• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Hochrechnung: Über 1 Million Apps auf Google Play ab Juni 2013

Echse

Bekanntes Mitglied
Ragaman

Hast du dich mal genau erkundigt , welche von deinen kostenlosen Apps auch was bei Apple kosten . Ich habe bei mir mal den Vergleich angestellt . Und oh Wunder . Für die richtig guten Apps bezahle ich bei google genauso .
Ua auf meinem iPhone (Asphalt 7 ,Shazam encore, shredder , Werther pro, Akinator)
Das sind nur einige . Jede dieser Apps kostet im playstore mindestens genausoviel wie im AppStore .
Sicherlich ist das nicht für alle Apps gültig . Aber gute Sachen bezahlst du bei google genauso .
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Und noch ein interessanter Aspekt , weswegen ich nicht glaube , dass google apple so schnell überholt . Dieses Wettrennen bei der Anzahl der Apps gibt es schon seit Jahren . Seit 1oder 2jahren wird prognostiziert , dass google Ruck zuck apple überholt .

Aber bei google passiert halt immer folgendes

http://taschen-pcs.de/2011/10/app-store-vs-android-marke-neue-zahlen-zu-den-apps/

Der Bericht Ist etwas älter , aber er veranschaulicht sehr schön, wie es im google Play store "abgeht",

Zu einem bestimmten Stichtag hat google x Anzahl apps im Store. Und ganz knapp hinter Apple . Ein halbes Jahr später wundert man sich, warum google immer noch nicht weiter ist . Der Grund ? Siehe link .
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
Zum glück gibt es auch User denen es schei**egal ist wie viel Umsatz ein Appstore macht. Manche User hier können Nachts bestimmt kaum schlafen weil ihr bevorzugter Supermarkt weniger Umsatz macht als Aldi, damit man aber doch noch um 3-4 Uhr morgends einschlafen kann redet man sich selber ein, dass in ihrem Supermarkt nur Menschen mit Niveau einkaufen und der Andere nur von den Sozialleistungen der vielen "assis" die dicke Kohle macht. Dann geht es einem gleich viel besser, stimmts? ;)
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
@ Echse, das bis auf Asphalt 7 Deine anderen Beispiele durchweg teurer waren unterschlägst Du genauso, wie das es es fast immer eine Free Version gibt - im Play Store ;).
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
mak

mir is derumsatz der appstores auch erstmal schnuppe.

nur...wenn man hie darübe diskutiert...

es is halt so das imme so getan wird das android im sine des unternehenserfolge apple überholt. und iniese sache muß man sagen...nöööö...di einzign gewinner waren und sind google und samsung.

die masse macht halt nicht....undauch wenn ich wieder hu krige ..us unternehmenssicht gibt es gute kunden und schlechte kunden.

wer,asse braucht nimmt auch die letzteren.....
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@ gorki

Na wenn , dann sollte man schon gleiches mit gleichem vergleichen. Ich bekomme zb bei Shazam auch eine light Version bei Apple . Die will ich aber nicht . Sondern encore. Und da bezahle ich hält bei google auch 4,79 . Und so ist das mit fast allen. Ich rede auch nicht von ein paar Cent rauf oder runter . Aber hier István der Irrglaube , Top apps ( selber Funktionsumfang ) bekomme ich Bei google für lau . Während im AppStore richtig hingelangt wird . Und so ist es halt nicht . Bei Top apps greifen halt beide zu . Und komm mir nicht mit lightversionen . Nicht jeder steht auf eingeschränkten Funktionsumfang .
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@ boca

Seh Ich genauso . Wenn schon über die Anzahl diskutiert wird, muß man den Umsatz auch sehen . Und den daraus folgenden Gewinn . Ich glaube , auch wenn mak so denkt, google denkt da ganz anders . Die hätten auch gern 15 Mill. Umsatz am Tag .
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
@ Echse, und was ändert sich da an dem Umstand das es für iOs teurer ist? Denn ich habe schon die Preise direkt verglichen!

Und " Aber hier István der Irrglaube , Top apps ( selber Funktionsumfang ) bekomme ich Bei google für lau . " Ach nicht? Komisch, alle AngryBird Versionen gab es z.B. im vollem Funktionumfang kostenlos für Android - gleich ab Erscheinen...

Die Freeversionen haben dann Werbeeinblendungen, wer das nicht will kauft eben die Vollversion.

Aber darum geht es ja gar nicht. Wenn die Argumente nicht passen werden sie zerredet, ob dabei Substanz vorhanden ist spielt überhaupt keine Rolle...
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@gorki

Wie ich ja schon schrieb ,ist das natürlich nicht auf alle Anwendungen anwendbar .aber ich mit meinen Apps Spare gegenüber google nur ein paar Cent .aber auch das nochmal .wie oft habe ich schon gehört " bei google gibt es deine Apps bestimmt für lau "
Oder
" was ? Du bezahlst für deine Apps ? Ich nicht bei google !"
Verstehst du ? Das sind viele Vorurteile .von Leuten ,die denken ,bei google bekomme ich fast alles geschenkt .es kann sicher sein ,bei einer anderen App. Zusammenstellung ,dass es ein anderes Bild gibt .
Aber ich für mich ,mit meinen bezahl Apps sehe keinen Vorteil
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
Bald feiern wir die 1 Milliarde Apps im neuen TizenStore der 2013 gegründet wird und laut Prognosen diese Anzahl an Apps am 13. April 2041 um 10:13 und 34 Sekunden geschafft hat. Was soll der Quatsch?

Ach und ich hab wieder Bocas Beitrag gelesen. *kopfschüttel* Zur Kenntnis genommen...

@Echse: Mir fehlt zwar auch der konkrete Vergleich, aber man kann im Playstore kostenlos fahren. Nimmt aber teilweise optische Nachteile und teilwesie ergonomische in Kauf (ist aber auch nicht immer so) oder aber die Apps verlangen sinnlose Permissions (LBE ist allerdings dann wieder kostenlos).
 

chief

Bekanntes Mitglied
"Erschwerend hinzu kommt noch das ca. 60% der Applikationen kostenfreie Versionen sind."

Wirklich kostenfrei? Noch sind diese zum Großteil Werbefinanziert, sollten die Bezahlmöglichkeiten wirklich durch solche Guthabenkarten, Paypal oder wie auch immer verbessert/vereinfacht werden, wird sich das auch ganz schnell ändern (denke ich).
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Auch in dieser Diskussion werden mal wieder die Perspektiven der verschiedenen Marktteilnehmer durcheinander geworfen.
- Den Smartphonebesitzer mag es freuen, je mehr Auswahl er hat und je größer das Sortiment an finanziell kostenlosen Apps in "seinem" Store ist.
- Die App-Anbieter, die Entwickler, sehen das freilich genau anders herum. Schließlich wollen/müssen sie mit ihrer Arbeit / ihrem Produkt Geld verdienen.
Wenn bei einem in etwa gleich großen "Lagervorrat" an Apps Shop A mit Apps der Entwickler einen Tagesumsatz von 15 Millionen USD macht und Shop B nur 3,5 Millionen: welcher AppStore ist dann wohl für die Entwickler lukrativer und damit interessanter?
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Fritz

Um es im Stile eines mitforisten zu sagen :

Was juckt einen die Sicht und wirtschaftliche Lage des Herstellers oder Entwicklers - wir sind hier Kunden ;-)
 

homeend

Mitglied
Evtl. sollte man bei der Berechnung auch berücksichtigen, dass es für Android auch noch alternative App-Märkte wie Amazon, Android-PIT etc. gibt. Außerdem dürfte das Nutzungsverhalten bei den Besitzern von Android-/iOS-Nutzern einfach anders sein. Die meisten iPhone-Besitzer, die ich kenne haben sich z.B. für rund 50 EUR eine Navi-Software zugelegt, während die meisten Android-User aus meinem Bekanntenkreis die bordeigene Google-Navigation nutzen.
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
@ Homeend, das kostenlose Alternativen oder einfach günstigere Angebote gibt spielt überhaupt keine Rolle... ;).
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Homeend

Echt - nutzen deine amdroidbekannten google Maps ??

Also diejenigen die ich kenne nutzen sygic oder alk...
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Homeend:
"Evtl. sollte man bei der Berechnung auch berücksichtigen, dass es für Android auch noch alternative App-Märkte wie Amazon, Android-PIT etc. gibt."
==> Gemessen an den beiden Großen spielen bei den Umsätzen mit Apps allerdings keine große Rolle.


"Außerdem dürfte das Nutzungsverhalten bei den Besitzern von Android-/iOS-Nutzern einfach anders sein. Die meisten iPhone-Besitzer, die ich kenne haben sich z.B. für rund 50 EUR eine Navi-Software zugelegt, während die meisten Android-User aus meinem Bekanntenkreis die bordeigene Google-Navigation nutzen."
==> Der Großteil der Umsätze (nämlich 33%) wie auch der Erträge (nämlich ca. 60%) wird in beiden großen Stores allerdings mit Spielen erwirtschaftet.…
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ihr habt Probleme.


@Fritz:
Warum ist es dir so wichtig wie viel Umsatz Apple macht?


@Chief:
Werbefinanzierte Apps sind doch für den Kunden kostenfrei, oder welche Kosten siehst du für ihn?
Darüberhinaus solltest du bedenken, dass der wichtigste Markt - die USA - durchaus die Möglichkeit bietet mit Guthabenkarten zu zahlen. Ob sich das auf die Menge der kostenlosen Apps ausgewirkt hat, kann ich aber nicht sagen.

Wenn ich mir überlege welche Apps ich nutze, dann sind die Meisten doch Apps, die für die Nutzung von Diensten da sind, die sich meist anderweitig finanzieren, daher ist es nur Sinnvoll die App kostenlos anzubieten. So gibt es z.B. viele Apps für Fernseher, die man damit steuern kann. Der Fernseher ist schon bezahlt und damit ist die App-Bedienung inbegriffen und die App kostet nichts. Solche Beispiele gibt es viele. Es ist also durchaus nicht so, dass Apps nur deswegen kostelos sind, weil die Zahlungsmethoden problematisch sind, viele Apps wären es sowieso.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Hättest Du die bisherigen Beiträge in diesem Thread aufmerksam gelesen, würde sich Deine Frage erübrigen.

Da ich kein App-Entwickler oder -Verkäufer bin, ist es mir persönlich völlig wurst, welcher Store wieviel Umsatz macht. Ich habe lediglich versucht etwas Ordnung in das Durcheinander der Betrachtungs- und Argumentationsweisen zu bringen. Häufig genug, und auch hier wieder, sind diese sind diese ja geprägt von Vermutungen (die oft genug falsch sind) und einem individuellen Klein-Klein.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Für die Entwickler ist auch der Android Store zunehmend wichtiger, das zeigt doch, dass kaum noch eine App nicht für beide Systeme erscheint und die schiere Zahl der Apps. Auch wenn der Apple Store vielleicht derzeit mehr Umsatz macht, kann kein App-Entwickler die schieren Wachstumszahlen von Android ignorieren. Die Entwicklung hat das doch früher schon bewiesen, schließlich gab es unter Windows schon immer mehr Software und vielfältigere Software obwohl schon viele Jahre bekannt ist, dass Apple-User tendentiell weniger Kopieren und mehr Geld für Software ausgeben. Selbiges passiert mit Android.

Du sprichst schon wie Bocadillo, der immer nur auf das Geld schaut, aber am Ende wird eine Software nicht durch 100 Verkaufe zu je 3 Euro finanziert sondern eher durch 10000 die dafür nur 1 Euro zahlen. Hier spielt der Punkt mit der Wichtigkeit des Marktanteils wieder mit rein.
 
Oben