn ich auf der mechanischen Tastatur rumtipper.
Deshalb ist eins der wichtigsten Features für mein nächstes Handy, dass ich gerade suche: Keine mechnische Tastatur!

LG
DiBi
 

dragon-tmd

Mitglied
Was ist den bei AreaMobile los? Ihr "testet" nur noch Protos auf Messen? Warum wart ihr nicht auf der Präsentation in München oder Hamburg? Warum habt ihr euch nicht dort ein Magic geben lassen?

Diese Pseudotest könnt ihr in die Tonne treten, das ist doch reine "Suchmaschinenmakulatur". So langsam erreicht ihr die Testqualität von Xonio ...
 

dragon-tmd

Mitglied
Noch was am Rande, Zitat:

"Die Software des HTC Magic auf der Cebit war neuer als beim T-Mobile G1. Auf den ausgestellten Geräten lief die Firmware 1.5"

Das Magic braucht "Cupcake" als Basis, während das G1 auch locker ohne auskommt. Beide Firmwareversionen werden imho NIE identisch sein oder werden. T-Mobile und Vodafone entscheiden selber über die Art und den Umfang der Updates ...
 
W

Wenn man keine Ahnung ha

Guest
Wer hat denn ein Magic zum Testen mitnehmen können? Das musst Du genauer erklären! Bisher durfte das keiner. Du redest echt Blech. Auch Deine Aussagen über die Firmware sind Suchmaschinenmakulatur.
 

mahir aus essen

Neues Mitglied
Ich habe mir das Magic gestern bei Vodafone zum ausprobieren vor Ort geben lassen und man konnte auch beim SMS schreiben die Tastatur im Querformat benutzen!
 
A

Anonymous

Guest
Tastatur beim SMS schreiben ist defenetiv im Querformat allerdings hat es einen riesen Nachteil gegenüber jedem anderen Handy ! Man kann über dir Bluetooth Funktion nur ein Headset anschließen ! Man kann weder Daten empfangen noch versenden ! Ist in meinen Augen ein gewaltieger nachteil den man mal erwähnen sollte !
 
H

HTC Magicer

Guest
Hallo
Das mit dem versenden von Dateien beim Magic via BT läßt sich über eine freie Software im Andoid Market beheben und ergänzen. Mein Urteil: Ich habe seit Jahren only HTC und ich muß sagen das Magic ist nicht deas nonplusultra aber eine gute Alternative zu IPhone oder G1.
 
A

Anonymous

Guest
hallo ich will wissen ob man diese handy htc magic vodafone für bluetoth empfang freischalten kann
 
L

Loftone.de

Guest
Ich bin zufireden mit dem HTC

Das HTC Magic nutze ich schon seit mehreren Monaten und konnte es via Ebay im neuwertigen Zustand fuer 200 EUR von einem ungluecklichen Vodaphone-Kunden erwerben und betreibe es mit einer SIM-Karte von E-Plus sowie im Ausland problemlos mit Telenor- und Kyivstar-Karten. Preis-Tendenz fallend.
Es ist solide verarbeitet und liegt gut in der Hand. Ein iphone hat zur Zeit sicherlich bessere Apps und mehr Moeglichkeiten, allerdings ist der Akku nach nur 3 Stunden schon leer und neigt bei ungewollten Bodenkontakt zur Mosaikbildung im Display. Trotz mehrmaligen Runterfallens auf Steinboeden, hat es weder ne Macke noch einen Kratzer abbekommen.
Der Akku des HTC haelt bei voller Auslastung aller Dienste ( Internet, Bluetoth ) mindestens einen ganzen Tag, da ich diese Funktionen selten benoetige, reicht eine Akkuaufladung ca 3 Tage.
Wenn ich was negatives dazu sagen kann, dann ist es der mp3-Player in miserabler Tonqualitaet sowie der beiliegenden Kopfhoerer. Bei voller Laustaerke verzehrt es das Signal. Versuche ich das durch bessere Kopfhoerer zu kompensieren, dann benoetige ich einen USB-auf-Mini-Klinke-Adapter. Via USB kann ich aber den Akku mit dem mietgelieferten USB-Kabel von einem Laptop oder PC aus aufladen, was sicherlich bei Reisen und in Laendern von Vorteil ist, wo ich das beiliegende Netzteil mangels kompabilitaet nicht einsetzen kann. Ebenfalls ærmlich ist die pixelschwache Kamera. Nur unter ideal-Bedingungen gelingen schoene Fotos. Bei schwachen Lichtverhaeltnissen braucht man sich gar nicht erst zu bemuehen. Ebenfalls leidig aber auch bei anderen Modellen ueblich: Die Film-Kamera-Funktion bedarf ein ruhiges Haendchen, schnellere Bewegungen quittiert das Videomaterial mit verwacklern und unschaerfe.
Auch als Navi macht es eine gute Figur. Hier kann ich aussuchen, ob eine Online-Navigation erfolgt oder durch ein bestimmtes App auch ohne Internetverbindung nutzen kann.
Der Neupreis von 550 EUR ist nicht gerechtfertig aber wie bereits erwaehnt wusste ich mir zu helfen.
Unterm Strich empfinde ich das HTC Magic als design-highlight besonders in weiss.
 
Oben