• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Handysparte schafft die Wende: Motorola steigert Gewinn um 600 Prozent

Marcitos

Mitglied
Glückwunsch. ein sympatischer Hersteller. Die neuen Produkte haben Hand und Fuss und das Droid find ich richtig gut.
 

Underc0ver

Mitglied
ich persönlich habe noch nie mit dem gedanken gespielt mir ein motorola zuzulegen.in meinem umfeld oder auf arbeit ist das ganz genauso,unser kundenstamm hat ebenso keiner den bedarf nach motorola,überraschend find ich daher diese zahlen,ich gönne ihnen das aber.die produkte sind sicher nicht schlecht,für mich aber und die leute die ich kenne völlig unrelevant
 
Motorola hat es geschafft von einem Handyhersteller mit hässlichen Geräten und miserablere Firmware sich zu einem Hersteller hochwertiger Geräte mit Android Betriebssystem zu entwickeln. Ich hoffe das sie im Hinterkopf behalten wer das im Endeffekt ermöglicht hat.

Die Käufer und die Fangemeinde drumherum. Ich hoffe mal das Motorola die derzeitige Aroganz bzgl. Bootloader und verschwiegenheit bzgl. Aktueller Firmwarereleases fallen lässt und offen mit den Leuten kommuniziert. Es sind jetzt schon verdammt viele User die nach SAMSUNG und HTC abwandern.
Zumal Hardwaretechnisch in Europa nix großartiges von Motorola kommt. Ein Droid X wäre hier der Burner, aber man überlässt lieber anderen das Feld (so scheint es jedenfalls).

Ich werd mein Milestone noch bis mitte nächsten Jahres behalten und dann sehen wir weiter wie der Markt sich entwickelt hat.


Sollten sie sich dennoch weiterhin so anstellen wie in letzter Zeit, dann werden die Gewinne wieder spärlicher werden.
 

Die-Tec

Mitglied
@undercover

du musst bedenken das Motorola die geräte warschleinlich zum grössten teil im ammiland absetzn, und die sind da bissel patriotischer als wir ;) wenn die die wahl zwischen nen HTC und nen Motorola hättn welche 100% identisch wären würden 95% von denen das Motorola nehmen ;)
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Das milestone meiner frau

War mal meins und das erste Motorola seit dem rar.

Mit Motorola können hier wenige was anfangen weil sie immer in dieser gewohnheitsdenke sind. Mein Vater sucht z.b. Heut noch nach siemenshandies.
 

mbart

Neues Mitglied
Auch ich habe es bis etwa vor einem halben Jahr nicht für möglich gehalten, einmal ein Motorola-Mobilfunkgerät zu nutzen. Nun nenne ich mich Besitzer eines Milestone, von dem ich einen überwiegend positiven Eindruck gewonnen habe.

Aber mal ehrlich, die produzieren ja auch nicht erst seit gestern Handys und Smartphones. Traditionell sind die Motorola-Produkte für hervorragende Empfangseigenschaften bekannt. Durch Android und das eigene aufgesetzte Motoblur (leider nicht beim Milestone) hat sich auch die Bedienbarkeit entscheidend verbessert, die früher den einen oder anderen vom Kauf abhielt.
 

betold

Neues Mitglied
ich muss mbart zustimmen. geht mir genau so.

motorola hatte schon immer gute hardware, sehr robust und schön. leider war die software alles andere als gut. mit android haben sie das software problem beseitigt, und tolle geräte auf dem markt. thumb up for motorola!
 

Handyonkel

Mitglied
Ich sage da nur Phönix aus der Asche...

Die Handys von einst wie diese unsäglichen schlechten Razors und Pebls und wie der ganze Rotz heisst, waren eine elektronische Frechheit.

Sie verschwanden in der Versenkung und feiern hier ein Comeback

Freue mich, dass sie wieder mitmischen
 

spare

Neues Mitglied
da sieht man mal wieder wie hoch die gewinnmargen bei solchen geräten sein müssen. ich mein wie kommt sowas sonst zustande?
 

mbart

Neues Mitglied
@ spare:

Nun ja, wie soll man es erklären. Vielleicht am verständlichsten so: Wer viel an guten Geräten arbeitet und diese nach Marktreife in möglichst großen Stückzahlen an den Mann bzw. die Frau bringt, der verdient am Ende auch was. Obwohl die Motorola-Mobilfunksparte mit einem Gewinn von umgerechnet 67 Millionen Euro bei einem Umsatz von 1,3 Milliarden Euro im letzten Quartal nach eigenem Dafürhalten ein noch ausbaufähiges Ergebnis erzielt haben dürfte.

Wie ich finde kein Grund, eine Anti-Kapitalismus- oder Neid-Debatte vom Zaun zu brechen. Nur mal zum Vergleich: Der Reingewinn der marktbeherrschenden Mineralölunternehmen dürfte im letzten Quartal durchschnittlich fast so hoch ausgefallen sein wie der Umsatz des Motorola Gesamtkonzerns.
 
M

Macianer

Guest
Naja, zwar ist eine 5% Umsatzrendite durchaus ausbaufähig. Ganz sooo schlecht ist ein solcher Wert aber auch nicht. Im Lebensmitteleinzelhandel soll die Umsatzrendite bei etwa 1% liegen...
 
Oben