Härter, leichter und flexibler: Neue Materialien für Apple-Produkte

Marketinghoschi

Aktives Mitglied
Auch hier der Geist von Innovation. Bei HTC, Nokia und SE usw. wird über die Innovative Verwendung von Plastik nachgedacht. Auch gut...gibts aber schon.
 

Networker

Mitglied
@Hoschi

Gut und bei Apple sollte am BEsten mal über eine Antenne nachgedacht werden!
Bei HTC, Nokia und SE gibt es Antennen.
 

sven89

Gesperrt
@networker
Hier geht's auch nicht um Antennen sondern um neue Materialien! Schweif Net vom eigentlichem Thema ab!

Und keine Sorge...htc wird den apple Innovationen schon folgen ;)
 
M

Macianer

Guest
Statt darüber zu spekulieren, wie Apple ihre Verwendungsrechte an diesem neuen Material in die Praxis umsetzen werden, warten wir doch mal ganz gelassen ab.
Und was ihre MArktbegleiter tun oder lassen, so gilt doch auch hier: Chaqu'un à son goût. <> Jeder nach seinen Möglichkeiten...
 

Networker

Mitglied
@Macianer & Sven89

es ging mir nur um den Beitrag von Hoschi jedes Mal Apple zu loben aber nicht einmal einzusehen, dass deren Innovation manchmal auch nach Hinten losgehen.

Natürlich finde ich das neue Material nicht schlecht, aber man soll doch nicht den Morgen vor dem Abend loben ;)
 

Noticed

Bekanntes Mitglied
Wow,
Apple lernt, Lizenzgebühren zu zahlen.

Haben sie eingesehen, dass klauen nicht lohnt, aber eigene Innovationen auch nicht hinhauen?
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
na immerhin...

haben sie nun nen grund die preise noch weiter anzuheben..... werden mac book air und pro in zukunft 3000 oder 4000€ kosten c.O
 

Handyonkel

Mitglied
Es wäre auch ganz gut mit Kautschukproduzenten in Verbindung zu treten, damit man günstigere lausige Gummihüllen produzieren kann.

Und vielleicht wäre auch einer gut, der sich mit Farbmischungen besser auskennt.

Ach ja und ein Produzent für miese Ausreden wäre auch nicht schlecht, aber die sind ja aus eigenem Hause schon TOP.
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
Also mein Vorschlag mit dem Transparentem Aluminium war eher ernst gemeint, dieses Material, auch Aluminiumoxynitrid oder unter dem namen ALON bekannt, eröffnet völlig neue Möglichkeiten wenn es um das Design geht.

Man stelle sich mal vor, das Handy würde durch SMD's oder LED's die Farbe wechseln können, einfach so, heute in schwarz, morgen in blau, und übermorgen in rot usw...

Und das wäre nur eine Möglichkeit.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
najaaaa....

"Wird es als Fensterglas geformt und poliert, betragen die derzeitigen Materialkosten (2005) ungefähr 12.500–23.000 € pro Quadratmeter."

unter den umständen würde allein der austausch der glasteile des iPhone 4 150€ pro gerät kosten was schon so viel in etwa ist wie im mom die gesamten herstellungskosten des gerätes..... und das nur allein für die reine fläche, das korrekte zuschneiden und verarbeiten noch nicht eingerechnet ;)
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
Ok das war vor 5 Jahren, da hat sich bis Heute bestimmt einiges getan und was gibt es besseres, um einen hohen Preis zu rechtfertigen? ;)

Muss halt nur in die Massenproduktion gehen, dann purzeln auch die Preise.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
stimmt auch wieder ^^

aber ich finds schon recht witzig, dass es das wirklich gibt c.O

ich hab echt immer gedacht, das war nen hirngespinst von den filmemachern aber ist echt interessant :D
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
Übrigens wirbt z.B MSI bei ihren aktuellen High-End Mainboards und Grafikkarten schon mit "Military Class Components"

Daher wäre Apple oder wer auch immer dieses Material verbauen würde, nicht der Erste.

Aluminiumoxynitrid wird ja laut Wikipedia hauptsächlich vom Militär als Fenstermaterial eingesetzt.

Jede Wette, dass ein iPhone 4 mit ALON mehr als 3 Stürze aushält als mit diesem komischen Gorilla Glas? :)
 
Oben