• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Hersteller verweigert Garantie - ist das immer so?

Kunderella

Neues Mitglied
Katrin Dany Mein S5 hat einen Softwarefehler lt Samsung Support (Kamera fokussiert im Normalmodus nicht, die Bilder sind meist nicht zu gebrauchen, entweder total verwackelt oder sehr verpixelt, deutlich schlechter als beim S2, der Blitz schaltet sich laufend aus und muß ständig wieder extra aktiviert werden (bei jeder Benutzung), Kontakte tauchen mehrfach auf usw.), wegen diesem und einem mechanischen Defekt (kaputte USB Abdeckung) wurde es eingesandt, nur der mechanische Defekt wurde behoben. Beim nächsten Einsendeversuch rutschte das Handy beim Herausnehmen aus der Schutzhülle aus der Hand und hat nun einen Riß auf dem Display, es funktioniert allerdings abgesehen von den o.g. Softwareproblemen weiterhin wie vorher. Nun lehnt Samsung die Garantie aber ab, obwohl 1. das Gerät ihnen mit gleichem Fehler nachweislich auch ohne den Displayriß vorlag und es sich 2. auch lt Support um einen Softwarefehler handelt, der von dem mechanischen Defekt siherlich nicht beeinflußt werden wird. D.h. Samsung weigert sich, diesen Softwarefehler zu beheben (ärgerlich genug, daß es nicht beim ersten Einsenden behoben wurde!), weil jetzt eben noch ein mechanischer (bzw eigentlich ja nur optischer) Mangel vorliegt. Sie wollen erst das Display kostenpflichtig reparieren, dann könnte ich ja versuchen, das Gerät nochmals einzusenden, eine Gerantie, dass sie den Kamerafehler dann beheben werden oder können geben sie aber nicht! Das nenne ich absolut nicht kundenfreundlich! :mad:Wenn das Produkt schon Fehler aufweist, sollte man als Hersteller bestrebt zu sein, die Unannehmlichkeiten für den Kunden möglichst gering zu halten. Ich werde auf jeden Fall kein Samsung Gerät mehr kaufen nach den Erfahrungen!
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Garantie ist eine freiwillige Leistung eines Herstellers. Folglich darf er auch frei die Garantiebedingungen festlegen.

Hast Du die mal gelesen? Was steht denn darin?
 

chief

Bekanntes Mitglied
Das ist ein ganz normales vorgehen. Sind Schäden am Gerät die durch die Garantie nicht abgedeckt bin sind, ein Dipslayriss Aufgrund eines Sturzes (Eigenverschulden) sind solche, werden auch die Schäden die durch die Garantie abgedeckt sind, nicht behoben.

Das hat nichts mit Samsung zu tun, dass tun auch Reparaturdienstleister wie zb. W-Support. Der ansich einen sehr guten Ruf hat.

Das mit den Softwarefehler ist natürlich sehr ärgerlich. Hast du in deinem Bekanntenkreis jemanden, der sich mit Smartphones etwas besser auskennt?
Denn da wäre es eine Überlegung per ODIN (ein Samsung Flashtool), die Firmware neu aufzuspielen.

DAS SOLLTE ABER JEMAND MACHEN DER SICH ETWAS DAMIT AUSKENNT. DENN DA KANN!!! WAS SCHIEF GEHEN, MUSS ABER NICHT. AUCH ICH ÜBERNEHME KEINE GARANTIE ODER VERANTWORTUNG SOLLTEST DU ES SELBER WAGEN. (ist nur zur Absicherung :))

Ansonsten wäre auch gang zu einem Samsung Service Point/Partner wegen der Software eine Option.
 
Oben