• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Grünen-Politikerin: 10 Euro Handy-Pfand für jedes zurückgegebene Alt-Handy

Seiher

Neues Mitglied
Das ist doch lachhaft

10 € sollen ein anreiz sein das ich nicht lache dann Verkauf ich das lieber über ebay dabekomm ich mehr für.
wenn die 100€ machen würden dann wäre das eine überlegung wert.
 

chief

Bekanntes Mitglied
Grundsätzlich halte ich solch ein Idee durchaus für richtig und wichtig.

Nur an der Umsetzung hege ich Zweifel.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Seiher: "10 € sollen ein anreiz sein das ich nicht lache dann Verkauf ich das lieber über ebay dabekomm ich mehr für.[...]"
>>Jetzt hast du es denen aber gezeigt. Ne, mal im Ernst genau darum geht es doch. Das Handy soll nicht einfach im Müll landen und dafür dann der Anreiz, dass man dafür 10 Euro zurückbekommt. Solange es sich besser verkaufen lässt, verkauft man es und wenn nicht, dann bekommt man halt den Pfand. Finde ich persönlich sinnvoller als den verdammten Plasteflaschenpfand (vor allen Dingen, da der Pfand für Glasflaschen um einiges geringer ist und die Dinger werden gerne zerschmissen).
 
H

Heisenberg

Guest
Über die Summe kann man streiten, aber so dumm finde ich die Idee grundsätzlichg gar nicht.

@IBNAM
> Plasteflaschenpfand
Allen realen Sinnlosigkeiten, wie die unterschiedlchen Pfandbeträge und die Undurchsichtigkeit wann überhaupt Pfand erhoben wird zum Trotz: Die Parks sind inzwischen viel sauberer. :)
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Heisenberg: Hast du in Parks vorher viele Plasteflaschen gesehen? Ja zugegebenermaßen ab und zu schon, aber auch nicht oft. Dosenpfand kann ich zu gut verstehen, die Dinger haben wirklich überall rumgelegen und naja auf Glas wäre ein höherer Pfand auch nett, weil die werden immernoch gerne zerschmissen :/.
 
H

Heisenberg

Guest
@IBNAM

Eher Dosen, aber Bier aus Plastikflaschen gab es damals auch nur selten. ;) Die Parks in Hamburg sind spürbar sauberer geworden. Man sollte nur noch das Glaspfand auf 25c angleichen und für alle Getränke Pfand nehmen. Versteht doch kein Schwein, warum auf dem einem Saft Pfand ist und auf der Schorle nicht oder umgekehrt. Und dasselbe Getränk mit Zucker bepfandet wird, aber ohne Zucker als "diätetisches" Lebensmittel zählt und ohne Pfand auskommt.

Die Grundidee (übrigens von Merkel undter Kohl novelliert) ist trotzdem völlig richtig.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Heisenberg
"Die Parks sind inzwischen viel sauberer. :)"

Ohja, dickes Ausrufezeichen dahinter!!!!!

Besonders Krass habe ich es gemerkt als ich letztes Jahr in Wien im Urlaub war.
Ich glaube wir haben uns an unsere "sauberen" Parks und Innenstädte zur sehr gewöhnt ;)
 

mobilbox

Neues Mitglied
Schon interessant was da den Handynutzern für "kleine, temporäre" Bargeldreserven für die Mobilfunkbetreiber zugeschanzt werden soll....und gerade dieses Gesicht nicht mal ne teure Fruchtsaftflasche bezahlen wollt, die beim Einkauf ohne Korb vom Arm gerutscht war.

Na ja....bei anderen den Moralapostel spielen
 

Peerex

Mitglied
Also ich krieg auch das Ko***n wenn ich durch die Gegend laufe und überall die achtlos weggeworfenen Handys sehe! Handypfand komm! :D

Nee mal im Ernst: Sicher ne nette Idee. Allerdings dürfte die Umsetzung doch recht schwierig werden. Das heißt ja dann auch im Umkehrschluss dass jedes 50€ Handy dann erstmal 150€ kostet und das auch erstmal auf den Tisch gelegt werden muss. Bei ner Flasche sinds halt 25 Cent. Das tut keinen weh und man bekommt es ja auch in absehbarer Zeit wieder. Ein Handy jedoch nutzt man über Jahre.
 

AirUser

Mitglied
Ein Pfand was man über 2 Jahre auslegen muss wäre definitiv dreiste abzocke!
Außerdem muss man ja auch regeln wer rechtens ist das Pfand zu kassieren!
Sonst kann jemand der bei einem Überfall 5 Handys (=Smartphones) erbeutet diese auch noch zu Geld machen! ???
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Also ich bin mir da nicht so sicher, ob ich das gut finden soll. Ich weiß, dass viele ihre alten Handys horten und das finde ich nicht gut. Eine entsorgung im Mülleimer ist noch schlimmer und auch mit Batterien und Akkus machen das leider noch immer viel zu viele. Aber ein Pfand, das über 4-5 Jahre läuft (so lange dürfte ein ordentliches Handy doch nutzbar sein, oder?) ist schon arg lang.


@Seiher:
Natürlich wird das Pfand erst interessant, wenn das Handy nichts mehr wert ist und das Pfand so nur noch verhindern soll, dass es im Müll landet.

@AirUser:
Also wenn man Handys, die man klaut nur so zu Geld machen kann, dann hat man definitiv das falsche geklaut. ;-)
 

polli69

Mitglied
So, da hat die Katrin sich aber wieder einmal was einfallen lassen. Alles nicht neu, verteuert es aber nur die Geräte. Man sollte einfach den Hersteller zur kostenlosen Rücknahme zwingen. Das ist aber wohl nicht spektakulär genug.
 

Xoco

Neues Mitglied
Wenn Katrin mir die 10 Euro verzinst + noch die Differenz der Geldentwertung draufzahlt bin ich auch bereit 10 Euro zu bezahlen
Aber ich zahle doch keine 10 Euro die ich je nach Nutzer einige Jahre nicht wiedersehe.

Und wie Polli69 schon sagte, mann kann die Industrie da zu verpflichte. Der Lieben Katrin ist diese Nummer sicherlich zu groß und übersteigt ihre Kompetenzen. Daher doch lieber den Kunden in die Verantwortung ziehen.
Ich weiß warum ich nie die grünen gewählt habe.
 

chief

Bekanntes Mitglied
Man kann die Industrie zu vielen dingen verpflichten. Man kann heute schon bei der Telekom seine alten Handys zum Recyceln abgeben. Selbst Apple nimmt alte Geräte zurück, auch nicht Apple Geräte. Bei beiden ist es kostenlos.

http://www.apple.com/de/recycling/


Nur bringt diese Pflicht NULL, wenn die Kunden ihre Elektrogeräte aus Faulheit einfach falsch entsorgen.

Die Idee mit dem Pfand finde ich da viel Sinnvoller.
 

Firenze1848

Mitglied
@chief:
Ich nehme an, dass Apple/Telekom und Co die Dinger verkaufen/ausschlachten wegen der seltenen Erden. Bei einer großen Menge ist das sicherlich attraktiv. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass ich das Recycling deswegen nicht gut finde oder etwas Apple/der Telekom vorwerfe ;)

Übrigens: in Großbritannien gibt es weder Pfand noch Altglas-Container, da haben die Leute Einsätze für die Mülltonnen, in die dann die Flaschen kommen. Tetrapaks sind auch eher selten anzutreffen. "Grün" sind die Briten nicht wirklich :D
 

chief

Bekanntes Mitglied
Warum die das machen, finde ich zweitrangig. Wichtig ist DAS sie es tuen!

Klar geht es ums Geld, um was den sonst? ;)
 
H

Heisenberg

Guest
@Chief
> Nur bringt diese Pflicht NULL, wenn die Kunden ihre Elektrogeräte aus Faulheit
> erinfach falsch entsorgen.

Genau darum geht es. Ein Pfand soll immer die Kunden motivieren die Sachen zurückzubringen. Mit den Herstellern hat das nichts zu tun.

@Xoco
> Der Lieben Katrin ist diese Nummer sicherlich zu groß und übersteigt ihre Kompetenzen

Na gut, dass es solche Menschen wie dich gibt, die immer im Internet das Maul groß aufreißen und alles besser wissen. Ist halt doch nur virtueller Stammtisch für einige.

> Und wie Polli69 schon sagte, mann kann die Industrie da zu verpflichte

Es geht um das Verhalten der Kunden und nicht der Industrie. Nur ja selber keine Verpflichtungen haben wollen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben