Handyrechnug über 15.000 Eur?

xelibri

Mitglied
Hi,

das habe ich rade bei www.xonio.com gelesen:
Pop-Produzent Dieter Bohlen verschickt jeden Tag durchschnittlich 100 SMS-Kurznachrichten mit seinem Handy.

Das sagte Bohlen bei der Vorstellung seiner Werbekampagne für O2. Bohlen weiter: "So schnell wie ich den Daumen bewegen kann, kann das kaum jemand. Ich habe keinen Manager und keine Sekretärin, muss aber überall erreichbar sein", begründete Bohlen seine intensive Handy-Nutzung, die schon zu Telefonrechnungen von bis zu 15.000 Euro geführt habe.

Dabei lässt Bohlen wohl keine Gelegenheit aus, seine Geschäfte per Handy zu regeln: "Das ist mein Leben, dass ich auf der Toilette sitze und wirklich jede Zeit nutze ... Da kannst Du Dir solche Momente nicht leisten, dass Du drei Minuten auf dem Klo sitzt und nichts anderes machst ..."
Nun mal ein paar kleine theoretische Rechnungen:

15000 : 0,20 = 75000 SMS/Mon => 2500 SMS/Tag

oder

15000 : 0,80 = 18750 Min/Mon => 10,42 Std/Tag (teuerster Tagestarif Prepaid)

oder

1/3 Telefonieren => 3,47 Std/Tag
2/3 SMS verschicken => 1666 SMS/Tag

oder

2/3 Telefonieren => 6,94Std/Tag
1/3 SMS verschicken => 833,3 SMS/Tag

oder

1/2 Telefonieren => 5,21 Std/Tag
1/2 SMS verschicken => 1250 SMS/Tag


und sollte der böse Dieter bei 0190ern anrufen, dann wären das bei 1,70 Eur die Minute immernoch 4,9 Std. am Tag.

Mir scheint, das da mal wieder einer gewaltig übertrieben hat. Und wenn nicht, dann soll er uns unbedingt verraten, wie er das gelernt hat mit dem Schreiben und vor allem welches Handy das aushält auf die Dauer...

Ja, ja der Dieter... immer eine Übertreibung im Handgepäck...
 

indiana1212

Bekanntes Mitglied
Das ist bei weitem nicht sehr weit hergeholt. Stell Dir mal vor, der ruft oft nach Spanien an oder in der Schweiz. Auch in die USA wenn er telefoniert oder nach England etc.

Desweiteren hat er keinen Manager und keine Sekretärin. Also so abwegig ist das gar nicht.
 

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
Der Dieter wird sicherlich einige Zuarbeiter und Angestellte haben. Bei einer Sammelrechnung wird sowas leicht erreicht.
Ansonsten habe ich in 2 Wochen schon mal 2500DM geschafft, aber ich denke, daß er zeitlich nicht soooo oft auf den Malediven ist.
 

nero21

Mitglied
Da sollten wir dem Dieter vielleicht mal vorschlagen einen Pauschalbetrag mit seinem Mobilfunkanbieter auszuhandeln ! :D

Wenn er "nach seinen Angaben" mal bis zu 15.000€/monat hat, wird der Schnitt vielleicht so bei 8.000€ liegen.
Wenn er jetzt ne Pauschale von 5.000€ bezahlen würde, hätte er 3.000 übrig. Das wäre genug, dass ich nicht mehr arbeiten müßte. :D

Gibs es so nen Pauschalbetrag eigentlich shcon für´s telefonieren ? Also sowas wie ne Flatrate für´s telefon ? Wäre ja mal ganz interessant und sicher auch ein großer Markterfolgt. Ob die Netze dem allerdings standhalten würden ist eine andere Frage.

Gruß Axel
 

Gaston

Mitglied
Xelibri
verfasse doch bitte einen Leserbrief, denn Du hast es entdeckt, mit Deiner Aufstellung an die Quelle des Schreibens.
Übrigens, die Kids in München, woanders natürlich auch, haben kleinere Finger als D.B., ich denke mal, wenn ich denen manchmal zuschaue, das die wesentlich schneller schreiben als D.B.
Also ist der ganze Bericht für´n Müll, denn a. ist er ned der schnellste SMS Schreiber und b. müßte er für 2500 SMS täglich (eine SMS/Minute) mindestens 2500 Minuten bzw. täglich 41 Stunden am Klo sitzen....
dass Du drei Minuten auf dem Klo sitzt und nichts anderes machst
Dieter, soviel Scheiß kann wirklich ned jeder produzieren...:respekt:
Gruß
Gaston;)
 

NoIdea

Mitglied
Naja,
da hat der Dietä wohl eher die Summe seiner Handyrechnungen gemeint (seine Maus und evtl. ein paar seiner Mitarbeiter handinieren ja vermutlich auch auf seine Rechnung). Außerdem kann man ja Telefonkonferenzen machen, SMS an 10 Empfänger gleichzeitig schicken, und ins und im Ausland kostet auch z.T. über 1 Euro/Min.
 

xelibri

Mitglied
Hi
SMS an 10 Empfänger gleichzeitig schicken
Bohlen ist also einer dieser bösen SMS Spammer!!! ;) Denke nicht, dass er dieses Feature viel nutzt!
"Ich habe keinen Manager und keine Sekretärin, muss aber überall erreichbar sein"
Warum erzählt ihr mir als was von Personal? Das hat er doch schon gesagt, dass er keins hat! :augenpaul
Ausland kostet auch z.T. über 1 Euro/Min.
Dafür kann man genausogut mein Beispiel mit der 0190er Nummer nehmen.
 

NoIdea

Mitglied
Original geschrieben von xelibri
HiBohlen ist also einer dieser bösen SMS Spammer!!! ;) Denke nicht, dass er dieses Feature viel nutzt!
Mag sein, war nur als Beispiel gedacht. Es gibt jedenfalls genug Kiddies die sich neben anderem damit ruinieren.
...Warum erzählt ihr mir als was von Personal? Das hat er doch schon gesagt, dass er keins hat! :augenpaul Dafür kann man genausogut mein Beispiel mit der 0190er Nummer nehmen.
Er hat zwar keinen Manager und keine Sekretärin,
aber eine Produktionsfirma mit Tonstudio wenn mich nicht alles täuscht. Da er sicher nicht bei jedem halbbegabten Talent was Geld übrig hat selbst Aufnahmetechnik, Mischpult bedienen und CD-Zusammenstellung machen wird gehe ich mal davon aus dass er sehr wohl Personal hat. Und demnach sehr wahrscheinlich auch Firmenhandys.
 

xelibri

Mitglied
"...begründete Bohlen seine intensive Handy-Nutzung, die schon zu Telefonrechnungen von bis zu 15.000 Euro geführt habe."
Der Satz sagt, dass seine Nutzung zu dieser Rechnung geführt hat! :augenpaul

Wer lesen kann ist klar im Vorteil :D :top:

P.S.: Wenn das Tonstudio etc. pp. was von Bohlen will, können sie ihn auch per Festnetz anrufen. Das ist im Allgemeinen billiger ;)
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Mit Auslandseinsätzen überhaupt kein Problem solche Rechnungen zu produzieren.
Ein Arbeitskollege war 2000 für 6 Tage in Israel und kam mit 4.000 DM Rechnung wieder. Das fand ich schon heftig, aber möglich ist das sicherlich. Und das war eigentlich auch fast alles nur beruflich, ohne lange mit Frau/Freundin zu plaudern.

Abends von Moskau aus eine Stunde mit der lieben Estefania und das dann geschlossen erst auf der nächsten Rechnung mit drauf.

Die 15.000 sind sicherlich der extremwert, aber niemand hat gesagt, das er die auch in einem Monat produziert hat. Es wurde nur in einem Monat berechnet. Warscheinlich stört ihn das aber auch überhaupt nicht, so das er das nicht bemerkt hat.

Verzögerungen von bis zu 3 Monaten mit Auslandsgesprächen hab ich schon erlebt.
 

DrFish

Mitglied
weis jemand, mit welchen handy er das gemacht hat....
und 15.000€ find ich irgendwie etwas übertrieben.
das sind ja sorum 10,42 Stunden in deutschland telefonieren....
und warum hät er einfach nicht die ertok nummer benutzt, wenn er auf ein festnetzt anruft (0800 44 11 333) dann hät er bestimmt die hälfte nur auf der rechnung.

Man Man, der Dieter nun mal.
 

jollyspike

Neues Mitglied
In seinem Buch stand doch, dass er im Maledivenurlaub täglich mehrere Stunden mit seiner Freundin über Handy telefoniert hat und bei Minutenpreisen von ca. 6-8 Euro erscheint mir der Betrag schon realistisch.
 

Merlin

Aktives Mitglied
Komisch, irgendwie ist es mir völlig egal, ob ein D.B. aus H. jetzt 5,55€ oder 50.000€ Mobilfunkrechnung hat. Es ist mir übrigens auch recht egal, was mein Nachbar so zahlt ... ;)
 
Oben