Gravitation auf den Planeten des Sonnensystems

Hallo!

Ich brauche drigend Hilfe für meine Hausaufgabe in Physik. Habe auch schon bei google geguckt, kann aber nichts finden :confused:

Ich brauche die Werte der Gravitation auf den Planeten des Sonnensystems. (Also z. B. Erde = 9,81 m/s²).

Kann mir da jemand helfen??

Danke für eure Hilfe!

Gruß

Scooby
 

Brainstorm

Aktives Mitglied
Ts Ts Ts...
Wenn Du die Hausaufgaben machen solst, dann habt Ihr das doch sicher vorher in der Schule gehabt, oder es steht in den dazugehörigen Schulbüchern. Kein Lehrer kann von euch verlangen, daß Ihr etwas herausfindet, ohe euch die Arbeitsmittel zur Verfügung zu stellen. Wie soll die Hausaufgabe denn einer Lösen, der weder Internet noch Brockhaus zuhause hat? Daher gehe ich mal eher von Faulheit aus.

Aber wenn es Dich beruhigt: Klick

Ich helfe eben auch faulen Menschen :)
 

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
Re: Gravitation auf den Planteten des Sonnensystems

Original geschrieben von Scoobydoo1985
Ich brauche die Werte der Gravitation auf den Planeten des Sonnensystems. (Also z. B. Erde = 9,81 m/s²).
Ist das nicht ein Beschleunigungswert? Wir die Garvitation nicht in g angegeben.
Das ist übrigends ein besserer Link zu den Infos. Selbe Seite wie von Brainstorm, aber direkt zu den Infos.
 
Hey, vielen Dank für die Links!

@brainstorm Wir haben das im Unterricht nicht besprochen. Wir haben uns lediglich über das Sonnensystem unterhalten. Mehr war da nicht. :)

@stefan stimmt. aber gravitation is doch die erdbeschleunigung.

Cya Scooby
 

NoIdea

Mitglied
Kraft = Masse x Beschleunigung.
Wenn man mit seinem Auto beschleunigt wird man mit einer Kraft in den Sitz (oder bei negativer Beschleunigung in den Gurt) gedrückt, dasselbe passiert in Kurven in Querrichtung.
1g (nicht Gramm!) = 9.81m/s^2 wenn du also mit deinem Auto mit 9,81m/s^2 bremst wirst du mit der gleichen Kraft in den Gurt gedrückt mit der die Erde dich am Abheben hindert.
Mit g wird die Erdbeschleunigung auf 1 normiert um vielfache oder Bruchteile der Normfallbeschleunigung darzustellen, wenn man die daraus resultierenden Kräfte berechnen muss kommt man nicht um die 9,81m/s^2 herum.
 
Da muss ich NoIdea Recht geben. So ähnlich, habe ich das ja auch versucht zu erklären. ;) Aber man könnte diese Kraft auch in N/Kg angeben!
 
Oben