HTC: Kapazitiver Stylus für das HD2

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
HTC will offenbar schon bald einen Stylus für kapazitive Touchscreens auf den Markt bringen. Er könnte dann zusammen mit dem HD2 verkauft werden. Vor wenigen Monaten hatte das Unternehmen bereits ein Patent für entsprechende Geräte angemeldet. Seltsam erscheint allerdings, dass die taiwanische Firma Dagi Ltd. angeblich patentrechtlich geschützte Stifte für kapazitive Displays bereits verkauft.[...]

Lesen Sie den Beitrag: HTC: Kapazitiver Stylus für das HD2 auf AreaMobile.
 
D

DingChavez

Guest
Stylus

Also in MS Office Mobile (nicht 2010 beta), die ich letzt auf dem HD2 im MM getestet habe, ist das Ding nicht unnötig. Hab zwar wirklich keine Maurerhände, aber in Excel hab sogar ich Problem schnell und direkt was zu treffen.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
nur was bringt mir nen stylus mit ner fast 1cm dicken spitze?????
wenn ich an stylus für präzisere eingaben denke will ich ne maximal 1,5mm dicke spitze haben und nix weiter alles andere ist spielerei und da kann ich auch weiter den finger nutzen......
solange das nicht umgesetzt wird werde ich weiter auf resistive displays setzen solange ich nicht an eine bildschirmtastatur gebunden bin.....
 

sven89

Gesperrt
nunja für einige anwendungen wird er schon besser sein als ein finger... der is ja nicht 1 cm flach sondern rund und da kann er auch nur ne auflagefläche von ca 1-2mm haben

man muss es einfach mal testen und gucken wie es ist,ich kanns mir garnicht so schlecht vorstellen

und bei ebay gibts die dinger auch schon seit ner weile ;)
 
A

Anonymous

Guest
kapazitive displays brauchen ne gewisse kontaktfläche damit sie arbeiten können, 4x4mm ist in etwa ein richtwert an den man sich halten kann, für einen stylus ist das zu groß.
 

Acceleracer

Mitglied
Einen kapazitiven Stylus gibt es schon seit 1000den AJhre: Die Kompassnadel. Man kann den kapazitiven Screen halt nur mit magnetischen feldern bedieen, da der mensch ein magnetfeld um sich hat, gehts bei uns mit den fingern, ein Kompassnadel ist auch ein kleiner magnet, der sich nach dem Erdmagnetfeld richtet, um nach Norden zu zeigen. Daher....
 
A

Anonymous

Guest
Was?

@ Acceleracer

Bitte was?
Ein kapazitiver Screen auf einem Kompass?
Den Menschen umgibt ein Magnetfeld?
Wo hast du den Humbug her?

Entweder du bist total bescheuert oder du spielst das hier nur. Ich hoffe ehrlich für dich, dass du nur ein guter Schauspieler bist!

Oh Mann...
 

Arminator

Aktives Mitglied
@anonymous
Wer nichtmal Symbian von einem guten OS unterscheiden kann, dem kann man auch nciht abverlangen dass er den unterschied zwischen elektrischen und magnetischen Feldern kennt ;)
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Accelleracer
also ich will ja nichts sagen aber wenn das stimmt dann hast du eine wissenschaftliche entdeckung gemacht die den nobelpreis verdient xD

nen kapazitiver screen reagiert nicht auf magnetische sondern elektrische einflüsse.....
der körper funktioniert ja im endeffekt wie nen computer mit elektrischen impulsen und die sind an der haut auch messbar zb beim EEG oder EKG (herzmonitor oder gehirnstrommessung, letzteres ist bei vielen lesern hier aber nicht messbar :p)
da unser haut diese impulse auch weiter nach aussen leitet kann das display diese impulse als kontakte erkennen......

manche kapazitive screens sind dabei so empfindlich dass sie schon reagieren wenn man den finger leicht darüber hält..... das passiert aber nur dann wenn man selber noch zusätzlich elektrostatisch geladen ist, zb durch einen weichen teppich, und dieses ELEKTRISCHE (nicht magnetische) feld wird dann als kontaktspannung registriert.......

im endeffekt muss der stylus nur eine minimale elektrische statische aufladung haben und schon funktioniert er.....
 

LinusK

Mitglied
@Acceleracer
xD als ich deinen Beitrag gelesen hab musste ich so laut lachen, kam nicht gut weil ich in einer Vorlesung saß...
Um ein eigenes Magnetfeld zu haben müsstest du die größe unseres Mondes haben...
Bitte nicht Magnetfeld und minimal-elektronische Ladung des Körpers verwechseln ;)
 

Heinz124

Mitglied
hmm

oben steht "Dafür bekommt man einen Stift mit magnetischem Kopf, damit man auf einem kapazitiven Display schreiben kann."
Also was nun?
Gebrauchen könnt ich das wohl auch.

Grüße
Heinz
 
A

Anonymous

Guest
gibts doch schon lange und für viel kleineres geld, oder?

bei pearl gibt es schon lange einen stylus für kapazitive displays, was soll die ganze aufregung?
http://www.pearl.de/a-HZ1740-4046.shtml?query=iphone%20stift
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@SE4Ever
oder noch einfacher einen stift der nur elektrisch leitet aber eben wie hier mit weicher spitze und einfach das spannungsfeld der haut weiter trägt..... oder dessen spitze sich selbst statisch aufläd schon durch leichteste berührung....
 
A

Anonymous

Guest
se4ever (handy)

eben der link zeigt es doch gibts bei pearl eh schon... denk ich mir ja das es nicht so ein großeß prob sein kann ;)
 

Acceleracer

Mitglied
@tbd: Grundlage der Physik:

Jeder elektrisch geladene Leiter hat ein Magnetfeld. Jeder Magnet erzeugt eine gewisse (wenn auch sehr niedrige) Spannung.

Elektrizitismus und Magnetismus liegen eng zusammen, wie damals bewiesen von Hans Christian Oerstedt durch den Oerstedt-versuch. Er lud damals einen Draht mit Strom auf und lenkte dadurch und Magnetnadel (=Kompassnadel) ab. Das vom Leiter ausgehende Magnetfeld beeinflusste das des kleinen Magneten. Damit wurde die Grundlage für Elektromotoren geschaffen:

Mehr Draht zusammengewickelt zu einer Spule und mit einem Eisenkern bildet einen großen Elektromagneten, solche werden zusammen mit Permanentmagneten in jedem Lautsprecher verwendet.

Der Elektromotor funktioniert nur durch Elektromagneten, wir alle haben Elektormagneten in unseren Handys für Lautsprecher und den Vibrationsmotor (ein Elektromotor). Bei Röhrenbildschirmen kamen übrigens auch Elektromagneten zum Einsatz. Dann gibts da noch mehr, z.B. die unverzichtbaren Relais, aber das wäre jetzt zu viel zu schreiben.


Zum Menschen. Im Menschen sind elektrische Impulse, wie du richtig sagst, und die besitzen dem zufolge auch ein Magnetfeld ;)

Umso stärker man elektrisch aufgeladen ist (=mehr Stromstärke), desto stärker ist das Magnetfeld und desto geringer muss der Abstand zum kapazitiven Display sein.

Noch mal im Klartext alles was ELEKTRISCH ist, ist auch MAGNETISCH und natürlich auch umgekehrt.

Ein kapazitiver Screen legt ein magnetfeld über den bildschirm, Sensoren registrieren hier dann Änderungen auf (eigentlich besser "an") dem Magnetfeld des Displays.

Ist z.B. die Feldstärke in einem Bereich etwas erhöht, so merkt das Display und weiß, dass dort hingetippt wurde. Das passiert auch wenn sie abgesenkt wird (Der Mensch kann sowohl positiv als auch negativ geladen sein).

Das erscheint allein schon logisch durch die Tatsache, wie Strom fließt: Die Elektronen werden in Richtung angezogen (magnetisch!) und fließen durch den Leiter. Bei höherer Stromstärke fließen sie noch schneller durch den Leiter- ein Supraleiter lässt die Elektronen sogar verlustfrei durch den leiter- sowas braucht man z.B. für die Monster-Elektromagneten in Teilchenbeschleunigern. Supraleiter müssen alerdings auch auf den absoluten Nullpunkt runtergekühlt werden- mit neuster Technik sind aber inzwischen sogar schon "nur" noch -200°C Kühltemperatur notwendig.
Tut mir leid, jetzt hab ich schon wieder zu viel darüber gelabbert.

Ein Kompassnadel ist also nach dem Prinzip her auch als Stylus möglich, aber ich weiß nicht ob das Magnetfeld einer Kompassnadel so stark ist wie beim Menschen, also stark genug. Beide magnetfelder sind ziemlich schwach, weder wir noch eine Kompassnadel kann eine Eisenfeder anziehen...

Aber mit Entsprechender Kalibrierung müsste der Touchscreen auch auf minimale Magnetfelder reagieren können-

Wer hat her ein Touch HD2 oder ein iPhone? Probiert mal aus, das Display mit einem sehr schwachen Magneten zu bedienen- es wird funktionieren-

So und jetzt will ich meinen Nobelpreis- nein, den haben schon andere Physiker vor einiger zeit für diese Entdeckungen bekommen.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Accelleracer

ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen aber deine fast vollkommen richtige schlussfolgerung hätte dir selber zeigen müssen dass du blödsinn geredet hast......

ein leiter wird nur dann magnetisch wenn er aus metall besteht (dessen elementarteilchen polarisierbar sind und sich dann entsprechend der stromflussrichtung gleichmässig ausrichten wie in einem dauermagneten) und ausserdem muss auch erst einmal ein strom FLIEßEN!!!
wenn du aber ein handy anfasst fliesst weder strom von dir zum handy noch umgekehrt also ohne fliessenden strom kein magnetfeld (was ohne metall im menschlichen körper sowieso nicht geht).....
allerdings kann ein elektrisches FELD bestehen indem zwischen 2 nahe beieinanderliegenden leitenden materialien unterschiedliches ladungsniveau besteht....... diese minimalen ladungsdifferenzen sind in diesem fall immer vorhanden aufgrund der nervenaktivität im körper...... jedoch wird dabei zwar die spannung auf das display durch den kontakt übertragen aber es fliesst kein strom und somit kein magnetfeld..... also kannst du mit nem magneten auch nichts ausrichten....... da hat die redaktion entweder etwas falsch recherchiert oder die quelle hat das einfach so reininterpretiert......

man merkt das übrigens auch wenn man sehr kalte und trockene hände hat dass man dann etwas mehr druck braucht auf einem kapazitiven touchscreen da die nervenaktivität bei kälte stark abnimmt......

mir musste in physik grundlagen nichts sagen hab mein physik abschluss mit 1,0 gemacht :-D
 

Acceleracer

Mitglied
Deine Schlussfolgerung erscheint mir auch logisch (sehr schön, dass ich mich mit jemadem unterhalten kann der wirklich Ahnung hat, sowas bin ich hier auf AM sonst nicht immer gewohnt :) ), aber ich hab mir das mit den kapazitiven Screens immer so gedacht:

Durch Leiter um den Bildschirm, also an den Rändern des bildschirms, sind Leiter durch die Strom fließt-> Magnetfeld auf dem Screen

Der Körper selbst ist auch von einem Magnetfeld umgeben(richtig?)

Wenn man jetzt den Finger zum Bildschirm bewegt und der leicht darüber ist, ziehen sich das Magnetfeld des Displays und das des Menschen minimal an bzw. ab. Sensoren, die auch um den Bildschirm angeordnet sind, bemerken diese Änderungen und erfassen die genau position.

Ein (Permanent-)Magnet hat ebenfalls ein Magnetfeld, das genauso das Magnetfeld über dem Bildschirm beeinflussen kann.

Ein Permanent-Magnet ist ja nicht stromdurchflossen, was er auch nicht sein muss um ein Magnetfeld zu haben.

Außerdem befinden sich im Körper immer geringe Mengen Metall (eisen z.B.), undzwar zu jeder Zeit im Blut.. diese werden dann durch Nervenimpulse elektrische aufgeladen-> dadurch wird natürlich auch ein minimales magnetfeld aufgebaut.

Bitte korrigier mich und erklär mar wodurch der Körper stets elktrisch geladen ist und warum er dadurch kein Magnetfeld haben sollte!
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
hier mal ein wikipedia auszug:

Kapazitive Touchscreens sind mit durchsichtigem Metalloxid beschichtete Glassubstrate. Eine an den Ecken der Beschichtung angelegte Spannung erzeugt ein exaktes, gleichmäßiges elektrisches Feld. Es entsteht ein geringer Ladungstransport, der im Entladezyklus in Form eines Stromes an den Ecken gemessen wird. Die resultierenden Ströme aus den Ecken stehen im direkten Verhältnis zu der Touchposition. Der Controller verarbeitet die Informationen.

der kapazitive touchscreen wird also an den ecken gleichmäßig elektrisch aufgeladen..... es besteht somit ein elektrisches feld auf dem bildschirm..... wenn du mit deinem, ebenfalls leicht elektrisch geladenen, finger auf das display tippst beeinflusst du das elektrische feld und diese spannungsdifferenzen werden an den displayecken gemessen und daraus der abstand des fingers zu jeder ecke sehr genau gemessen......

dabei fliesst aber kein strom sondern nur das feld wird beeinflusst da unsere haut strom leitet und selber ein elektrisches feld hat (kein magnetisches).........
innerhalb unseres körpers fliesst schon ein sehr sehr schwacher strom durch unsere nervenbahnen aber dabei entsteht kein magnetfeld da diese nicht aus metall bestehen..... das eisen und einige andere metalle wie magnesium die sich in unserem körper befinden sind unglaublich gering dosiert und nur in freien atomen oder in molekülverbindung vorhanden aber nicht in so gebündelter form als dass sie als leiter dienen können...... und wie schon erwähnt können nur metalle ein magnetfeld aufbauen wenn sie von strom durchflossen werden.....

alles was bei stromfluss selber ein magnetfeld generiert kan durch beeinflussung eines magnetfeldes strom induzieren...... wenn unser körper also in irgend einer form magnetisierbar wäre müsste jeder der in der nähe eines hochspannungstrafos arbeitet an der induktion einen elektrischen schlag erleiden und anfangen zu kochen.......

das kribbeln was man spürt in der nähe von hochspannungsleitungen oder hochfrequenzfeldern ist nur das statische feld was jede nichtleitende materie beeinflussen kann (zb luftballon der an der decke hängt wenn man ihn an wolle reibt)...... im extremsten fall kan ein elekrisches feld bei extrem hohen frequenzen auch unsere nervenbahnen beeinflussen was man zb bei schlechtem handyempfang und dauertelefonieren durch kopfschmerzen spürt........

und deshalb hat unser körper KEIN eigenes magnetfeld ^^
 
Oben