• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

HTC: Kapazitiver Stylus für das HD2

Acceleracer

Mitglied
Danke für die gute Erklärung! Da habe ich wohl elektrisches mit magnetischem feld verwechselt!

Ich habe vorhin bei wiki nen Artikel zu kapazitiven Screens gesucht und bin nur über 3 Artikel zu Kapazitivität in anderer Form gestolpert...
 

Scope-Berlin

Neues Mitglied
Handschuhträger im Winter benötigt nicht unbedingt einen Stylus, um ein Handy mit kapazitive Touchscreens zu bedienen. Man kann auch einfach eine AAA oder AA Batterie verwenden. Sieht zwar nicht unbedingt elegant aus, aber es ist billiger als ein Stylus. Nur besteht die Gefahr, dass man das Displayglas zerkratzen könnte. Von der Genauigkeit der Bedieunung möchte ich aber nicht erwähnen...
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Scope-Berlin
also das hab ich eben mal probiert.... wenn man die batterie mit der blanken hand berührt geht es recht gut aber mit handschuhen und ohne leitenden kontakt zwischen finger und batterie ist es extrem schwierig und reagiert auch erst nach mehreren tippversuchen......
das problem bei einer batterie ist dass das elektrische feld kaum messbar ist da innerhalb der batterie alles chemisch abläuft und das feld egtl nur über dem dichtungsring zwischen pluspol und negativem gehäuseteil besteht und damit winzig klein ist..... der einzige ladungsaustausch findet also über das gehäuse statt und das ist nunmal um ein vielfaches kleiner als der mensch und somit ist der ladungsaustausch viel geringer..... da kommt es sicher auf das gerät an wie empfindlich der touchscreen kalibriert ist.....
 

Scope-Berlin

Neues Mitglied
Ich habe soeben nochmal mit als auch ohne Handschuhe getestet. Sowohl mit Handschuhe als auch nur mit der Hand funktioniert die Bedienung mit der Batterie (in dem Fall AA) einwandfrei. Ich habe es mit meinem iPhone 3G getestet.
 

Scope-Berlin

Neues Mitglied
So, ich habe weiter getestet. Mit Edding (die Unterseite) funktioniert die Bedienung auch einwandfrei. Mal gucken, was hier noch so schönes in meinem Büro rumliegt. Werde noch schön weitertesten, wenn die Zeit vorhanden ist :D
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
okay das mag sein mir ist auch mal aufgefallen dass bei manchen iPhone modellen die touchscreens unglaublich empfindlich sind und schon reagieren wenn der finger nich garnicht das glas berührt....

das mit dem edding könnte daher rühren dass er aus kunststoff besteht und sich statisch auflädt vor allem wenn du ihn mit dem handschuh anfasst..... ich habs auf dem i8910 versucht da funktioniert es jedenfalls nicht mit dem edding und mit batterie plus handschuh nur seeeeehr zögernd
 

Scope-Berlin

Neues Mitglied
Mit Kunststoff funktioniert das nicht. Die Eddingunterseite besteht aus Alu oder Blech. Wenn ich die Eddingkappe aus Kunststoff verwende, dann reagiert mein iPhone auch nicht.
 
E

elektrisch/magnetisch ?

Guest
für die Fachleute

Nur mal eine Anmerkung am Rande, von ´nem Laien:

Die Theorie, wenngleich durch TBD durch viel zusätzliche Theorie bereits belegt, dass ein elektrisches Feld und kein magnetisches Feld für die Bedienung nötig ist, müßte doch folgendermaßen zu testen sein:
(Bitte beachten, ich bin Laie und kein Physiker!)
So weit ich weiss ist Edelstahl zwar leitend, aber nicht magnetisch. Ist in jeder Küche per Permanentmagneten zu testen. D. h., dass ein Stift aus Edelstahl also auch kein magnetfeld aufbaute. Richtig?
Wenn man aber dennoch den Touchscreen mit einem Stift aus Edelstahl bedienen könnte, dann nur weil er die elektrische Spannung des Körpers leitet.
 
A

Anonymous

Guest
Schwätzer

Ihr seit offensichtlich alle nich ganz klar!!!
Erstens...jeder Körper hat nunmal Anziehungskraft. Egal wie klein sie sein mag!!!
Zweitens...nehmt ne Batterie. Am besten ne AAA. Nehmt den Minuspol...klebt Tesa drauf damit euer Kackscreen nich verkratzt (würde er ohnehin nicht) und ihr könnt, fast punktuell, darauf schreiben!!!
Ihr Flachzangen langweilt mich!!!
 
A

Anonymous

Guest
Negativ

diese Screens funzen mit negativ geladenen Teilchen!!!
Deswegen auch mit Antistatikfolie oder auch Alufolie die aber auch nur über ihre Eigenelektrizität verfügen!!!
 
Oben