• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Google-Suche warnt vor Flash-Seiten

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Seit geraumer Zeit wird Adobes Flash-Standard nicht mehr nativ von mobilen Betriebssystemen wie iOS und Android unterstützt. Flash ist zu unsicher, sagen die Apple und Google. Nun setzt Google bei den Suchanfragen auf eine zusätzliche Kennzeichnung, die Nutzer daran hindern soll, Flash-Seiten aufzurufen.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Google-Suche warnt vor Flash-Seiten auf AreaMobile.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Ein CPU-Killer war Flsh schon immer…

Lange Zeit galt es ja als chic und modern seine Webseite durch irgendwelche Flashanimationen aufzupeppen. Dabei waren diese Dinger häufig ohne jeglichen Nutzen für den Besucher und haben ihm somit in der Regel nur die Zeit gestolen.

M.E. wird es Zeit, daß diesem Mist endlich der Garaus gemacht wird. Daher: Daumen hoch, Google, für diese Aktion.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Das sind Klischees. Klar gab es viele überflüssige Seiten, aber mit flash wurden auch interessante neue Konzepte umgesetzt, die sonst nicht möglich waren und JavaScript Animationen sind noch viel schlimmer, die ruckeln fast immer weil die Browser keine GPU-Beschleunigung bieten, Flash aber schon.


Edit: Ich finde den Artikel unpassend geschrieben, auch die Überschrift ist verwirrend. Ich dachte zuerst Google würde davor warnen Flash-Seiten zu benutzen. Tatsächlich handelt es sich hier eher um einen Hinweis (ich sehe da keine Warnung vor irgendwas) und das auch nur, wenn man ein Gerät verwendet, auf dem die Seite gar nicht funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Du magst es Klischee nennen. Ich nenne es meine Erfahrung.

Und ob aus der Sicht eines Webdesigners / Entwicklers / Programmierers Konzepte interessant sind oder nicht, ist mir als Besucher einer Webseite völlig schnuppe. Das einzige, was mich interessiert, ist, ob die besuchte Seite *besucher- / bedienerfreundlich* ist und ob ich die gewünschte Information *schnell und einfach* finde.
 
T

TheHunter

Guest
Viele Webseiten arbeiten doch immer noch mit Flash-Video-Playern, gibt es da inzwischen überhaupt eine Alternative? Ich ärgere mich ständig über so etwas... Gehe auf irgendeine Seite wo ein video eingebettet ist und er meckert "Plugin installieren" etc. das nervt.
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
@ TheHunter,

das ist ja nichteinmal das Schlimme an der Flash-Geschichte. Installiere mal das Plugin und spiel ein 720p Video über so einen Flash Player ab. Selbst ein 3GHz Core2Duo ruckelt sich mit 5fps einen ab und auch mit SD 99% Auslastung, dazu noch die Werbung und man braucht dank Flash nur für das Internet einen hochgetakteten Quadcore. Hardwarebeschleunigung schafft auch keine Abhilfe.

Ich weine dem Flash Player keine Träne nach.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@M.a.K: Flash ruckelt im Gegensatz zum implementierten HTML5-Player in Chrome und Firefox nicht bei 1080p (auf Bay-Trail-Atom). Flash mag schlecht sein, aber bisher haben mich die HTML5-Player-Implementierungen nicht wirlich überzeugt. Bei meiner derzeitigen Lösung habe ich bei 720p-Videos nur 3% CPU-Auslastung (bei gleichem SoC), aber ideal ist was anderes (derzeit kein DASH möglich, nur bestimmte Portale unterstützt).
 
Zuletzt bearbeitet:

theflo

Mitglied
Ich stimme damit überein, dass Flash auf Mobil-Geräten nicht so das Wahre ist.

Macromedia hatte ja auch einmal versucht die eigene Website komplett auf Flash umzustellen um zu demonstrieren, was man mit Rich Content so alles anstellen könnte.

Kurze Zeit später haben sie wieder alles rückgängig gemacht...
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Hunter
"Gehe auf irgendeine Seite wo ein video eingebettet ist und er meckert "Plugin installieren" etc. das nervt."

Wenn es nervt, kauf dir ein BlackBerry 10 Gerät :p

Auch wenn mein Z30 Flash kann, habe ich es grundsätzlich abgeschaltet. Das spart unter anderem mobiles Datenvolumen und manche Seiten laden dann auch schneller. Was für mich sehr wichtig ist, da ich zu 90% mit EDGE unterwegs bin, bei mir am Standort.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Fritz:
Wie viele aufwändige HTML5-Seiten kennst du denn? Wo liegen denn da deine Erfahrungen?

Es kommt immer auf die Ausrichtung der Website an, ob sie wirklich nur zur Informationsbeschaffung ist, oder ob eine Website halt eher ein Marketinginstrument ist, das mit tollen Effekten überzeugen will. Schau dir mal Filmwebsites an, die sind sehr oft noch mit Flash gemacht. Hier z.B.: http://www.transformers-film.de (das war jetzt spontan die erste Filmseite die ich gesucht habe).


@Hunter:
ja, es gibt die Möglichkeit, die Browser selbst die Videos abspielen zu lassen, die man dann über HTML5 einbindet. Das gibt aber wieder neue Nachteile:
- Verschiedene Browser brauchen verschiedene Videoformate
- Fast alle Browser unterstützen keine Hardwarebeschleunigung, was dazu führt, dass große Videos (HD) meist ruckeln und höhe CPU Auslastung produzieren. Je nach Videoformat.
- Die Browser haben eigene Bedienoberflächen, die überall unterschiedlich aussehen und sich schlecht in die Website einfügen.


@MaK:
> Installiere mal das Plugin und spiel ein 720p Video über so einen Flash Player ab.
> Selbst ein 3GHz Core2Duo ruckelt sich mit 5fps einen ab und auch mit SD 99% Auslastung
Da siehts aber bei mit HTML5 eingebetteten Videos auch nicht besser aus. Im Gegenteil: Flash kann mittlerweile mehr videos Hardware-Beschleunigt abspielen als die Browser.
Es gibt also bis heute keine wirklich gute Alternative zu Flash.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Pixelflicker:
Kannst oder willst Du mich nicht verstehen? Der Aufwand, mit dem eine Webseite erstellt wurde oder wie technisch interessant deren Konzept ist, interessiert mich nicht die Bohne. Das EINZIGE, was mich interesssiert, ist, ob und wie schnell ich die gewünschten Informationen finde bzw. die gewünschten Aufgaben dort erledigen kann. Kurz gesagt: wie besucher- bzw. benutzerfreundlich die Seite ist. Dazu gehört für mich, daß die Seite übersichtlich ist, sich auf das Wesentliche beschränkt und schnell lädt.
Wer als Betreiber einer Webseite deren Benutzerfreundlichkeit vernachlässigt und sich stattdessen durch Implementierung irgendwelcher technisch-optisch-graphischer Spielereien primär als Selbstdarsteller versucht, muß auf mich als Kunden in der Regel verzichten. Da bin ich ebenso rigoros wie konsequent.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ich glaube du verstehst mich nicht.
Welche Information suchst du denn, wenn du auf die Website eines Kinofilms gehst? Inhaltsangabe und Trailer bekommst du schon auf der Kino-Website.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Versuchst Du mal wieder die Ausnahme zur Regel zu erklären?

Abgesehen davon: wenn ich die Inhaltsangabe + Trailer eines Films bereits kenne und diese mir zusagen, dann sehe ich mir den Film im Kino an und fertig.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Wer spricht denn von Regel oder Ausnahme? Tatsache ist, dass Flash durchaus noch eingesetzt wird und zwar auf nicht gerade unwichtigen Seiten. Eine Ausnahme sehe ich da nicht, zumal es spontan die erste Seite war, die ich aufgerufen habe.
Das Netz ist halt nicht gleichförmig. Eine "Regel" gibts da nicht.


> dann sehe ich mir den Film im Kino an und fertig.
Also erklärst du die Website für überflüssig und den Verleiher für dämlich, weil er überhaupt eine gemacht hat?
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Rhabarber Rhabarber.

Ob und welche Seiten wichtig sind, liegt doch weitestgehend im Auge des Betrachters.


" Also erklärst du die Website für überflüssig und den Verleiher für dämlich, weil er überhaupt eine gemacht hat? "
==> Wo habe ich das getan?
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
> Ob und welche Seiten wichtig sind, liegt doch weitestgehend im Auge des Betrachters.

Eben. Die Wichtigkeit ist ja auch gar nicht ausschlaggebend, sondern die Existenz von Flash-Seiten und zwar sehr aktuellen. Man kann auch davon ausgehen, dass die Macher sich durchaus bewusst für Flash entschieden haben, also muss doch was dran sein an Flash.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Also ist nun nicht mehr das Argument Pro Flash, ob es auf "wichtigen" Webseiten eingesetzt wird, sondern ob dies auf "aktuellen" Seiten geschieht?

Ob sich die Webseitenbetreiber bewußt oder unbewußt für Flash entschieden haben, ist doch völlig unwichtig. Auch hat niemand bezweifelt, ob bzw, daß diese Entscheidung bewußt getroffen wurde. Allerdings bezweifele ich, daß bei Entwicklern und Programmierern von Webseiten die Benutzer- / Bedienungsfreundlichkeit oberste Priorität im Lastenheft ihrer Arbeit besitzt.

Um es mal ganz deutlich zu sagen: ich glaube, daß viel Webseitenentwickler und -programmierer einfach nur zeigen wollen, was für tolle Typen sie sind und primär ihr technisches Können unter Beweis stellen wollen. (… vielleicht um auf diese Weise ihre Gehälter bzw. Rechnungen zu rechtfertigen.).
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@FTC:"[...] Allerdings bezweifele ich, daß bei Entwicklern und Programmierern von Webseiten die Benutzer- / Bedienungsfreundlichkeit oberste Priorität im Lastenheft ihrer Arbeit besitzt."
>>Man mag es nicht glauben, aber das steht immer ganz weit oben, denn nichts ist tödlicher für eine Seite als das sie zu aufgeblasen und kompliziert ist.

"Um es mal ganz deutlich zu sagen: ich glaube, daß viel Webseitenentwickler und -programmierer einfach nur zeigen wollen, was für tolle Typen sie sind und primär ihr technisches Können unter Beweis stellen wollen. (… vielleicht um auf diese Weise ihre Gehälter bzw. Rechnungen zu rechtfertigen.)."
>>Das geht an der Realität tatsächlich weit vorbei. Davon gab es vllt noch vor 20 Jahren einige Beispiele, aber das Seiten nach diesem Schema aufgebaut sind, sieht man schon lange nicht mehr und es ist sogar verpöhnt.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Du magst behaupten, daß Benutzerfreundlichkeit weit oben im Lastenheft steht. Mein Eindruck ist ein anderer.

"Das geht an der Realität tatsächlich weit vorbei."
==> Und was die Realität ist, legst Du fest?

"[…] das Seiten nach diesem Schema aufgebaut sind, sieht man schon lange nicht mehr und es ist sogar verpöhnt."
==> Von welchem Schema redest Du?
 
Oben