Gresso Jackpot: Gold und Edelsteine für 1 Million Dollar

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Gresso hat ein neues Luxushandy vorgestellt. Das Luxor Las Vegas Jackpot kommt mit 180 Gramm reinem Gold, 45,5 Karat der seltenen, schwarzen Diamanten und einer Tastatur aus Saphiren mit einem Gewicht von 32 Karat. Die Rückseite des Handys besteht aus 200 Jahre altem African-Blackwood-Holz. Die teuren Materialien lässt sich Gresso mit 1 Million US-Dollar bezahlen.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Gresso Jackpot: Gold und Edelsteine für 1 Million Dollar auf AreaMobile.
 

Die-Tec

Mitglied
von hinten isses noch halbwegs okay, von vorne einfach nur hässlich (das kann man eigl auf bestimmte wesen auch übertragn fällt mir grade ein xD(und ich weis was ihr jetzt denkt xDDD))
 

Networker

Mitglied
@Die-Tec

Hast sowas von Recht!
Sieht aus wie die ersten SE-Modelle mit Cam. Ganz ehrlich, wie kann man 1mio ausgeben und dann so ein verkacktes Handy in der Tasche haben.

'Geschmack kann man nicht kaufen!'
 

cabal

Mitglied
Das Bild erinnert mich eher an eine Kippenwerbung aus den 70ern. Fehlen nur noch die Frauen mit auf dem Bild die vergnügt um den Playboy rumstehen der sein Bursthaar zur schau stellt^^
 

Underc0ver

Mitglied
iphone ist besser!
spaß bei seite :)
hatte wie erwähnt vorgestern bei galileo spezial nen bericht über die herstellung des teuersten handys der welt gesehn (lag bei 300.000) das lag auch wirklich nur an der verarbeitung als platin und gold,konnte von den funktionen her auch nur sms schreiben udn telefonieren udn wurde überwiegend von russischen öl-besitzern genutzt..von dem 780.000eu schweren gerät war nie die rede. naja selten unnötig sowas,da würde ich mir lieber 3-4 meienr lieblingswagen von kaufen :)
 

Networker

Mitglied
Der Name alleine...

wirkt schon sowas von protzig und unnötig lang. Stellt euch vor, jemand fragt euch nach dem Namen. Ihr antwortet :"Luxor Las Vegas Jackpot " und er fragt dann nochmal um euch zu verarschen und jedes mal geb ihr eure minutenlange Antwort : Luxor Las Vegas Jackpot!

Unnötig, wenn man bedenkt, was man mit 1Mio auch wohltätiges tun könnte!
 
Oben