Hama Classic und H1000: Solar-Ladegeräte mit eigenem Akku

Cliff86

Neues Mitglied
Das ist für den Preis echt nur was für Outdoor Wanderer oder so, denn für was
soll ich mit so was an die Windschutzscheibe kleben, wenn ich's Handy auch
einfach über'n Zigarettenanzünder mit nem billigen Ladekabel laden kann.
 
Beispielsweise auf Campingausflügen kann ich mir gut vorstellen dass sich das
Teil als nützlich erweißt, wäre nurnoch interessant zu wissen wie lang es dauert
so einen 1500 mAh Akku damit zu laden :)
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
die frage is welche spannung die akkus da drinnen haben...... ausserdem kann
mans vergessen nen aktuelles smartphone mit 1000mAh und mehr mit nem 1650mAh
akku aufzuladen.......
denn locker ein drittel der energie geht an
verlustleistung drauf, ausserdem fliesst der strom nur so lange wie der externe
akku mehr spannung hat als der interne d.h je voller der handyakku wird desto
langsamer geht das laden....... und 1650mAh mit den paar solarzellen laden????
dh dann erstmal 3 oder 4 tage sonne tanken bevor ichs fürs handy brauchen
kann.........
sry leute aber big FAIL.....
erinnert mich an die
solarbetriebene taschenlampe oder den DVD rewinder aus japan.......

btw das
argument mit dem zigarettenanzünder ging mir als erstes durch den kopf xD
 
A

Anonymous

Guest
An die Redaktion

"Dieser "(der integrierte akku)" ist als Zwischenspeicher
für die Sonnenenergie gedacht und lädt die Handys bei Bedarf schnell wieder
auf."

Geht doch mal auf den Begriff "schnell" ein, wie schnell genau
denn?

Danke
 

DeathAngel

Mitglied
Joa da kann ich den Vorrednern nur zustimmen...

Es ist sicher für Hardcore
Outdoor Freaks interessant, aber die haben sicher auch nen kleinen Generator
dabei ^^ und grade der Spruch mit der Windschutzscheibe... Nen "normales"
Autoladekabel mit 12V Anschluss bekommt man doch an jeder Tanke für nen 10er
hinterhergeworfen... Teils sogar im Bundle mitm billigen Headset ^^

Also wer
da Geld für sowas übrig hat...

Was mich allerdings wundert das das
"kleinere" mit weniger Leistung und weniger kollektorfläche nur 10 Eurow
eniger kostet...
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Tim
die frage kann man sich selbst beantworten..... definitiv nicht schneller
als mit nem normalen ladegerät denn die LiPo akkus vertragen keine grosse
strombelastung....... also 1 1/2 stunden brauch nen normaler 1000er akku sicher
da darfste hier sicher mit 2 bis 2 1/2 stunden rechnen (wenn er überhaupt voll
zu laden geht).......

das ist eben nur ein externer notakku der sich selber
wieder aufläd und nichts weiter........ und die sind auch nur dafür gedacht um
vlt mal noch ein paar stunden betriebszeit raus zu holen aus nem handy.......
 
Die Entwickler solcher Geräte richten sich ja auch nicht nach dir, der sowas
niemals macht. Es gibt durchaus auch Leute die das öfters machen und dann auch
mal länger als nur einen Tag nur mit Zelt und Rucksack unterwegs sind.

Ich
brauch son Dingsbums auch nicht, aber man muss halt auch mal über den Tellerrand
schauen!
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Buchstabensuppe
da kann ich mir auch bei ebay billige china import akkus für
8€ kaufen und die haben definitiv mehr sinn...... und solange sie nicht
für den dauereinsatz benutzt werden stört auch der überladeschutz net...... 2 so
ersatz akkus und ne ladestation biste maximal bei 30€....... dazu musste
netmal erst stundenlang von einem akku zum anderen "umladen" sondern wechselst
einfach schnell aus........ mal davon abgesehen sind 2 ersatzakkus wesentlich
platzsparender als son teil.......
 
A

Anonymous

Guest
Ich find das genial.
Ich mach öfters radtouren die über mehrere tage gehen und
das größte problem war bisher das handy wieder zu laden. Ich hab nur deswegen
sogar schonmal auf nem campingplatz übernachtet.

das gewicht von den dingern
würd mich mal noch inresieren...
 
D

der patä

Guest
Für das Geld gibt es 2 Ersatzakkus. Einfach vor der Reise aufladen und
mitnehmen. Dann spare ich mir so ein potthässliches Solarteil.
 
S

Swiss Solarcarduser

Guest
Diese Dinger sind alle schrott.

Googlet mal nach "Swiss Solarcard", das
Teil ist wirklich gut und nichtmal zu teuer.
 

DeathAngel

Mitglied
Bitte was bringt mir nen Ersatzakku wenn mein Handy bei normaler Nutzung nach 1
-2 Tagen leer ist und ich ne Woche mitm Radl unterwegs bin...

Jetzt mal als
Beispiel ich radel nicht und hab nen Autoladegerät, aber an mich richtet sich
das Angebot ja auch nicht ^^ Wie Buchstabensuppe sagte... Tellerrand und so ^^
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@DA
also wenn dein handy nach 1-2 tagen normaler nutzung leer ist bringt dir
das teil hier auch nur nen kleinen nutzen.......
wenn ich die grösse des
solarpanels sehe würd ich grob sagen das teil schafft maximal 100mA (allein
schon dass hama eh immer nur das billigste verbaut aus eigener
erfahrung).......
das wären hochgerechnet 16h ladezeit bei maximaler
sonneneinstrahlung und DIE haste nun auch nicht ständig oder? und mal davon
abgesehen ist ein echtes laden damit nicht möglich...... die handyladegeräte
haben alle spannungen zwischen 4,5 und 5,5V da die netzspannung da die über den
3,5-3,7V des handyakkus sein muss zum laden (wasser fliesst auch nicht
bergauf)........ wie willst du da dein handy mit maximal 3,7V laden?

die
teile dienen definitiv nur als permanente reservestrom versorgung um das handy
aktiv zu halten und den akku zu unterstützen, ein echtes laden dürfte damit
unmöglich sein........
mit der Swiss Solarcard ist das was anderes, die bringt
5,5V spannung bei maximal 450mA strom..... damit kannste bei anständiger sonne
selbst die stärksten smartphone akkus in 3-4h voll aufladen......
 

Cliff86

Neues Mitglied
@Joh

Gibt's für's Rad nicht irgendwas um dein Handy übern Dynamo zu
versorgen. Sollte doch eigentlich total easy sein oder? So ein Fahrrad Dynamo
sollte doch rund 3-4 Watt bringen und die 5V und 0,7A was beispielsweise mein
Samsung Ladegerät ausgibt schaffen und auf alle Fälle mehr leisten als die
Solarteile?
 
G

GD09

Guest
Die Solarmodule haben bloß 0,6W bzw 0,93W - weniger, als ein Nokia Handy zum Laden braucht, d.h. direkt vom Solarmodul laden unmöglich. e.Go! haben je nach Ausführung 1,1W bis 4,4W und können außerdem auch AA/AAA-Akkus aufladen - viel praktischer.
 
Oben