• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Google Play Store: Persönliche Daten von App-Käufern gehen ungefragt an Entwickler

H

Heisenberg

Guest
@Boca und Fritz
Warum habt ihr beiden eigentlich immer solche Angst, dass Apple hier im Forum zu schlecht wegkommt, oder?

Früher standen mal alle im Telefonbuch mit vollem Namen und Adresse. Im Gegensatz zu Sucheingabe, Kaufverhalten oder Bewegungsdaten ist die Adresse eher ein kleineres Datenschutzproblem, finde ich.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Warum versuchst Du Nebenkriegsschauplätze zu eröffnen?

Es ist doch völlig sekundär, WELCHE Daten Google nun UNERLAUBT an Dritte weitergibt. Entscheidend ist, DASS sie es überhaupt tun. … Und das OBWOHL (Zitat AM:) "… diese Weitergabe persönlicher Daten weder der Privacy Policy von Google [entspricht], noch sie mit den Ansichten der Federal Trade Comission (FTC) vereinbar sein [dürfte], die bereits 2011 unter anderem wegen unbegründeten Datentransfers zwischen EU und den USA gegen Google vorging."
 
M

mcmobi

Guest
Die App Permissions suggerieren *eindeutig* etwas anderes

Ich finde auch, dassdas Thema nicht ernst genug von den Medien behandelt wird.

Jahrelang gucke ich bei jeder App die ich auf meinen Android Geräten installiere auf die Permissions und meine leichtgläubig, dass meine Daten geschützt sind wenn die App NICHT meine Telefonidentität feststellen kann, oder zumindest wenn die App keinen Zugriff auf's Internet hat. Und was erfahre ich Jahre später über einen Blog? Dass Google Name, Wohnort, Email und ggf. sogar Kreditkartendaten an den Developer schickt. Ich meine, DAS ist doch das gleiche als wenn die App Zugriff auf diese Daten hat und sie dann über das Internet an den Developer schickt. Und Google war das garantiert klar, dass das VÖLLIG an dem vorbei geht was sie dem User im Google Play Store vorgaukeln. Denn WOZU denn haarklein diverse Permissions anzeigen und erklären, wenn wichtigste Daten AUTOMATISCH in alle Welt verschickt werden? Jetzt hat jede Developer-Bude meine Email, und es muss nur eine davon gehackt werden und meine Daten landen in einer der vielen Datenbanken für spammer und Kriminelle. Ausserdem ist es ja nicht so, dass es kein schwarzen Schafe unter den über 1 Mio Developern gibt. Da tun sich für jemanden wie mich, der einst Begeisterung für Android empfunden hat, wirklich Abgründe auf... Google ist gestorben für mich! So, jetzt wisst ihr's...
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Würde das etwas an Googles Verhalten ändern? (so oder so ähnlich lautet jedenfalls die in ähnlichen Fällen mit anderen Vorzeichen gerne gestellte Frage)
 
M

mcmobi

Guest
@rbsoft
Ich meine in dem Zusammenhang gelesen zu haben, dass m$ und insbesondere apple keine daten weiterreichen. glaube apple hat sogar proxy emails für eine kommunikation zwischen händler und käufer, ähnlich wie amazon. 100%ig weiss ich es aber nicht...

@fritz: " wir armen schwachen user können doch eh nix verändern" -->genau so will ich mich nicht fühlen müssen im internet. f*ck you, google!
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Birk

Wo habe ich denn das böse a Wort verwendet ??

Stände hier ms wäre der Tenor auch ein anderer - Stichwort gute Amis, böse Amis ;-)
 
M

mcmobi

Guest
@fritz: Ich geb zu dass ich etwas bei der Interetation deines posts geraten habe. war gestern ziemlich pissed off. sorry...
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Fritz und Boca:
> Stände ein anderer Name in der Überschrift, wären dieser Thread wahrscheinich schon 100+ Posts "stark."
Ich denke das liegt einfach daran, dass es hier keine solchen extrem-Fans gibt wie bei Apple, die die Firma aufs Blut verteidigen. Es sind sich im Grund ja alle einig, dass sie das nicht gut finden. wäre es anders, würdet ihr mit euren ständigen Versuchen die Android-Nutzer auf die Palme zu bringen sicher auch mehr Erfolg haben.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"Lediglich Name und E-Mail.."
==> … und der Wohnbezirk, wie AM schreibt. Mit diesen Informationen zusammen läßt sich schon etwas anfangen.…

"damit sollten wir leben!" ==> Warum sollten wir das?
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Fritz

"Warum sollten wir das?"

Weil Google für die Guten steht. Stände im Kopftext MS oder Apple.....
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ja, das ist schon klar, aber alleine deswegen meinst du, dass die Nutzer hier das nicht ernst nehmen? Das finde ich auch ein bisschen weit hergeholt. Zumal ich bisher keinen kommentar gelesen habe in dem das verteidigt wird.
 
Oben