• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Google zahlt Apple 3 Milliarden für Google-Suche in iOS

DerZander

Mitglied
Ist das nicht sagen ewigen Zeiten so? Wo ist denn da der Neuigkeitenwert?

EDIT: Oh, ich sehe gerade: Für Fritz war das neu, na dann hat die Meldung ja ihren Zweck.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
Hmmm. Worte wie: stammen offenbar, behauptet vermutet, Einschätzung und spekuliert, sind doch wirklich knallharte Fakten und deshalb natürlich einen Bericht darüber wert.

Na ja, jedenfalls für für Fritz ;-)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
wie vorhersehbar, dass die üblichen verdächtigen sofort auf @fritzs' eher harmlosen Kommentar so reagiert haben:).
Fakt ist. Apple lässt sich die voreingestellte suche auf dem iPhone mit Milliarden vergolden.
Das waren, wie gerichtsdokumente zeigten, 2014 eine Milliarde Dollar.
DER Vertrag ist aber 2015 ausgelaufen. Steht im netz.
Jetzt kommen natürlich ein paar zahlen ins Spiel.
Googles Einnahmen durch die Suche stiegen von 16 Milliarden in 2014 auf 50 Milliarden in 2017.
Apple war beim "alten" Vertrag prozentual am Umsatz beteiligt, den ein iOS User über die Google Suche machte.
Wenn der neue Vertrag auch eine prozentuale Beteiligung vorsieht, und davon kann man mal ausgehen, dann sind die 3 Milliarden noch viel zu niedrig.
Bestätigt ist nämlich, dass Google Apple eine Zeitlang mit 34% an den suchumsätzen der iOS User beteiligt hat.
Wären diese 34% immer noch aktuell, sahnt Apple deutlich mehr als 3 Milliarden ab.
Aber wie dem auch sei. Fakt ist, Apple kassiert von Google Milliarden.
und offensichtlich ist Google extrem abhängig von iOS Usern.
Nehmen wir mal hypothetisch an, so ein Vertrag würde nicht existieren. Und die iOS User stellen ihre Suchmaschine händisch ein.
Dann würde Apple auf 3 Milliarden Gewinn im Jahr verzichten. Bei Apples Jahresgewinn ein Tropfen.
Das Risiko für Google wäre aber gewaltig. Schon siri sucht über Bing. Yahoo ist in der Auswahl auch drin.
Oder wer auf Datenschutz wert legt, nimmt ddg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Antiappler

Aktives Mitglied
Oh! Da macht Echse wohl auf Teufels Advokat. ;-)

Die Summe, die in den Gerichtsdokumenten genannt wird, ist bekannter Fakt.

Aber der Rest ist Spekulation. Und genau das sagen auch Worte wie "stammen offenbar", "behauptet", "vermutet", "Einschätzung" "spekuliert" aus.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Antiappler

Du musst die anderen zahlen überhaupt nicht glauben.
Kannst dich aber daran freuen, dass Apple zweistellige Zuwachsraten beim Gewinn in dem Bereich verzeichnet:)
Obwohl apple letztes Quartal nicht mehr iPhones verkauft hat wie zum Gleichen Zeitpunkt letztes Jahr ( durch iPhone Käufe kommt es ja automatisch zu Umsätzen im AppStore und iTunes , iCloud etc.
Auch wenn das iphone weiterhin das beliebteste Smartphones bei Käufern ist, wie Untersuchungen jetzt ergeben haben:)
Weiterhin stockt Apple Music etwas.
Trotz allem fährt Apple mehr Gewinn ein.
Und natürlich hat google daran seinen Anteil.
Oder wurden massenhaft Apple Watch verkauft ?
Glaub ich nicht. Die neue Apple Watch steht vor der Tür.
Zählt man 1+1 zusammen, kommt man unweigerlich zu dem Ergebnis, dass Apple trotz im Moment stagnierender iPhone Verkäufe noch gute andere Einnahmen besitzt ( u.a von google )
Entscheidend ist , dass google an Apple zahlt.
Wieviel? Ich denke, es wird sich um Milliarden handeln.
Aber interessieren tut sowas eigentlich nur die Börse.
Die wollen Zuwächse sehen. Und die bekommen sie.
Deshalb braucht man da nicht mehr groß drüber zu reden.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Echse

Laß gut sein. Der bisherige Threadverlauf zeigt m.E. deutlich, wer den Artikel mit offenen Augen gelesen hat und wer nicht und stattdessen bevorzugt bloß gegen Personen diskutieren will.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@FTC: Hast du auch gelesen, dass da steht "stammen offenbar" "behauptet" "vermutet" "spekuliert"? Wenn man natürlich nur den Titel gelesen hat, dann sieht das natürlich aus wie ein Fakt.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"Nein, aber ich kann dir ja nicht abgewöhnen darüber zu sprechen."
==> Das wirst Du auch weiterhin nicht können. Ich werde auch in Zukunft so lange ansprechen, daß und wenn Menschen bevorzugt gegen Personen diskutieren statt über die Sache, wie diese Menschen dies tun.
Wenn Du mir abgewöhnen möchtest, dies anzuprangern, wäre also ein guter + richtiger Anfang, selbst mit der Diskussion gegen Personen aufzuhören und auch andere dazu anzuhalten damit aufzuhören.


"Du kannst mir ja vielleicht mal sagen, ob du diese Nachricht für einen Fakt hältst oder nicht."
==> Wofür ich den Artikel halte, habe ich bereits in meinem ersten Beitrag (#2 in diesem Thread) geschrieben.
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
"und offensichtlich ist Google extrem abhängig von iOS Usern"

Der Analyst ist da offensichtlich anderer Meinung. Die Begründung kannst du im Artikel nachlesen.
Wie es richtig heisst, Google ist extrem abhängig von seiner Suchmaschine, die der größte Umsatzbringer ist. Google will deshalb sicherstellen (aber nicht zu jedem Preis) dass die Suchmaschine voreingestellt ist, ob jetzt Apple, Samsung oder wie auch immer, jeder bekommt dafür etwas Taschengeld, obwohl wieder mal nur Apple die Schlagzeilen macht.

http://www.theinvestor.co.kr/view.php?ud=20170816000718
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@FTC:"Das wirst Du auch weiterhin nicht können. [...]"
>>Du suhlst dich ja richtig in der Opferrolle. Ja gut, dann viel Spaß damit und was ich sagte war, dass du die Meta- und persönliche Diskussion forcierst. Versuch es doch mal ohne!

"==> Wofür ich den Artikel halte, habe ich bereits in meinem ersten Beitrag (#2 in diesem Thread) geschrieben."
>>Ja, für einen interessanten Artikel. Meine Frage hast du übrigens nicht beantwortet.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Frankfurter

Ist es nicht so, dass die Hälfte des Umsatzes, welcher von Google suche kommt, auf iOS User zurückzuführen ist?
Obwohl ca. 1 Milliarde weniger ios als Android Geräte am Markt sind.
Google kann das Risiko gar nicht eingehen, deshalb das "Taschengeld " von 3 Milliarden ( minimum).
Übrigens, schönes Taschengeld. Jedes Jahr 3 Milliarden für was?
Nur für die Voreinstellung.
Ich finde das ziemlich gesalzen. Denn es gibt ja Google keine Garantie.
Ich kann ja, wie du sicherlich auch, immer noch zwischen den verschiedenen Suchmaschinen wählen.
Vorenstellung hin oder her.
Google hofft einfach nur auf die Faulheit der Leute.

Man könnte auch fragen.
Warum ist Google sich nicht sicher genug bezüglich der besten Suchmaschine am Markt?
Wenn Google sich sicher wäre, dass 80-90 % der User eh ihre Suchmaschine verwenden, könnte man sich das Geld ja sparen.
So bezahlt man Milliarden In der Hoffnung, die Monopolstellung zu sichern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Echse:
"Ist es nicht so, dass die Hälfte des Umsatzes, welcher von Google suche kommt, auf iOS User zurückzuführen ist?"
==> Nicht ganz korrekt. Sie Hälfte des Umsatzes, den Google mit MOBILEN Suchanfragen erzielt, stammt von iOS-Geräten.

"Übrigens, schönes Taschengeld. Jedes Jahr 3 Milliarden für was?
Nur für die Voreinstellung.
Ich finde das ziemlich gesalzen. Denn es gibt ja Google keine Garantie.
Ich kann ja, wie du sicherlich auch, immer noch zwischen den verschiedenen Suchmaschinen wählen.
Vorenstellung hin oder her.
Google hofft einfach nur auf die Faulheit der Leute."
==> Und diese Hoffnung halte ich für nicht unbegründet, denn, seien wir doch mal ehrlich, die überwiegende Mehrheit der Nutzer wird sich doch wirklich nicht die Mühe machen eine andere Suchmaschine einzustellen. Stattdessen tippen sie, wie sie es vom heimischen Laptop gewohnt sind, einfach ihre Suchanfrage in den Browser - hier: Safari - ein und warten auf die Ergebnisse.

Daher wage ich mal die These, daß die Nutzer aus dem gleichen Grund ebenso auch Bing oder Yahoo nutzen würden, wenn diese bei iOS/Safari als Standardsuchmaschine voreingestellt wäre.


@ Ibnam:
"@Echse: Deine Rede ist etwas wirr. Vom 3. zum 4. Satz sieht das aus wie "oh ein Eichhörnchen"-Moment. Und das vielleicht ein Hauptargument sein soll, ist eine Frage."
==> Diskutierst DU schon wieder nur gegen Personen statt über das Thema? ^^
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
@echse
du brauchst mich nicht zu bestätigen wie frustrierend die Situation auf dem Suchmaschinenmarkt ist, aber das Monopol ist nunmal Tatsache. Die Hersteller haben eigentlich keine Alternative und können froh sein, dass Google etwas abzwackt, andererseits verdient Google damit seine Brötchen. Ist halt eine gegenseitige Abhängigkeit. Und nein Bing, Yahoo usw kann man in die Tonne treten.

"Daher wage ich mal die These, daß die Nutzer aus dem gleichen Grund ebenso auch Bing oder Yahoo nutzen würden, wenn diese bei iOS/Safari als Standardsuchmaschine voreingestellt wäre."

Sobald der User merkt, dass die Suchergebnisse schlechter werden, und das werden sie, wird er die Suchmachine wieder auf Google umstellen.
 
Oben