• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Google zahlt Apple 3 Milliarden für Google-Suche in iOS

Antiappler

Aktives Mitglied
@Echse

"Kannst dich aber daran freuen, dass Apple zweistellige Zuwachsraten beim Gewinn in dem Bereich verzeichnet:)"

Ich bin doch nicht kindisch und freue mich, wenn ein milliardenschwerer Konzern durch den Verkauf seiner nicht preisleistungsgerechten Produkte noch reicher wird, weil er seinen Kunden noch mehr Geld aus der Tasche gezogen hat.

Wenn ich mich freue, dann doch z. B. über die Gesundheit meiner Familie und dass es ihr gut geht. Eine schöne Blume, einen Sonnenauf- oder Untergang, aber doch nicht über solch einen Käse.

Und wenn Google bezüglich der Suchmaschine Wünsche an Apple hat, dann ist es doch völlig korrekt wenn Apple dafür Geld verlangt und bekommt.

Wie viele Milliarden es in Wirklichkeit sind, wissen nur die Beteiligten, alles andere ist Spekulation, was eben genau auch diese Worte aussagen: " "stammen offenbar", "behauptet", "vermutet", "Einschätzung" "spekuliert" !

Wenn Dir die Bedeutung unbekannt ist, empfehle ich einen Blick in den Duden.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
"Und weil ich weiß, daß es bei iOS einige Schritte mehr sind, hatte und habe ich eben meine Zweifel, daß die Masse der Nutzer von der Voreinstellung abweichen und *zurück* zu Google wechseln würde."

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. ;-)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Du Schelm… ;-)

… Denn die Anzahl notwendiger Schritte zum Ändern der Default-Suchmaschine ist ja für alle auf iOS-Geräten auswählbaren Suchmaschinen gleich und betrifft also nicht nur Google. Im Übrigen spekulieren wir hier ja noch immer, warum Google viel Geld für die "Pole Position" an Apple zahlt und welche Risiken es bergen würde, würde Google es nicht tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
@ftc
gerade auf Yt gesehen, ist ja wirklich grausam. Dass man so eine triviale Funktion den usern im Jahr 2017 noch zumutet, unfassbar
 
Zuletzt bearbeitet:

nohtz

Bekanntes Mitglied
geht ja nicht darum, wie oft man das ändert, sondern dass es dem user da unnötig (absichtlich) schwer gemacht wird, obwohl es (auf anderen systemen) einfacher geht
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"geht ja nicht darum, wie oft man das ändert,[…]"

==> Doch, genau um das Ändern der Voreinstellung geht es seit #15, spätestens jedoch seit #17
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
wird einem das wechseln zu einer anderen suchmaschine nicht unnötig schwerer gemacht, tut man sich einfacher wirklich mal zu wechseln.
die schwelle ist niedriger
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Und was hat dieses Allgemeinplätzchen :) wird es einem nicht unnötig schwerer gemacht, hat man es einfacher) nun mit der hier seit # 15 bzw. 17 diskutierten Frage zu tun, warum Google viel Geld an Apple zahlt für die Voreinstellung als Defaiult-Suchmaschine auf iOS-Geräten und welche Risiken es bergen würde, würde Google es nicht tun?
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
ist doch nicht allgemein, wird einem dch nur bei apple unnötig schwer gemacht... it just works
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Trotzdem bleibt Deine Aussage "ird es einem nicht unnötig schwerer gemacht, hat man es einfacher" ein tautologisches Allgemeinplätzchen. (https://de.wikipedia.org/wiki/Tautologie)

Aber was hat Deine Aussage denn nun mit der hier seit # 15 bzw. 17 diskutierten Frage zu tun, warum Google viel Geld an Apple zahlt für die Voreinstellung als Defaiult-Suchmaschine auf iOS-Geräten und welche Risiken es bergen würde, würde Google es nicht tun?
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
" tautologisches Allgemeinplätzchen."
-->nö, eine kurzer kausaler zusammenhang
(ja, ich weiss, du hast das wort tautologie mal aufgeschnappt, als man deine ausführungen damit in verbindung gebracht hatte...)
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@FTC:"Aber was hat Deine Aussage denn nun mit der hier seit # 15 bzw. 17 diskutierten Frage zu tun, warum Google viel Geld an Apple zahlt für die Voreinstellung als Defaiult-Suchmaschine auf iOS-Geräten und welche Risiken es bergen würde, würde Google es nicht tun?"
>>Im ganzen Artikel steht nichts davon, dass Google so viel Geld an Apple zahlt. Das hat nur ein Analyst gesagt.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"Im ganzen Artikel steht nichts davon, dass Google so viel Geld an Apple zahlt. Das hat nur ein Analyst gesagt."

==> Und was hat das nun mit meiner an @nohtz gerichteten von Dir zitierten Frage zu tun, welche sich zudem auf @nohtz tautologisches und überhaupt nicht in die seit #15 bzw. 17 geführte Diskussion passende Allgemeinplätzchen bezog?
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@FTC:"==> Und was hat das nun mit meiner an @nohtz gerichteten von Dir zitierten Frage zu tun, welche sich zudem auf @nohtz tautologisches und überhaupt nicht in die seit #15 bzw. 17 geführte Diskussion passende Allgemeinplätzchen bezog?"
>>Naja ich hab deine Frage doch zitiert. Da steht drin, dass Google viel Geld an Apple zahlt und das ist eben spekulativ. Dass du jetzt auch herausgefunden hast, was ne Tautologie ist, interessiert mich hingegen weniger.
 

DerZander

Mitglied
Unglaublich wieviel Energie die Fanboyfraktion hineinsetzt jede (noch so spekulative) Info "positiv" für die eigene Lieblingsfirma hinzustellen.

Google zahlt Geld an Apple für die Voreinstellung der Suchmaschine. Weder hängt Apple damit an Googles Geldtropf (die haben genügend eigenes Geld), noch ist Google irgendwie von Apple anhängig. Google läßt sich sich etwas kosten (wieviel wissen wir nicht mal), um sich seine Vormachtsstellung bei den Suchmaschinen zu festigen. Mehr nicht.

Den ganzen Deal an sich finde ich im übrigen daneben, weil genau durch sowas die großen Player ihr Stellung ausbauen und festigen. Mit Konkurrenz und "Markt" hat das nichts mehr zu tun.

@Nohtz
>> dumme fragen, es gibt sie doch...
Ich halte es ja nach wie vor für gefährlich Kindern zu erzählen, es gäbe keine dummen Fragen. Dann kommt nämlich so etwas dabei heraus.
;)
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"die großen Player ihr Stellung ausbauen und festigen. Mit Konkurrenz und "Markt" hat das nichts mehr zu tun. "
-->ist ja mittlerweile fast überall so...
deshalb kann ich da nur noch lachen, wenn da einer um die ecke kommt und ernsthaft meint: "der markt reguliert sich selbst"
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@FTC:"Zweifelst Du etwa, daß Google viel Geld für die Platzierug als Default-Suchmaschine auf iOS-Geräten zahlt?"
>>Hast du noch was zu sagen? Meld dich, wenn es soweit ist!
 
Oben